Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 8.672 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

17.11.2005 13:28
Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger (Trittin-Ministerium) antworten

http://agenda-leben.de/BriefanKrieger-Trittin.doc

Muß mal sehen ob wir den vorgangegangenen Schriftverkehr auch noch ins Forum stellen können bzw. wollen. Ich hab ihn im Moment nicht vorliegen.

Viele Grüße
Jürgen

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

17.11.2005 16:58
#2 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Der Brief des Trittin-Ministeriums (Dr. Krieger), auf den Prof. Niemitz antwortete, liegt als JPG vor (2 Dateien, eine für jede Seite):




Viele Grüße
Jürgen

Veronika Offline



Beiträge: 58

18.11.2005 10:09
#3 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Ich habe die Schreiben von und an Prof. Niemitz in eine pdf-Datei umgewandelt:

http://www.klein-klein-aktion.de/pdf/anNiemitz.pdf
http://www.klein-klein-aktion.de/pdf/vonNiemitz.pdf

Ebenso die Einstellungen der Petitionen, schaut mal unter:
http://www.klein-klein-aktion.de/hier_da...as_neueste.html

Grüße Veronika

Jürgen, soll ich dir die schicken?

pharmahype Offline



Beiträge: 91

18.11.2005 14:08
#4 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

In Antwort auf:
Der Brief des Trittin-Ministeriums (Dr. Krieger)

Und da ich gerne mit Fakten arbeite, brauche ich eine Stellungnahme von Herrn Dr. Lanka oder einem anderen Experten zu dem Antwortschreiben.
Was hat Dr. Krieger nun wirklich allgemeinverständlich ausgedrückt gesagt?

Bye

Nils

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

19.11.2005 22:56
#5 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten
Und hier noch die ursprüngliche Anfrage des Prof. Niemitz an das Trittin-Ministerium. (Der Thread ist also quasi umgekehrt chronologisch)
http://agenda-leben.de/BrBuBMfVELTrittin01H5N1-11102005.doc

Nils: Welchen Teil verstehst du denn nicht? Ich hoffe daß Stefan nächste Woche ein wenig Zeit fürs Forum findet.

Viele Grüße
Jürgen

pharmahype Offline



Beiträge: 91

20.11.2005 13:24
#6 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

In Antwort auf:
Nils: Welchen Teil verstehst du denn nicht? Ich hoffe daß Stefan nächste Woche ein wenig Zeit fürs Forum findet.

Das war eher rhetorisch gemeint. Es geht um die vielen Mitleser in diesem Forum hier. Für Einsteiger, die über eine Suchmaschine hier gelandet sind. Die verstehen halt noch nicht so viel von der Materie und brauchen auch eine Auswertung des Antwortschreibens. Es muss halt auch Verständlich sein...

pharmahype Offline



Beiträge: 91

21.11.2005 07:43
#7 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Und? Wo bleibt nun der Kommentar? ;-)

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

21.11.2005 18:23
#8 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Ich werde wohl demnächst einige grundsätzliche Anmerkungen zur Virenexistenzfrage ganz oben im Forum verlinken, so daß jeder Antworten wie die des Dr. Krieger selbst richtig einschätzen kann. Das ist ja wirklich albern. Der Kommentar einer Forumsteilnehmerin lautete sinngemäß: Immerhin beruhigend, daß auch ein Hochschulprofessor so dumme Antworten bekommt, ich dachte schon, es müsse an mir liegen...

Dr. Krieger hat benannt, welche Beweise nötig sind (Henle-Koch-Postulate) und behauptet diese seien im Fall des Vogelgrippevirus erbracht worden. Aber wo sind sie? Das war ja die Frage...

Viele Grüße
Jürgen

Karl Offline



Beiträge: 134

25.11.2005 12:17
#9 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Hallo


Veronika, ist es technisch möglich, dass Du den Artikel von Stefan (Dr. rer. nat. Stefan Lanka) in „Leben mit Zukunft“, Nr. 3, 2005, S. 4 bis 7, hier verlinkst?

(Und dann auch sofort einen Link zur Bestellung eines Probexemplares. Das Zweimonatsmagazin des klein-klei-verlags erscheint 6 x im Jahr, umfasst mindestens 12 Seiten DIN A 5 (ich glaube, wir kamen noch nie unter 20 Seiten) und kostet incl. Porto 9,-- EURO/Jahr. Probeexemplar kann auch Tag u. Nacht über Tel. 0711 2265607 (Anrufbeantworter) angefordert werden. / Das ist keine Schleichwerbung, sondern offene Werbung, die Jürgen hoffentlich nicht löscht.)

Viele, die vorher schon Vieles vom Stefan Lanka über Viren gehör haben, auch schon öfter mit ihm persönlich über Viren gesprochen haben, sagten nach dem ersten Erscheine dieses Artikels, dass ihnen durch diesen Artikel erst der ganze Betrug der Behauptung krankheitsverursachender Viren klar gewordne ist.

Die Verstehensschwierigkeit besteh, darin, dass sich der Normalmensch, der sich bemüht, ehrlich ein gutes Leben zu führen und insbesondere andere Menschen nicht belügt und betrügt, diese dreiste Verlogenheit der Medizinwissenschaftler und der sog. Virologen nicht vorstellen kann.
Diese dreist verlogenen medizinischen Virologen leben davon, dass sich deren verlogenen Handlungen jenseits des für den Normalmenschen Vorstellbaren bewegen.

Ich habe immer darauf hingewiesen, dass jenseits des Denkbaren alle Schweinereien und Verbrechen möglich sind.


Der entscheidende Satz im Schreiben des Verbraucherschutzministeriums, Dr. Krieger, aufgrund der ausdrücklich in diesem Schreiben durch Dr. Krieger genannten Bitte des ehemaligen grünen Bundesministers Trittin lautet:

„Wie ich Ihrem Schreiben entnehme, haben Sie sich die Theorie der Nichtexistenz infektiöser Viren des Herrn Dr. Lanka zu eigen gemacht.“

Herr Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz fragt, unter Nennung seines Prof.-Titels, nach Beweisen. Das Ministerium nennt dem Herrn Professor keinen Beweis sondern nur Glaubensbekenntnisse. Darauf ist Prof. Niemitz in seiner Antwort eingegangen.

Bedeutender ist aber, dass Prof. Niemitz die Absurdität der Behauptung einer „Theorie der Nichtexistenz“ erkenntnistheoretisch darlegt.


Und da wird wieder Vieles viel Einfacher.

Zur Erinnerung:

Die Nichtexistenz der Massenvernichtungs-Biowaffen im Irak konnte nicht bewiesen werden.

Das war für Georg W. Bush & Co. der Beweis für die Existenz der Massenvernichtungs-Biowaffen im Irak.

Dieser „Beweis“ diente wiederum als Rechtfertigung für den Irakkrieg.

Genau dasselbe Rechtfertigungsmuster erfolgt hier in der Verantwortung des grünen Ministers Trittin:

Bush und Trittin haben genau dieselben erkenntnistheoretischen Grundstrukturen:

Weil die Nichtexistenz krankheitsverursachender Viren (behauptete Influenzaviren, behauptetes H5N1-Virus) nicht beweisbar ist (weil die Nichtexistenz nur sehr selten beweisbar ist, weil die Nichtexistenz der Marsmännchen nicht beweisbar ist) sind die kranheitsverursachenden Viren bewiesen.

Im Auftrage des grünen Minister-Trittin wird behauptete „die Theorie der Nichtexistenz infektiöser Viren des Herrn Dr. Lanka“.

In dem oben genannten Beitrag des Stefan Lanka sind die Beweispublikationen über das von Stefan Lanka nachgewiesene Virus genannt. Die Publikation erfolgte gemeinsam mit den Professoren des Stefan Lanka:

„A Virus Infection in the Marine Brown Alga Ectocarpus siliculosus (Phaeophyceae) D.G Müller, H. Kawai, B. Stache, and S. Lanka; Botanica Acta 103 (1990) 72-82”

“Genome Structure of a Virus Infecting the Marine Brown Alga Ectocarpus siliculosus; Stefan T.J. Lanka, Michael Klein, Uwe Ramsperger, Dieter G. Müller, and Rolf Knippers, Virology 193, 802-811 (1993)”

Hier steht im Titel: “A Virus Infection” und “a Virus Infecting”.

Es bedarf nur weniger Kenntnisse der englischen Sprache und dieses mit “Virusinfektion” zu übersetzen und das Verbraucherschutzministerium behauptete “Theorie der Nichtexistenz infektiöser Viren des Herrn Dr. Lanka“.

In der biologischen Virologie hat „Infection“ (= Infektion) mit Krankheitsverursachung nichts zu tun.


Das Bedeutende an dem Schreiben im Auftrage des grünen Ministers Trittin ist aber, dass hier als Rechtfertigung für Zwangsmaßnahmen im Zusammenhang mit der behaupteten Vogelgrippe, genau dieselben erkenntnistheoretischen Strukturen deutlich werden, mit denen Georg W. Bush & Co. den Irakkrieg rechtfertigte:

Der grüne Minister Trittin erweist sich im Schulterschluss mit dem kriegstreibenden US-Präsidenten Georg W. Bush.
Die Politik der Grünen entlarvt sich hier durch den grünen Minister Trittin.

Weil die Nichtexistenz nicht beweisbar ist (was wissenschaftstheoretisch unstrittig ist) gilt das Behauptete als bewiesen (was wissenschaftlich absurd ist) und rechtfertigt Eingriffe in das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit (was ein Verbrechen ist).


Das im Auftrage des grünen Ministers Trittin erfolgte Schreiben an Herrn Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz beweist, die (absurde) erkenntnistheoretische Übereinstimmung der Rechtfertigung des Irakkrieges und der geplanten Verblödungsimpfung im Zusammenhang mit dem politischen Vogelgrippegeschehen.


Jürgen, Du hast Recht. Der Virusfrage müsste sich, insbesondere für „Neue“ intensiver zugewandt werden, weil es sonst zur Überforderung kommt.
Vielleicht sollte man hier im Spezialforum Vogelgrippe, unter der Überschrift „Gibt es Viren“, vielleicht beginnend mit dem Artikel vom Stefan Lanka, der zuerst in „Leben mit Zukunft“, Nr. 3, 2005 veröffentlicht wurde, einen Unterbereich setzen.

Aber vielleicht setzt Veronika das ja einfach unter dieser Überschrift ins Spezialforum oder Veronika mailt Dir, Jürgen, das zu (mit Quellenangabe (keine Schleichwerbung, sondern Werbung für „Leben mit Zukunft“)), damit Du das verlinken kannst.

Viele Grüße

Karl

jannis ( Gast )
Beiträge:

25.11.2005 12:52
#10 RE: Brief von Prof. Niemitz an Dr. Krieger antworten

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

25.11.2005 15:09
#11 RKI (Glasmacher) an Niemitz antworten

Hier noch eine "Antwort" an Prof. Niemitz.
Ich glaube ich habe die Strategie der Gegenseite jetzt durchschaut: Sie wollen uns mit ihren haarsträubenden Antworten in den Wahnsinn treiben, um uns dann zwangspsychiatrisieren zu können.

http://agenda-leben.de/BrGlasmacherRKI-Niemitz-161105.doc

Jürgen

Pandora Offline



Beiträge: 26

15.12.2005 14:41
#12 RE: RKI (Glasmacher) an Niemitz antworten

Hallole,

na sowas, ich habe exakt die gleiche Antwort auf meine, zugegebenermaßen laienhaften Anfrage bekommen. So nehmen das RKI und die Behörden die Anfragen der Bevölkerung ernst.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor