Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.928 mal aufgerufen
 Aktionen, öffentliche Strategiediskussion
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

07.12.2005 19:54
Fall Dr. Loibner: Schreiben von Karl an Landeshauptmann antworten

Karls 20-seitiges Schreiben, das Möglichkeiten eröffnet, selbst aktiv zu werden, findet sich hier: http://agenda-leben.de/Loibner-LH-Steiermark07122005.doc

Das ist der dritte Thread zu diesem Thema, was gegen meine eigenen Vorgaben verstößt, aber ich möchte grundsätzlichen Stellungnahmen wie dem Newsletter von Veronika (für klein-klein-verlag) und eben diesem Schreiben jetzt von Karl doch eigene Threads geben.
Zu den anderen geht es hier:
http://31973.dynamicboard.de/t159f4-News...ihre-Macht.html
http://31973.dynamicboard.de/t156f4-Erst...schen-Arzt.html

Viele Grüße
Jürgen

Karl Offline



Beiträge: 134

07.12.2005 22:08
#2 RE: Fall Dr. Loibner: Schreiben von Karl an Landeshauptmann antworten
Hallo

Insbesondere Leute in der Steiermark und in Österreich.

Zuchtziel der Ärztekammer Steiermark: der Mensch ohne Kopf!

Das Berufsverbot, dass die Ärztekammer Steiermark gegen Dr. Johann Loibner ausgesprochen hat, richtet sch keinesfalls (nur) gegen Dr. Loibner. Dr. Loibner gilt in Österreich als einer der besten Praktiker in dem Therapiebereich der klassischen Homöopathie.


Das gegen Dr. Loibner durch die Ärztekammer Steiermark verhängte Berufsverbot soll in der Steiermark und in Österreich für jeden Arzt eine Warnung sein, der es wagen sollte, in Zukunft zum Wohle der Menschen und seiner Patienten den eigenen Verstand zu benutzen und verantwortlich zu denken und zu handeln.

Bildlich gesprochen züchtet nicht nur die Ärztekammer Steiermark jetzt den neuen Arzttyp heran. Der Körper dieses Arztes der Zukunft, den nicht nur die Ärztekammer Steiermark heranzüchtet, endet, bildlich ausgedrückt, mit dem Hals.
Ein Kopf, mit dem man denken könnte, ist für jeden Arzt eine störende Fehlentwicklung der Natur. Deshalb verlangt die Ärztekammer – bildlich gesprochen – von allen Ärzten, dass sie freiwillig ihren Kopf amputieren. Wer hierzu nicht bereit ist, der wird durch die Ärztekammer geköpft.

Die Ärztekammer Steiermark beweist: Ein Arzt darf nicht denken.
Ein Arzt darf nicht verantwortungsbewußt hadndeln.
Ein Arzt hat Befehle des durch die Pharmaindustrie bestimmten „Stand der Medizin“ unhinterfragt und unüberprüft auszuführen.

Dieser kopflosen Ärzteschaft, von der sich viele schon während ihres Studiums ihres Kopfes, ihres Denkorganes, ihrer Denkfähigkeit entledigt haben, soll das Leben und die Gesundheit der Bevölkerung hilf- und schutzlos ausgeliefert werden:

Das durch die Ärztekammer angestrebte Zuchtziel ist der Mensch ohne Kopf, ist der Mensch, der nicht denken darf und nicht denken kann.
Deshalb ist es ja auch notwendig, den Menschen, als sog. Impfzusatzstoffe, d.h. als einzige Stoffe, die bei der Gabe eines Impfstoffes tatsächlich eine Wirkung erzielen, Depot-Nervengifte zu implantieren, damit die einzige Funktion des heute auch den Menschen noch vorhandenen Kopfes darin besteht, den Hals abzuschließen, damit es nicht in den Hals hineinregnet.

Stolz verkündigt die kopflose, andere Ärzte und die Bürger köpfende, Ärztekammer Steiermark auf ihrer Homepage, dass sie unter Aufsicht des Land Steiermark steht.

Auch in Österreich, wie in Deutschland liegt die abschließende staatliche Aufsichtsverantwortung über die Ärztekammern nicht beim Bund, sondern bei den Ländern. Die Bundesärztekammern sind nur eine Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern.


Die abschließende Aufsichtsverantwortung für dieses gegen Dr. Loibner gerichtete Berufsverbot zum Zwecke der Sicherstellung, dass alle Ärzte und alle Bürger geköpft sind und werden, d.h. dass in Österreich weder ein Arzt noch ein Bürger sich trauen kann seinen Kopf, seinen Verstand zu nutzen, liegt beim Landeshauptmann (in Deutschland vergleichbar einem Ministerpräsidenten in einem Land oder einem Bürgermeister in einem Stadtstaat) des Land Steiermark, Herrn Franz Voves.

Derselbe Landeshauptmann ist im Land Steiermark auch für die Pandemiepläne im Zusammenhang mit dem globalen politischen Vogelgrippegeschehnissen abschließend verantwortlich.
Derselbe Landehauptmann ist auch dafür verantwortlich, wenn im Frühjahr 2006 in der Steiermark im Zusammenhang mit dem Vogelgrippegeschehnissen Zwangsimpfungen durchgeführt werden und dieses heute durch die Technischen Hilfswerke usw. im Land Steiermark vorbereitet wird.
Derselbe Landeshauptmann trägt auch die abschließende Verantwortung für die erkennbar auch in der Steiermark geplante Zwangs-Blödimpfung im Zusammenhang mit dem globalen politischen Vogelgrippegeschehnissen.


Der Landeshauptmann Franz Voves, ohne dass ihm dieses vielleicht heute schon bewusst und klar ist, trägt gleichermaßen die abschließende Aufsichtsverantwortung für das gegen Dr. Loibner gerichtete Berufsverbot zum Zwecke der Entfernung der Köpfe (der Denkorgane) von Ärzten und Menschen und für die geplante Blödimpfung im Zusammenhang mit dem Vogelgrippegeschehen.

Ich habe mich an den Landeshauptmann Franz Voves mit einem 20 seitigen Schreiben gewandt, das hier im Forum http://www.agenda-leben.de zugänglich ist, damit dieses Schreiben breit verbreitet wird, damit der Plan der Entfernung der Köpfe von den Menschen klar und deutlich wird, damit klar und deutlich wird, dass – nicht nur in Österreich – denken und verantwortliches Handeln unter Strafe gestellt ist, wie es in jeder anständigen menschenverachtenden Diktatur üblich und erforderlich ist, wie wir Deutschen und Österreicher es vor über 60 Jahren, „erfolgreich“ unter Hitler menschenverachtend und menschenvernichtend praktiziert haben.


Ich stehe in keinerlei Rechtsbezug zum Landeshauptmann der Steiermark. Ich bin nur Europäer und Weltbürger, aber kein Österreicher und kein Steiermarker.

Ein Steiermarker ist ein Steiermarker und steht in einem Rechtsbezug zu seinem Landeshauptmann, zu seiner Landesregierung.

Deshalb ist es gut, wenn sich Steiermarker, die in einem Rechtsbezug zu ihrem Landeshauptmann, zu ihrer Landesregierung stehen, sich an den Landeshauptmann wenden. Gut ist es auch, wenn sich andere Österreicher gleichermaßen an den Landeshauptmann der Steiermark wenden. Jeder Weltbürger kann sich selbstverständlich auch an den Landeshauptmann Franz Voves wenden.


Hier kann ruhig und sollte klar benannt werden, dass man über das Forum http://www.agenda-leben.de , Kenntnis über das durch die Ärztekammer Steiermark ausgesprochene Berufsverbot über einen Arzt erlangt hat, der seine Kenntnis über die Gabe von Impfstoffen klar benennt, und über dieses Forum auch Kenntnis von meinem Schreiben vom 7.12.2005 an den Landeshauptmann erlangt hat. Hier sollte man dann auch klar auf die Verantwortung des Landeshauptmanns im Zusammenhang mit dem Vogelgrippegeschehnissen eingesehen.

Und dann kann man den Landeshauptmann auffordern/bitten, im Hinblick auf die Rechtfertigung der Gabe von Impfstoffen und der Planung der Vogelgrippepandemie mittels klarer überprüfbarer Literaturbenennung zu benennen

- einen naturwissenschaftlichen Beweis des behaupteten H5N1-Virus (Vogelgrippevirus)
- einen naturwissenschaftlichen Beweis eines behaupteten humanen Influenzavirus (Grippevirus)
- einen wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweis der bisher durchgeführten Influenzaimpfungen
- einen wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweises der Reduzierung der Risiken einer Grippeerkrankung durch einen Neuraminidasehemmer wie Tamiflu


Die abschließende Hauptverantwortung sowohl hinsichtlich der Aufsicht über die Ärztekammer Steiermark im Hinblick auf das Berufsverbot zum Zwecke der Sicherung, dass Ärzte zukünftig das Denken und verantwortliche Handeln unterlassen, über die Landessanitätsdirektion, die das Impfen in der Steiermark fördert, über Zuschüsse an Familien, die ihre Kinder impfen lassen und über die Pandemieplanung im Zusammenhang mit dem globalen politischen Vogelgrippegeschehnissen, liegt hier beim Landeshauptmann Franz Voves.

Herrn
Landeshauptmann
des Landes Steiermark
Franz Voves
Hofgasse 15
A-8010 Graz

Tel: 0043 (0)316/877 - 2206
Fax: 0043(0)316/877 – 3805
(möglichst abends oder nachts faxen, da das Fax dauernd belegt ist)

Es ist besser, seinen Kopf jetzt zu benutzen, bevor einem der Kopf durch solch eine, durch den Staat geduldete Ärzteschaft abgeschlagen wird.
Die Duldung des durch die Ärztekammer ausgesprochenen Berufsverbotes durch den Staat, durch den Landeshauptmann, beweist, als politisches Zuchtziel, ein kopfloses Österreich.
Wer in Österreich seinen Kopf zum Denken und verantwortlichem Handeln nutzt, wird im Zusammenwirken von Staat und Ärztekammer existentiell ruiniert, wird existentiell getötet.

Ob sich diejenigen in einem schwerwiegenden Irrtum befanden, die glaubten dass in Österreich eine solche Politik seit über 60 Jahren überwunden ist und Österreich ein dem Wohl der Menschen verpflichteter demokratischer Rechtsstaat ist, wird sich zeigen und wird davon abhängen, ob Staatsbürger aus Österreich und insbesondere aus der Steiermark diesen Vorgang dulden, solange sie noch einen Kopf auf dem Hals haben, solange Ihnen der Kopf im Zusammenwirken von Ärztekammer und Staat noch nicht abgeschlagen wurde oder mittels Strafandrohung und Depotnervengiften funktionslos gestellt wurde und der Kopf nur noch die biologische Funktion auf dem Hals erfüllt, sicherzustellen, dass es nicht in den Hals hineinregnet.


Viele Grüße

Karl Krafeld

als selbständig und eigenverantwortlicher Mensch handelnd, dem der Kopf noch nicht amputiert worden ist und der sich nicht selbst seinen Kopf amputiert hat. Deshalb trage ich für mein Handlungen – im Unterschied zu vielen Ärzten in den Ärztekammern und deren Vorstände und geheimen Disziplinarausschüssen, die bisher nie zur Verantwortung gezogen wurden und deshalb verantwortungslos handeln – auch selbst die Verantwortung für das, was ich tue.

«« Gentechnik
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor