Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.597 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

08.02.2006 15:41
Ethik nach Prof. Hans-Ulrich Niemitz antworten

Was ist Ethik? (Prof. H.U. Niemitz)

Die roten Hinzufügungen hat H.U. Niemitz erst nach dem Erscheinen des Artikels in "Leben mit Zukunft" (Nr. 4/05?) vorgeschlagen. Die kursiven Ergänzungen waren schon in der damaligen Veröffentlichung enthalten.
Ich veröffentliche nun also erstmals die neueste Version.

Viele Grüße
Jürgen


Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

08.02.2006 16:05
#2 RE: Ethik nach Prof. Hans-Ulrich Niemitz antworten

Hier fehlt noch ein Literaturhinweis. Vieles vom im Vortrag vom April 2005 Gesagten baut auf dem Werk der Prof. Otto Steiger und Gunnar Heinsohn auf (es gibt natürlich auch Abweichungen).

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/38...4621179-7616024

Jürgen

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

26.02.2006 11:22
#3 RE: Ethik nach Prof. Hans-Ulrich Niemitz antworten

Dazu auch ein aktuelles Zitat von Prof. Overy (Historiker) über Hitler und Stalin:

"Es handelt sich um zwei revolutionäre Diktaturen, die jeden Bereich des Lebens verändern und die Zukunft Europas formen wollten. Sie basierten auf der Bereitschaft, sich im Namen der jeweiligen Utopie über alle traditionellen Werte des Zusammenlebens hinwegzusetzen. Beide Regime verachteten den Rechtsstaat und glaubten, dass für das Kollektiv alle Mittel gerechtfertigt seien, um die utopischen Ziele zu erreichen."

Das Problem des Spiegel bzw. Spiegel online (von wo das Zitat stammt: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,402650,00.html ): Man steht theoretisch auf der richtigen Seite, aber bei konkreten aktuellen Fragen (z.B. der Medizin und der Naturwissenschaft) zieht man nicht die erforderlichen Konsequenzen. Lippenbekenntnisse, Sonntagsreden, Heuchelei!

Jürgen

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor