Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.847 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Stefan Offline



Beiträge: 7

24.02.2006 11:22
Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten

Auf der Internet-Seite http://www.gerhard-wisnewski.de fand ich zum Thema "Vogelgrippe" folgenden Beitrag:

Vogelgrippe: Zwangsimpfung droht

Inzwischen zeichnet sich immer klarer ab, dass die Bundesregierung bei Menschen eine Zwangsimpfung vornehmen lassen will. Auf dem Nachrichtensender Bayern 5 war am gestrigen Donnerstag, 23.2.2006 ein Origninalton von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) zu hören, in dem es sinngemäß hieß, es seien zwei Mal 80 Millionen Dosen Impfstoff bestellt worden.

In einem Interview mit der BILD-Zeitung sagte Schmidt: "Das einzig sichere Mittel zur Verhütung ist nur die Impfung. Das Grippemittel Tamiflu kann den Verlauf der Krankheit abmildern oder verzögern. Aber nicht jeder, der erkrankt ist, braucht Tamiflu. Deshalb empfehlen Experten, Tamiflu für 20 Prozent der Bevölkerung bereitzuhalten. Das bereiten die Länder gerade vor."

Auf den Einwand der BILD-Zeitung, einen Impfstoff gäbe es doch noch gar nicht, antwortete Ulla Schmidt: "Er kann erst entwickelt werden, wenn das Virus eine Form annimmt, in der es von Mensch zu Mensch wandert." Dann erklärte Frau Schmidt Erstaunliches, nämlich, dass für diesen Fall schon Verträge mit Pharmafirmen bestünden, "die sicherstellen, dass jeder Bundesbürger dann zwei Mal geimpft werden kann."


Jürgen2 Offline



Beiträge: 21

24.02.2006 11:31
#2 RE: Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten


Es kann ja auch sein, daß durch die Verträge mit den Pharmafirmen erstmal wieder Gelder an die fließen wie schon bei dem Pockenimpfstoff, als der böse Saddam uns bedrohte, und der nun rumliegt. ABER das Geld ist weg. Wir haben's ja.

Jürgen

Steffi Offline



Beiträge: 92

24.02.2006 17:54
#3 RE: Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten

Habe immer gedacht, der Tod ist ein gerechter Man, wenn er aber gezwungen wird gesunde Menschen zu holen, dren Zeit noch nicht gekommen ist, wird er sich hoffentlich an denen rächen die dafür verantwortlich zeichnen.

Gerrix Offline



Beiträge: 12

26.02.2006 12:26
#4 RE: Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten

Moin!
Irgendwie erinnert uns das TerrorvirUS an Karneval – heute so verkleidet, morgen so...heute Clown, morgen mit Turban, übermorgen als Cowboy oder so. Deshalb ist es auch möglich, uns 10 verschiedene Fotos unter die Nase zu halten von eingefärbten H5N1 Viren, wo sie mal stäbchenförmig, mal oval oder kugelig sind, mal wie Himbeeren aussehen usw (Bilder googeln kann sehr spaßig sein, Zusammenstellung siehe http://www.deutsche-idealisten.de im Kästchen Vogelgrippe).
Habe den hiesigen Bundestagsabgeordneten angeschrieben wie folgt:

„Sehr geehrter Herr
Sie als zuständiger Bundestagsabgeordneter von Köln-Kalk können sicherlich Auskunft darüber geben, was hier in Köln (gerne aber auch bundesweit, falls bekannt) an Maßnahmen geplant ist, sobald die ersten Toten Vögel positiv geschnelltestet werden sollten bzw. diese Tests dann die offenbar immer notwendige Bestätigung aus dem Referenzlabor in England bekommen.
Da Sie kaum befugt sein dürften, mir als einfacher, besorgter Bürgerin alle Notfallpläne zu offenbaren, werde ich meine Fragen wie folgt einschränken:

Ist geplant, die Menschen in Köln / NRW / BRD gegen „Vogelgrippe“ zu impfen?
Wenn ja, was geschieht, wenn jemand nicht geimpft werden möchte? Werden dann Zwangsmaßnahmen ergriffen?
Wenn ja, welche? Zwangsimpfung? Quarantäne/Ausgehverbote?
Wenn ja, auf welcher gesetzlichen Grundlage würde dies geschehen? Schließlich müßte dazu der Artikel § Absatz 2 des Grundgesetzes „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ außer Kraft gesetzt werden, da eine Zwangsimpfung die körperliche Unversehrtheit aufhebt...

Würden Sie im Bundestag oder auch hier vor Ort Zwangsmaßnahmen gegen impfunwillige Menschen unterstützen? Würden Sie sich zumindest vor Unterstützung solcher Maßnahmen einmal mit den Argumenten der Impfgegner auseinandersetzen wollen?“

Das war am 20.2. und eine Antwort ist noch nicht gekommen, ist aber vielleicht auch noch zu früh, wegen –siehe oben – Karneval. Sobald was kommt, werde ich es mitteilen.

Liebe Grüße, Beatrix

Penzy Offline



Beiträge: 280

26.02.2006 12:35
#5 RE: Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten

Hallo Gerrix,

nun bin ich, genau wie Du, gespannt, ob und wenn ja, was der Bundestagsabgeordnete antwortet. Weil ich selber schon so einige angeschrieben habe, ist das für mich von großem Interesse.

lichst
Penzy

Steffi Offline



Beiträge: 92

27.02.2006 18:05
#6 RE: Ist die Zwangsimpfung bereits beschlossene Sache? antworten

Schade um das Geld. Könnte für Kinder genommen werden, da sicherlich auch dieser Impfstoff irgenwo vergammeln wird, falls die Menschen endlich mal aufwachen.
Steffi

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor