Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 3.072 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

02.08.2005 17:10
Vogelgrippe Newsletter 30.7.05 (geplante Pandemie!?) antworten

Ich hoffe, ihr seid damit einverstanden, daß ich einen zweiten Thread zur Vogelgrippe aufmache. Voraussichtlich (demnächst mehr) wird zu diesem Thema noch einiges zusammenkommen, und ich fände es unübersichtlich, dies alles in einen Thread zu stopfen. Jürgen


Newsletter 30.07.2005
Die Vogelgrippe
Veronika Widmer

In unserem Newsletter vom 26.04.2005: Die Pockenzwangsimpfung im 21.
Jahrhundert haben wir über die Planungen und Konzeptionen der Gemeinden
von Massenimpfstationen berichtet.
(Abrufbar unter:
http://www.klein-klein-verlag.de/pdf/Pockenzwangsimpfung.pdf)


In unserem heutigen Newsletter berichten wir über die Vogelgrippe, die
zum Pandemie-Virus mutieren soll, gegen das Baden-Württemberg, Bayern
und Österreich virushemmende Arzneimittel, sogenannte Virostatika,
bevorratet. Damit folgen die Gesundheits- und Sanitätsbehörden der
Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation.


Aufgrund der Länge des Newsletters wird dieser lediglich im pdf-Format
verschickt.
(Sie finden den Artikel in den nächsten Tagen auch unter:
http://www.klein-klein-aktion.de <http://www.klein-klein-aktion.de>
unter der Rubrik Impfungen - Influenzapandemie)

Kompletter Newsletter (pdf):
http://agenda-leben.de/Vogelgrippe.pdf

(Nachtrag vom 4.8.)
Auf klein-klein gibt es auch eine html-Version:
http://www.klein-klein-aktion.de/wer_sin...a-pandemie.html

jannis ( Gast )
Beiträge:

08.08.2005 15:33
#2 RE:Vogelgrippe Newsletter 30.7.05 antworten

Hallo

Der Wahnsinn geht in die nächste Runde: Wissenschaftlern in den USA scheint bei der Suche nach einem effektiven Impfstoff gegen die Vogelgrippe ein Durchbruch gelungen zu sein. In ersten Tests erzeugte die neue Substanz bei Menschen Antikörper, die vor dem tödlichen Virus schützen könnten. Bald soll die Massenproduktion beginnen.

"Wir haben einen Impfstoff"

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt Albert Einstein

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

08.08.2005 15:55
#3 RE:Vogelgrippe Newsletter 30.7.05 antworten

Ich wollte gerade noch einen Nachtrag posten, lese aber gerade bei Jannis "Wir haben einen Impfstoff"! Prima, damit dürften die Katastrophenszenarien ja überholt sein Aber trotzdem noch mein Text:


Niederösterreich (NÖ) plant Grippe-Pandemie

(Oder ist der Titel "Influenza-Pandemie, Planung in NÖ, 2005" anders zu verstehen? ;o) )

Der Newsletter des klein-klein-verlags vom 30.07.05 (siehe letzter Beitrag) teilt bereits einiges über diese Pläne mit. Siehe Seite 6 und 7 der PDF-Version. Hier noch eine kleine Übersicht von mir, zum Papier von NÖ Landessanitätsdirektor Dr. Werner Hoffer (Stand Juni 2005) mit o.g. Titel:

Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) besteht nicht mehr die Frage, OB, sondern nur WANN es zu einer Grippe-Pandemie kommt. Pandemie bedeutet: Örtlich unbegrenztes (u.U. weltweites) massenhaftes Auftreten einer Infektionskrankheit. Im Pandemieplan für NÖ ist nur von einem "mutierten Grippevirus mit hoher Aggressivität" die Rede, die Vogelgrippe wird nicht ausdrücklich erwähnt.
Wie Veronika im Newsletter schon hervorhebt, ist es erstaunlich, was man bereits jetzt über ein Virus weiß, das es noch gar nicht gibt. Z.B. Innerhalb von 2- 3 Stunden Fieberanstieg auf 39 - 40 Grad ohne Erkältung im Vorfeld. 30% der Bevölkerung sollen erkranken, die Krankheitsdauer "vermutlich" 1- 2 Wochen betragen.

Das vorliegende Papier beschäftigt sich hauptsächlich mit der Frage, wie man angesichts hoher personellen Ausfälle (ca 1/3 krank + 1/3, die die Kranken pflegen und betreuen) einerseits die Infrastruktur, die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern und die Basisverwaltung aufrechterhalten, andrerseits die Verbreitung der Krankheit verlangsamen kann. Faustformel: "Die Bevölkerung muss motiviert werden, möglichst zu Hause zu bleiben, wenn nicht als Schlüsselpersonal für obige Aufgaben vorgesehen."
Verhindert werden - da ist man sich sicher - kann die Verbreitung jedoch nicht!
Dass die Kranken zuhause gepflegt werden müssen, ergibt sich daraus, dass für 500.000 Kranke nur 5000 Krankenhausbetten bereitstehen.
Planspiele sind bereits fest terminiert: Ein EU-MBGF-Planspiel am 23./24.11.05, eine KHD-Übung (KHD = Katastrophenhilfsdienst) bereits im September 2005, sowie die Fernmelde-Stabsrahmenübung "Disease 2005" (!) des MilKdO NÖ vom 7. - 11.11.2005. Für den Ernstfall ist geplant, Polizei und Bundesheer u.a. zur Bewachung von Apotheken einzusetzen! Man befürchtet offenbar einen Massenansturm und Verteilungskampf um Medikamente.
Konkrete Maßnahmen gegen die Krankheit bzw. deren Ausbreitung:
- FFP3 Masken für Einsatzkräfte und Bevölkerung
- Abgabe von Tamiflu ®
- Impfungen.
Auch Tamiflu ®, so weiß man bereits, kann die Krankheit und die Pandemie nicht stoppen, aber (angeblich) den Krankheitsverlauf etwas abmildern und abkürzen.
Mit der Zahl der Toten legt man sich weniger fest, als "Herausforderung" werden jedoch genannt: Die "Zwischenlagerung (!) von Verstorbenen" sowie "Modalitäten der Bestattung".

Insgesamt ist die Einschätzung pessimistischer als die zweier Forscherteams, von denen der stern berichtete http://www.stern.de/wissenschaft/gesund_leben/aktuell/:Vogelgrippe-Notfallpl%E4ne-Super-Virus/543978.html
Während jene von der Möglichkeit einer entscheidenen Eindämmung der Pandemie, vor allem durch Impfungen ausgehen, beschränkt der NÖ Plan sich im wesentlichen darauf, das einigermaßen aufrechtzuerhalten, was man gemeinhin die öffentliche Ordnung nennt.

Jürgen
P.S. Abstract eines der Papiere, auf die der stern sich beruft (englisch)
http://www.nature.com/nature/journal/vao...F22490477723476

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

12.08.2005 08:45
#4 Modell vom Pandemie-Grippevirus antworten

Vogelgrippe ist nicht zu stoppen:
http://www.stern.de/wissenschaft/gesund_leben/aktuell/:Seuche-Vogelgrippe/544186.html
(sorry, falls wir den Link schon hatten)
Da ist auch ein Modell drin, wie ein Pandemie-Grippevirus entstehen "könnte" ! Die Adresse für das Bild allein lautet http://img.stern.de/_content/54/41/54418...500_500_500.gif

Jürgen

jannis ( Gast )
Beiträge:

16.08.2005 11:11
#5 RE:Modell vom Pandemie-Grippevirus antworten

Hallo

Gestern wurde in Fakt ein Beitrag über die „Vogelgrippe-Vorsorge“ gesendet, Karl hat mich gebeten einen Link zu setzen, ich habe die Sendung auch gesehen aber leider nicht aufgezeichnet. Es gibt aber auch die Möglichkeit diesen Beitrag per Internet-Video nochmals zu sehen. VIDEO

Vogelgrippe-Vorsorge

Hier sind noch einige andere Aktuelle Links zur baldigen Weltweiten Vogelgrippe-Pandemie.

Forscher finden Impfstoff für Geflügel

Schily: Vogelgrippe stellt ernsthafte Gefahr dar

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt Albert Einstein

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

16.08.2005 22:25
#6 Petition dazu antworten

jannis ( Gast )
Beiträge:

17.08.2005 15:18
#7 Pandemie schreitet weiter voran antworten

Hallo

Vogelgrippe-Virus aus dem Ural für Menschen gefährlich

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor