Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 3.005 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Demian Offline



Beiträge: 86

16.05.2006 16:31
Zwangsimpfung - "Anschnallen ist auch Pflicht" antworten

Die Bandagen im Kampf um das vorsätzliche Krankmachen der Bevölkerung werden zunehmend härter gebunden, wie man in der Süddeutschen Zeitung gestern lesen konnte. Natürlich ist da nicht die Rede von einer Zwangsimpfung gegen die Vogelgrippe, aber unausgesprochen ist dies m.E. impliziert ...

Zwangsimpfung
"Anschnallen ist auch Pflicht"
Ein Interview von Christina Berndt

Kinderkrankheiten breiten sich immer wieder aus in Deutschland - die Folgen sind für manche der kleinen Patienten gravierend. Der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Wolfram Hartmann, fordert deshalb eine Impfpflicht.

-> http://www.sueddeutsche.de/wissen/artike...5808/print.html

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

Steffi Offline



Beiträge: 92

16.05.2006 17:54
#2 RE: Zwangsimpfung - "Anschnallen ist auch Pflicht" antworten

Frechheit, in diesem Land wird langsam alles Pflicht, und das nennt man dann aber Diktatur, welche wir ja schon lange haben. Dennoch anschnallen schaden wenigstens nicht der Gesundheit, aber die Plicht jegliche Pflicht bedeutet Freiheitsberaubung.

Wer vom Ziel nicht weiß, wird den Weg nicht finden.(C.Morgenstern)

Elena Offline



Beiträge: 519

18.05.2006 10:51
#3 RE: Zwangsimpfung - "Anschnallen ist auch Pflicht" antworten

Also :
1) das H5N1 ist ein wissenschaftlicher Konsens (siehe Antwort des Thüringer Landesverwaltungsamtes an Christoph Trautmann )
http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t1...ogelgrippe.html
2.) wenn das H5N1 nichts weiter als Gedanken, ein Glaube ist das es das H5N1 geben müsste/muß
3.) dann die die Argumentation von Herr Hart(e)mann so logisch als wollte er uns die Anschallpflicht für motorlose Autokarosserien aufzuwingen.

Ich habe nichts dagegen wenn er seine Kinder impfen läßt, aber er soll die Finger von fremden Kindern lassen. Und sich seinen Bezeichung "unwissende Eltern" noch mal genauer überlegen, denn da hat er recht - es gibt unwissende Eltern, es gibt unwissende Ärzte und auch ein paar unwissende Politiker.

Aber wissende Elten, wissende Ärzte und wissende Politiker impfen nicht und wehren sich (müssten sich wehren) gegen eine Zwangsimpfung.

VG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

18.05.2006 12:13
#4 RE: Zwangsimpfung - "Anschnallen ist auch Pflicht" antworten

Hatte diesen Thread bisher glatt übersehen. Danke fürs Reinstellen, Demian, sehr wichtig. Da muß schon überlegt werden, ob man auch gerichtlich vorgehen kann und muß (Anstiftung zur Straftat? usw)

Jürgen

Demian Offline



Beiträge: 86

19.05.2006 11:33
#5 RE: Zwangsimpfung - "Anschnallen ist auch Pflicht" antworten

@ Juergen2006 & Karl

Hier noch eine Initiative, die evtl. Eure Aktivitäten unterstützen könnte, falls es sich hierbei nicht um einen Wolf im Schafspelz handelt ... aber da habt ihr mehr Erfahrung, dies zu beurteilen.

CleanState
Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz
21. März 2006

Ausgangssituation:

Korruption, Betrug und Vetternwirtschaft zur Bereicherung Einzelner und großer organisierter Netzwerke in Politik, öffentlicher Verwaltung und Wirtschaft sind in Deutschland weit verbreitet. Viel zu wenige dieser Straftaten werden aufgedeckt. Oft werden sie strafrechtlich nicht verfolgt, weil Polizei, Staatsanwaltschaften und Richter zeitlich und fachlich überfordert sind, politische Vorgaben erfüllen müssen und/oder personell und finanziell mangelhaft ausgestattet sind. Dadurch ist die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz – die Basis jedes demokratisch verfassten Gemeinwesens – nicht mehr gewährleistet. Das Vertrauen der Bürger in die Unverbrüchlichkeit des Rechts ist erschüttert und der freiheitlich-demokratische Rechtsstaat in seinen Grundfesten gefährdet.

[...]

Ziele:

Clean§State ist deutschlandweite Anlaufstelle für Personen, die Straftaten und Missbrauch in Politik, Staat und Wirtschaft aufgedeckt haben (sog. "Whistleblower") und Unterstützung brauchen, um selbst gegen die Täter vorzugehen, oder die jemanden suchen, der dies für sie übernimmt. Der Verein bietet keine Rechtsberatung und keine Hilfe zur Durchsetzung rein zivilrechtlicher Ansprüche.

Clean§State setzt sich dafür ein, dass Mitarbeiter, die Betrugsvorgänge innerhalb eines Unternehmens aufzeigen, denselben Schutz genießen, wie Betriebsräte in Deutschland und Whistleblower in den USA.

Clean§State sucht selbst nach entsprechenden Vorfällen und recherchiert dazu.

Clean§State setzt sich dafür ein, dass die zuständigen staatlichen Kontrollorgane (Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaften, übergeordnete Dienststellen, Bundesrechnungshof etc.) über derartige Betrugsvorgänge informiert werden und wirksam zum Einsatz kommen.

-> http://www.politik-poker.de/cleanstate.php
-> http://www.hans-joachim-selenz.de/

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor