Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.358 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
pharmahype Offline



Beiträge: 91

10.11.2005 08:17
An Herrn Lanka / Fotos vom Virus antworten
Gestern lese ich es auch im hamburger Abendblatt:

http://www.abendblatt.de/daten/2005/11/09/501059.html

Ich hätte gerne ein paar Informationen, was auf diesen Fotos zu sehen
ist. Immerhin gibt es ja jetzt Fotos, die den angeblichen Erreger zeigen.

Auf meinem Blog findet ihr auch einen Kommentar zu diesem Artikel:

http://pharma-kritik.blogspot.com

Elena Offline



Beiträge: 519

10.11.2005 10:26
#2 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten
Dieses Foto ist "alt", ich hatte es auch schon mal hier gepostet. Auf meine damalige Anfrage an die Redaktion ob die gold eingefärbe "Kugeln" oder die gold eingefärbten "Stäbe" das Virus darstellen sollen und nach der dazugehörigen Publikation bekam ich die Antwort : man weiß es nicht, das Foto entnahm man einer Bild-CD.

Ich fürchte, ohne die Publikation wird es auch Stefan Lanka nicht wissen können was die "Kugeln" und "Stäbe" darstellen sollen.

Aber vielleicht gelingt es Dir pharmahype, vom Abendblatt mehr Infos zu bekommen. Würde mich auch interessieren.

Viele Grüße
Elena

pharmahype Offline



Beiträge: 91

10.11.2005 12:18
#3 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten
So einfach ist das nicht...

Nachdem kritische Zeitgenossen gerne behaupten, dass es keinen Beweis für ein Vogelgrippe-Virus gibt, war ich schon erstaunt immer wieder das selbe Foto in diversen Veröffentlichungen zum Thema Vogelgrippe zu erblicken. Ich machte mich als auf den Weg zur Quelle des Bildes.

Ich suchte also nach diesem Bild unter Zuhilfenahme der Suchmaschine Google und fand folgende Angaben:

Auf den Seiten des Science Museum of Minnesota fand ich folgende Quellenangabe:
"Colorized transmission electron micrograph of Avian influenza A H5N1 viruses (seen in gold). Image provided by CDC/C. Goldsmith, J. Katz, and S. Zaki."

Beim weiter unten besprochenen Artikel im hamburger Abendblatt stand nur "Quelle: dpa" unter dem Bild.

Beim Magazin National Geographic betitelt man das Bilder folgendermaßen: "The avian influenza virus H5N1 appears gold in this colorized microscope image of the virus growing in cells (shown in green). H5N1 is the most likely virus to cause a "bird flu" pandemic, experts say. Image courtesy CDC/C. Goldsmith, J. Katz, and S. Zaki".

Wenn man die Quelle zurückverfolgt, dann gelangt man zur Seite der Centers for Disease Control and Prevention und sucht nach "H5N1" und gelangt dann auf eine Seite mit drei Bildern. Die Angaben sind mit den o.g. identisch. Zwei von den Bildern zeigen sogar starke Vergrößerungen des angeblichen Virus.

Hier lautet die Bildunterschrift: "This transmission electron micrograph (TEM), taken at a magnification of 150,000x, revealed the ultrastructural details of an avian influenza A (H5N1) virion, a type of bird flu virus which is a subtype of avian influenza A. At this magnification, one may note the stippled appearance of the roughened surface of the proteinaceous coat encasing the virion."

Als Content-Provider sind auf den seiten des CDC folgende Namen angegeben: "CDC/ Cynthia Goldsmith/ Jackie Katz / S. Zaki"

Cythia Goldsmith betreut ein Eletronenmikroskop in Atlanta, Jackie Katz ist Ph.D., chief of the Influenza Branch´s Immunology and Viral Pathogenesis Section und Sherif Zaki ist auch Mitarbeiter (konnte seine Funktion nicht herausfinden) des besagten CDC.

Zu diesen Informationen hätte ich jetzt aber gerne eine Erklärung von Herrn Lanka. Wir brauchen Fakten im Kampf gegen die Verdummung.

Bye

Hype

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

10.11.2005 13:29
#4 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten
Ja, Stefan, melde dich ruhig mal wieder ;O)

Einstweilen verweise ich auch dich (hype) auf http://www.klein-klein-aktion.de/wer_sin...nexistenz_.html
Was dort über Grippe- und viele andere Viren gesagt wird, trifft nach zugegebenermaßen etwas flüchtigem Lesen deiner Textauszüge auch auf das angebliche Foto des sog. H5N1 zu. D.h. daß Isolation des Virus noch nicht einmal behauptet wird, geschweige denn belegt werden kann. Man glaubt einfach, daß irgendwelche Teile auf diesem Bild Vogelgrippeviren sind, fertig.

Viele Grüße
Jürgen

Karl Offline



Beiträge: 134

10.11.2005 20:12
#5 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten

Hallo,

Stefan Lanka, ist mal wieder im totalen Stress, deshalb kommt er nicht dazu, darauf einzugehen. Er ist darauf aber schon eingegangen. Man muss es nur lesen und durchdenken.


Wieder mein alter Tipp:
Mit zwei Tassen Kaffee das Faktuell Interview lesen. Da steht es drin und in der Auseiandersetzung mit Rotkäppchen (Redcap) habe ich auch darauf hingewiesen.

Folgende Antwort auf folgende Frage nochmals ganz langsam in Ruhe lesen:

„In dem Medien werden dauernd Fotos von Vogelgrippe- und Grippeviren gezeigt ……. „


Stefan nennt hier in dem Interview, dass das einzige Foto des behaupteten H5N1 von der CDC stammt.

CDC = Centers for Disease Control
Das ist die amerikanische Seuchenbehörde für die Zivilbevölkerung.
Eigenartigerweise (oder auch nicht) ist die CDC eine Behörde des Pentagon, also eine US-Militärbehörde, die für die Zivilbevölkerung (nur in den USA ?) zuständig ist.

Die CDC wiederum hat eine halbgeheime Kaderorganisation, den EIS (Epidemical Intennlligence Service) auch CIA der Medizin genannt. Diese EIS-Agenten sitzen weltweit in Gesundheitsbehörden, insbesondere in der WHO, in Redaktionen medizinsicher Fachzeitschriften usw. usw.. Ursprünglich war der EIS zur Abwendung der biologischen Kriegsführung eingerichtet worden.
Die Linie zwischen WHO und Pentagon ist transparent.
Das Wesen des Pentagon, das Wesen der Kriegsführung, ist die Geheimhaltung und Manipulation. Hat man das verstanden, wundert einem bei der WHO nichts mehr.


Zurück zum schönen CDC-H5N1-Foto, also zum „Kriegsinstrument“ (Irreführungsinstrument) des Pentagon.

Das was ich „Knackwurst-H5N1“ in der Auseinandersetzung hier mit Rotkäppchen (Redcap) im ersten Schritt verständlich genant habe, nennt Stefan im Faktuell-Interview exakt als „Mikrotubuli“.
Das sind Röhrchen in der Zelle, die dem Transport und der Kommunikation in der Zelle bei der Zellteilung dienen.

Mit einem Virus haben diese Knackwürste nichts gemeinsam.

Die rundlichen Teilchen sind künstlich hergestellte Teilchen aus Fetten und Eiweiß, die mit einem Virus nichts zu tun haben.

Das nennt Stefan klar im Faktuell Interview, bezogen auf dieses US-Kriegsministerium-H5N1-Foto.

Das Faktuell-Interview ist nun einmal derartig komprimiert, dass man es sich wirklich ausdrucken sollte und mehrfach lesen sollte.
Sonst überliest man Wichtiges.

Der informierte Laie erkennt am dem CDC-H5N1-Foto (also an dem Kriegsfoto), dass es sich hier um ein Kunstharzdünnschnitfoto handelt. Dieses Verfahren ist erforderlich, um labile biologische Elemente zu fixieren.
Da Viren stabil sind, bedarf es bei einer elektronenmikroskopischen Aufnahme isolierter Viren keines Kunstharzdünnschnittverfahrens.
Auf einem Foto isolierter Viren sind auch nur gleichförmige Partikel erkennbar.


Jeder informierte Laie und jeder Molekularbiologe durchschaut den Schwindel dieses CDC-H5N1 Fotos. Und alle machen bei dem Schwindel mit.

Wie ja auch alle im Oktober 2001 schweigend mitgemacht haben und geschwiegen haben, die wussten, dass Bakterien nur unter Sauerstoffabschluss Gifte produzieren können, damit die absurde Anthraxpanik gelingen konnte.
Sie gelang. Die Frauen in den Poststellen hatten Angst.

Wer als Ursache dieser Angst diejenigen behauptet, die die Anthraxpanik inszeniert haben, der verschleiert. Diejenigen die die Sache inszeniert haben, taten nur ihren Job, wie bei der Mafia ohne Ehrenkodex üblich.

Hätten diejenigen in Deutschland, die in der Schule das Grundwissen erlangt haben, dass Bakterien nur unter Sauerstoffabschluss Gifte produzieren können und es absurd ist, auf der Haut oder in der Lunge eine sauerstoffreie Zone zu vermuten, nicht kollektiv geschwiegen, nicht kollektiv ihr Wissen verschwiegen, wäre diese kollektive Antrhax-Gehorsamsübung misslungen.

Genauso schweigen heute alle wissenden Biologen usw. zu den angeblichen Fotos des H5N1, außer Stefan Lanka und einige ganz wenige, die aber nicht nach außen treten.

Stefan hat im Faktuell Interview genau benannt worum es sich bei dem Pentagon(CDC)-H5N1-Foto handelt.
Man sollte sich das Interview wirklich ausdrucken und mehrfach lesen.

Nochmals grundsätzlich zu jedem Foto, das als Foto eines Virus behauptet wird: Wenn da die Publikation nicht genannt ist, der das Foto entstammt, soll Irreführung betrieben werden.

Der einzige Weg: Bei denjenigen Behörden, die die Existenz des H5N1-Virus behaupten nach der Publikation fragen, in der das Foto des isolierten H5N1-Virus dokumentiert ist.

Wer Behauptungen aufstellt, der ist beweispflichtig.
Stefan Lanka hat niemals den erfolgten naturwissenschaftlichen Nachweis des H5N1 Virus behauptet.
Über das Internet findet man leicht die Adressen derjenigen Behörden, die die Existenz des H5N1-Virus behaupten.

In den Behörden sitzen die Staatsdiener. Der Souverän des Staates, der Bürger, muss endlich beginnen, von seinen Dienern abzuverlangen, dass sie ihm auch tatsächlich dienen – sonst dienen die nur der Pharmaindustrie, der WHO usw. usw. usw..

Viele Grüße
auch von Stefan Lanka, er wird sich melden, wenn er wieder Zeit hat,

Karl

Elena Offline



Beiträge: 519

10.11.2005 21:39
#6 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten

also ich weiß nicht warum aber mich scheißt mein PC dauernd raus, so das ich kein Beitrag abschicken kann.

Ich mache es daher kurz in der Hoffnung ich bin schneller als der PC:

Karl - ich sehe in diesem Fall nicht, dass es sich um Dünnschichtfoto handelt. Alle runde Dinge sind rund und es ist nicht erkennbar ob sie aufgeschnitten sind oder nicht.

Wobei ich immer noch nicht weiß was die Viren sein sollen : die runden gold eingefärbten Dinge oder die langen, großen Stäbe die gold eingefärbt sind.

VG
Elena

Veronika Offline



Beiträge: 58

10.11.2005 23:41
#7 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten

Hallo ihr,

Das Bildchen ist im Zweimonatsmagazin: Leben mit Zukunft 5/2005 abgebildet und von Stefan kommentiert: „Elektronenmikroskop-Aufnahme von behaupteten Vogelgrippeviren (H5N1), in Wirklichkeit nur Bestandteile von sterbenden Zellen.“

Grüße Veronika

pharmahype Offline



Beiträge: 91

11.11.2005 07:59
#8 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten

Hallo Karl,

danke für deine Erläuterungen. Leider kenne ich das Interview in Faktuell nicht. Werde es mir mal ergoogeln. Setze doch bitte einen Link hier im Forum, damit es schneller gefunden werden kann.

Da ich mir in den letzten Tagen die Arbeit gemacht habe, die widersprüchlichen Pressemeldungen und Artikel aus Publikationen wie der Pharmazeutischen Zeitung, dem Ärzteblatt oder dem RKI zu analysieren, bestätigte sich der Verdacht - einer großen Lüge - auch ohne wissenschaftliche Beweise. Man muss nur wissen, wie gute eine gute PR-Abteilung funktioniert. Und die dünne medizinische Beweislage gepaart mit den guten Verdiensten und den zweifelhaften Aussagen sprechen eine klare Sprache.

Bye

Nils

Veronika Offline



Beiträge: 58

11.11.2005 08:09
#9 RE: An Herr Lanka / Fotos vom Virus antworten

Hallo pharmahype,

das FAKUell-Interview haben wir im pdf-foprmat veröffentlicht:
http://www.klein-klein-verlag.de/pdf/Lanka1.pdf

Viele Grüße Veronika

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor