Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.412 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
sailor Offline



Beiträge: 4

12.01.2006 15:18
H5N1 antworten

Habe heute Post vom Bundesm. f. Gesundheit erhalten. Ich war überrascht, denn ich hatte nicht erwartet, auf meinen Einspruch/Beschwerde Antwort zu erhalten. Nun war ich natürlich neugierig auf das Bild von H5N1 in Wikipedia. Da war nichts! Bemerkung: "Die Datei existiert nicht oder nicht mehr." Dabei hätte ich meinen Hühnern doch so gerne ein Foto ihres Feindes gezeigt. Wirklich schade. Würde gerne mal wissen, wie viele dieser Schreiben bisher an ungläubige Bürger verschickt wurden.? Jedenfalls wird es spannend, bald werden wir den Grenzübertritt des H5N1 verkündet bekommen.

Elena Offline



Beiträge: 519

12.01.2006 16:07
#2 RE: H5N1 antworten
hallo sailor,


wenn Du einen Farbdrucker hast : hier das Virusfoto von Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:H5N1.JPG

War hat die Antwort an Dich unterchrieben ?
Hr. Dr. Kramer ? Den suche ich nämlich schon eine Weile, weil ich von ihm wissen will ob die goldene Kugeln oder die goldenen Stäbe oder BEIDES die Viren sind.

Einen Hr. Dr. Kramer gibt es bei Bundesgesundheitsministerium nicht. Und auch nicht beim RKI wohin mich das Bundesgesunheitsministerium verweisen hat.

VG
Elena

peter Offline




Beiträge: 71

12.01.2006 16:23
#3 RE: H5N1 antworten

Hallo Elena,

habe mal etwas gegoogelt und folgendes über Herrn Dr. Kramer herausgefunden:

vollständig heißt er PD Dr. med. M.H. Kramer

und ist in der Abteilung für Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Robert Koch Institut, Berlin
Und bei der Gesellschaft für Hygiene und Umweltmedizin - (Öffentliche Gesundheit)
ist er in der Abteilung Surveillance, Ausbruchsuntersuchungen


auf einer anderen Seite fand ich noch seinen Vornamen (michael)

........In diesemSinne äußert sich auch der Leiter des Zentrums für Infektionsepidemiologiedes RKI, Herr PD Dr. Michael Kramer.......

Ich hoffe, das hilft weiter.

LG Peter
LG Peter


peter Offline




Beiträge: 71

12.01.2006 16:42
#4 RE: H5N1 antworten

Elena,

also Michael Kramer ist eindeutig ein Mitarbeiter des RKI....denn er wird auch im Infektionsepidemiologisches Jahrbuch für 2001 als Mitarbeiter erwähnt und
gleich noch mal im Literaturhinweis:

Literaturhinweise
Brodhun B, Buchholz U, Kramer M, Breuer T:
Influenzasurveillance in Deutschland. Bundesgesundheitsbl
– Gesundheitsforsch – Gesundheitsschutz
2001; 44:1174–1179.

er sollte doch eigentlich aufzutreiben sein....oder man will ihn absichtlich abschotten....

LG Peter

peter Offline




Beiträge: 71

12.01.2006 16:50
#5 RE: H5N1 antworten

Elena,

noch mal gegoogelt und vielleicht hab ich ihn gefunden:

Autor: Priv.-Doz. Dr. Michael Kramer, Institut für Immunologie, Im Neuenheimer Feld 305, 69120 Heidelberg, Telefon (06221) 56 40 15

zumindest ist er wie der andere PD, also Privat-Dozent und ist an verschiednen Stellen zu finden.....

Peter

peter Offline




Beiträge: 71

12.01.2006 17:00
#6 RE: H5N1 antworten

sorry...dieser Mann tanzt wohl auf vielen Hochzeiten......

er ist auch beim ECDC... http://www.ecdc.eu.int/governance/AF/Adv...rum_members.php ....als Vertreter für Deutschland genannt

also gehört er doch zum Bundesminesterium für Gesundheit und Soziale Sicherung...und hat überall seine Finger drin.

Peter

Elena Offline



Beiträge: 519

12.01.2006 19:57
#7 RE: H5N1 antworten

Danke Peter,

da schau her - und mir hat das RKI am 21.12.05 geschrieben :

"Einen Herrn Dr. Kramer gibt es im Robert Koch-Institut nicht."

und auch noch :

"Aus Kapazitätsgründen ist es leider nicht möglich, Diskussionen über Details von Virusaufnahmen zu führen."

PENG ! Tür zu ! Ja vieviel Kapatzität braucht man den um so einfache Frage wie die meine :

"im Internet bei
http://31973.homepagemodules.de/t138f6-E...n-Beweisen.html

habe ich die Antwort von Hr. PD Dr. Kramer, MPH gefunden in der Hr. Dr. Kramer auf ein Foto des Virus bei Wikipedia verweist. Auf dieses Foto verweisen so ziemlich alle ofizielle Antworten. Hier das Foto : http://www.zeit.de/2005/21/vogelgrippe

Nun sollen auf diesem Foto sowohl die golden eingefärbten runden Teilchen als auch die golden eingefärbten stabförmige Teilchen das gesuchte Vogelgrippevirus sein.

Ich bitte Sie um verbindliche Auskunft , ob das Vogelgrippevirus tatsächlich rund und gleichzeitig um ein vielfaches größer jedoch dann stabförmig ist ?

Mit freundlichen Grüßen "


zu beantworten ?

Aber vielleicht will sich das RKI nicht selber die Finger verbrennen und schieb die Beantwortung der Frage an das Bundesgesundheitsministerium zurück, denn wo DA kommt schließlich die Antowort "das ist das Virus"

Viele liebe Grüße Peter.

Elena


sailor Offline



Beiträge: 4

13.01.2006 13:32
#8 RE: H5N1 antworten

Hallo Elena,

ja, es war Dr. Kramer.

Gruß sailor

Elena Offline



Beiträge: 519

13.01.2006 18:48
#9 RE: H5N1 antworten

ich finde wenn jemand auf dem Briefbogen des Gesundheitsministeriums antwortet dann müßte das Bundesminiterium sich schon die Mühe machen mit die Möglichkeit zu geben mich direkt mit Dr. Kramer in Verbindung zu setzen oder mir meine Frage beantworten.

Es wird doch rauszukriegen sein OB das H5N1-"Virus" schon SOOOO weit mutiert ist wie es auf dem Foto zu sehen ist .

VG
Elena

Steffi Offline



Beiträge: 92

21.02.2006 16:50
#10 RE: H5N1 antworten

Hallo
Leider ist das alles so traurig, das es schon wieder lächerlich ist.
Steffi

Oberpfälzer Offline



Beiträge: 36

22.02.2006 09:42
#11 RE: H5N1- Wer kann Auskunft zu "Schnelltests" geben? antworten

Bestimmt wurde das leidige Thema hier schon angeschnitten, ich frage aber nochmal, wenn es nichts ausmacht.

Vor über einer Woche wurde bei uns außerhalb der Stadt ein toter Schwan gefunden; über dessen Existenz wurden von einem eifrigen Spaziergänger natürlich s o f o r t die Behörden informiert; welche postwendend mit Kavallerie anrückte und das Tier mit in´s Labor nahm. Ja - seitdem (es wurde natürlich in der Regionalpresse Titelblattseitig erwähnt!) ward das Tier nicht mehr gesehen. Nun schreibt diese Presse, man "warte" immer noch auf den Laborbefund.

Nun stellt sich hier bei uns die Frage: Wieso hat man noch keinen Befund?! Ich bin kein Virologe; doch glaube ich dennoch, daß man in der Lage sein müßte, innerhalb eines halben Tages spätestens ein brauchbares Ergebnis zu Tage bringen zu können. Daß das Ganze eine Rieseninszenierung ist, dürfte klar sein. Aber für wie dumm halten uns diese Labormäuse?

Wir beabsichtigen nun, dieses "Institut", welches den Schwan bei sich liegen hat, präventiv anzuschreiben. Wir wollen Auskunft; und nicht nur das, wir wollen eine klare Stellungnahme von denen, wieso man "so lange braucht", um bei dem Schwan etwas zu finden. Einerseits werden nämlich in den Medien die "Errungenschaften" der Mikrobiologie usw., die "Schnelltests" hochgehalten, andererseits erdreistet man sich, uns dann ewig hinzuhalten.

Gibt es irgendwo ein derartiges Musterschreiben, von wo ich eine fundierte Basis habe, denen ein gesalzenes Schreiben zukommen zu lassen? Wir wollen denen klarmachen, daß hier nicht nur Medienhörige Zombies leben, die alles stillschweigend hinnehmen. (Natürlich angemessen formuliert, vor allem fundiert)

Liebe Grüße!!!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor