Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 728 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

20.02.2006 16:57
Gentechnik - Offener Brief der bioBauern Schärdling antworten


Offener Brief der Gemeinschaft bioBauern Schärding
19.2.2006

Der Brief der bioBauern zum Thema Gentechnik wurde an österreichische
Abgeordnete gesandt


Sehr geehrte Abgeordnete!

Als Bürger dieses wunderbaren Landes melde ich mich bei Ihnen, - egal
welcher Parteizugehörigkeit, welcher Gesinnung auch immer. Im Namen
aller Menschen, welche gentechnisch veränderte Nahrung weder auf den
Äckern, noch in der Tierfütterung, noch auf Ihren Tellern haben wollen,
bitte ich Sie, die Augen aufzumachen, um zu sehen, dass es bei Patenten
auf Leben nur um eines geht: G E L D!!!- Niemals um das Wohl der Bürger!!!

Die WTO als Instrument internationaler Großkonzerne zwingt die EU, und
damit Österreich, gentechnisch veränderte Organismen zuzulassen. Wie
lange können wir diesem menschenverachtenden Tun noch entgegenhalten?
Wir als verantwortungsvolle Menschen in der Landbewirtschaftung und Sie
als die gewählten Volksvertreter, sind jetzt gefordert mit allen
demokratisch festgeschriebenen Mitteln und Zivilcourage diese unseelige
Entwicklung aufzuhalten!

Die GENTECHNIK ist einzig und allein auf die Unterjochung der Menschen
ausgelegt. Es gibt keinen einzigen Grund, diese unethische und die
Menschen unterdrückende Technik, in Europa gut zu heißen. Überall
in der Welt, wo GVO in die freie Natur gesät wurden, folgte der
ökologische Kollaps. In Indien z.B. gingen 90% der alten Reissorten
durch Auskreuzung unwiderruflich verloren. Mit ihnen auch die immer an
die Pflanzen gebundene Tierwelt.Der ganze amerikanische Kontinent,
Australien, China, Indien und große Teile Asiens sind von den Saaten der
Firmen MONSANTO, SYNGENTA UND BAYER schwer geschädigt worden.

Versprechen der Konzerne von Mehrertrag und besseren Qualitäten kehrten
sich in das Gegenteil. Bereits nach drei Ernten gingen ausnahmslos die
Erträge zurück und der Gifteinsatz musste - aufgrund auftretender
Superunkräuter - erhöht werden. Der vorhergesagte VERRINGERTE Einsatz
von Pestiziden vermehrte sich. Egal, wenn man weiß, dass diese Konzerne
auch Patentinhaber dieser Pestizide und auch gleich die Hersteller sind!

Ich möchte Sie hiermit ersuchen, Ihre ganze Kraft einzusetzen, damit wir
nicht in dieselbe Falle zu tappen, wie die genannten Länder mit ihren
Bauern und Menschen, welche ernährt werden müssen.

Es gibt nur einen Grund, warum die Gentechkonzerne auf den europäischen
Feldern ihr Teufelszeug ausbringen wollen:

ABHÄNGIGKEIT SCHAFFEN!

Abhängigkeit von korrupten Konzernen, welche sich jeglicher Ethik und
moralischer Grundsätze entzogen haben.

Wenn die in Verhandlung befindliche Zulassung von TERMINATORSAATGUT
positiv ausgehen sollte, stellt dies das Ende einer mehrere tausend
Jahre währenden Entwicklung unserer Saaten dar. TERMINATORPFLANZEN
bringen eine tote Saat hervor. Die Keimfähigkeit ist nicht mehr
vorhanden. So zwingt man die Bauern jedes Jahr neues Saatgut zu kaufen.
Stellen Sie sich vor: Eine TOTE SAAT!!!

S C H Ö P F U N G ist L E B E N ! ! ! !

Auswüchse, wie man sie vielleicht aus Science ? Fiction - Filmen
vermuten würde, sind für die Aussaat auf europäischen Feldern bestimmt.

Wir dürfen das auf keinen Fall zulassen!!! Unsere Kinder werden uns -
mit Recht - zur Verantwortung ziehen..

Setzen Sie Ihr ganzes politisches Gewicht und Ihre ganze Menschenseele
dafür ein, dass keine Pflanze auf europäischen Boden ausgesät wird !!!!

Die WTO ist einzig und allein in Händen derer, die mittels Herrschaft
über Saatgut und Wasservorräte die Menschen unter Ihr Joch zwingen
wollen. Es handelt sich hier nicht um eine Verschwörungstheorie, sondern
um die Praxis. Die WTO ist weder demokratisch gewählt, noch legitimiert,
einem freien Land wie Österreich TOTES SAATGUT aufzuzwingen. Eine durch
Hochfinanz und korrupte Konzerne gesteuerte Institution darf nicht in
die Souveränität der europäischen Nationalstaaten eingreifen!!!!!

Fordern Sie die Haftungspflicht der Gentechnik - Konzerne. Gehen sie mit
uns den Weg einer ökologischen, gentechnikfreien Zukunft.
Keine Versicherung dieser Welt übernimmt die Haftung für Gentechnik.
Verantwortungsvolle Wissenschaftler fordern ein mindestens 50jähriges
Moratorium für Gentechnik in der Landwirtschaft. 50 Jahre, bevor eine
Pflanze vom Labor in die Natur gelangen darf !!

Es ist dies die Bitte an Ihre innerste Wurzel, welche uns verbindet:
Stellen Sie sich - entgegen aller internen Club - oder Parteizwänge mit
uns gegen diese NUR AUF PROFIT AUSGERICHTETEN Konzerne. Stehen sie für
ein Gentechnikfreies Europa ein! Es ist dies eine Verpflichtung, die wir
unseren Nachkommen schuldig sind!

Wir wollen keine neuen Feudalherren und werden uns dagegen wehren!

Gerhard Reiter Gemeinschaft bioBauern Schärding

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor