Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 4.477 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2
Rolf ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 15:52
Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Lieber Jürgen,

auch ich bin tief betroffen und kann nicht nachvollziehen, warum du das Mitglied 'Gurkentopfe' gesperrt hast. Seine Beiträge waren meines Erachtens stets ausführlich durchdacht, begründet und allein und konstruktiv auf eine Wahrheitsfindung ausgerichtet. Wenn er dabei konträre oder kritische Sichtweisen und Nachfragen eingebracht hat, so ist dies in jeder wissenschaftlichen Diskussion durchaus üblich, würdig und willkommen, ja geradezu unverzichtbar.

In Internetforen besteht oft die Neigung oder die Gefahr, mit spitzfindigen Wortklaubereien zu operieren (z. B. jetzt hier, woher ich denn wüßte, was die Wahrheit oder was unverzichtbar sei). Aber das bringt ja wenig weiter, sondern tötet und beendet einfach jede Diskussion, ganz zum Nachteil der eigentlichen Fragestellung und dadurch auch zum Nachteil dieses Forums. Ich möchte daher anregen, hier eine allein inhaltlich ausgerichtete Diskussion zu führen, die ohne 'Totschlagargumente' auskommt. Dazu gehört für mich auch die immer wieder vorgetragene Forderung, man solle erst einmal eine bewiesene Virus-Isolierung vorweisen - ja, wie soll denn das der normale User machen!

Stattdessen: Das Thema Vogelgrippe sorgsam von allen Seiten her beleuchten, Funde und Befunde sammeln und sichten, kritisch hinterfragen und sodann ohne Vorbehalte sachlich diskutieren. Dazu können wir wohl zunächst einmal festhalten, daß insbesondere auf Rügen mehrere hundert tote Vögel, vornehmlich Wasservögel, aufgefunden und zu beklagen sind, und daß ebendort das Friedrich-Löffler-Institut für Tiergesundheit ansässig ist und vor Ort Tierseuchen-Forschung betreibt. Auf diesen beiden wohl allseits unstrittigen Fakten könnte eine weitere Diskussion ganz sinnvoll und ruhevoll aufbauen.

Herzlichst
Rolf

___________________________________

Die Wahrheit ist immer die Wahrheit der Andersdenkenden

susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 16:10
#2 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Rolf,

da hast Du etwas falsch verstanden. Es geht hier nicht um eine Diskussion, sondern um einen Austausch derjenigen, die nicht damit einverstanden sind, dass hier eine Gesundheitspolitik ohne Beweise gemacht wird mit den entsprechenden fatalen Auswirkungen. Egal ob Vogelgrippe, AIDS oder Impfen, dies alles macht nur Sinn, wenn es die dieser Politik ZUGRUNDELIEGENDEN Viren auch TATSÄCHLICH GIBT. Und deswegen ist das der Dreh- und Angelpunkt der Menschen, die bereit sind, sich dafür zu engagieren.

Entweder gibt es die Viren oder es gibt sie nicht. Wenn es sie nicht gibt, dann ist es unverantwortlich und verbrecherisch, Katzen abzuschiessen, Chemotherapeutika zu verabreichen und Nervengifte in Menschen zu implantieren.

Susanne

Stefan Lanka Offline



Beiträge: 39

01.03.2006 16:13
#3 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Herr Rolf!

Mich würde bitte Ihr Name interessieren und was Sie machen.
Wenn Sie keine Auskunft geben wollen, warum?

MfG
Dr. Stefan Lanka

Rolf ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 16:29
#4 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Lieber Kollege Lanka,

vielen Dank für die Nachfrage. Eine Auskunft über meine Person und Tätigkeit ist auf der in meinem Profil angegebenen website erhältlich.

Mit besten Grüßen
Rolf

___________________________________

Die Wahrheit ist immer die Wahrheit der Andersdenkenden

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

01.03.2006 16:34
#5 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Du redest Unsinn, Rolf. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es dir hier wirklich gefällt. Was ist der Zweck deines Aufenthalts bei uns?

Jürgen (Mod.)

Christian Offline



Beiträge: 17

01.03.2006 17:36
#6 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo,

tja, wo liegt die Wahrheit, das ist hier die große Frage.

Ich frage mich die ganze Zeit wofür es Virologen gibt die sich weltweit mit den Biestern beschäftigen, wenn es doch eigendlich gar keine krankmachenden Viren gibt ?

Ich bin mir ziemlich sicher das an der Vogelgrippe etwas nicht stimmt. Ich bin mir nur nicht im klaren darüber was nicht stimmt.

3000 tote Vögel bei ca. 150 000 Vögel auf Rügen nach dem Winter ist ABSOLUT normal ! Ich kenne zufälligerweise einige Rügener, und die sagen das das absolut normal ist, dieses Sterben.

Das Rumsfeld Großaktionär bei Tamiflu ist, ist mit Sicherheit kein Zufall.

Die Amis haben da mit Sicherheit ihre Finger im Spiel. Seitdem Bush an der Macht ist läuft ja einiges aus dem Ruder.

Für mich stellt sich nur noch die Frage ob es diese H5N1-Dinger gibt oder nicht.

Und da sieht es zumindest auf den ersten Blick so aus als ob es sie gäbe. Meine Ärztin ist selber sehr kritisch der Schulmedizin und AIDS gegenüber eingestellt.
Aber auf die Frage hin was Sie von der Vogelgrippe hält sagte Sie : Die Natur rächt sich an der Aroganz des Menschen. Wenn der Erreger auf den Menschen überspringt dann HABEN WIR EIN PROBLEM.

Und das einzige was ich hier immer lese ist : Hallo !!! Hier sind die Fotos !

Und diese Fotos werden von der anderen Seite als normale Zellbestandteile abgetan.

Also so bekommt man die Masse nicht auf die Seite der Vogelgrippekritiker Herr Dr. Lanka,....so bestimmt nicht.

Wenn ich Ihre Ausbildung hätte Herr Lanka, dann würde ich mit meinen Mitteln eine Zeitung oder einen Sender dazu animieren eine öffentliche Untersuchung nach Ihrem Verfahren durchzuführen. WIE SONST sollte die Wahrheit ans Licht kommen ?

Bestimmt nicht so, indem sich hier einige die Finger wund schreiben was im Grunde genommen absolut nichts bringt.

Ich finde die Sache ist ernst !

Ich habe 2 kleine Kinder, und ich werde mit Sicherheit keine Impfung verweigern wenn schon meine hervorragende Ärztin mir diese Impfung empfehlen wird.

Die Vogelgrippekritiker sollten endlich einmal Fakten auf den Tisch legen, und zwar solche die die MASSE versteht. Nur so kann man dauerhaft etwas erreichen.
Wenn ich Virologe wäre würde mir alleine schon mein Gewissen diese Aufgabe aufdiktieren.

Was sollen denn die Menschen Ihrer Meinung nach tun Herr Lanka ? Sollen Sie alle Biologie und Virologie studieren ? Um
dann vieleicht ihrer Meinung zu sein ? So funktioniert das nicht.

Die Menschen auf der Welt brauchen jetzt einen HAMMERSCHLAG der sie wachrüttelt ! Wer sonst außer Sie sollte das sonst tun ?
Liegt es am Geld ? Machen Sie einen Aufruf zum Beispiel auf Ihrer Homepage. Ich beteilige mich garantiert.

Gruß

Christian


susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 17:59
#7 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Christian,

Deine Beiträge sind widersprüchlich:

Erst schreibst Du in dem Thread RE: Die Bundesregierung dokumentiert die ZWANGSIMPFUNG!!! :
"Und was soll eine Impfung bringen wenn sich der Virus ständig verändert ?
Alle 3 Monate zur Auffrischung oder was ?
Gruß
Christian"

Dann schreibst Du:
"Ich habe 2 kleine Kinder, und ich werde mit Sicherheit keine Impfung verweigern wenn schon meine hervorragende Ärztin mir diese Impfung empfehlen wird."

Tust Du nur so, als wärst Du kritisch aufgrund eigenen Denkens und willst in Wirklichkeit doch Deinen Verstand bei Deiner "hervorragenden Ärztin" abgeben? Was tust Du dann hier in diesem Forum?

Susanne


Demian Offline



Beiträge: 86

01.03.2006 18:06
#8 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Lieber Christian,

das mit der Warhheit ist bei brisanten Themen keine einfache Sache ... da ist schon so mancher über die Wupper gegangen - metaphorisch wie auch physisch.

In Antwort auf:
Wenn ich Ihre Ausbildung hätte Herr Lanka, dann würde ich mit meinen Mitteln eine Zeitung oder einen Sender dazu animieren eine öffentliche Untersuchung nach Ihrem Verfahren durchzuführen. WIE SONST sollte die Wahrheit ans Licht kommen ?

Im Moment scheint es nicht danach auszusehen, als ob die Massen(verdummungs)medien dazu geeignet wären, Licht ins Dunkel zu bringen. Dazu sind sie nicht frei genug. Und die wenigen, die sich gewisse Freiheiten herausnehmen, haben nicht die Breitenwirkung.

In Antwort auf:
Die Menschen auf der Welt brauchen jetzt einen HAMMERSCHLAG der sie wachrüttelt ! Wer sonst außer Sie sollte das sonst tun ?
Liegt es am Geld ? Machen Sie einen Aufruf zum Beispiel auf Ihrer Homepage. Ich beteilige mich garantiert.

Der Ansatz "klein-klein" scheint mir im Moment der meistversprechende. Denn es muß jeder selbst etwas dazu beitragen, abgesehen von schriftlichen Absichtserklärungen wie z.B. in diesem Forum. Nur wer sich selbst etwas erarbeitet hat, scheint den Wert des Erreichten schätzen zu können. Fast-Food gibt es bei diesem Thema m.E. nicht.

Meine Empfehlung: mache Deine Hausaufgaben und investiere erst einmal Zeit (Stunden, wenn nicht Tage oder sogar Wochen) um Dir - z.B. mittels der Beiträge hier im Forum - selbst ein Bild zu machen ... und dann stelle die noch offenen Fragen. Ich bin sicher, Du wirst nicht nur ein geneigtes Ohr finden.
-> http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/to...message=2049702

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

Christian Offline



Beiträge: 17

01.03.2006 18:15
#9 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Susanne,

Nein, meine Beiträg sind NICHT wiedersprüchlich.

Aber bevor ich es Dir erkläre folgendes :

Mir geht es hier langsam auf den Geist das Leute angegriffen werden die sich nur kritisch gegenüber den Vogelgrippe-Kritikern äußern ! Wo sind wir hier ? Vor Gericht ?

Ich bin zur Zeit noch beiden Seiten gegenüber kritisch, und das sollte JEDER hier sein, es sei den er hat ein Labor im Keller und alles selber überprüft, ist das logisch ?

Und nun zu meinem Wiederspruch der keiner ist.

Ich habe LEDIGLICH gefragt was dann eine Impfung bringen soll, da war kein: ICH WERDE NIE IMPFEN , ok ?

Zweitens, wenn es den VIRUS geben SOLLTE ( S O L L T E ) und die Schulmedizin schafft es rechtzeitig sich dem ständigen verändern des VIRUS anzupassen, warum sollte ich meine Familie dann nicht schützen ? Sollte ich vieleicht lieber rusisch Rollete spielen ?

Drittens : Ich werde meinen Verstand bei NIEMANDEM abgeben.

Also liebe Susanne, beim nächsten mal bitte aufmerksam lesen, und auf die Wortwahl achten, dann klappts auch mit dem Nachbarn ;-)

Ich bin genau wie Du auf der Suche nach der Wahrheit.

Gruß

Christian


Christian Offline



Beiträge: 17

01.03.2006 18:23
#10 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Demian,

Herr Dr. Lanka hat bereits die Sachlage MEHR wie genug erklärt. Alles das was er schreibt klingt für mich logisch und durchaus nachvollziehbar.

Ich habe auch verstanden was er schreibt, ok ?

Was soll ich ( wir und der Rest der Welt )denn jetzt noch tun ?

Jetzt müßen diejenigen die den Stein ins rollen gebracht haben die Masse mobilisieren. Das hat nichts mit Fast Food zu tun.

Hier kann niemand ernsthaft von einem Normalbürger verlangen sich das Wissen eines Biologen anzueignen. Was jetzt gebraucht wird ist :

1) Aufklärung der Massen

2) Öffentliche Untersuchungen

3) Demonstrationen

Dann werden auch Resultate folgen.

Wenn das Geschreibel hier so weiter geht wird es außer Tote in der Zukunft nichts weiter geben.

Die Frage ist nur woran die Menschen dann krepieren ?

Gruß

Christian


susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 18:28
#11 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Christian,

Du hast geschrieben, dass Du auf jedenfall keine Impfung verweigern wirst, wenn schon Deine hervorragende Ärztin das empfiehlt. Das ist kein bisschen kritisch. Das ist blindes den Ärzten hinterherlaufen wie die Masse der Bevölkerung dies tut.

Erst in Deinem letzten Beitrag hast Du dieses dann eingeschränkt auf den Fall, dass es das Virus geben sollte. Wenn Du Deine Einschränkung ernst meinst, dann gilt es also, herauszufinden, ob es das Virus gibt oder nicht. Wie gedenkst Du, das herauszufinden? Du hast die Wahl: Du kannst selber nach wissenschaftlichen Publikationen fragen und Dich ein bisschen in die Viren-Thematik einarbeiten oder Du kannst Dich darauf verlassen, was Deine hervorragende Ärztin sagt.

Susanne

Christian Offline



Beiträge: 17

01.03.2006 19:14
#12 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Hallo Susanne,

ich denke mal das ich dementsprechende Publikationen bekommen werde wenn ich danach frage. Und wie soll ich dann beweisen das die Fotos gefälscht sind ?

Das kann ich nur dann 100%tig wenn ich die Möglichkeit hätte so eine Untersuchung selber durchzuführen. Oder ?

Was bringt es wenn ich mir logisch klingende Argumente von Bevürwortern und Kritikern durchlese oder anhöre ?

Man kann heutzutage alles in eine beliebige Richtung drehen.

Ich fordere einfach nur das sinnvollste in diesem Fall.

Und was das ist habe ich oben in 3 Punkten geäußert.

Gruß

Christian

jannis ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 19:24
#13 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

Zitat von Christian
Ich habe 2 kleine Kinder, und ich werde mit Sicherheit keine Impfung verweigern wenn schon meine hervorragende Ärztin mir diese Impfung empfehlen wird.

Hallo lieber Christian

Ich habe hier mal auf die Schnelle aus Jürgens H.page für dich was rausgesucht, bitte lese das erst mal bevor Du deine Kinder impfen lässt!
Deiner Kinder zuliebe!

Ich habe einen Dr. in Naturwissenschaften, aber ich bin kein Arzt. Ich begann mit Medizin aber Naturwissenschaften sind viel besser…

Impfen gegen Tetanus und Polio

Interview DR. ARCHIE KALOKERINOS


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 19:58
#14 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

>ich denke mal das ich dementsprechende Publikationen bekommen werde wenn ich danach frage

So, das DENKST Du also?

Ich kann Dir sagen, ich habe es ausprobiert. Ich habe sie nicht bekommen. Und die vielen andern Frager auch nicht!

Rolf ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 21:06
#15 RE: Diskussion zur Vogelgrippe antworten

>Du redest Unsinn, Rolf. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es dir hier wirklich gefällt. Was ist der Zweck deines Aufenthalts bei uns?<

Meine Intention habe ich versucht in meinem Eingangsbeitrag zu diesem Thread erneut darzustellen. Ich möchte aus primär ökologischem Interesse heraus Befunde zum Thema Vogelgrippe sammeln, sichten und diskutieren. Dazu habe ich angeregt, zunächst oder bevorzugt zwei unstrittige Fakten zu behandeln und weitmöglichst auszuleuchten, nämlich die toten Vögel auf Rügen sowie das ebendort ansässige Friedrich-Löffler-Institut.

Beste Grüße
Rolf

___________________________________

Die Wahrheit ist immer die Wahrheit der Andersdenkenden

Seiten 1 | 2
Vogelgrippe »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor