Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 6.225 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

03.03.2006 17:08
#31 RE: Diabetes typ 1 antworten
Stefan, Susanne hat m.E. deshalb etwas "allergisch" reagiert, weil deine Frage doch ein wenig den Eindruck vermittelt, als habe dir jemand zum Absetzen des Insulin geraten. Was jedoch keinesfalls der Fall war. Uns sind leider schon viele Fallensteller begegnet, die uns zu falschen Behandlungsratschlägen provozieren wollen. Ich gehe indes im Moment davon aus, daß es sich bei dir nur um eine ungeschickte Wortwahl handelt.

Zur Sache: Ob Zucker mit zu den Ursachen gehört, wer weiß. Ich kenne Low Carb eher als symptomatischen Ansatz - aufgrund der Funktionsstörung paßt man eben die Eßgewohnheiten entsprechend an. (Wie weit Low Carb tatsächlich weiterhelfen kann, kann ich nicht beurteilen). Auch Insulingaben sind eine symptomatische Behandlung, allerdings eine wichtige. Ich bin kein NM-Experte, aber soweit ich in Erinnerung habe, gibt es beide Fälle: Solche wo die Funktion wieder hergestellt werden kann, und solche wo sie unwiederbringlich zerstört ist. Auch im ersten Fall, wie hier schon gesagt, keinesfalls sofort das Insulin absetzen! Und auch später nicht einfach so auf gut Glück, sondern höchstens nach Therapie bei einem Fachmann der Neuen Medizin auf dessen ärztlichen Rat. Also: Förderverein der Neuen Medizin kontaktieren, um einen THerapeuten ausfindig zu machen (und Informationen über Low Carb können sicher auch nicht schaden).

Jürgen

Stefan Heuser ( Gast )
Beiträge:

03.03.2006 17:14
#32 RE: Diabetes typ 1 antworten

Nein, nur die ersten antworten hörten sich so an als soll ich mein Kind nur noch mit Rohkost vollstopfen und das Insulin weglassen.Ist doch klar das ich da nach hacke!
Dann habt ihr es eben falsch verstanden.
Es ist so viel zu lesen, mir brummt richtig der Schädel.
Ich wollte hier keinen angreifen, bin nur durch so viel Neues sehr verunsichert.
Man will ja nur das beste fürs Kind.
Ist nicht schön wenn es ständig vor einem steht und fragt, Papa wann geht der Diabetes wieder weg?

Stefan

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

03.03.2006 17:29
#33 RE: Diabetes typ 1 antworten

Ja, Stefan, der Streß ist verständlich, aber trotzdem mußt du versuchen, dich in Ruhe zu informieren. Man sollte auch keine Diagnose als endgültig betrachten. Aber eben, nicht einfach auf eigene Faust mit dem Kopf durch die Wand. Ich erinnere mich, daß vor Jahren mal ein Fall durch das Usenet geisterte, wo angeblich ein Diabetiker ganz begeistert Hamer-Bücher verschlungen hat, daraufhin sein Insulin abgesetzt hat (dafür vielleicht an den Ursachen herumgeforscht hat) und gestorben ist. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt solcher Stories: So geht es nicht!!

Jürgen

Stefan Heuser ( Gast )
Beiträge:

03.03.2006 17:36
#34 RE: Diabetes typ 1 antworten

genau das meine ich mit gestorben.
habe das nämlich irgendwo mal gesehen.

ich danke für deine offene und ehrliche Art.

Stefan

Angefügte Bilder:
annalena.gif  
Elena Offline



Beiträge: 519

03.03.2006 17:52
#35 RE: Diabetes typ 1 antworten

außerhalb vom Thema :

ich finde es nicht gut, wenn man Antworten auf (noch) nicht gestellte Fragen bekommt.

na ja, habe meinen Beitrag auch zu lange gemacht - gelobe besserung. sorry stefan.

Elena


** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor