Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.010 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
johann Offline



Beiträge: 3

07.03.2006 17:11
Mir fehlen noch einige Erklärungen zum Thema "Viren" antworten

Hallo an Alle!

bin über das "Vogelgrippe"thema auch auf das lange Interview mit Dr. Lanka auf der faktuell Seite gestoßen, welches sehr interessant ist und zum Nachdenken anregt. Auch eine Antwort von Frau Widmer auf eine email von mir war sehr aufschlussreich, insbesondere über die erfundene und wirtschaftlich gesteuerte Infektionshypothese von der Pharma und die damit verbundene Programmierung von Angst, sich "anzustecken" oder zu erkranken. Mir ist auch bewußt, daß die elektronischen Fotos von angeblich isolierten Viren gefälscht sind und das dazu stets die wissenschaftlichen Publikationen fehlen, und man diese auch nicht auf Anfrage erhält. Soweit habe ich das verstanden, auch wenn ich mir das ein oder andere noch ein drittes Mal durchlesen werde.

Da ich mich seit ca. 2 Jahren für Hintergrundpolitik und alternative Heilmethoden interessiere, kamen natürlich einige Fragen auf, kombiniert mit dem neuem Wissen (oder Thesen) insbesondere auf die Wirksamkeit von speziellen Heilmethoden. Und hier fehlen mir nun einige Puzzleteile, die m. E. beantwortet werden müßen, um das Thema komplett und lückenlos zu verstehen.

Ich komme nun auf die Geräte "Zapper" von Dr. Hulda Clark und der "Rife Machine" von Royal Rife zu sprechen. Ich selbst besitze einen Zapper zuhause. Rife soll ja mit seinem Gerät damals sehr viele Menschen erfolgreich vom Krebs geheilt haben. Die Tatsache, daß er deswegen verfolgt, sein Labor zerstört wurde, er diffamiert wurde etc. erweckt automatisch den Eindruck, das er Recht gehabt haben muss, das sein Gerät wohl wirklich geholfen haben muss (angeblich auch bei Patienten ohne jede Hoffnung wo ein "Placebo"effekt nach wissenschaftlicher Definition auszuschließen wäre) Auch der Zapper nach Dr. Clark soll ervolgsversprechend sein. Ich selbst musste ihn kaum anwenden, kann daher keine Erfolgsstories hier berichten. Beide Geräte funktionieren ja nach dem Prinzip von Frequenzen. Jeder Virus, Bakterium, Parasit, Pilz soll auf einer bestimmten Frequenz schwingen. Wenn man diese Frequenz herausfindet, kann man den Virus etc. außer Gefecht setzen. Das soll nämlich auch Rife vor mehr als einem halben Jahrhundert herausgefunden haben.

Nun, meine Fragen wären:

- haben diese Erfinder Phantomen (Viren, Bakterien etc.) hinterhergejagt?

- Wussten diese denn nicht, was sie taten? (was wirklich nur sehr schwer vorstellbar ist)

- Weiß denn Dr. Clark nicht, dass es keine Viren etc. gibt bzw. diese nicht verantwortlich für Krankheit X oder Y sind?

- Wie erklärt sich Rife's Erfolg mit seiner Maschine?

Ich kann keine bösen Absichten bei Rife und Clark feststellen so wie es bei der Pharma ist. Gerade Clark hat sehr gute Bücher geschrieben und Themen zur Entgiftung, Ausleitung, alternative Hausmittel etc.

- Haben sich beide geirrt oder evtl. bewusst die Menschen, die sich für alternative Heilmethoden interessieren, in die Irre geführt?

- Kann ich meinen Zapper dann getrost entsorgen? :-)

- Erwähnt nicht Dr. Lanka in einem seiner Bücher, daß Adenoviren für Erkältungen verantwortlich sind? Wie paßt das zu seinen anderen Aussagen?

- Kann man sich überhaupt an irgendetwas wirklich anstecken (z. B. Geschlechtskrankheiten) wie z.B. durch Hygienemangel?


Vielleicht können Dr. Lanka oder andere hier evtl. Stellung zu meinen Fragen nehmen, die keine Kritik darstellen sollen, sondern ernsthafte Fragen, die mir in dieser Thematik in den Sinn kamen und zu meiner Recherche (und sicherlich auch von anderen) wichtig sind.

Vielen Dank!


Viele Grüße
Johann


Roland Offline



Beiträge: 146

07.03.2006 18:06
#2 RE: Mir fehlen noch einige Erklärungen zum Thema "Viren" antworten

Hallo Johann,

über das Zapperthema, Rife & Co habe ich mir auch schon länger Gedanken gemacht. Während mein Zapper am Arm hängt, hier ein paar Gedanken:

Korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege: M.E. sind die Dunkelfeld-Mikroskope von Rife, Enderlein, Naessens & Co zwar sicher revolutionär, aber die Auflösung eines Rasterelektronenmikroskops erreichen sie nicht. Sie können also damit nicht die "Viren" festgestellt haben, die wir (und die sogenannten Virologen) gemeinhin als Viren bezeichnen. Möglicherweise ist die Bezeichnung "Virus" für Mikroorganismen hier nicht präzise abgegrenzt.

Zur Wirkung: Aus eben dieser Forschung des Pleomorphismus, bis zurück zu Bechamp, ist klar, dass das Milieu die Mikroben bedingt und nicht umgekehrt. Die logische Schlussfolgerung ist, dass eine Frequenztherapie (Zapper & Co), so sie denn wirkt, nur das Milieu günstig beeinflussen muss und sich daraufhin die Mikroben "von selbst" wieder zurückbilden, weil sie im gesundeten Milieu keine Lebensgrundlage und keine Aufgabe mehr haben.

Wie genau diese Gesundung funktioniert, verstehen wir nicht genau, alle Begriffe, die mir dazu einfallen, würden gemeinhin unter Esoterik und Verschwörungstheorien einsortiert (Skalarwellen, Lebensenergie, subtile Energien, Biophotonen, biologisch-geistige Schwingungen,...). Ich denke aber, dass der Wirkmechanismus im Prinzip dem der Homöopathie vergleichbar ist, Schlagwort "Schwingungsmedizin".

Gerade bei Krebs soll so ein Zapper die Heilung manchmal deutlich beschleunigen, ich würde ihn also nicht gleich auf den Müll befördern.

Roland

johann Offline



Beiträge: 3

07.03.2006 21:09
#3 RE: Mir fehlen noch einige Erklärungen zum Thema "Viren" antworten
Hallo Roland,

vielen Dank für Deine Antwort.

So wie Du es versucht hast zu schildern, klingt es plausibel. Ich glaube hier muß viel nachgeforscht bzw. neu geforscht werden seitens der Hersteller solcher Geräte. Wenn diese Geräte wirklich helfen, muß genau festgestellt werden, WARUM sie helfen und WO sie helfen, schließlich gibt es gerade beim Zapper von Dr. Clark für Viren, Bakterien, Pilze JE unterschiedlich zugehörige Chips mit Frequenzen aufgespielt, hier wird also schon getrennt und für jede Krankheit gibt es nocheinmal verschiedene Chips zum Aufsetzen. Dies alles muß einen Grund haben.

Dieselbe Fragestellung gilt auch für die Wirksamkeit vom kolloidalem Silber. Z.B. Was tun denn Antibiotika oder kolloidales Silber, wenn sie denn keine Viren und Bakterien töten?

Es spielt ja im Grunde genommen keine Rolle ob Virus Virus heißt oder Mikrobe etc. Gibt es denn überhaupt krankmachende Organismen?

Gruß
Johann

Roland Offline



Beiträge: 146

07.03.2006 21:59
#4 RE: Mir fehlen noch einige Erklärungen zum Thema "Viren" antworten

Hallo Johann,

die Grundsatzdiskussion zu krankmachenden Mikroben hatten wir hier schon öfter, einfach mal suchen.

Mir ist noch eingefallen, dass ich irgendwo mal gelesen habe, dass die von Rife so detailliert erstellten Frequenztabellen heute nicht mehr so zuzutreffen scheinen (wirken), wie sie es wohl damals taten. "Esoteriker" sehen darin ein Zeichen für ein generelle "Schwingungsveränderung" bei den Menschen oder generell bei allem Leben. Das nur am Rande.

LG,
Roland

Roland Offline



Beiträge: 146

09.03.2006 10:51
#5 RE: Mir fehlen noch einige Erklärungen zum Thema "Viren" antworten

Hallo nochmal,

um meine These ein wenig zu stützen...

In Antwort auf:
M.E. sind die Dunkelfeld-Mikroskope von Rife, Enderlein, Naessens & Co zwar sicher revolutionär, aber die Auflösung eines Rasterelektronenmikroskops erreichen sie nicht. Sie können also damit nicht die "Viren" festgestellt haben, die wir (und die sogenannten Virologen) gemeinhin als Viren bezeichnen. Möglicherweise ist die Bezeichnung "Virus" für Mikroorganismen hier nicht präzise abgegrenzt.

... habe ich bei Wikipedia folgendes gefunden:

In Antwort auf:

Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer rein intrazellulären Vermehrung wurden Chlamydien bis in die sechziger Jahre hinein den Viren zugerechnet. 1966 wurden sie schließlich als eigene Ordnung Chlamydiales den Bakterien zugerechnet.

Roland

«« @ Rolf
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor