Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.303 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

08.03.2006 19:13
Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

Das haben viele von euch bestimmt schon per Email bekommen, aber da es sicherlich auch andere interessieren wird...

Anrempler des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern:
http://agenda-leben.de/duss1.jpg

Antwort von Daniela Amstutz:
http://agenda-leben.de/amstutz-duss1.pdf

Wie kann man sie unterstützen?

Viele Grüße
Jürgen


medi Offline



Beiträge: 105

09.03.2006 15:38
#2 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

Hallo Juergen,

Wichtig wäre jetzt, dass die Patientinnen und Patienten von Daniela Amstutz aktiv werden. Denn die Absicht, die hinter dem Schreiben steht, ist für mich glasklar: Einschüchterung. Bis hin zu schärferen Konsequenzen.

Nur das Urteil der „Geheilten“, der Patienten, deren Vertrauen D. Amstutz genießt, kann für dieses Gesundheits- und Sozialdepartment massgeblich sein.

Aus diesem Grund müßte zuallererst D. Amstutz selbst ihre Patienten über diesen ungeheuerlichen Vorgang informieren, dass dieses Department „anfällige Massnahmen in Erwägung zieht“, weil ihre Tätigkeit nicht in den Rahmen der Rechtsordung passe.


Darüber hinaus können wir aktiv werden. Machbarkeit vorausgesetzt, könnten wir eine Online-Unterschriftensammlung im Forum initiieren.

Ziel sollte es sein, D. Amstutz moralisch beizustehen und sie in ihrem Engagement zu bestärken.

Diese U-Liste geht dann an diesen Alexander Duss.

Gruß Micha

medi Offline



Beiträge: 105

09.03.2006 16:01
#3 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

@ Stefan Heuser

Die Links funktionieren, auf jeden Fall bei mir. Die JPEG-Datei mußt du halt vergrößern.

Gruß M.

ursula Offline



Beiträge: 56

09.03.2006 19:27
#4 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

___________________________________
Wie kann man sie unterstützen?
___________________________________

Gute Frage - wäre mir auch ein echtes Anliegen, sie zu unterstützen - könnte tatsächlich eine Unterschriftenaktion gestartet werden? Oder schreibt, wer mag, ihr ein e-mail oder...?
liche Grüße Ursula

Karl Offline



Beiträge: 134

09.03.2006 19:52
#5 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten
Hallo Jannis,

wenn Du liebevoll darauf eingehst, wenn Deine kleine Tochter immer wieder etwas vorbringt, dann ist das richtig und sehr gut. Aber:

Jürgen (Moderator) gibt hier die wichtige Information der Auswirkungen der Kontraste Sendung (hier unter Forum Informationen, S. 5, ARD Kontraste, polla) auf Daniela Amstutz wieder und stellt die ernsthafte Frage „Wie kann man sie unterstützten?“.

Medi greift das auf und setzt zu konkreten Handlungen an.

Stefan Heuser kritisiert, dass er den ersten Link (das Schreiben der Behörde) nicht lesen kann.
Das kann ich auch nicht. Das liegt aber daran, dass ich ein PC-Vollidiot bin, wozu ich stehe. Zumindest druckt der erste Link bei mir nur ¼ Seiten aus.

Zumindest ist da aber eine Adresse des Gesundheits- und Sozialdepartment des Kanton Luzern genannt, mit Fax und Mail-adresse.

Das kann man doch nutzen. Insbesondere sollte die Behörde auf die FAktuell-Recherche bei den Ärztekammern hingewiesen werden und insbesondere auf die Aussage der Ärztekammer Berlin, die vorbringt, dass keine wissenschaftlichen Ergebnisse vorliegen und dann gegenüber des Gesundheits- und Sozialdepartment des Kanton Luzern die Hoffnung geäußert werden, dass die Universitäten in der Schweiz endlich einmal die Entdeckungen des Dr. Hamer überprüfen und nicht nur feststellen, dass diese Entdeckungen mit den Behauptungen der Hochschulmedizin nicht in Einklang stehen.

Jedenfalls: Wenn in Deutschland die Anwendung der Neuen Medizin, nach Aussagen der Ärztekammern, nicht verboten ist, dann kann dieses in der Schweiz doch auch nicht verboten sein.

Das zu Jürgens Frage: „Was kann man tun?“

Man kann dem Gesundheits- und Sozialdepartment des Kanton Luzern, mittels Mail, Fax usw. zwei Sachen signalisieren:

- Die Anwendung der Neuen Medizin ist in Deutschland nicht verboten, die Neue Medizin wird durch die Hochschulmedizin seit über 20 Jahren ignoriert und trotzdem haben Überprüfungen stattgefunden, u.a. durch die Universität Trnava mit Datum vom 11.9.1998.

- Das was ihr in der Schweiz mit Frau Amstutz macht, wird breit beobachtet.

Stefan Heuser tut hier auch etwas.

Er leitet ein: „Wenn ich ehrlich sein darf ….“

Solche Formulierungen benutzen Leute, für die es nicht Normalität ist, ehrlich zu sein, die es mit der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen, denen es um etwas andres als um Ehrlichkeit geht.

Und dann zweifelt Stefan Heuser die Echtheit des Schreiben vom Daniela Amstutz an, ein Schreiben, von dem Jürgen sagt „Das haben viele von euch bestimmt schon per Email bekommen …“

Daniela Amstutz wird Opfer eines primitiven deutschen öffentlich rechtlichen Schmierenjournalismus (Kontraste, ARD, Rundfunk Berlin-Brandenburg).Infolge dieses Schmierenjournalismus, der in dieser Sendung nicht vor der zweifachen Straftat der üblen Nachrede, strafbar nach § 186 StGB, zurück schreckte, werden die Schweizer Behörden gegen Daniela Amstutz tätig, nachdem zuvor die Kölner Staatsanwaltschaft in ein Ermittlungsverfahren gedrängt wurde, das aber nicht einmal bis zur Vernehmung des Heilpraktikers ging – und Stefan Heuser meint dazu bemerken zu müssen „das ganze Schreiben sieht wirklich nicht echt aus“.

Und Du Jannis, in geduldiger Pädagogik erprobt, gehst wieder auf Stefan Heuser ein.
Ich meine, dass irgendein Weg gefunden werden muss, dass Du zukünftig nicht mehr auf Stefan Heuser ein gehst, der dann in seiner Antwort sagt, warum er sich hier im Forum angemeldet hat: „Ich interessiere mich halt dafür.“

[Restlicher Text trotz Brillanz gelöscht, um den Thread übersichtlich zu halten, und nicht zuviele Energien auf Stefan H. zu ziehen. Ich habe den Text bei mir gespeichert. Mod. Jürgen]

Viele Grüße

Karl.

Kermit Offline



Beiträge: 48

09.03.2006 21:31
#6 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

Habe grad aus lauter Wut ein Protestschreiben formuliert und werde es nun per e-mail an die Gesundheitsbehörde bzw. Hr. A. Duss abschicken. Wenn die Druck machen können, dann können wir das auch, oder?

ela Offline



Beiträge: 12

10.03.2006 09:27
#7 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

hallo miteinander,

mein name ist gabriele hohmann, bin 30 jahre, in der nähe von freiburg, bin mama einer kleinen tochter (7 monate) und habe mich gestern ein wenig über daniela "hergegooglet".
ich war entsetzt was ich las.
ich dachte an meine tochter...
was getan werden kann ist nicht nur für daniela, sondern stellvertretend für jeden, in einer solchen situation.
ich finde eine unterschriftensammmlung einen anfang.
vielleicht auch in anderen foren "das thema" mal ansprechen.
und auch im eigenen umfeld davon erzählen und auf die unterschriften hinweisen.
vielleicht könnte man auch versuchen mit "zeitungen" in kontakt zu treten und diese zu "informieren".
ach, ich hab doch keine ahnung.
gabriele

medi Offline



Beiträge: 105

10.03.2006 13:40
#8 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten
[Berechtigte Anmerkung zu Stefan H. gelöscht, zumal der sich nicht mehr verteidigen kann]

Aber am Beispiel von Faktuell.de weiss ich, wie auch ein Dr. Hamer sich irren kann und diese Fehleinschätzung (im März 2006) zu korrigieren bereit ist.

Und denk daran:

In Antwort auf:
Klug ist der, der immer noch dazu lernt & und sich nicht nur im eigenen Kreis dreht.

Gruß M.

Karl Offline



Beiträge: 134

10.03.2006 15:02
#9 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten
Hallo medi
und die anderen,


[gelöscht zwecks Übersichtlichkeit der Threads. Mod.]

Und jetzt sollte man in diesem Thread endlich ernsthafter über die von Jürgen gestellte Ausgangsfrage nachdenken: „Wie kann man sie (Daniela Amstutz) unterstützen?“

Stefan Heuser hat seinen (verschwiegenen) Grund warum er zu verhindern sucht, diese Ausgangsfrage dieses Thread durch konkrete Handlungen, klein-klein, zu beantworten.

Was das Schreiben des Dr. Ryke Geerd Hamer, das Stefan Heuser hier ins Forum setzt, mit der Frage zu tun hat, ob die durch Dr. Hamer erfolgten biologischen Entdekungen verifizierbar und verifiziert sind, ist für mich nicht erkennbar.

Auf dem Hintergrund meiner auch hier im Forum mehrfach dargelegten Bedeutung der Entdeckungen des Dr. Hamer, belegt dieses Schreiben allenfalls, was hier im Forum von den Mitgliedern abzuverlangen ist: Mögliche persönliche Bauchschmerzen haben hinter der Sache, um die es hier im Forum geht, zurück zu treten. Dr. Hamers Bauchschmerzen mit meiner Person sind doch vollkommen ungeeignet, die Bedeutung der Entdeckungen des Dr. Hamer herabzusetzen. (Neben diesem Schreiben steht aber auch die Tatsache, dass, als ich 2004 krank war (in Lösung ging), Dr. Hamer mit darüber nachgedacht hat, wie es mir besser gehen könnte. Auch das relativiert die vermeintlichen Differenzen. (Zur rechtlichen Sicherung: Er hat nicht therapiert. Er hat nicht geheilt. Er hat nur informiert, quasi als Privatlehrer – und dazu bedarf es keiner Approbation.))


Ich bin keinesfalls über die Entwicklung des Forum „eher unglücklich“, wie Du, medi, vermutest. Ich bin glücklich. Ich sehe doch. wie viele durch dieses Forum weiterkommen, durch dieses Forum auch mehr Sicherheit erlangen. Ich sehe doch, wie viele aus diesem Forum Erkenntnisse, Kraft und Energie schöpfen, die sie dann klein-klein in die Überwindung der globalen Verbrechen einbringen.

Noch glücklicher wäre ich allerdings, wenn man sich jetzt in diesem Thread ernsthaft der Frage zuwenden würde „Wie kann man sie (Daniela Amstutz) unterstützen?“

Zu diesem Zweck hatte Jürgen (Moderator), zum Unwillen von Stefan Heuser u.a., diesen Thread eröffnet.

Viele Grüße

Karl

ursula Offline



Beiträge: 56

10.03.2006 16:12
#10 RE: Neue Medizin - Therapeutin unter Beschuß antworten

[quote="medi"]@ Stefan Heuser
Alter Hut, dieses Schreiben. Wirf einmal einen gekonnten Blick auf das Datum.
Na ja, so alt nun auch wieder nicht ... noch nicht ganz 3 Jahre.

Das Dr. Hamer nach über 20 Jahren Psychoterror, persönliche Diffamierung, Inhaftierung, Verrat und Verleumdung etc. äußerst sensibel reagiert und maches Gutgemeinte falsch versteht,tja und "gutgemeint" bedeutet halt leider nicht immer "gut gemacht"

kann wohl jeder nachvollziehen. Und dass er "Herr im Ring" bleiben will und nur ungern seine mühsamen Entdeckungen (5 Naturgesetze von 1981 bis 1994) vermischt oder zweckentfremdet sehen will.
Ich kenne die genauen Hintergründe dieses Schreibens nicht. Zum Verhältnis können nur die Betroffenen selbst Stellung nehmen.

Denk ich auch, und das ist mE sehr notwendig, sonst wird's einfach schwierig mit der Glaubwürdigkeit... - auch wenn das hier "klein-klein..." heißt und nicht Dr. Hamer-Forum, sind die inhaltlichen Dinge sauber zu klären, darauf wird doch hier sonst auch, mit Recht, Wert gelegt.
-liche Grüße
Ursula

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor