Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.102 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
gottfried huber Offline



Beiträge: 16

05.03.2006 12:47
"Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

Zuerst einmal, ich freue mich auf diese Seiten gestoßen zu sein! Ich bin einer von den vielen Neuen hier, beschäftige mich aber mit dem Thema "Schulmedizin und ihre katastrophalen Folgen" seit längerer Zeit. An Foren beteilige ich mich normalerweise nicht, weil ich weder an "Gequatsche" noch an "Abkanzeln" interessiert bin.
Aber eine Frage beschäftigt mich besonders lange und ich finde keine Antwort, hoffe aber auf eine. Die Malaria wird nach allen mir bisher zugänglichen Informationen durch einzellige Parasiten der Gattung Plasmodium (also keine Viren) verursacht. Dr. Lanka schreibt in einem zusammenfassenden Artikel "Viren: Woher kommen sie? Was machen sie? Welche gibt es überhaupt? ...alte und neue Krankheitskonstrukte wie z.B. Aussatz, Malaria" ... usw.
Für Malaria als "Krankheitskonstrukt" konnte ich - außer in dem Namen (mal aria - schlechte Luft) - keinerlei Hinweise oder Meinungen finden. Weiß wer mehr darüber? Gruß, Gottfried Huber

gottfried huber Offline



Beiträge: 16

05.03.2006 18:39
#2 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

Ich möchte zu meiner vorherigen Frage noch ein paar Ergänzungen hinzufügen. Mir ist beim Lesen vieler Beiträge in diesem Forum ein häufiger Hang zur Polarisierung aufgefallen. Beispiel: Entweder "Viren, was sonst soll Erkrankungen auslösen" oder "krankmachende Viren sind in der Natur nicht vorgesehen" (wobei ich dieser Meinung prinzipiell zustimme und die bewundernswerten und energiereichen Leistung von Dr. Lanka nicht genug würdigen kann).
Oder, Erkrankungen beruhen praktisch in allen Fällen auf schweren biologischen Schockerlebnissen. Auch die genialen Leistungen von Dr. Hamer lassen mich begeistert staunen.
Aber, wenn ich mir die altehrwürdigen Ansichten der chinesischen Medizin anschaue, dann wirken sie auf mich in ihrer harmonischen Breite einfach der menschlichen Realität näher. Nach einer sehr willkürlichen Verkürzung durch mich gibt es drei verschieden wirksame Krankheitsursachen:
Starke Gemütsbewegungen Klimatisches Umfeld sonstige Ursachen
- Angst - Wind - Ernährungsfehler
- Ärger/Zorn - Hitze - Überanstrengung
- Sorge/Besorgnis - Feuchtigkeit - sexuelle Exzesse
- Grübeln - Trockenheit - Verletzungen
- Trauer/Traurigkeit - Kälte - Vergiftungen
- Freude - Parasiten
- Schreck/Schock
Über die unglaublichen Fehlleistungen der Schulmedizin muss man nur noch deshalb reden, weil sie immer noch die "herrschende Meinung" ist, aber inhaltlich ist sie so tot wie ihre bedauernswerten Patienten. Vielleicht kann aber eine zukünftige Medizin ohne Polarisierungen auskommen.
Gruß, Gottfried Huber

gottfried huber Offline



Beiträge: 16

05.03.2006 18:46
#3 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

Jetzt habe ich selbst einen Schreck erlitten, weil die Formatierung des Textes mir einen Streich gespielt hat.
Es muß heißen:
starke Gemütsbewegungen:
- Angst
- Ärger/Zorn
- Sorge/Besorgnis
- Grübeln
- Trauer/Traurigkeit
- Freude
- Schreck/Schock

klimatisches Umfeld:
- Wind
- Hitze
- Feuchtigkeit
- Trockenheit
- Kälte

sonstige Ursachen:
- Ernährungsfehler
- Überanstrengung
- sexuelle Exzesse
- Verletzungen
- Vergiftungen
- Parasiten

Gruß, Gottfried Huber

Joachim.H ( Gast )
Beiträge:

05.03.2006 18:47
#4 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

absolut zustimm

Elena Offline



Beiträge: 519

06.03.2006 18:04
#5 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

In Antwort auf:
Oder, Erkrankungen beruhen praktisch in allen Fällen auf schweren biologischen Schockerlebnissen

Behauptet wer ?

Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

gottfried huber Offline



Beiträge: 16

06.03.2006 18:21
#6 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

"Der Auslöser einer jeden sog. Krankheit ist immer ein biologischer Konflikt, ein hochdramatisches Schockerlebnis - DHS genannt."
Neue Medizin, Zitat Dr. Hamer
Gruß, Gottfried Huber

Elena Offline



Beiträge: 519

06.03.2006 18:35
#7 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

neee. Beinbruch z. B. nicht. Hat Hr. Dr. Hamer nie behauptet.

Meine Empfehlung : die GNM lesen und verstehen, dann schreiben. Und bei den Beiträgen hier im Forum diferenzieren, wer sowas geschreiben hat. Den Neulingen kann ab und zu schon ein "Schreibfehler" unterlaufen. Das wird zwar von den Foren -Gruftis meistens berichtigt, bedeutet aber eine immer wiederkehrende "Arbeitsbeschaffung".

Und neue Neue wie Du kommen "durcheinander".

Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Roland Offline



Beiträge: 146

09.03.2006 11:41
#8 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

In Antwort auf:
Die Malaria wird nach allen mir bisher zugänglichen Informationen durch einzellige Parasiten der Gattung Plasmodium (also keine Viren) verursacht. ...
Für Malaria als "Krankheitskonstrukt" konnte ich - außer in dem Namen (mal aria - schlechte Luft) - keinerlei Hinweise oder Meinungen finden. Weiß wer mehr darüber?

Das Malaria-Thema interessiert mich auch, denn scheinbar ist es recht gut erforscht. Allerdings stellt sich auch hier die Frage, ob nicht mal wieder Ursache und Wirkung verwechselt werden.

Im Einzelnen: Plasmodien bzw. Protozoen (als Überbegriff) gibt es, und es ist relativ unstrittig, dass diese in bestimmten Krankheitsgeschehen (z.B. "Malaria", "Schlafkrankheit") eine wichtige Rolle spielen. Und bei Malaria gibt es offenbar sowohl einen statistischen Zusammenhang mit dem Auftreten von Stechmücken unter bestimmten klimatischen Bedingungen (und nicht nur mit diesen Bedingungen selbst), als auch den Hinweis, dass die Plasmodien bzw. deren Vorstufe in den Stechmücken präsent sind und mit einem Stich in das menschliche Blut gelangen können.

Was mir nicht bekannt ist, ist die Antwort auf die Frage, inwieweit eine solche Übertragung durch Insekten eine notwendige Bedingung für Malaria ist (möglicherweise) und inwieweit sie hinreichend ist (wohl eher nicht). D.h. vermutlich erkrankt bei weitem nicht jeder, der durch einen Stich "infiziert" wird. Auch hier ist es sicherlich eine Frage des Milieus, ob sich der "Parasit" vermehrt oder nicht.

Auch ist fraglich, inwieweit sich das Krankheitsbild (wiederkehrendes Fieber) wirklich immer so klar von anderen "Krankheitskonstrukten", bei denen andere Mikroben als Verursacher gesehen werden, abgrenzen lässt. Generell hilft es dem Verständis von Krankheit, wenn man sich weniger mit den Mikroben als mit den Lebensumständen und Symptomen befasst.

Roland

gottfried huber Offline



Beiträge: 16

09.03.2006 14:28
#9 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

Lieber Roland,
danke für Deine sachliche Antwort!
Ich bin prinzipiell ebenso der Meinung, dass die Qualität eines Milieus erheblich wichtiger ist als irgendwelche "Erreger". Es gibt aber starke Hinweise, dass Parasiten in manchen Krankheitsgeschehen eine Rolle spielen. Ich habe einiges darüber gelesen, arbeite aber in keinem naturwissenschaftlichen Fach und kann deshalb nicht beurteilen, ob jeweils abgebildete Plasmodien vivax oder ovale so aussehen oder eben nicht. Auch Beschreibungen, wie Sporozoiten mit dem Blutstrom zur Leber gelangen, sich dort vermehren und als Merozoiten wieder im Blutkreislauf, rote Blutkörperchen anfallen, kann ich ebenfalls nicht überprüfen.
Nachdem ich aber gesehen habe, dass in der chinesischen Medizin Parasiten als Krankheitsursachen explizit genannt werden, würde ich am liebsten selbst gerne überprüfen, was d´ran ist, habe aber realistisch gesehen nicht die Möglichkeit dazu und hoffe darauf, dass bei Fachkundigeren als mir entsprechendes Wissen vorliegt.
Gruß, Gottfried Huber

Odin Offline



Beiträge: 9

10.03.2006 12:20
#10 RE: "Krankheitskonstrukt" Malaria antworten

Ja , so kenne ich das auch

@ Rolf »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor