Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.439 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Demian Offline



Beiträge: 86

14.03.2006 15:44
Die Vogelgrippe ist ein Papiertiger antworten


Die Vogelgrippe ist ein Papiertiger
von Hans U. P. Tolzin
Herausgeber der Zeitschrift "impf-report"

Wenn sich das Vogelgrippe-Virus und das menschliche Grippe-Virus bei einer Doppel-Infektion im Menschen begegnen und ihre genetischen Informationen austauschen, wird daraus unweigerlich eine weltweite Epidemie mit vielen Millionen Toten entstehen und nur neue, erst noch unter Milliardenaufwand zu entwickelnde Pharmaprodukte könnten uns retten. So erzählen uns zumindest die Politiker, Gesundheitsbehörden und Mikrobiologen. Doch für diese Hypothese gibt es keinerlei nachvollziehbare Beweise.
-> http://www.impfkritik.de/vogelgrippe/

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

apis Offline



Beiträge: 1

20.03.2006 17:06
#2 RE: Die Vogelgrippe ist ein Papiertiger antworten

Hallo Zusammen,

durch den Newsletter von Impfreport wurde ich auf die Ungereimtheiten der Vogelgrippe aufmerksam, habe dann im Internet gezielt gesucht und bin so hier im Forum gelandet.
Zunächst einmal danke für die vielen informativen Berichte und Euer Angagement auf dem Weg, der wachsenden Volksverdummung entgegen zu wirken.

Auf Grund der jahrelangen Gehirnwäsche bzgl. des Zusammenhangs Viren und Erkrankungen, habe ich auch jetzt noch ein Brett vor dem Kopf und bitte Euch, mir auf die Sprünge zu helfen.
Wenn nun die Viren nicht schuld an Epidemien/Pandemien sind, wie kommt es dann zu den plötzlichen Ausbreitungen solcher Krankheiten wie z.B. der span. Grippe, Pest, Cholera...? Die hat es doch gegeben - oder?

Sicher, ein geschwächtes Immunsystem und mangelnde Hygienezustände sind Ursachen für Erkrankungen.

Was ich nicht verstehe ist, warum erkranken plötzlich so viele auf einmal und haben dann ähnliche/gleiche Symptome? Mal haben alle eine Lungenentzündung, mal einen typischer Durchfall, oder Hauterscheinungen (Masern ect.) Kann mich noch gut an die Kindergartenzeit meiner Tochter erinnern, und an die Zeiten, wo plötzlich ganze Gruppen geschlossen wurden, weil die Mehrzahl der Kinder an Windpocken ect. erkrankten. Warum sind so viele auf ein Mal empfänglich für genau diese Symptomatik?
Was ist denn hierbei ansteckend, wenn Bakterien und Viren dafür nicht verantwortlich gemacht werden können. Oder gibt es keine Ansteckung? Warum sind dann die Krankheitszeichen gleich?

Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt und Ihr könnt mir Unwissenden helfen.

Viele Grüße
apis

*Sag, was Du denkst, sonst tritt ein, was Du befürchtest*

Roland Offline



Beiträge: 146

20.03.2006 17:32
#3 RE: Die Vogelgrippe ist ein Papiertiger antworten

Hallo und herzlich willkommen apis,

das Thema wurde hier schon x-mal diskutiert, z.B: hier:

http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t2...-Epidemien.html
http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t1...urch-Viren.html

Und dann ist da natürlich die GNM...

Wir sind aber auch nicht allwissend, daher sind hier noch viele Fragen offen. Uns geht es zunächst darum, einen Beweis dafür zu erhalten, dass die gängige "Erregertheorie" stimmt. Kann sie nicht bewiesen oder gar widerlegt werden, ist der Weg frei, umfassend und unbehindert nach alternativen Erklärungen für Krankheitsursachen zu suchen, die sich auch beweisen lassen.

LG,
Roland


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor