Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 4.281 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

28.04.2006 21:37
Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Virus antworten

Elena Offline



Beiträge: 519

02.05.2006 16:33
#2 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Virus antworten

hab´meine örtliche Politiker gefragt, mal sehen ob die mir helfen die 1 Mio CHF zu bekommen.

LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Biologe Offline



Beiträge: 169

02.05.2006 18:37
#3 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Virus antworten

Hallo

Sehr geschickt gemacht, dieser Steckbrief. Selbst hier im Forum wurde schon öfters darauf hingewiesen, dass sich Influenza-Viren morphologisch sehr stark ähneln. Auf elektronenmikroskopischer Basis sind die Subtypen (noch) nicht unterscheidbar. Daher wäre es auch 'ein Wunder', wenn ein EM-Bild eines Subtypen in einer aktuellen Publikation auftauchen würde.

Wirklich geschickt. Da merkt man, dass Ihr bei den Tollwut- und Pocken-Steckbriefen noch geübt habt (zu meinen abgelieferten Bildern der jeweiligen Viren kam ja weder ein Kommentar, noch Geld). Ist das eigentlich Absicht, dass so etwas 'wissenschaftlich Unsinniges' gefordert wird, um Diskussionen mit Fachleuten sofort und weiträumig aus dem Wege zu gehen?

Ebenfalls interessant, dass Karl Krafeld inzwischen offiziell zum Virologen 'befördert' wurde. Seltsam nur, dass mit einer Literatursuchmaschine nicht eine einzige wissenschaftliche Arbeit von ihm zu finden ist....das dürfte einmalig sein.

Beste Grüsse

ein Biologe

Veronika Offline



Beiträge: 58

02.05.2006 21:55
#4 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

An den Biologen

Ach - gar nicht begriffen, dass dieser „Steckbrief“ nicht vom klein-klein-verlag stammt:

Unter dem Titel: „Fast ein Nobelpreis“ veröffentlichte Thorsten Schmitt am 24.04.2006 auf der Webseite Extrem-News,……

[b]Thorsten Schmitt beruft sich dabei auf eine Pressemitteilung des Deutschen Freiwirtschaftbundes e.V.. ……….

Auf der Webseite des Freiwirtschaftsbundes lesen wir:…. Die Virologen
Karl Krafeld und Dr. Stefan Lanka, …….

Das ist ein Zitat und ein Zitat verändert man nicht!
Unsere Leser wissen, dass Karl Krafeld kein Virologe ist.

… Nach weiteren Recherchen und durch Nachfragen beim Deutschen Freiwirtschaftsbund e.V. haben wir allerdings erfahren, wer die Belohnung für den wissenschaftlichen Nachweis und die elektronenmikroskopische Aufnahme des behaupteten Vogelgrippevirus (H5N1) gestellt hat.
Der Schweizer Verein: Buchmesse-CH. ........

Aufmerksam lesen wäre angebracht!

Veronika


Biologe Offline



Beiträge: 169

02.05.2006 23:57
#5 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Oh je...

Entschuldigung, Veronika, dass ich da etwas verwechselt habe.

Da die Buchmesse-CH auf die 'wissenschaftlichen Regeln' des Stefan Lanka, geschrieben im 'Agenda-Leben-Forum' verweist, war für mich naheliegend, dass da ein Zusammenhang besteht. Kann natürlich auch ein blanker Zufall sein...

An der Tatsache, dass solch eine EM-Aufnahme wissenschaftlich vollkommen irrelevant ist, täuscht es jedoch nicht vorbei. Da kann der nächste auch 20 Millionen bieten. Bilder von Influenza-Viren gibt es schliesslich massenhaft, nur lassen sich da die Subtypen nicht ablesen. In einem wissenschaftlichen Artikel über verschiedene Blutgruppen wäre es ja auch unsinnig, die entsprechenden Personen abzubilden, da man es ihnen normalerweise nicht ansieht, welchem Subtyp sie zugehören. Da könnte auch jemand Blutgruppen-Verschwörungstheorien ausbrüten.

Beste Grüsse

ein Biologe
der sich ernsthaft fragt, was damit bewiesen werden soll...

jannis Offline




Beiträge: 83

03.05.2006 11:55
#6 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Damit es keine weiteren Missverständnisse gibt, hier noch mal das Original!

BELOHNUNG von 1 Million CHF


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Dany Offline



Beiträge: 283

03.05.2006 12:43
#7 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

So! So! Biologe,

die Subtypen, lassen sich da nicht ablesen, aber eine Impfung lässt sich damit schon fabrizieren, wie kann denn das zusammenpassen. Stellen die also eine Impfung gegen diesen Subtypen her, ohne den je gesehen zu haben, oder differenzieren zu können. Na das ist ja mal wieder typisch für die Schulmedizin und Konsorten.Jetzt hast du dir mal wieder selbst in den Hintern gebissen! Die EM Aufnahmen, sind also wissenschaftlich völlig irrelevant?? Da hast du aber in anderen Beiträgen genau das Gegenteil behauptet, hast sogar noch schöne Bildchen hier reingesetzt, gar mit dem Hinweis, daß dies einen Beweis für die Existenz von Viren darstellt!!! Was für einen Kauderwelsch willst du uns denn hier noch andrehen?? Man kann den Influenzaviren nicht ansehen, zu welchem Subtyp sie gehören? Jedes Jahr, findet doch laut WHO, ein Wettrennen mit der Zeit statt, um einen "für diesen Subtypen" geeigneten Impfstoff herzustellen. Ja wo laufen sie denn?? Vor allem aber, was ist in dem Impfstoff drin???? Lächerlicher kannst du dich ja wohl nun nicht mehr machen, was??? Wenn ich mir deine Beiträge so ansehe, könnte ich auf eine ganz andere Verschwörungstheorie stossen!!
Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Biologe Offline



Beiträge: 169

03.05.2006 14:21
#8 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Zitat von Dany
So! So! Biologe,
die Subtypen, lassen sich da nicht ablesen, aber eine Impfung lässt sich damit schon fabrizieren, wie kann denn das zusammenpassen. Stellen die also eine Impfung gegen diesen Subtypen her, ohne den je gesehen zu haben, oder differenzieren zu können. Na das ist ja mal wieder typisch für die Schulmedizin und Konsorten.Jetzt hast du dir mal wieder selbst in den Hintern gebissen! Die EM Aufnahmen, sind also wissenschaftlich völlig irrelevant?? Da hast du aber in anderen Beiträgen genau das Gegenteil behauptet, hast sogar noch schöne Bildchen hier reingesetzt, gar mit dem Hinweis, daß dies einen Beweis für die Existenz von Viren darstellt!!! Was für einen Kauderwelsch willst du uns denn hier noch andrehen?? Man kann den Influenzaviren nicht ansehen, zu welchem Subtyp sie gehören? Jedes Jahr, findet doch laut WHO, ein Wettrennen mit der Zeit statt, um einen "für diesen Subtypen" geeigneten Impfstoff herzustellen. Ja wo laufen sie denn?? Vor allem aber, was ist in dem Impfstoff drin???? Lächerlicher kannst du dich ja wohl nun nicht mehr machen, was??? Wenn ich mir deine Beiträge so ansehe, könnte ich auf eine ganz andere Verschwörungstheorie stossen!!
Dany
Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Hallo Dany

Es wäre für uns alle leichter, wenn Du Dich etwas umfassender informieren würdest, bevor Du so provokant hier schreibst. Ich hatte ja extra das Beispiel mit den Blutgruppen gegeben. Nehme mal an, Du hast einen schweren Unfall, und benötigst Spenderblut. Jetzt kommt der Arzt mit Konserven, auf denen jeweils das Bild des Spenders abgebildet ist (weil irgend ein abstruses Forum an eine Verschwörung der Blutbanken glaubte). Was würden Dir diese Bilder nutzen? Siehst Du daran den Subtyp des Blutes? Wäre nicht ein biochemischer Nachweis der Blutgruppe dieser Konserve vorteilhafter? Genau so ist es bei der Vogelgrippe. Das Elektronenmikroskop reicht nicht aus, um die Unterschiede festzustellen. Man muss auf andere Methoden zurückgreifen. Ist das so schwer zu verstehen?

Wie diese Influenza-Subtypen unterschieden werden habe sowohl ich als auch andere schon hier im Forum beschrieben. Diese Beiträge findest Du bestimmt. Dort steht auch, warum das EM wiederum wichtige Beiträge zur Komplettcharakerisierung der Influenza-Viren-Familie liefern kann. Bitte nicht alles verwechseln. Oder einfach mal genauer informieren.

Beste Grüsse

ein Biologe

Elena Offline



Beiträge: 519

03.05.2006 14:26
#9 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

In Antwort auf:
An der Tatsache, dass solch eine EM-Aufnahme wissenschaftlich vollkommen irrelevant ist, täuscht es jedoch nicht vorbei.

Hab´ich da was übersehen bzw. nicht aufmerksam gelesen ? Dass die Belohnung für eine EM-Aufnahme des H5N1 ausgesetzt wurde habe nicht gelesen.

Der Verein buchmesse.ch verschenkt eine Prämie von 1 Million CHF (CHF 1'000'000.-) an denjenigen, der uns zuerst einen gültigen direkten Nachweis der Existenz und Gefährlichkeit eines Vogelgrippe-Viruses (sog. H5N1) liefert.

Eine EM-Aufnahme alleine ist nicht der gesuchte Beweis.

LG
Elena

** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Biologe Offline



Beiträge: 169

03.05.2006 15:47
#10 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Zitat von Elena
...

Der Verein buchmesse.ch verschenkt eine Prämie von 1 Million CHF (CHF 1'000'000.-) an denjenigen, der uns zuerst einen gültigen direkten Nachweis der Existenz und Gefährlichkeit eines Vogelgrippe-Viruses (sog. H5N1) liefert.
Eine EM-Aufnahme alleine ist nicht der gesuchte Beweis.
LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **


Hi Elena

Die Formulierung 'gültiger direkter Nachweis der Existenz' ist der Knackpunkt. Da hier im Forum und auch von der Buchmesse-CH lediglich die Authorität der "Virologen Karl Krafeld und Dr. Stefan Lanka" diesbezüglich anerkannt wird (die Gründe dafür sind vollkommen schleierhaft), beinhaltet dieser Nachweis nun mal ein Negativ-Kontrast-Bild. Und genau das wird man aus genannten Gründen kaum in einer H5N1-Arbeit finden (ich habe jedenfalls noch keines gesehen). Die von praktisch allen anderen Virologen (die sich nicht nur so nennen, sondern auch in diesem Beruf arbeiten) anerkannten Methoden werden einfach ignoriert. Somit ist der Steckbrief eine Farce. Die Belohnung könnte man ins Unendliche steigern. Dass sich jetzt ein Wissenschaftler erbarmt und dieses leidige Bild in einem Journal publiziert, bringt ebenfalls nichts, da ja ein Stichtag der Publikation gesetzt wurde.

Wie gesagt: Sehr gut geplant und formuliert. Das wird kaum ein Laie durchschauen (was wohl der Zweck ist).

Beste Grüsse

ein Biologe

Dany Offline



Beiträge: 283

03.05.2006 18:31
#11 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Biologe,

wen meinst du, mit "uns alle", worüber soll ich mich informieren? Meinst du über Viren? Aber ich habe mich doch über Viren informiert, deshalb schreibe ich dir hier doch, was dachtest du denn?? Bei http://www.neue-medizin.de Kann man sich sehr gut über Viren informieren, falls es sie denn gibt. Was tust du in so einem abstrusen Forum?? Habe dir doch schon mehrmals geschrieben, daß die Wissenschsft noch in den Kinderschuhen steckt, was die biochemischen Vorgänge in unserem Körper angeht. Du redest immer von "Virenfamilie" aber ich will doch nur den "Urvirus" nachgewiesen haben, damit dann auch deine Virenfamilie existieren kann! Ich verwechsle garnichts Urgroßvater, Großvater, Vater, Sohn, Enkel, Urenkel, usw...Ich bin sehr gut über Viren informiert, falls es sie dann geben sollte, sind sie, wie die lieben kleinen Bakterien unsere Helfer und nicht unsere bösen Feinde. Wie hieß es doch gleich: Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles. Gibt es deine Version von Viren eigentlich auch im Gehirn? Unter welchen Umständen können sie die Blut/Hirnschranke überwinden?Dein Beispiel mit den Blutkonserven ist aber schon ein bisschen Kokolores, oder?Oje, Oje Subtypen des Blutes?? Gibt es sowas auch, ich dachte immer das seien Blutgruppen? Bilden diese Typen dann die Gruppen oder wie?? Sind die Typen denn gefährlich wenn sie sich zu Gruppen zusammenschließen??

Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Biologe Offline



Beiträge: 169

03.05.2006 19:45
#12 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten
Hallo Dany

Du hast mir gerade 13 Fragen gestellt.... Zwei davon werde ich beantworten:

In Antwort auf:
Oje, Oje Subtypen des Blutes?? Gibt es sowas auch, ich dachte immer das seien Blutgruppen?

Mit 'Subtypen des Blutes' meinte ich sowohl Rhesus-Faktoren als auch die A/B/0-Blutgruppierung (es gibt noch weitere). Das wirst Du allerdings niemals anhand eines Bildes vom Spender oder elektronenmikroskopischen Bildes vom Blut selbst herausfinden. Und diese Subtypen gibt's nachweislich und ohne jede Verschwörungstheorie, auch wenn es der Laie sicher nicht so einfach nachprüfen kann. Ich wünsche Dir auch nicht, dass im Falle eines Falles da etwas vom 'Schulmediziner' verwechselt wird. Oder hat die GNM etwa eine eigene Theorie zum 'Konfliktschock bei falscher Bluttransfusion'?


Sorry für OT...wir sollten wieder zum Thema H5N1-Nachweis kommen.

Beste Grüsse

ein Biologe

Theater Offline



Beiträge: 1

03.05.2006 22:06
#13 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten

Hallo zusammen
wenn ich alle diese Schreiben lese weiss mann nicht mehr was stimmt oder nicht stimmt.
Gibt es denn keinen gemeinsamen Nenner.

Dany Offline



Beiträge: 283

03.05.2006 23:00
#14 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten
Hallo theater,

willkommen im Forum, wie hast du hierhergefunden? Zu deiner Frage: Nein mit Biologe gibt es keinen gemeinsamen Nenner.Glaub einfach niemanden und informier dich selber. Zur Ansicht des Biologen brauchst du nur Fachzeitschriften der Schulmedizin lesen. Zur Ansicht des Forums kannst du dich
bei http://www.klein-kleinverlag.de informieren. Viel Spass wünsche ich dir im Forum. Du kannst aber auch einfach aus dem Bauch heraus entscheiden, was sich für dich richtig anfühlt. Das ist meist der beste Ratgeber.

Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht. (Mahatma Gandhi)

susanne Offline



Beiträge: 350

03.05.2006 23:41
#15 RE: Newsletter klein-klein-verlag 28.4.06: 1 Million Franken für Vogelgrippe-Vir antworten
Theater, wenn Du Dich beim klein-klein-verlag informieren willst, die korrekte Internetadresse lautet:

http://www.klein-klein-verlag.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor