Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 756 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Rolf M. Offline



Beiträge: 26

02.03.2006 14:13
Vogelgrippe-Ente auch in Schweden gelandet antworten

Wie ihr wohl bereits im Fernsehen und in den Zeitungen gehört/gelesen habt.

Hier bei uns sind die Entsprechenden jetzt auch ziemlich voll davon.

Die angeblich H5N1-tragenden 2 wilden Vögel wurden am 28.02 gemeldet, übrigens am gleichen Tag, an dem daß einen Artikel veröffentlichte, auf meiner Homepage und durch Versendung an mehreren Usenet-Newsgroups, Brieflisten und individuellen E-Adressen:

'UNITE! Info #252en: "klein-klein" and Bangkok Post on "bird flu"'.

Er enthält, nach einer politischen Vorbemerkung, einige übersetze Zitate aus euren Newsletters vom 24.02.2006 und 25.02.2006. Ein zitierter Artikel der Bangkok Post vom 27.02 enthielt Informationen darüber, genauer wo in verschiedenen Ländern es in der letzten Zeit "Vogelgrippe" gab - nicht
dort, wohin wilde Vögel gewandert hatten, sondern bei größeren Geflügel-Farms. Bestätigte also das, was Stefan Lanka in seinem bekannten Interview am 27.10.2005 über die wirklichen Ursachen der "Vogelgrippe" sagte.

Auf Schwedisch kommentierte ich die hiesige Entenlandung mit einer Überschrift "Fågelflunse-ankan har landat!" und weiter u.a. der Bemerkung, daß es sich eben um eine große und fette Massenmedien-Ente, "un canard très sauvage", "a very savage canard", handelte, mitsamt einem Versuch, über die
wirklichen Hintergründe etwas aufzuklären, und Hinweise u.a. an Artikel der klein-klein. Siehe meine Seite "News with brief comments", NWBC 108 (Swedish).

Das Interview mit Stefan Lanka am 27.10.2005 gibt es in meinem #251en (vom 22.02) auf Englisch, wie ich bereits unter "Versuche jetzt, eure Informationen weiterzuverbreiten" geschrieben habe.

Wie ich gerade jetzt gesehen habe, ist das hiesige zuständige Labor, die SVA (Statens Veterinärmedicinska Anstalt) in Uppsala, ähnlich wie das bekannte Labor in Weybridge, UK, ein ackreditiertes “OIE Reference Laboratory for the Application of Polymerase Chain Reaction Methods for Diagnosis of Viral Diseases in Veterinary Medicine”.

Dorthin kann man also auch schreiben, um nach Fotos von isolierten Viren H5N1 usw. zu fragen.

Adresse usw.:

Statens Veterinärmedicinska Anstalt
Postadresse:
SVA
SE - 751 89 UPPSALA,
SCHWEDEN
Tel: +46 - 18 - 67 40 00
Fax: +46 - 18 - 30 91 62
http://www.sva.se/
sva@sva.se

In einer "Informations"schrift auf Schwedisch, Adresse
http://www.sva.se/pdf/SVA-vet2_2005_150dpi.pdf,
wird 6-Mal behauptet, verschiedene Grippenviren bzw Vogelviren seien "isoliert" geworden - "erstmals 1931".

Indirekt kann man an einer Stelle sehen, daß möglicherweise damit "eigentlich nur gemeint" ist, daß man mit PCR-Technik irgend irgendetwas vermehrt hat, das man danach "als Viren festgestellt" hat, also keine wirkliche Isolation. Aber so wie das in dieser Schrift ausgedrückt wird, eben daß man direkt "isoliert" hat, ist das trotzdem eine klare Lüge.

Mal sehen, ob ich meinerseits später nicht dahinschreibe (für internationaler Durchsicht wohl am Besten auf Englisch, und bei glechzeitiger Veröffentlichung) und nach Elektronenmikroskop-Fotos von diesem "H5N1" usw. frage.

Jetzt haben wir immerhin auch hier in Schweden von der vieljährigen Arbeit der "klein-klein" großen Nutzen. Danke!


Rolf M.
http://www.rolf-martens.com


«« Cui bono?
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor