Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 5.196 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2
ChrisCH Offline



Beiträge: 143

12.03.2006 19:50
#16 RE: Pandemieplan antworten

Und hier schon der offizielle Bericht

http://www.top-online.ch/area-1.rub-42.art-58430.tce

Die Regiesseure bilden sich jetzt offiziell und können so im offiziellen Rahmen sich treffen......


Interessant auch das Interview mit einem Vertreter des Bundesamtes für Veterinärwesen

http://www.blick.ch/news/vogelgrippe/artikel33473

Chris

Harriet Offline



Beiträge: 67

14.03.2006 08:54
#17 RE: Pandemieplan antworten
ChrisCH, du hast auf folgenden Link verwiesen: Reduzierung der Weltbevölkerung.
In diesem Zusammenhang möchte ich unkommentiert wiederum (auch wenn es nicht um Vogelgrippe geht) nur für die Interessierten auf folgende aktuelle Meldung (vom 13.06.) des "Deutschen Ärzteblattes" hinweisen:

Mexikanische Regierung räumt Zwangssterilisierung ein.

Dann sollten wir aber zurückkommen auf das eigentliche Thema dieses Threads .

[i]*edit
Und dazu noch die aktuelle Meldung der "Welt" Erstmals in der deutschen Nachkriegsgeschichte ist im vergangenen Jahr die Zahl der Neugeborenen unter die Marke von 700 000 gesunken. Nach Prognosen des Statistischen Bundesamtes kamen 2005 nur rund 676 000 Kinder auf die Welt. Gegenüber dem Vorjahr, als es noch knapp 706 000 Geburten waren, würde das ein Minus von über vier Prozent bedeuten - es wäre der gewaltigste Einbruch der letzten 15 Jahre....

Weiter unten heißt es: "...größte Drama der deutschen Geschichte dar. Wurden 1988 in der DDR noch 222 000 Kinder geboren, waren es 1994 auf dem absoluten Tiefpunkt in Ostdeutschland gerade mal knapp 79 000. Pro Frau ergab das 0,77 Kinder - der niedrigste Wert, der weltweit jemals erfaßt wurde."

Grüße
Harriet

Antarius Offline



Beiträge: 12

09.04.2006 23:14
#18 RE: Pandemieplan antworten
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22408/1.html

Wenn die Vogelgrippe kommt …

Gerhard Piper 07.04.2006
Der Berliner Pandemieplan zur Bekämpfung einer Influenza-Pandemie mit dem H5N1-Virus
Als am 8. Februar 2006 auf der Insel Rügen die ersten Vögel aufgefunden wurden, die am Vogelgrippevirus H5N1 verstorben waren, hieß es: "Keine Panik, es sind nur Wildvögel; Nutztiere sind nicht betroffen!" Nachdem am 4. April 2006 in einer Geflügelfarm im sächsischen Wermsdorf zwanzig Puten und Gänse am Vogelgrippevirus H5N1 der Rügen-Variante [extern] verendet waren, heißt es jetzt: "Keine Panik, es sind nur Nutzvögel; Menschen sind nicht betroffen!" Aber 14.000 Tiere mussten gekeult werden. Nur einen Tag später stellte die Berliner Gesundheitssenatorin Dr. Heidi Knake-Werner (PDS/Die Linke) auf einer Pressekonferenz ihren "Rahmenplan Influenza-Pandemie des Landes Berlin" für den Fall vor, dass in der Bundeshauptstadt der erste Mensch an H5N1 erkrankt. Hier die gute Nachricht: Kein Berliner soll gekeult werden!
....
.....
Aussonderung

Im Pandemiefall erlaubt das Infektionsschutzgesetz (13) vom 20. Juli 2000 gegen infizierte oder krankheitsverdächtige Personen verschiedene Notstandsmaßnahmen, die den Bürger entmündigen und seine Grundrechtsgarantien gemäß Grundgesetz bzw. der Verfassung von Berlin aushöhlen.

In § 32 "Erlass von Rechtsverordnungen" heißt es:

Die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs 2 Satz 2 Grundgesetz), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 Grundgesetz), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Grundgesetz), der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Abs. 1 Grundgesetz) und des Brief- und Postgeheimnisses (Artikel 10 Grundgesetz) können insoweit eingeschränkt werden.

Gemäß § 26 sind Zwangseingriffe in die körperliche Unversehrtheit durchaus erlaubt:

(2) Die in § 25 Abs. 1 genannten Personen (Kranke, Krankheitsverdächtige, Ansteckungsverdächtige oder Ausscheider, G. P.) können durch das Gesundheitsamt vorgeladen werden. Sie können durch das Gesundheitsamt verpflichtet werden, Untersuchungen und Entnahmen von Untersuchungsmaterial an sich vornehmen zu lassen, insbesondere die erforderlichen äußerlichen Untersuchungen, Röntgenuntersuchungen, Tuberkulintestungen, Blutentnahmen und Abstriche von Haut und Schleimhäuten durch die Beauftragten des Gesundheitsamtes zu dulden sowie das erforderliche Untersuchungsmaterial auf Verlangen bereitzustellen.

Nicht zuletzt kann gemäß § 30 eine Zwangsinhaftierung – auch von Bundestagsabgeordneten - in einer Absonderungseinrichtung angeordnet werden:

(1) (...) Bei sonstigen Kranken sowie Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen und Ausscheidern kann angeordnet werden, dass sie in einem geeigneten Krankenhaus oder in sonst geeigneter Weise abgesondert werden, bei Ausscheidern jedoch nur, wenn sie andere Schutzmaßnahmen nicht befolgen, befolgen können oder befolgen würden und dadurch ihre Umgebung gefährden.

(2) Kommt der Betroffene den seine Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nach oder ist nach seinem bisherigen Verhalten anzunehmen, dass er solchen Anordnungen nicht ausreichend Folge leisten wird, so ist er zwangsweise durch Unterbringung in einem abgeschlossenen Krankenhaus oder einem abgeschlossenen Teil eines Krankenhauses abzusondern. (...)

(3) Der Abgesonderte hat die Anordnungen des Krankenhauses oder der sonstigen Absonderungseinrichtung zu befolgen und die Maßnahmen zu dulden, die der Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Betriebs der Einrichtung oder der Sicherung des Unterbringungszwecks dienen. Insbesondere dürfen ihm Gegenstände, die unmittelbar oder mittelbar einem Entweichen dienen können, abgenommen und bis zu seiner Entlassung anderweitig verwahrt werden. Für ihn eingehende oder von ihm ausgehende Pakete und schriftliche Mitteilungen können in seinem Beisein geöffnet und zurückgehalten werden, soweit dies zur Sicherung des Unterbringungszwecks erforderlich ist. (...) Postsendungen von Gerichten, Behörden, gesetzlichen Vertretern, Rechtsanwälten, Notaren oder Seelsorgern (...) dürfen nur geöffnet oder zurückgehalten werden, soweit dies zum Zwecke der Entseuchung notwendig ist.

Gemäß dem Berliner Pandemieplan werden in fünf ausgewählten Absonderungseinrichtungen 1.500 Plätze bereitgestellt, um Kontaktpersonen, die selbst noch nicht erkrankt sind, in Quarantäne zu nehmen. Zwar wollte die Gesundheitssenatorin die betreffenden Lokalitäten im Nordosten Berlins "aus Sicherheitsgründen" nicht nennen.
...
...

maxl Offline



Beiträge: 44

10.04.2006 00:19
#19 RE: Pandemieplan antworten

Hallo liebe Dany,

zu diesem Thema kann ich Dir hunderte und mehr Quellen nennen. Du mußt nur sagen, was Du ganz genau suchst...;-). Das was hier seit Jahrzehnten durch die Medien und den sogenannten Bildungsmainstream wabert, sind lediglich "Legenden". Es sind Geschichten, Märchen, Erzählungen, Sagen - schlicht dummes, sogenanntes Jesuiten-Theater. Damit haben die Mönchsbruderschaften schon vor hunderten von Jahren an den Königshöfen Europas die Prinzen und Prinzessinnen bezirzt... Es funktioniert so toll, weil das Volk so dooooof ist.

Tut mir Leid. Es ist die Wahrheit. Schau Dir die Frankfurter Schule an. Was hatte ein Dr. Richard Sorge bei diesen Leuten zu suchen? Du erinnerst Dich... Sorge war der Top-Spion des NKWD/KGB in Japan. Die Schüler dieser "Schule" heißen: Schröder, Trittin, Fischer usw. Teilweise arbeiten Sie wieder (oder immer noch...) für "russische Dienste" und geben jetzt richtig "GAS"...;-)

Noch nicht gemerkt..???

Ein Professor dieser Schule (sie waren fast alle jüdischer Abstammung) war ADORNO. Er hat im Auftrag von Tavistock und Stanford die Musik für die Beatles "geschaffen", welche dann in Amerika den tollen Hintergrundsound für riesige Drogen-Parties lieferte. Das LSD kam damals übrigens von einer sehr großen Pharmabude aus der Schweiz...
(Quelle: Das Kommitee der 300)

Geh mal davon aus, daß von den Schulmärchen ca. 95% nicht wahr sind. Schade um die Schul- (und Lebens-) Zeit.
Liebe Grüße maxl


Dany Offline



Beiträge: 283

10.04.2006 16:23
#20 RE: Pandemieplan antworten

Hallo Maxl,
Mit dem Tierlieb und Tierquäler,wollte ich ,ein Beispiel aufzeigen,wie unmöglich es scheint,daß rechts und links(also Anarchisten und Neonazisten)die Zwillinge einer Mutter sind.Du schriebst,"wenn man sich die Quellen und Initiatoren dieser Systeme anschaut,wird es glasklar,da wollte ich eine oder zwei(vielleicht die interessantesten)wissen.Das Volk ist nicht doof,nur desinformiert!Es sind doch nur die "Macher" von rechts und links,die Bescheid wissen,(also informiert sind) was du ja auch sagtest mit den Initiatoren.Die Frankfurter Schule? Dr. R.Sorge? u.s.w.diese Quelle wäre schön zu wissen.
Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Roland Offline



Beiträge: 146

10.04.2006 16:57
#21 RE: Pandemieplan antworten

Hallo Dany,

vielleicht liegt es daran, dass "links" und "rechts" pauschale Schubladenbegriffe sind, die nur dazu dienen, abweichende Meinungen bei Bedarf in eine bestimmte Ecke zu stellen und mit unliebsamen Eigenschaften zu assoziieren.

Beispiel: Wer sich (wie Dr. Hamer) kritisch gegenüber "jüdischen Logen" äußert, landet damit automatisch in der rechten, antisemitischen, rassistischen Ecke und gilt damit fast schon als jemand, der nicht davor zurückschreckt, Menschen zu vergasen. Noch schlimmer: Wer sich in medizinischer Hinsicht auf Hamers Erkenntnisse beruft, der gilt damit schon als schwer Nazi-verdächtig.

Auch werden z.B. sowohl "Anarchisten" als auch "Kommunisten" in der "linken" Ecke gesehen. Ich kann mir aber kaum einen größeren Unterschied vorstellen als den zwischen Anarchie und Kommunismus.

Also: Schubladendenken abschaffen und die Geister wirklich unterscheiden lernen!

LG,
Roland

Dany Offline



Beiträge: 283

10.04.2006 18:59
#22 RE: Pandemieplan antworten

Hallo Roland,

Ja,du hast schon recht,habe (brav nach dogmatischem Denken)mein Beispiel aus den jeweiligen Schubladen geholt.Da sieht man wieder,wie tief und selbstverständlich diese sitzen.Auch geht man selbstverständlich davon aus,daß die anderen einen auch verstehen,also auch diese Schubladen verwenden.Wie soll ich das ändern können,es hat sich im Sprachgebrauch regelrecht festgefressen.

Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Elena Offline



Beiträge: 519

10.04.2006 23:26
#23 RE: Pandemieplan antworten

In Antwort auf:
Noch schlimmer: Wer sich in medizinischer Hinsicht auf Hamers Erkenntnisse beruft, der gilt damit schon als schwer Nazi-verdächtig.

"Gilt" ist halt nicht "ist" . Und auf den Schein fallen immer weniger Menschen herein. In vielen Bereichen.

LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor