Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.755 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Biologe Offline



Beiträge: 169

05.04.2006 11:33
Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Hallo zusammen

Nachdem die Publikationen von Dr. Lanka nun im Forum online gestellt wurden und für jedermann einsehbar sind, sind mir einige Kritikpunkte aufgefallen, die ich gerne diskutieren würde, am Besten natürlich unter direkter Beteiligung von Dr. Stefan Lanka. Das mache ich, weil es mir unverständlich ist, dass Lanka's Arbeiten seine geforderten 'Prinzipien des Virennachweises' selbst nicht erfüllen, und ich vermeiden will, hier einem Missverständnis aufzusitzen.

Ich beziehe mich auf folgenden auf das Interview mit Dr. Lanka und im speziellen um die mikroskopischen Details (Forderung nach einem "Foto") daraus:

In Antwort auf:
Es gibt keine krankmachenden Viren

Dr. Stefan Lanka

Gibt es und kann es krankmachende Viren geben?
Hier ein Beitrag, der es jedem Laien ermöglicht zu überprüfen, ob in einer Publikation der Beweis für die Existenz eines Virus enthalten ist oder nicht:

Viren sind definiert als kleine Körper, die in einer Zelle produziert werden, die Zelle und den Organismus verlassen können und wieder in eine Zelle gelangen können, in der sie wieder vermehrt werden.
Die Körper, die als Viren bezeichnet werden, bestehen aus einer Hülle aus Eiweißen und beinhalten ein Stück Nukleinsäure.
Die Nukleinsäure der tatsächlich existierenden Viren besteht aus doppelsträngiger, zirkulär geschlossener DNA.
Im Falle der tatsächlich existierenden Viren hat man nie krankmachende Eigenschaften beobachten können; im Gegenteil.

Jedem Menschen, der die wissenschaftlichen, also überprüf- und nachvollziehbaren Erkenntnisse von Dr. Hamer zur Kenntnis nimmt wird klar, dass es keine krankmachenden Viren geben kann.
Jedem Menschen, der die wissenschaftlichen, also überprüf- und nachvollziehbaren Erkenntnisse der Evolutions-Biologie und der Grundsubstanzforschung zur Kenntnis nimmt wird klar, dass es bei komplexeren Organismen, wie Menschen, Tieren und Pflanzen keine Körper geben kann, die man als Viren bezeichnen könnte.
Wenn man die Existenz eines Virus behauptet, muss man die Beweise hierfür auch in einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlichen und alle getätigten Schritte beschreiben und dokumentieren.

Nur wenn Aussagen in Form von Publikationen überprüfbar und nachvollziehbar sind, kann man von Wissenschaft sprechen. Alles andere ist keine Wissenschaft.

In einer Publikation über einen Virusnachweis müssen natürlich die Fotos der isolierten Viren und der Viren, wie sie sich im Körper oder in Körperflüssigkeiten befinden enthalten sein. Das kann ein Laie sehr einfach überprüfen.
....
Es gibt drei leichte Möglichkeiten für einen Laien, die Aussagen über die Existenz eines Virus zu überprüfen:

1. Das Foto des isolierten Virus:
Das Foto vom isolierten Virus ist das einfachste an der ganzen Arbeit der Virusisolation. Es dauert 20 Minuten bis das Foto gemacht ist, nachdem das Virus isoliert wurde. Zum Foto gehört natürlich die genaue Beschreibung, wie und in welchen Schritten das Virus isoliert wurde.
Dazu gehört natürlich auch, dass ich ein Foto des Virus im Organismus vorweisen kann und das muss natürlich das gleiche Aussehen und die gleichen Strukturen aufweisen, wie das Virus, welches ich isolierte. Natürlich gehört auch hier eine Beschreibung dazu, wie dieses Foto zustande kam.
Die Beschreibungen müssen so klar und detailliert beschrieben sein, dass jeder Mensch die Schritte nachvollziehen und selbst auch durchführen kann.

Hinweis zu 1.:
Es gibt in der gesamten wissenschaftlichen Literatur kein Foto eines als krankmachend behaupteten Virus, das als ein Foto eines isolierten Virus behauptet wird!
Auch gibt es kein einziges Foto eines als krankmachend behaupteten Virus, das als ein Foto eines Virus behauptet wird, welches sich im Organismus, im Blut, Speichel oder einer sonstigen Körperflüssigkeit befinden soll.

2. Die Eiweiße des Virus:
...
3. Die Nukleinsäure des Virus
...
Zusammenfassung:
1.a) Anhand des Fotos eines als isoliert behaupteten Virus kann jeder Laie überprüfen, ob hier überhaupt was isoliert wurde oder nicht: Befinden sich auf einem Foto, welches als isoliertes Virus behauptet wird, unterschiedlich große Teile, dann ist das schon unwahr, denn isolierte Viren sind alle gleich groß.
Erst seit der Erfindung der Idee eines Ebola-Virus wurden, wie jetzt im Falle von H5N1 Viren in Wurstform behauptet. Wobei bei H5N1 es ja noch viel lustiger ist, da hier unterschiedlichste Fotos zirkulieren – alle außerhalb von wissenschaftlichen Publikationen – die das behauptete Virus mal als Wurst, mal als unförmige Blase darstellen.

1.b) Aufnahmen von als krankmachend behaupteten Viren in einem Mensch oder Tier oder einer Körperflüssigkeit daraus, über die es sich ja vermehren soll und in der es sich massenhaft befinden soll, gibt es nicht! Das kann jeder Laie überprüfen: Gibt es ein Foto eines als krankmachend behaupteten Virus, von dem behauptet wird, das es sich im Menschen oder in einer Körperflüssigkeit oder nicht?
Alle Aufnahmen von als krankmachend behaupteten Viren sind Aufnahmen von ganz normalen Bestandteilen von Zellen oder künstlich hergestellte Teilchen. In allen wissenschaftlichen Publikationen, die Fotos als Fotos von krankmachenden Viren behaupten ist dies sogar beschrieben! Jeder Laie, der des Englischen mächtig ist, kann dies überprüfen: Durch lesen!

...



Auf diesem "Prüfstand" müssten seine eigenen Arbeiten doch sicher bestehen. Tun sie jedoch nicht.

1. In der Arbeit von 1993 ( J Virol) sind die isolierten Viren im Negativ-Kontrast (Bild 2, S. 805) verschieden gross:

Speziell auf der rechten Seite gilt der gleiche Masstab für den oberen und unteren Partikel. Diese sollten gleich gross sein.

2. In den Publikationen werden die Algen-Viren von Dr. Lanka. als 'infektiös' und 'krankmachend' (=pathological) und Krankheit (= desease) beschrieben. Wie kann das sein?

3. Die beschriebenen Algen-Viren tragen teilweile tubuläre Ausstülpungen ("Wurstform"). Wie lässt sich das erklären, und warum ist das bei menschlichen Viren nicht zulässig?

Siehe Bild 49 aus 'Botanica acta':

Die Pfeilspitzen zeigen auf die 'verbotenen' Strukturen.


4. Wieso wird hier im Forum oft behauptet, dass diese Arbeiten 'das erste Virus im Meer' beschreiben, wenn Lanka selbst Arbeiten aus 1974 zitiert, die schon Viren in Algen beschreiben?

Beste Grüsse

ein Biologe

susanne Offline



Beiträge: 350

05.04.2006 11:42
#2 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Hallo Biologe,

warum eröffnest Du jetzt wieder einen neuen Thread mit denselbsen Fragen? Was macht das für einen Sinn?

Wir haben Deine Fragen bereits hier: http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t4...n-Dr-Lanka.html

Und unser Diskussionsthread ist hier: http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t4...n-Dr-Lanka.html

Susanne

Biologe Offline



Beiträge: 169

05.04.2006 11:44
#3 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Hallo Susanne

Der Übersichtlichkeit halber, das habe ich in den entsprechenden Threads vermerkt.

Beste Grüsse

ein Biologe

Dany Offline



Beiträge: 283

05.04.2006 13:25
#4 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Hallo Biologe,
es ist doch nun endgültig sichtbar für jeden,daß sie hier nur Diffamierungen plazieren wollen.Wieso,informieren sie sich nicht vor Aufstellung solcher Behauptungen bei ihren Virulogenkollegen????
Warte immer noch auf die Rätsels Lösung ihrerseits.Nun wird von ihnen einfach das Thema gewechselt,was soll das ?????????
Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Biologe Offline



Beiträge: 169

05.04.2006 14:04
#5 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten
Hallo Dany

Ich will hier bestimmt niemanden diffamieren, sondern stelle Punkte zur Diskussion. So wie ich das in den Forenregeln gelesen habe. Das ist doch auch der Sinn eines solchen Forums, oder habe ich da was falsch verstanden?

Zur Erinnerung:

In Antwort auf:
NEU 11.03.2005
I. Zweck des Forums
Bitte beachten! Bei hartnäckigen Versuchen das Forum umzufunktionieren, ist mit Löschung von Beiträgen, auch Sperrung des Accounts zu rechnen.

Die Initiatoren/Betreiber des Forums agenda-leben.de verstehen das Forum als unabhängigen Informationspool. Dabei werden von den Forenmitgliedern nachprüfbare und wissenschaftlich belegbare Fakten zusammengetragen und veröffentlicht.

"Es geht um Wissenschaft, Fakten und Zusammenhänge, um Leben und Zukunftsfähigkeit von Menschheit, die durch massive Vergiftungen der Schulmedizin (Impfungen, Antibiose etc.) und Angstterror gefährdet ist" (Zitat Dr. Stefan Lanka)

Es geht um Wahrheitsfindung und Wissenserweiterung.

Es geht um gemeinsame Entwicklung von Konzepten und Strategien zur wirksamen Aufklärung der Bürger.

Es geht um gemeinsame Planung und praktische Umsetzung aller parlamentarischer und außerparlamenterischer Möglichkeiten zur Offenlegung von bisher nicht erbrachten Beweisen zur Impf- bzw. Virentheorie.

Es geht um mögliche Kooperationen mit (gegenüber Schulmedizin, Pharma etc.) kritischen Organisationen.

Auch gesellschaftliche und politische Zusammenhänge sind ein Thema, sofern die Diskussionen nicht in die im Abschnitt II. genannten Punkte abgleiten.

Die Informationen und Texte dieses Forums stehen jedem Mitglied und jedem Besucher/Gast zur freien Verfügung und können (und sollen idR auch) beliebig weiterverbreitet werden.


Ich verstehe mich als sehr kritisch, sowohl der Schulmedizin, als auch anderen Strömungen gegenüber. Daher wollte ich mich in solche Diskussion hier einbringen.

Oder ist das nicht erwünscht?
Und was für ein Rätsel soll ich lösen?

Beste Grüsse

ein Biologe

Dany Offline



Beiträge: 283

06.04.2006 12:54
#6 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Biologe,
dabei werden,von den Forenmitgliedern "nachprüfbare" und "wissenschaftlich belegbare Fakten",zusammengetragen und veröffentlicht.
Also!! Nun zum X-ten Male,stellen sie "Fakten" hier ins Forum,anstatt schwammige Bildchen von "nichtbelegten,nicht nachgewiesen, real existierenden,krankmachenden Viren.Oder stellen sie hier "ordentliche" Fragen,ohne dabei die Antwort vorwegzunehmen.Ihr Frage Antwortspiel scheint mir recht professionell,entweder drehen sie einem die Worte im Mund um,oder sie können sich einfach nicht mehr an von ihnen eingestellte Beiträge erinnern.Z.B"Was für ein Rätsel soll ich lösen??(Sie sollen wie behauptet,das Virusversteck in ihrem Bildchen nennen,das sie noch nicht aufzeigen wollten!!Ja!!! diese Strategie ist bekannt!
Dany


Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)
.

Biologe Offline



Beiträge: 169

06.04.2006 16:29
#7 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten


Hallo Dany

Jetzt weiss ich, was für ein Rätsel gemeint ist...es ging nicht um einen versteckten Virus, sondern einen versteckten Mikrotubulus (der ganz anders aussieht als die als Mikrotubuli behaupteten Strukturen). Ich werde das zur gegebenen Zeit im entsprechenden Thread beantworten.

Beste Grüsse

ein Biologe

Penzy Offline



Beiträge: 280

07.04.2006 11:11
#8 RE: Das Lanka'sche Viren-Theorem antworten

Hallo Biologe,

bei all Deinem angeblichen gelehrten Wissen, was Du von einseitig geprägten Lehrenden lernen durftest von denen, die keine andere wissenschaftliche Entdeckung zulassen, die hergehen, und Dir Wissen weitergeben ohne ein z. B. 25jähriges Wissen mit einzubeziehen, die ihre eigenenen aufgestellten "wissenschaftlichen" Regeln außer Kraft setzen und noch nicht einmal bei sich selbt die Koch'schen Postulate erfüllen (als Nicht-Wissenschaftler denke ich, dass das richtig ausgedrückt ist, ansonsten wirst Du mich sicherlich verbessern), könntest Du schlicht und einfach Dein Dir von der Natur mitgegebenes Werkzeug einsetzen, welches sich "Verstand" nennt. Wenn Du das machst, wird Dir in relativ kurzer Zeit ein Licht aufgehen: Wenn die Infektionstheorie, an der "die allgemeine Wissenschaft" so vehement festhält aus gutem Grund, stimmen würde, dann wären wir bereits alle tot. Folge der Spur des Geldes.

lichst
Penzy

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor