Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.439 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Veronika Offline



Beiträge: 58

06.04.2006 17:53
klein-klein-verlag: In eigener Sache antworten

In eigener Sache:
Seit einigen Wochen werden wir von unseren Lesern darauf aufmerksam gemacht, dass sich im Netz und per E-Mail Schreiben befinden und verschickt werden, die den Anschein erwecken, dass sie von uns verfasst wurden.
Einige dieser Schreiben haben wir recherchiert und sind jeweils auf dasselbe Ergebnis gestoßen:
Es handelte sich bei den Schreiben ursprünglich um private E-Mails von Menschen, welche die Inhalte entweder selbst verfasst, oder aus diversen Foren kopiert haben. Durch die Weiterleitungen wurden diese E-Mails dann in manchen Fällen verändert. Beispielsweise so, dass die Links auf die Webseiten vom klein-klein-verlag oder Agenda-Leben entfernt wurden und somit der klein-klein-verlag oder das Forum Agenda-Leben leicht als Urheber verstanden werden konnten.

Der klein-klein-verlag verschickt keine Kettenbriefe.
Wir versenden einen Newsletter. Newsletter versenden auch Behörden und Institute, die Pharmaindustrie und die Krankenkassen etc. In unseren Newsletterlisten befinden sich ausschließlich E-Mail-Adressen, mit denen sich die Empfänger angemeldet haben.
Wir haben aus dem oben genanntem Grund, aus Nachweisgründen, vor geraumer Zeit unser Newsletterprogramm geändert. Die Newsletter, die wir verschicken, sind nach dem Versenden im Programm nicht mehr lösch- oder änderbar. Wir beugen somit der Tatsache vor, dass uns Schreiben, die wir nicht verschickt haben, unterstellt werden können.

Die Anschuldigung der TU-Berlin
Nun ist es leider so, dass durch die gut gemeinten Aktionen von Bürgern zum Beispiel die TU-Berlin versucht, dem klein-klein-verlag Unlauterkeit zu unterstellen.
Siehe: http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/vogelgrippe.shtml
Auch in diesem Fall handelt es sich nicht um einen vom Verlag verschickten Newsletter.
Auf die erhobenen Behauptungen der TU-Berlin wird hier jetzt nicht eingegangen, denn in unseren Newslettern zur Vogelgrippe und zur Influenza wurden diese Themenbereiche ausführlich behandelt.
Zusammenhängend dargestellt wurde das Thema: Die Vogelgrippe im gleichnamigen Buch, das ab sofort verschickt werden kann.

Für den klein-klein-verlag
Veronika

medi Offline



Beiträge: 105

08.04.2006 08:23
#2 RE: klein-klein-verlag: In eigener Sache antworten

Hallo,

auch wenn eine Manipulation in Zukunft ausgeschlossen ist, wäre mein Vorschlag, diesen Punkt in die Benutzerhinweise aufzunehmen.

Inhalt etwa so: "Jedem Besucher sind die Informationen des Forums frei zugänglich.
Die Weiterverbreitung ist ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dennoch jeden, der Veröffentlichungen des
klein-klein-verlages in Form von Schreiben, Newslettern etc. aus diesem Forum weiter gibt, diese ohne
Forum-Antworttexte, Kommentare und eigene Hinzufügungen - also unverfremdet - im Original zu tun.Danke."

Gruß Micha

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor