Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 24.200 mal aufgerufen
 Aktionen, öffentliche Strategiediskussion
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Roland Offline



Beiträge: 146

17.03.2006 11:28
#61 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

In Antwort auf:
Mir gings um Deine Bemerkung , das Du Laboren unterstellst sie würden alle Ergebnisse fälschen

Da es keinen wissenschaftlichen Goldstandard für den indirekten Virenbeweis gibt, kann man auch keine Ergebnisse fälschen. Das heißt, alle Ergebnisse sind a priori unsicher. Es wäre auch nicht das erste Mal, wenn ein Land hier andere Standards verwendet als ein anderes (siehe HIV-Test)

melanie ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:31
#62 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

so in der Art meinte ich es ja.
Nur ist es nicht so das heute mein Vater stirbt und Monate später habe ich Krebs.

Das man bei Konflikten krank wird liegt daran das zu dieser Zeit die Seele krank ist und der Körper
dadurch extrem gestresst ist und das Imunsystem total angreifbar ist.
Hinzukommt wenn man sich seelich nicht gut fühlt wird man nachläßim mit regelmäßigkeiten wie essen und trinken,
was noch mehr schwächt, und das macht dann wirklich Krank.
Magengeschwüre sind dagegen was anderes.

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:42
#63 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

@ Roland was machen dann die Impfforscher, Biologen und Virologen wenn sie zb. Viren vermehren, züchten, kultivieren? Was züchten die denn da, Blütenpollen?

Könnten sich ja dann eine Menge Arbeit und Forschung sparen, würde man Eurer theoretisch aufgestellten Behauptung glauben schenken.

Daniela

Vollkorn ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:45
#64 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten
Zitat Roland

Dazu kommt noch ein Faktor: Eine Masernkrankheit (Konfliktbewältigung) mit gut sichtbaren Symptomen (Hautausschlag, Fieber) zu bekommen und durchzumachen ist nur intakten Organismen möglich. Impfgeschädigte Organismen tendieren wahrscheinlich dazu, weniger spezifisch zu reagieren. Dass dabei weniger Komplikationen auftreten, ist nur ein altes Märchen.
Ende

Gibt es dafür einen Beleg ?


Und wenn die Literatur zur neuen Germanischen Medizin liest findet man so gut wie nichts über die die Diagnostik.
Gelten hier nur die äusseren Symptome ? Histologie, Blutwerte, alles unnötig ?

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 12:04
#65 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

In Antwort auf:
roland
Zitat Roland

Dazu kommt noch ein Faktor: Eine Masernkrankheit (Konfliktbewältigung) mit gut sichtbaren Symptomen (Hautausschlag, Fieber) zu bekommen und durchzumachen ist nur intakten Organismen möglich. Impfgeschädigte Organismen tendieren wahrscheinlich dazu, weniger spezifisch zu reagieren. Dass dabei weniger Komplikationen auftreten, ist nur ein altes Märchen


Was ist mit ungeimpften Kindern die trotz Masern Kontakt keine Masern bekommen, ist deren Organismus Deiner Schlussfolgerung nach, dann NICHT INTAKT ?

Mfg Daniela

Iris Offline



Beiträge: 17

17.03.2006 12:35
#66 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Hallo zusammen,
ich würde dazu gerne auch meine persönliche Meinung einbringen.
Bei Windpocken wurde in einem der Beiträge von einem Trennungskonflikt gesprochen. Meine Kinder hatten beide Windpocken in der Kindergartenzeit. erst nur leicht und dann ein paar Wochen später noch einmal in stärkerer Ausführung. DAzu fällt mir ganz spontan ein: die Kinder im Kindergarten befinden sich tatsächlich in einem Trennungskonflikt. Zum ersten Mal in ihrem Leben verbringen sie ihre Zeit ausserhalb ihrer gewohnten Umgebung.
Ohne Mama oder Oma!!! Es ist die erste Zeit eines "Loslösens" von zu Hause. Da Kinder keineswegs bewusst Gedanken dazu steuern können, lassen sich viel insofern "anstecken", dass sie mit trauernden Kindern mittrauern (spich ein Kind weint, wenn die Mama es zurück lässt, und andere leiden mit ihm mit).

Nun zu Schnupfen: ich beobachte zum Beispiel, dass viele in meiner Umgebung "die Nase voll haben" von diesem kalten teils nassen Wetter. Auch ich gehöre dazu. Und jetzt kommt es für mich: lasse ich mich dazu hinreissen, da mitzujammern, dann krieg ich den Schnupfen auch. Versuche ich mir allerdings zu sagen und daran zu glauben, dass jedes Wetter seine Berechtigung hat und zu irgendwas nütze ist, so akzeptiere ich die Umstände und kriege keinen Schnupfen!!
Ich würde sogar so weit gehen zu hinterfragen, ob bei der Turnstunde er Mädels damals vielleicht was vorgefallen ist, was mehrern Mädchen "gestunken" hat, oder "wovon sie die Nase voll" hatten!?

Ob wir letztendlich an was erkranken oder nicht, und das ist wirklich meine eigene persönliche Meinung, liegt entscheidend auch daran, welche Einstellung wir dazu haben. Ich würde sogar für mich dazu neigen zu behaupten, je lebensbejahender ich mich gerade "darstelle" umso unempfindlicher bin ich gegen Krankheit.

Und da bin ich jetzt auch bei einer Aussage von DAniela: sie kann als Mutter nicht auch noch krank werden!!
So gehts mir sehr oft. und viele andere Mütter können das sicher bestätigen. Oftmals "fehlt einem einfach die Zeit" krank zu werden. Man hat einfach viel zu viel um die Ohren. Dann, und das kann ich auch oft beobachten, befallen einem Krankheitssymptome genau am Wochenende, oder bei vielen Berufstätigen im Urlaub.

Ich bin auch der Meinung, dass "Krankheit" die Heilung des Körpers symbolisiert. Denn durch die "Krankheitssymptome" werde ich ja mehr oder weniger dazu gezwungen, kürzer zu treten, oder?

Deshalb bin ich auch bemüht, solche Symptome ohne Einsatz irgendwelcher Medikamente bewusst zu "erleben" und denke in der Zeit drüber nach, wo ich denn jetzt wieder nicht auf meine innere Stimme gehört habe, bzw. wo ich mal wieder nicht im Einklang mit der Natur gelebt habe.

Liebe Grüße
Iris

melanie ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 13:18
#67 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Dann hätte ich oder meine Kinder auch vor Wochen Windpocken haben müßen,weil ich das erste mal seit dem sie auf der Wlt sind für mehrere Tagen verreist war.
Meine Kinder hatten noch keine Masern und keine windpocken, obwohl in der Schule oder
in der Kita mal jemand fehlte.
So etwas nenne ich Zufall.

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 13:20
#68 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten
hallo Iris,

schau ich habe zu Windpocken mal eine andere Erklärung gehört, folgendes:

Windpocken treten häufig in einem Alter auf, in dem Kinder anfangen ihr eigenes Ich/ Ego zu entdecken, ICH Phase beginnt und vor allem die NEIN/ Abgrenzung.

Kleinen Kindern fällt es schwer bewußt Grenzen zu setzen, manche können Sie es noch in hohen Alter nicht.

Durch diesen eigentlich hässlichen Ausschlag grenzt man sich widerum ab, aus einer Situation.(zb. kiga) Auf der Anderen Seite bricht etwas aus einem heraus, ein Schub eine Entwicklung etwas von dem kleinen Ego möchte aus sich heraus kommen, sich nach aussen entwickeln. Viele Kinder sprechen ja oft in 2. Person von sich, das ICH kommt meist erst ab 2,5-3 Jahre.


Anderseits bekommen Babys odcer Erwachsene zum 2.mal Windpocken. Wenn es nur ein Verlustkonflikt wäre,

Mfg Daniela

Roland Offline



Beiträge: 146

17.03.2006 13:27
#69 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

In Antwort auf:
Was ist mit ungeimpften Kindern die trotz Masern Kontakt keine Masern bekommen, ist deren Organismus Deiner Schlussfolgerung nach, dann NICHT INTAKT

Nein, das ist Unsinn. Ich sage auch nicht, dass alle geimpften Kinder nicht "intakt" sind, sondern lediglich, dass die Möglichkeit besteht, dass langfristige Impfschäden zu einer Verringerung des "normalen" Symptomverhaltens bei Krankheiten führen können. Dies lässt sich aus einer Reihe von Indizien ableiten, z.B. dem Phänomen der "atypischen Masern", die besonders bei Geimpften auftreten (was von der SM als Impferfolg gewertet wird, ist also nicht meine Meinung, sondern eine SM-Behauptung). Und eben auch dem Phänomen, dass geimpfte Kinder häufiger von wiederkehrenden Infekten und chronischen Krankheiten geplagt sind, wohingegegen ungeimpfte eher dazu tendieren, Krankheiten deutlicher auszuprägen und dann schnell (und manchmal heftig) zu bewältigen.

Nicht jeder Mensch MUSS die Masern usw. "durchmachen", egal ob geimpft oder nicht. Wenn Kinder nicht krank werden, wunderbar. Das muss nicht heißen, dass sie nicht "intakt" sind oder die Masern dann als Erwachsene kriegen müssen.

Roland

Iris Offline



Beiträge: 17

17.03.2006 16:28
#70 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Hallo Melanie,

nicht alle Kinder sind gleich und auch nicht alle Kinder erkranken an Windpocken. Nicht für jedes Kind ist es gleich
ein Konflikt, wenn es in den Kindergarten kommt, zum Beispiel. Wir sind Individuen, Gott sei Dank!!!!!!
Meine Tochter hat letzte Woche zum Beispiel geweint als sie bei ner Freundin übernachten wollte, weil ich ihr gefehlt habe. Die Freundin konnte das überhaupt nicht nachvollziehen und war darüber total verwundert, dass man aus Heimweh weinen kann.

Daniela,
auch deine Erklärung klingt für mich plausibel, warum auch nicht?? Aber du wirst mir Recht geben, wenn ich dazu sage, dass auch das viel mit der Psyche, der Seele zu tun hat, oder?
Ich schließe ja nirgendwo aus, dass es sich nicht nur um einen Verlustkonflikt handelt.

Verlust stellt sich für jeden auch anders dar: einen Entwicklungsschritt hinter mir zu lassen, nicht mehr Baby sein können oder dürfen, das kann auch ein Verlust sein.. es muss nicht immer auf konkrete Personen gerichtet sein.

Ich wollte mich damit auch nicht auf eine Seite schlagen, Schulmedizin oder eben die Neue germanische Medizin. Ich hab mich damit noch gar nicht so recht beschäftigt.
Für mich persönlich stellt es sich eben sehr oft so dar, dass es für Krankheiten psychische Gründe gibt.
Und ich kann von meiner Warte aus sagen, seit ich versuche, diesen Gründen auf den Grund zu gehen, kann ich für mich immer häufiger meine "Krankheit" steuern.

LG Iris

melanie ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 16:48
#71 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Es wurde aber behauptet das zb Windpocken auftreten wenn eine Erzieherin fehlt, oder irre ich mich.
Außerdem kann ich mich daran erinnern das jemand geschrieben hat das Kinder ab einem Gewissen entwicklungschritt
masern oder dergleichen aufweisen sollen.
Gibt es dafür irgendwo eine Statistik oder Tabelle der letzten Jahre.
Müßte ja einzusehen sein.
Ich hätte da ganz gerne ein paar Zahlen.
Meine Kinder hatten noch nie einen Ausschlag, bis jetzt.
Das heißt sie sind ja dann nicht richtig entwickelt oder wie?


Iris Offline



Beiträge: 17

17.03.2006 17:41
#72 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten
Hallo Melanie,

diese Aussagen stammen nicht von mir, ich kann dir dazu nichts sagen.
Ob Kindern Masern haben sollen oder nicht, das weiß ich auch nicht. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass diese individuelle Entwicklung grundsätzlich von jedem Kind durchlaufen werden muss. Nur eben, die eine haben sichtbare Symptome, die anderen nicht. Was ich wiederum auf das Individuum zurückführen würde.
Jeder hat doch auch eine differenziertes Schmerzempfinden, was messbar ist.
Und mit der Psyche eines jeden Menschen, dafür gibt es mit Sicherheit keine Massstäbe und wäre ja auch nicht schön, wenn es die gäbe, oder?
Und für mich ist es einfach so, dass eben die einen "krank" werden, wenn sie einen Schritt nach vorne machen, die anderen machen das mit "links".

Und grad halt die Psyche, Seele, was für mich den Großteil des Menschen ausmacht, dafür gibt es keine wissenschaftlichen Massstäbe und das finde ich auch gut so.
Deshalb reagiert ja auch nicht jeder gleich wenn er mit anderen in der gleichen Situation steckt.
Und deshalb schließt sich für mich grundsätzlich auch aus, dass ein Medikament gegen die selben "Krankheiten" verschiedener Menschen wirken kann.
Man kann Kopfschmerzen "abschalten" mit ner Tablette, das weiß ich.. aber damit hab ich die Ursache meiner Kopfschmerzen nicht beseitigt, oder?
Ist für mich ähnlich, als würde meine Gefriertruhe Alarm schlagen, weil im Stromkreis was nicht stimmt und ich dreh dann einfach die Birne raus, verstehst du?
Der Fehler ist noch da, aber ich seh es dann einfach nicht mehr, weil die Birne eben nicht mehr blinkt.

Wie bereits am Anfang gesagt, es handelt sich um meine persönlichen Erfahrungen und ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass hinter jeder meiner "Krankheiten" für mich ein seelischer Konflikt stand. Mal mehr und mal weniger.
Bei meinen Kindern hab ich übrigens die Erfahrung gemacht, dass man ganz viele "Krankheiten" auch einfach mit Zuwendung "heilen" kann. Womit ich nicht sagen will, dass ich meine Kinder ansonsten vernachlässige.
Hier fällt mir auch ein, dass ich mal irgendwo gelesen habe, dass die Ärzte früher meist nur ne Notversorgung ihrer Patienten unternommen haben. Den Rest erledigten sie mit positivem Zuspruch, mit Geduld, mit der Liebe der Angehörigen: einfach mit "Kümmern".

LG Iris

melanie ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 17:48
#73 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Ich bin Psychologin von Beruf.

Elena Offline



Beiträge: 519

17.03.2006 17:51
#74 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

In Antwort auf:
aber wie erklärst Du Dir dann zb. die momentane aktuelle Tatsache der Virulogen und Impfstoffspezialisten, das H5N1 als sehr *aggressiv* zu bezeichnen.

Du ich weiß nicht warum die das behaupten.

In Antwort auf:
und es aus diesem Grund schwierig ist, einen Impfstoff herzustellen?

Die Herstellung des Impfstoffes (für Menschen) scheiterte bis jetzt nach offiziellen Angaben daran, dass das Virus noch nicht von Mensch zu Mensch übersprungen ist. Dass es an der „Aggressivität“ liegen soll ist mir neu.

In Antwort auf:
Er tötet relativ schnell die Hühnerembryonen, in denen die Viren gezüchtet werden.

Jetzt noch mal zum Verständnis : sie spritzen Viren in die Embryonen ? Echte, ganze Viren ? Und warten dann bis die Embryonen sterben und entnehmen dann die gezüchteten echten, ganzen Viren? Ist das so ?

Wäre natürlich bei Gelegenheit interessant zu erfahren, welches Alter die Embryonen haben wenn man n ihnen die „Viren“ züchtet und ob sie bereits ein voll entwickeltes funkionierendes Immunsystem haben oder ob sie zwangsläufig sterben müssen wenn man sie egal mit was „verunreinigt“


In Antwort auf:
Die Meinung eine Erkrankung sei schon eine Heilphase eines Konfliktes, kann ich leider nach eigender Überprüfung nicht nach voll ziehen.

Ist doch klar und das wirst Du auch nie bestätigen können wenn Du die Bedeutung der Embryonalentwicklung nicht kennst. Du hast eine Erwartung die die Natur nicht erfüllen kann. Du erwartest dass jede Erkrankung schon eine Heilungsphase eines Konfliktes ist und irrst damit gewaltig. Na ja, die Medien verbreiten ja nur solchen Blödsinn über die GNM, kein Wunder dass man es dann glaubt und übernimmt.

Lese mal hier : http://www.neue-medizin.de/3__naturgesetz.html

Oder schau Dich bei Uni Leipzig nach der neuen TMMR –OP-Methode (totale meso-metriale Resektion). die bei Gebärmutterhalskrebs angewendet wird. Die Erkenntnis, „das der Tumor in seiner lokalen Ausbreitung über einen langen Zeitraum dem Weg der Embryonalentwicklung folgt" weckt vielleicht deine Lust sich damit zu beschäftigen. Dann wirst auch zwischen „Krankheiten“ die in der konfliktaktiven Phase und solchen die in der CL-Phase auftreten unterscheiden und dann prüfen können ob die Natur „stimmt“ oder nicht.

@melanie

In Antwort auf:
wo man auch herzrasen, atemnot und soweiter aufweist.Allerdings wenn man
ein EKG macht stellt man schnell fest das alles Einbildung ist.

Und Du als Psychologin muß dann diese Einbildung behandeln ? „Spaß“ beiseite :
Dass die SM bei ihrer Untersuchungsmethode dann nicht das Erwartet auf der Körperebene findet liegt an ihrer Ignoranz. Nicht an Einbildung des Patienten.

Die SM erwartet bei starke Herzschmerzen und Todesangst dass die Herzkranzgefässe verschlossen sind. Findet sie aber überraschenderweise offene Herzkrankgefäße vor – was macht sie dann ? Als „eingebildeter Kranke“ ab nach Hause oder in psychologische Behandlung ?

In Antwort auf:
Nur ist es nicht so das heute mein Vater stirbt und Monate später habe ich Krebs

Selbtsverständlich nicht, wer behauptet denn so was ? Wenn die 3 Kriterien für einen SBS nicht erfüllt sind bekommst Du kein DHS, also trift es dich nicht biologisch. Nur psychisch. Die Organe sind dann nicht betroffen.

@vollkorn

In Antwort auf:
Und wenn die Literatur zur neuen Germanischen Medizin liest findet man so gut wie nichts über die die Diagnostik. Gelten hier nur die äusseren Symptome ? Histologie, Blutwerte, alles unnötig ?

Oh, da hast Du aber sehr wenig gelesen, ich frage mich ob Du überhaupt die Literatur zu GNM gelesen hast. Nichts über CT gelesen ? Nicht darüber gelesen, dass manchmal eine Bluttransfusion notwendig ist ? Kein GNM-Therapeut saugt sich die Blutwerte aus dem hohlen Bauch.

Wenn Du Lieteratur gelesen hast weiß Du auch, dass man für eine Diagnose alle drei Ebenen heranzieht und prüft. Bei ND oder Masern braucht man kein CT, bei anderen Diagnosen braucht man nicht nur Schädel-CT sondern auch Organ(na ja CT wird da glaube ich nicht gemacht)"Bild" Und eine Zyste sieht man auch in Ultraschall.. usw. usf.

VG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

melanie ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 17:55
#75 RE: Wie kann man diese ganzen Krankheiten erklären, wenn nicht durch Viren? antworten

Danke Jürgen damit hast du ja den Beweis erbracht
Deine Franciska, sabrina, Kai Gängler, Stefan Heuser, und Melanie.

Nur zur Information ich bin wirklich Psychologin
und kenne mich also sehr gut damit aus.
Hamer hätte auf den Rat hören sollen.
Das Löschst du sowieso wieder oder zeigst es nicht ganz, ich habe erreicht ws ich wollte hier waren so viele Verleumdungen das es für eine Strafanzeige reichen dürfte.
Keine Persönlich sondern eine Weiter an die GNM.
Lösch nur es wurde ausgedruckt.
Und ich hab mich noch unter anderen Namen bereits angemeldet.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor