Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 5.560 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

01.06.2006 14:46
FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hier geht´s lang

Gruß,
Jürgen

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

01.06.2006 14:57
#2 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hierzu muß ich doch was sagen.
So aufschlußreich die aktuellen Informationen und so treffend die dazugehörigen Analysen/Wertungen sind - Mildred Scheel als Kontrastprogramm überzeugt mich nicht. Sie war zwar umstritten, was aber nicht immer ein Qualitätsmerkmal ist. Denn m.W. war sie eine schulmedizinische Hardlinerin, die alle Alternativen vehement abgelehnt hat. Nur bei Letzteren stand sie daher unter Beschuß.

Viele Grüße
Jürgen


ursula Offline



Beiträge: 56

01.06.2006 15:19
#3 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Zitat von Juergen2006
So aufschlußreich die aktuellen Informationen und so treffend die dazugehörigen Analysen/Wertungen sind - Mildred Scheel als Kontrastprogramm überzeugt mich nicht. Sie war zwar umstritten, was aber nicht immer ein Qualitätsmerkmal ist. Denn m.W. war sie eine schulmedizinische Hardlinerin, die alle Alternativen vehement abgelehnt hat. Nur bei Letzteren stand sie daher unter Beschuß.
Viele Grüße
Jürgen

Dem, was Du geschrieben hast, Jürgen, kann ich nur zustimmen. Bin auch schon ein bisschen erschrocken darüber, was FAKTuell da "produziert" hat.
Viele Grüße
Ursula

medi Offline



Beiträge: 105

01.06.2006 15:58
#4 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Was mich eher beschäftigt als die journalistische Aufbereitung (sicher streitwürdig), ist das Fazit.
Das klingt nach "Was soll's, dann eben keine Überprüfung".

Wir sollten die Situation und Gelegenheit nicht so verstreichen lassen.

Ich glaube die Zeit ist überreif für eine Petition. "Forderung nach öffentlicher,schulmedizinischer Überprüfung der GNM".

Jürgen, was hälst Du davon?

Gruß Micha

Calendula Offline



Beiträge: 16

01.06.2006 16:48
#5 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Kann man nicht noch irgendwas tun oder ist das jetzt wirklich entgültig? (Obwohl ich es fast geahnt habe, dass die den Schwanz einziehen, bin ich doch geschockt!)Würde denn eine Petition - auch wegen der Kürze der Zeit, etwas bringen?
Liebe Grüße

medi Offline



Beiträge: 105

01.06.2006 17:16
#6 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hallo Calendula,

kurzfristig sicher gar nichts.
Aber mittelfristig erreicht man vielleicht eine Mobilisierung all jener Bürger, die diese Überprüfung schon lange fordern. Es geht um Aufmerksam machen in dieser Sache. Und hoffentlich schließen sich Tausende an.

Es geht darum, generell diese Überprüfung einzufordern, auch über den Petitionsausschuss. Den Herrn Bundestagsabgeordneten klar zu machen, dass eine Ulla Schmidt gefälligst die Interessen der Patienten zu vertreten hat. Und nicht nur die der Lobbyisten.

Gruß Micha

Harimo Offline



Beiträge: 68

01.06.2006 17:44
#7 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Ich verstehe ehrlich gesagt die Aufregung nicht ganz, da ist ein SM aus Bayern der die GNM nicht überprüfen will - na und, das wollen sie ja schon seit Jahren nicht ... warum sollten sie es gerade jetzt wollen ???

Ich denke auch, daß Petitionen/Demonstrationen gar nix bringen, die gibts auch schon seit Jahren und die machen munter weiter ... KREBS IST EIN GESCHÄFT und das will man sich eben nicht nehmen lassen - jeder neu entdeckte "Krebs" ist statistisch gesehen knapp über 500.000 Euro wert ... und das soll solange als möglich so bleiben (deshalb auch die "Vorsorge"untersuchungen - wir sorgen vor, dass der Umsatz steigt)

Die kleinen Ärzte in den Krankenhäusern sind offenbar so gedrillt und eingeschüchtert, daß sie es kaum wagen gegen das Establishment aufzubegehren und spielen einfach mit - schliesslich muss man ja die nächste Hypothek fürs Haus und die Leasingrate für den BMW bezahlen - die oberen Chargen sind zu fest im System einzemmentiert als daß sie es wagen würden ihren Mund aufzumachen ... eine mir gut bekannte Ärztin bekam vor kurzem massive Schwierigkeiten als ein Leserbrief von ihr im SPIEGEL (zu einem NICHTmedizinthema) auftauchte ... dies sei schlecht für das Ansehen des Krankenhauses hieß es.

Eine Chance die ich für einen Durchbruch der NM sehe, wäre etwa, wenn sich ein sogenannter Promi öffentlich zu einer Heilung von Krebs durch die NM bekennen würde - die Waschblattln würden sich darauf stürzen ... ich glaub, es gab da schon mal ein Beispiel, die Frau Yvonne Wussow hatte Brustkrebs und hat die SM Behandlung abgelehnt

NUR ich behaupte jetzt mal, daß die Neue Medizin MIT Dr. Hamer keine Zukunft haben wird. Das größte Hindernis ist wohl die Person Hamer selbst.

Da helfen wohl auch positive Artikel wie auf FAKTuell wenig, wo zu lesen ist:

Während die Deutsche Krebshilfe selbst zugibt, dass 95 Prozent der mit Chemotherapie behandelten Krebskranken die kommenden fünf Jahre nicht überleben, musste die Staatsanwaltschaft bei Ermittlungen gegen Hamer feststellen, dass fast alle seiner Patienten auch nach sieben Jahren noch am Leben waren.

http://www.faktuell.de/Hintergrund/Background331.shtml

Dr. Hamer hat mit seinem „Sturschädel“ so viele Leute vor den Kopf gestoßen die ihm anfangs sehr wohlwollend gegenüberstanden – nur um Dahlke zu erwähnen – den Rest hat er dann mit seinem „berühmten“ Vorwort in seinem Buch selbst dazu beigetragen und sich ins "rechte Eck" gestellt - was dies heute in der Öffentlichkeit bedeutet wissen die Leser … ich erinnere mich auch noch, als vor etwa zwei Jahren in FAKTuell, das ihm sicher sehr wohlgesonnen ist, ein Artikel über die NM erschien in dem der Redakteur einen groben Schnitzer eingebaut hatte - der Brief von Dr. Hamer an diesen Redakteur war eine Abkanzelung ohne Beispiel ... so gehts halt auch nicht Herr Dr. Hamer !

Es wird kommen wie es kommen muß: die NM wird, alleine schon wegen der in Hinkunft nicht mehr finanzierbaren Kosten des Gesundheitssystems (oder dessen Zusammenbruch), ihren Weg machen, doch ohne Dr. Hamer. Die NM wird dann unter Namen wie Holo- oder MetaMedizin (1:1 geklaute NM* siehe Anm. unten) an den Mann gebracht, was ja schon heute geschieht – man braucht nur zu googeln – und wenn diese auch dann noch aus den USA (aus der richtigen Ecke) kommt, werden auch die Systemmedien voller Ehrfurcht zu Kreuze kriechen und die Genialität der "Erfinder" bewundern. So etwas nennt man dann wohl Erfinderschicksal.

*auf der HP der Metamedizin stand noch im Jahre 2004 der Hinweis auf Dr. Hamer (siehe Screenshot), heute nix mehr davon zu sehen


Calendula Offline



Beiträge: 16

01.06.2006 18:02
#8 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hallo, Harimo, aber so geht es wohl auch nicht, wir warten einfach ab, bis Dr. Hamer nicht meher lebt und dann wird vielleicht die GNM überprüft? Denkst du die Person Hamer wird irgendwann anders definiert? Auch wenn er tot ist, würden sich Gegner von ihm immer auf seine Äußerungen beziehen und nicht auf seine Erkenntnisse, und er wird immer in dem Licht stehen, welches ihn gerade beleuchtet! Wenn die Ärzte sowieso still halten , kann man halt nichts machen- hab ich das so richtig verstanden? Ich meine,es wär eine tolle Chance gewesen, die GNM jetzt überprüfen zu lassen und mir tut es leid, dass diese wieder verstreicht. Den letzten Zipfel Hoffnung will ich einfach nicht so verstreichen lsssen. Dass sich die GNM (früher) oder später durchsetzen wird ob mit oder ohne Überprüfung, davon bin ich allerdings überzeugt; bis dahin sterben mir aber einfach zu viele Menschen.
Liebe Grüße

Harimo Offline



Beiträge: 68

01.06.2006 18:21
#9 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

In Antwort auf:
aber so geht es wohl auch nicht, wir warten einfach ab, bis Dr. Hamer nicht meher lebt und dann wird vielleicht die GNM überprüft

bitte lies meinen Beitrag nochmals ganz genau ... ich wünsche Dr. Hamer aus ganzem Herzen, daß er 150 Jahre alt wird

medi Offline



Beiträge: 105

01.06.2006 18:21
#10 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hallo Calendula,gerade wollte ich ansetzen und meinen neuen OGO (1&1 Pocketweb) maltretieren - nicht ganz einfach mit dem kleinen Ding zu schreiben - da lese ich Deine Antwort. Beinahe das Gleiche wollte ich schreiben.

Der Situationsbericht von Harimo ist sicher zutreffend. Aber auf irgendwelche Umstürze und Systemzusammenbrüche zu warten, darf einfach keine Lösung mehr sein. Denn sie ist keine.
Die tagtäglichen Grausamkeiten müssen schnellstens ein Ende haben. Da spielt die Person Dr. Hamers für mich nur eine untergeordnete Rolle.

Einfach abwarten - die Zeiten sollten endgültig vorbei sein. Gottseidank sind sie es auch.
Wir können alle etwas tun. Eben klein klein....

Gruß Micha


Elena Offline



Beiträge: 519

01.06.2006 19:15
#11 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Ob jemanden Hr. Dr. Hamer als Person passt oder nicht passt darf keine Rolle spielen.
Es soll ja nicht Dr. Hamer, sondern die Naturgesetzte geprüft werden.

VG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Harimo Offline



Beiträge: 68

01.06.2006 19:45
#12 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

In Antwort auf:
Aber auf irgendwelche Umstürze und Systemzusammenbrüche zu warten, darf einfach keine Lösung mehr sein. Denn sie ist keine.
Die tagtäglichen Grausamkeiten müssen schnellstens ein Ende haben

Hallo ihr Beiden !

Ich habe nirgendwo geschrieben daß man auf einen Umsturz warten solle oder gar daß Dr. Hamer zuerst sterben müsse - bitte LESEN !!

Ihr stellt`s euch das so einfach vor - morgen wird die NM eingeführt, 10.000 Onkologen, Psychoonkologen und Nuklearmediziner gehen nach Hause und die NM ist eingeführt ... und (fast) keiner stirbt mehr ... das wäre eine Revolution im klassichen Sinne

Solange das Desinteresse in der Bevölkerung so groß wie heute ist, zu den NM Demos kommen meist nur an die maximal 300 Leute, ist kein Durchbruch zu erwarten. Die Menschen werden jetzt seit nahezu siebzig Jahren "schulmedizinisch" präpariert und "vertrottelt"- von allen Seiten, Werbung, Fernsehserien, Studien usw.... und glauben auch mehrheitlich daran, das ist wohl ein Faktum. zugegeben der Patient ist mündiger geworden und ist schneller beim Patientenanwalt - aber der Glaube an die Weisskittel und deren "Heilkraft" ist doch geblieben.

Ich hatte erst vor etwa zwei Jahren in meinem engsten Bekanntenkreis einen Herrn dem die Diagnose Lungenkrebs gestellt wurde - ihm gings zwar gut und er hatte keine Beschwerden, er ging bloss zum Onkel Doktor weil er meinte, eine Rippe sei nach einem leichten Autounfall gequetscht, Fehlanzeige: Lungenkrebs wurde ihm kalt ins Gesicht gesagt. Ich habe ihn dann in einem Gespräch auf die NM und Hamer hingewiesen ... seine Reaktion war sehr heftig und äußerst aggresiv ... "mit dem der Olivia beinahe umgebracht habe, wolle er nix zu tun haben" ,,, ich habs dann nach einiger Zeit sein lassen (mein Bekannter ebenso, er wurde im Jänner begraben)

Eins der größten Probleme ist sicherlich die Inkonsequenz der Leute. So habe ich etliche Internetbekannte die verbal der NM das Wort reden ... sobald sie aber ein "Schoas zwickt" (Gasansammlung im Gastrointestinaltrakt oder auf Oberösterreichisch soviel wie, wenn jemand Blähungen plagen) sind sie schon beim Herrn Doktor in der Praxis ... was soll man da noch sagen ? Ebenso bei ihren Kinderlein die sie allesamt impfen lassen weil der Herr Doktor gesagt hat, daß ... in diesem Fall ist es etwas anderes hört man dann häufig ...

Meint ihr wirklich daß die Schulmedizin von heute auf morgen zugeben wird, daß alles bisherige falsch war ??? Mit Sicherheit nicht, es wird fliessend gehen, wie schon gesagt, angesichts der katastrophalen finanziellen Lage des Gesundheitssystems wird man in nicht all zu ferner Zukunft die NM vermutlich schleichend einführen - ganz einfach weils billiger ist. WO sind dann aber die wirklich gut ausgebildeten Fachleute dafür ?

Eines wird uns aber wahrscheinlich nicht erspart bleiben: die Qualität wird absacken ... ähnlich wie in der Homöopathie geschehen ... der SM macht einen Samstagnachmittagkurs und nennt sich seitdem Homöopath ... und verabreicht Homöopathika "unterstützend" ... "vertun können wir nix dabei" ist der Standardspruch während er ein Rezept im Dienste der Pharmaindustrie ausstellt ...

In Antwort auf:
Elena: Ob jemanden Hr. Dr. Hamer als Person passt oder nicht passt darf keine Rolle spielen.

richtig Elena, so sollte es sein, IST es aber nicht ... so weit solltest du die Spielregeln unserer Gesellschaft kennen

Elena Offline



Beiträge: 519

01.06.2006 19:52
#13 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Elena: Ob jemanden Hr. Dr. Hamer als Person passt oder nicht passt darf keine Rolle spielen.
--------------------------------------------------------------------------------


richtig Elena, so sollte es sein, IST es aber nicht ... so weit solltest du die Spielregeln unserer Gesellschaft kennen


Kennen schon. Aber muss ich mich, ICH mich, danach halten und nach diesen Spielregelen mitspielen ? Nein, muß ich nicht.

Was ich muß ist sterben. Über alles andere kann ich selbst entscheiden ob ich etwas tue oder unterlasse. Ich kann sogar sterben wenn ich den Preis dafür (in diesem Fal ist der Preis das Leben) zu bezahlen bereit bin.

Für mich spielt es keine Rolle wie Dr. Hamer als Person ist, mich interessiert die GNM. Das sind meine Spielregeln.

VG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

medi Offline



Beiträge: 105

01.06.2006 20:22
#14 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Hallo Harimo,

Deine Analyse ist zutreffend und uns geht es mit den Erlebnissen in Zusammenhang mit der GNM oftmals nicht anders.
Aber es klingt bei Dir so, dass Du der Meinung bist, das könnte man eh nichts machen.Die Welt ist so, Pech gehabt.
Aber das Heute basiert in fast allen Bereichen auf Spielregeln von wenigen, meist nur profitorientierten Eliten. Mit Gesellschaft im Sinne einer gleichberechtigten Allgemeinheit hat dass alles nichts mehr zu tun.
Da gebe ich Elena vollkommen recht.Dass sind nicht unsere Spielregeln. Und schon gar keine, die ich einfach so akzeptieren muss, als wären sie Gesetz.

Gruß Micha

ChrisCH Offline



Beiträge: 143

01.06.2006 21:18
#15 RE: FAKTuell: Alte Zöpfe statt Neue Medizin antworten

Möchte mich mal einschalten...da ich spüre wie der Energiepegel mal wieder steigt..

Ich denke, alle (oder zumindest wirklich die meisten hier drin) wünschen sich, das die NM endlich akzeptiert wird. Ich denke, was Harimo meint , ist, dass ein sogenannter OFFENER Schlagabtausch eben nichts wirklich bringt...es wäre ein Kampf und bei einem Kampf gewinnt eh niemand...

Schauen wir uns das Beispiel der homöopathischen Mittel in der Schweiz an:

früher konnte jeder Kanton entscheiden, welche Mittel erlaubt sind zu verkaufen und welche nicht. Die SM belächelte das Ganze und liess es so gewähren...Die Zulasung für ein Präparat kostete etwa Fr. 500.00...Mit der Zeit aber, als die Homöopathie immer mehr Beachtung errang, mussten sie sich etwas einfallen lassen..und was passierte? Man unterstellte die Zulassung der SwissMedic und eine Zulassung verschlang auf einmal Fr. 10'000.00..mindestens...und man kann hier wirklich nichts ausrichten, diese Spielregel musste man zähneknirschend akzeptieren...

Nun ist es so, dass natürlich auch hinter Personen, die etwas geniales erfinden und entdecken, auch nur Menschen stecken und so hat sicher auch Dr. Hamer nicht alles immer perfekt inszeniert und halt teilweise auch emotional reagiert (was ja nur menschlich ist) und so entstand eben die heutige Situation, die irgendwo einfach wirklich festgefahren ist...und es beürfte die Anstrengung aller, um so einen Knoten zu lösen...

Da ja aber die Erkenntnisse nicht von Interesse sind für gewisse Kreise, wird es natürlich nochmal schwieriger...auch wenn Dr. Hamer nicht mehr wäre, würden gewisse Anhaftungen deswegen nicht verschwinden, das ist schon klar. Aber im Moment ist die Konfliktsituation eben noch sehr personenspezifisch zwischen Dr.Hamer und dem Rest der SM-Welt und da denke ich auch, dass es dort vermutlich nicht zu lösen ist, da der Stolz dieser "Elite in Weiss" es NIE zulassen würde, nachzugeben... also der offene, emotionale Kampf wird wirklich nichts bringen als höchstens noch mehr Emotionen..

Ich denke, dass der effektivste Weg IM MOMENT einfach der ist, dass jeder im Alltag versucht, diese Erkenntnisse einfach ZU LEBEN und so einen ständigen Pegel hält...und es einfach als das Selbstverständlichste betrachtet, dass es gibt...das System kann sich nur von innen heraus revolutionieren ..

Und selbst wenn irgendwer kommt und seine Ideen in veränderter Bezeichnung bringt(ist zwar nicht der gewünschte WEG aber oft wird das Ziel nicht über den gewünschten Weg erreicht),
kommt Dr.Hamer so doch zum Ziel...und sie kommt(nicht sie WIRD kommen!!)...sie kommt auf jedenfall!!!

Nur unser vorgelebtes Beispiel kann zur Veränderung führen, konsequent, stark, selbstverständlich aber das ist eben klein-klein....Und wenn jemand wirklich eine gute Idee hat, wie man es noch effektiver verwirklichen kann, dann nichts wie los und versuchen, neue Spielregeln zu erwirken...aber verwickelt euch nicht in einen emotionellen Kampf, denn dann verliert ihr, bevor ihr auch nur schon einen Buchstaben geschrieben habt, denn dort sind sie stark!!! und sie werden euch kitzeln bis aufs Blut!!

Der Weg ist das Ziel aber der passt uns eben oft nicht(kann ganze Arien davon singen!!)...aber wenn der Fokus auf dem Ziel verbleibt und wir einfach vorwärts schreiten, immer wieder ihr Spiel durchschauen, kann ich euch garantieren, dass bei jeder Ecke immer wieder mehr dazukommen...verliert jetzt einfach nicht die Geduld!!!


Chris

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor