Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 13.684 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
medi Offline



Beiträge: 105

12.06.2006 18:00
#31 RE: Strategiewechsel? antworten
Hallo Steffi,

lass Dich deswegen nicht entmutigen. Es gibt einige der vermeintlichen Hauptakteure in der"Alternativ-Szene" oder wie man es nennen soll, die können miteinander nicht.


Und dass ist auch meine Erfahrung. Leider spielen da viele Eitelkeiten und Revier(schau)kämpfe eine unschöne Rolle, wenn Du verstehst was ich meine.

Viele nehmen sich einfach zu wichtig. Ein Umstand, den ich sehr bedaure.

Das war auch der Grund, warum ich mich schon bald separiert und aus diesen "entweder- oder-Strukturen" zurückgezogen habe. So fühle ich mich niemandem verpflichtet. Mir geht es allein um die Menschen, auch wenn dass nach phrase klingt.
Die Machtspielchen und Alleinvertretungsansprüche einzelner Gruppen sind einfach destuktiv. Was könnte man gemeinsam erreichen......

[Name entfernt. Mod.] hat allerdings ein anderes Problem. Da kann ich eine Distanziertheit seitens Dr. Lanka sogar verstehen.

VG Micha

Harimo Offline



Beiträge: 68

12.06.2006 18:24
#32 RE: Strategiewechsel? antworten


In Antwort auf:
medi: Von Anfang an versuche ich diese Fälle von Geheilten ausfindig zu machen. Aber es ist immer noch ein Unterschied die Betreffenden zu finden, aber sie dann auch noch dafür zu gewinnen an die Öffentlichkeit zu gehen

ich hab jetzt mal schnell nachgesehen, DIESE Geheilten gibts doch und dazu in der Öffentlichkeit

http://www.oberoesterreich.com/subkat/sk99330_3.html

in den Artikeln "Hamers Neue Medizin" und "Weg vom Friedhof" finden sich einige Leserbriefe dazu

medi Offline



Beiträge: 105

12.06.2006 19:06
#33 RE: Strategiewechsel? antworten

Hallo Harimo,

dann schau auch einmal hier http://www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Erfarung/01erfahr.htm

Wie gesagt, die Betreffenden zu finden ist gar nicht so schwer. Auch gibt es hier und da sogar Videomitschnitte von durch Dr. Hamer Behandelten. Obendrein wirst Du auch im ersten Buch von Faktuell fündig, die geschilderten Fälle sind authentisch.Zwei kenne ich persönlich.

Ja, eine Idee wäre, diese Dokumente zusammentragen, die Personen vor laufender Kamera ihre Geschichte erzählen zu lassen und auf DVD zu bringen. Oder Dein Angebot - live.
Bis jetzt ist mir allerdings noch niemand untergekommen, der es als ein Bedürfnis signalisiert hat in die Presse oder TV zu kommen. Da bestehen meiner Meinung nach berechtigte Bedenken.

Dass sie bestehen, dass weiß ich von einem Freund mit Prostatakrebs-Diagnose. Der einzige Fall, den ich persönlich kenne, der von der ersten bis zur letzten Minute strikt nach der Neuen Medizin verfahren ist. Trotz ph-Wert von 32 und sofortiger OP-Nötigung. Er ist nach eigenen Angaben und späterer Urologen-Untersuchung o.B.

Aber ich kann Dich bei Deinem Projekt gern unterstützen.

VG Micha

susanne Offline



Beiträge: 350

12.06.2006 19:09
#34 RE: Strategiewechsel? antworten
Hallo Steffi,

zu [Name entfernt. Mod.] äußern wir uns nicht. Wir gehen auch nicht auf seine Angriffe ein, denn das ist nicht unsere Ebene. Wenn Du aufgrund von [...] Aussage über klein-klein der Meinung bist, Du hättest mit klein-klein schlechte Erfahrungen gemacht und Du Dir zu [...], der Deine Frage offensichtlich nicht beantwortet hat, keine Meinung gebildet hast, ist das Deine Sache.

Zu Deiner Frage: Es kann keine Impfstoffe mit Lebendviren geben, auch nicht mit toten Viren, auch nicht mit abgeschwächten Viren, da es die in der Medizin behaupteten Viren nicht gibt.

Viele Grüße
Susanne

medi Offline



Beiträge: 105

12.06.2006 19:19
#35 RE: Strategiewechsel? antworten

Hallo liebe Susanne,

In Antwort auf:
.......da es die in der Medizin behaupteten Viren nicht gibt.....

Habe ich da irgendwas verpasst?

Die Behauptung der SM, dass es krankmachende Viren gibt, dafür gibt es nach wie vor keinerlei Beweise oder Belege.

Aber dass es gar keine Viren gibt?

Woher hast Du diese interessante Neuigkeit?

VG Micha

susanne Offline



Beiträge: 350

12.06.2006 19:40
#36 RE: Strategiewechsel? antworten

Lieber Micha,

vielleicht hilft Dir folgende Textstelle von Dr. Lanka weiter:

"Im Rahmen von Vorträgen und Seminaren haben wir dargestellt und im Lehrvideo Impfen angesprochen, welche Rolle Viren im biologischen Leben haben, wovon sie abstammen und welche Viren es denn überhaupt tatsächlich gibt. Auf vielfachen Wunsch führen wir dies hier nun schriftlich aus.
Nachdem das Elektronenmikroskop 1931 vom Berliner Physiker Ruska erfunden und später weiterentwickelt wurde, welches erst in der Lage war Strukturen darzustellen, die so klein sind wie Viren, wurde es ganz still um tausende von Medizinern, die sich als Wissenschaftler tarnten und die bis dato eine große Anzahl an Viren und viral verursachten Krankheiten behaupteten: Keines dieser behaupteten Viren wurde, damals wie heute, in einem Menschen oder in einem Tier gesehen, geschweige denn isoliert und als existent bewiesen."

Du findest die Textstelle auf der Webseite von klein-klein-aktion unter Inhalt -> Virenexistenz. Und zwar in dem Artiekl: "Viren: Woher kommen sie? Was machen sie? Welche gibt es überhaupt?"

Es gibt einige wenige Viren, z.B. in Algen. Diese Viren werden aber von der Medizin mit keiner Krankheit in Verbindung gebracht.

Hingegen die Viren, die von der Medizin behauptet werden, GIBT ES ÜBERHAUPT NICHT!!

Es gibt von daher einen ganz grossen Unterschied zwischen Bakterien und Viren: Bakterien gibt es wirklich, sie verursachen nur keine Krankheiten. Die behaupteten Viren hingegen existieren noch nicht einmal!!

Viele Grüße
Susanne

P.S.: Vielen Dank für Deinen informativen Beitrag über Deinen Stammtisch. Ich finde es sehr beeindruckend, was Du da auf die Beine gestellt hast!!


Elena Offline



Beiträge: 519

12.06.2006 20:00
#37 RE: Strategiewechsel? antworten

In Antwort auf:
Die Behauptung der SM, dass es krankmachende Viren gibt, dafür gibt es nach wie vor keinerlei Beweise oder Belege.

Aber dass es gar keine Viren gibt?


Hi Medi, wenn die Medizin von Viren spricht dann meint sie die krankmachende Viren. Oder kennt die Medizin auch harmlose Viren ? Ist mir da was entgangen ?

LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Harimo Offline



Beiträge: 68

12.06.2006 20:43
#38 RE: Strategiewechsel? antworten

In Antwort auf:
medi: Aber ich kann Dich bei Deinem Projekt gern unterstützen.

Servus medi !

es sollte nicht MEIN Projekt sein, es sollte das Anliegen aller NM Anhänger sein. Mir persönlich ist es völlig egal ob die NM anerkannt wird oder den Durchbruch schafft oder nicht - ich will keinen missionieren oder zwangsbeglücken - ansonst begäben wir uns ja auf die Seite derer, die wir ständig kritisieren. Wenn ich jemals in die Verlegenheit komme (käme) mich zu entscheiden, ich weiss wohin mich mein Weg führt. Die NM ist ja schliesslich keine Geheimlehre, sie ist für JEDERMAN der denken und lesen kann frei zugänglich.

Wichtig sollte sein, daß das Angebot gut sichtbar vorhanden ist, deshalb mein Vorschlag mit TV - ob es jemand annimmt oder sich entschließt, per Chemo von dannen zu gehen, ist nicht meine Entscheidung - ich kann nur die Hand reichen, ob sie jemand annimmt, ist eine Frage des freien Willens desjenigen und fällt nicht meine Verantwortung.

Ich gehe davon aus, daß ich nicht auf Erden bin um die Welt zu verbessern (ansonsten wäre ich als Sozialarbeiter oder Jesus zur Welt gekommen - die Erfolge sind in beiden Fällen ähnlich dürftig) sondern mich persönlich weiter zu entwickeln und Hilfestellung anzubieten wo es geht - und dies geht nun mal nur im eigenen Umfeld, wobei es egal ist wie groß dieses ist - ich kann nicht der ganzen Welt helfen und will es auch nicht - JEDER ist für SEIN Schicksal selbst verantwortlich.

Guten Abend !

medi Offline



Beiträge: 105

13.06.2006 09:31
#39 RE: Strategiewechsel? antworten


Hallo Susanne und Elena,

tut mir leid, ganz zufriedendstellend ist diese Eure Argumentation für mich nicht.
Ich glaube bisher alle Veröffentlichungen von Dr. Lanka gelesen zu haben. Auch das Impf-Video besitze ich. Seine Äußerungen beziehen sich für mich stets auf die von der SM unterstellte aber nicht beweisbare Pathogenität, also Schädlichkeit von Viren.
Er hat ja selbst eine Viren-Isolation erstmalig dokumentiert. Schon allein dieser Umstand macht eure Aussage für mich vage.

Ich will jetzt an der Stelle keine neue Diskussion aufmachen, an dem Punkt fehlt mir irgendwie die Schlüssigkeit. Muss ich noch mal in Ruhe nachlesen.

Abgesehen einmal davon, dass ich der Überzeugung bin, dass der derzeit von der SM gebrauchte Terminus geändert gehört.
So wie es keine Krankheiten gibt sondern nur sinnvolle biologische Sonderprogramme, so sollten meiner Meinung nach auch die Begrifflichkeiten in der Mikrobiologie postiv aufgewertet werden. Einfach um der Natur gerecht zu werden.
Denn bei den negativ besetzten Begrifflichkeiten fängt es meiner Meinung nach schon an. Das muss aus den Köpfen raus. Ist aber ein anderes Thema.

Muss jetzt erst einmal weg. Bis nachher.

VG Micha

susanne Offline



Beiträge: 350

13.06.2006 09:57
#40 RE: Strategiewechsel? antworten
Lieber Micha,

ich denke, der von mir bereits oben zitierte Satz von Dr. Lanka:

"Keines dieser behaupteten Viren wurde, damals wie heute, in einem Menschen oder in einem Tier gesehen, geschweige denn isoliert und als existent bewiesen."

macht es schon deutlich, worum es geht. Keines der behaupteten Viren wurde ... als EXISTENT bewiesen!!!

Bei den von der Medizin behaupteten Viren geht es eindeutig um die EXISTENZ-FRAGE!! Nur bei den Bakterien geht es um die Pathogenitätsfrage.

Übrigens: Die Algenviren gehören nicht zu den von der Medizin behaupteten Viren. Diese Viren gibt es wirklich. Es gibt aber kein Masern-Virus, kein Polio-Virus, etc.

Wir können uns gerne über die Angelegenheit nochmal unterhalten, wenn Du Dich erneut mit den Unterlagen beschäftigt hast. Ich nehme an, Du warst bislang bei der Lektüre nur zu sehr in Deiner bisherigen Vorstellung verhaftet.

Viele Grüße
Susanne

Elena Offline



Beiträge: 519

13.06.2006 10:55
#41 RE: Strategiewechsel? antworten

In Antwort auf:
es sollte nicht MEIN Projekt sein, es sollte das Anliegen aller NM Anhänger sein. Mir persönlich ist es völlig egal ob die NM anerkannt wird oder den Durchbruch schafft oder nicht - ich will keinen missionieren oder zwangsbeglücken

Hallo Harimo,

ja, Du hast es gut. Du kennst die GNM und wenn Du ein SBS am Laufen hättest wüsstest Du Dich zu helfen. Aber schon bei einem Herzinfarkt doer anderen heftigen Epikrisen brauchst Du einen Arzt. Wenn der keine Ahnung von der GNM hat bist Du aufgeschmissen. Und schau Dir die Geschichte von Angelo an oder wenn Du Gelegenheit dazu hast besuche einen Vortrag von Daniela Amstutz. Die Eltern mussten lange in ganz Europa einen Chirurgen suchen der bereit war so zu operieren wie es die Eltern wollten und am Ende hat er doch nach der "Schulmedizin" operiert und hat damit Angelo masakriert und er verblutete.

Du hast die Wahl. Unsere Kinder haben sie nicht, die werden Zwangstherapiert und zwar nach der SM die sie zu Tausenden unter die Erde bringt. Deswegen ist es mir persönlich sehr wichtig mich dafür einzusetzen, dass die GNM die heutige SM ablöst bzw. die SM auf die Grunlage der 5 Naturgesetzte gestellt wird.

LG
Elena


** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

medi Offline



Beiträge: 105

13.06.2006 11:42
#42 RE: Strategiewechsel? antworten

Liebe Susanne,

In Antwort auf:
Wir können uns gerne über die Angelegenheit nochmal unterhalten, wenn Du Dich erneut mit den Unterlagen beschäftigt hast. Ich nehme an, Du warst bislang bei der Lektüre nur zu sehr in Deiner bisherigen Vorstellung verhaftet.

Da komme ich bei Gelegenheit gern darauf zurück.

VG Micha

medi Offline



Beiträge: 105

13.06.2006 11:58
#43 RE: Strategiewechsel? antworten

Hallo Harimo,

In Antwort auf:
Mir persönlich ist es völlig egal ob die NM anerkannt wird oder den Durchbruch schafft oder nicht - ich will keinen missionieren oder zwangsbeglücken...

Na wenn dass keine guten Vorraussetzungen für Dein Angebot sind ...........


Übrigens habe ich oben ein ganz entscheidenden Punkt vergessen zu erwähnen.

Die Patienten, die ich zumindest persönlich kenne und neue-medizin-geheilt sind, gehen mit ihrer Krankengeschichte zum Teil auch deswegen nicht an die Öffentlichkeit, weil die behandelnden Ärzte bzw. meistens Heilpraktiker genau dass nicht wünschen.

Leider ist es die Zeit noch nicht reif für "Hurra, hier bin ich!Kommt alle zu mir"

Es besteht konkret die Angst die Zulassung zu verlieren. Ob berechtigt oder nicht.

VG Micha


Harimo Offline



Beiträge: 68

13.06.2006 15:00
#44 RE: Strategiewechsel? antworten

In Antwort auf:
medi: Na wenn dass keine guten Vorraussetzungen für Dein Angebot sind ...........

der Beitrag geht ja noch zwei Absätze weiter ...

In Antwort auf:
medi: Es besteht konkret die Angst die Zulassung zu verlieren.

ich denke, dass hier vorauseilender Gehorsam oder das ganz normale Duckmausertum mit im Spiel sein könnte - die zwei (der Öffentlichkeit) bekanntesten NM Ärzte Österreichs (Th.Schwarzenberg und Dr. Stangl) schreiben Bücher bzw. stehen im Telefonbuch und sind nach wie vor niedergelassene praktische Ärzte

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/38...7866247-1965611

Steffi Offline



Beiträge: 92

13.06.2006 16:23
#45 RE: Strategiewechsel? antworten

Hallo Susanne, Hallo Medi
Danke für eure Antworten, und auch auf die Antwort zu meiner Frage. Habe das doch gewußt, wollte nur mal auf den Zahn fühlen, und habe promt eine ....... erhalten.

Wer vom Ziel nicht weiß, wird den Weg nicht finden.(C.Morgenstern)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor