Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 14.843 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Madoc ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 14:12
#61 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

(Nachtrag: Ich habe auch keine Lust, mich gegen persönliche "Angriffe", sei es per Flugzettel in meinem Briefkasten oder per Ausspionieren meines Privatlebens, wehren zu müssen. Das hat's alles schon gegeben. Jeder ist frei, in seinem Forumsprofil seinen wahren Namen anzugeben, dafür gibt es ein eigenes Feld. Wer's tun mag, der tut's, wer's nicht mag, der lässt es eben.)

Roland Offline



Beiträge: 146

01.03.2006 14:12
#62 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

In Antwort auf:
Ich würde mich auch für die Beweise interessieren, die aufzeigen, dass Impfen nichts bringt. Bisher war Roland der einzige, der hier zu einer Diskussion bereit war, alle anderen weichen aus und drucksen herum. Ich finde, man sollte keine Behauptung aufstellen, die man nicht belegen kann.

Zwei Punkte zur Klarstellung:
1. Dies ist kein Forum zur Impfkritik an sich. Es gibt genügend deutsche und internationale impfkritische Seiten und Bücher, die sich jeder Interessierte reinziehen kann, und ich will hier auch gar keine Diskussion dazu anzetteln.
2. Die Beweislast für die Wirksamkeit von Impfungen liegt GANZ KLAR bei denen, die Impfungen durchführen und empfehlen. Nicht wir müssen beweisen, dass es schädlich ist, Nervengifte (lies die Beipackzettel) zu injizieren, sondern die Impfbefürworter müssen beweisen, dass dies gesundheitsfördernd ist. Von einem solchen Beweis sind sie meilenweit entfernt.

Roland

Madoc ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 14:23
#63 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

In Antwort auf:
Dies ist kein Forum zur Impfkritik an sich. Es gibt genügend deutsche und internationale impfkritische Seiten und Bücher, die sich jeder Interessierte reinziehen kann, und ich will hier auch gar keine Diskussion dazu anzetteln.

Schade, dass diese Aussage erst so spät kommt. Hätte man dies sofort nach dem ersten Posting in diesem Thread so klargestellt, dann hätten sich die Beteiligten ihre Mühe ersparen können.
In Antwort auf:
Die Beweislast für die Wirksamkeit von Impfungen liegt GANZ KLAR bei denen, die Impfungen durchführen und empfehlen. Nicht wir müssen beweisen, dass es schädlich ist, Nervengifte (lies die Beipackzettel) zu injizieren, sondern die Impfbefürworter müssen beweisen, dass dies gesundheitsfördernd ist. Von einem solchen Beweis sind sie meilenweit entfernt.

Die angesprochenen Verantwortlichen kommen ihrer Verantwortung auch nach - letztlich in Form der Aussagen, Modellen und Theorien der Schulmedizin. Es ist ja nicht so, dass es weltweit gar keine Rechtfertigung für das Impfen gäbe!

Es liegt also der Versuch vor, die Korrektheit von Impfungen zu belegen, die Beweispflicht ist fürs Erste erfüllt. Zweifelt man nun diese Belege an, kehrt sich die Beweislast um: Der Kritiker muss konkrete Aussagen machen, welche die Impf-Belege entkräften. Und die muss er dann natürlich beweisen. -> Fazit: Ganz so einfach kann man sich nicht aus der Affäre ziehen.

Stefan Lanka Offline



Beiträge: 39

01.03.2006 14:50
#64 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Sehr geehrter Herr Madoc!

Sie schreiben heute:

"Es ist ja nicht so, dass es weltweit gar keine Rechtfertigung für das Impfen gäbe!
Es liegt also der Versuch vor, die Korrektheit von Impfungen zu belegen, die Beweispflicht ist fürs Erste erfüllt."

Fangen wir also bitte ganz vorne an:
In welcher wissenschaftlichen Publikation ist ein Beweis für ein krankmachendes Virus Ihrer Wahl publiziert?

Ein Versuch die Korrektheit der Behauptung der Existenz von krankmachenden Viren zu belegen ist nur ein Versuch. Der Versuch muss gelungen sein und das ist nicht der Fall. Die Beweispflicht ist nicht mit einem gutgemeinten Versuch erfüllt.

Wenn der Nachweis für irgendein krankmachendes Virus niemals gelungen ist, darf man nicht mehr von krankmachenden Viren sprechen ohne sich lächerlich oder strafbar zu machen.

Bie Beweislast bleibt beim Behaupter der Existenz krankmachender Viren. Der muss sich auf eine Publikation beziehen können.

Auf welche konkrete Publikation beziehen Sie sich, wenn Sie von der Existenz irgend eines krankmachenden Virus Ihrer Wahl ausgehen?


MfG
Dr. Stefan Lanka

Roland Offline



Beiträge: 146

01.03.2006 15:01
#65 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

In Antwort auf:
Die angesprochenen Verantwortlichen kommen ihrer Verantwortung auch nach - letztlich in Form der Aussagen, Modellen und Theorien der Schulmedizin. Es ist ja nicht so, dass es weltweit gar keine Rechtfertigung für das Impfen gäbe!Es liegt also der Versuch vor, die Korrektheit von Impfungen zu belegen, die Beweispflicht ist fürs Erste erfüllt.

Es bleibt tatsächlich beim Versuch. Modelle und Theorien sind keine Beweise. Die Antikörpertheorie ist nur eine Theorie, und die Behauptung, dass Erkrankungen durch Impfungen abgenommen haben ebenso (tatsächlich haben die nicht beimpften Infektionskrankheiten wie z.B. Scharlach genauso abgenommen).

Wirklich Aufschluss bringen würde eine groß angelegte, objektive Studie, die detailliert den Gesundheitszustand von geimpften/ungeimpften Menschen über viele Jahre verfolgt und dabei auch andere Co-Faktoren berücksichtigt. Eine solche Studie gibt es nicht, witzigerweise mit dem peinlichen Argument, man könnte doch nicht den ungeimpften Teilnehmern absichtlich den Segen der Impfungen verweigern (muss man doch nicht, es gibt genug freiwillig Ungeimpfte, nur ist damit eben keine Doppelblindstudie möglich).

Roland

Elena Offline



Beiträge: 519

01.03.2006 15:06
#66 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Zitat Madoc :

"Die angesprochenen Verantwortlichen kommen ihrer Verantwortung auch nach - letztlich in Form der Aussagen, Modellen und Theorien der Schulmedizin. Es ist ja nicht so, dass es weltweit gar keine Rechtfertigung für das Impfen gäbe!

Es liegt also der Versuch vor, die Korrektheit von Impfungen zu belegen, die Beweispflicht ist fürs Erste erfüllt. "

oh je, oh je...

Assagen, Modelle, Theorien
Korrektheit der Impfungen

Ich stelle mal hier den Link auf das Infektionsschutzgesetz rein. Ehm... also davon dass Aussagen, Modelle und Theorien ausreichen, habe ich da nichts gelesen. Und eine Schutzimpfung ist auch nicht danach zu beurteilen ob sie korrekt ist, sondern danach, ob sie das vom IfSG vorgegebene Ziel erreicht hat.

http://bundesrecht.juris.de/ifsg/

Ich denke, auch die Beweisfrage wer die Krankheitserreger nachweisen mus wäre damit beantwortet.


Franciska ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 16:23
#67 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

So kann man auch sein Geld machen.
Hab gerade mal gegoogelt!

Das hieße ja all die 100 Tausende Mediziner haben unrecht?!


Aber ich sehe nur einen der versucht Go.. zu spielen.

das würde auch heißen,das ganze System wäre programmiert,wir wären programmiert.
Mein ganzes Leben ein Fake?


erfahrung ist eine tolle Sache!
Viva la murte!

susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 16:40
#68 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Franciska, niemand hier will Dich überzeugen. Du hast den Sinn und Zweck dieses Forums anscheinend immer noch nicht begriffen. Entweder gibst Du Dir ein bißchen Mühe und findest selber heraus, was richtig ist, oder Du läßt es eben bleiben.

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

01.03.2006 16:42
#69 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

In der Tat, wenn es dir hier nicht gefällt, Franciska, solltet du auch deine Zeit nicht mit diesem Forum vergeuden. Oder?

Jürgen (Mod.)

Franciska ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 16:51
#70 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

"Franciska, niemand hier will Dich überzeugen. Du hast den Sinn und Zweck dieses Forums anscheinend immer noch nicht begriffen. Entweder gibst Du Dir ein bißchen Mühe und findest selber heraus, was richtig ist, oder Du läßt es eben bleiben."

-> hast "du" das persönlich gemacht, ihr versucht nur zu unterdrücken mit fadenscheinigen Behauptungen.

ich soll selbst herrus finden was richtig ist, offensichtlich habe ich das gemacht, hast du es, oder hast du nur diverse Seiten gelesen? das ist kein persönlicher Angriff sondern eine Vermutung.
Was qualifiziert dich so etwas zu behaupten? das lesen von Informationen?


erfahrung ist eine tolle Sache!
Viva la murte!

Franciska ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 16:54
#71 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

"wenn es dir hier nicht gefällt, Franciska, solltet du auch deine Zeit nicht mit diesem Forum vergeuden. Oder?"

-> wenn es dir nicht paßt was ich schreibe, oder es dich nicht in einer Weise wurmen würde, würdest du mich einfach ignorieren.

ich akzeptiere Deine Meinung es ist deine Gesundheit und deine Meinung, laß du mir meine.
erfahrung ist eine tolle Sache!
Viva la murte!

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

01.03.2006 17:01
#72 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Franciska, deine Meinung sei dir gegönnt. Ich will sie dir nicht nehmen. Da du auf Fakten keinen Wert legst, kannst du deine Meinung ja von nun an in anderen Foren verbreiten.

Alles Gute!
Jürgen (Mod.)

Franciska ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 17:02
#73 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Du legst doch auch keinen Wert drauf!
erfahrung ist eine tolle Sache!
Viva la murte!

susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 17:08
#74 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

Warum hängst Du so an uns, Franciska? Warum suchst Du Dir nicht einfach ein anderes Forum?

Jürgen2 Offline



Beiträge: 21

01.03.2006 17:09
#75 RE: Was zum Nachdenken, Kontakt erwünscht... antworten

bezüglich der Anregung von Dr. Lanka möchte ich hier meinen vollen Namen veröffentlichen.
Mein Benutzernahme ist bisher Jürgen2 - ich heiße Jürgen Fricke. weitere Daten sind auch veröffentlicht,z.B. die Email-Adresse. Dies tue ich obwohl ich bisher kein schlechtes Gewissen habe, unsachliche Beiträge geschrieben zu haben.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor