Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 30.197 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
ki.bun Offline



Beiträge: 3

25.02.2006 13:26
Aids gibt es gar nicht antworten
Hier ein Auszug über Dr. Hamer aus Wikipedia:

Dr. Hamer wurde 1986 die Zulassung als Arzt wegen unterlassener ärztlicher Hilfeleistung entzogen; er praktizierte daraufhin illegal weiter. Deswegen wurde er 1997 in Köln verhaftet und zu 19 Monaten Haft verurteilt, wovon er 12 absaß. Danach verlagerte er seine Aktivitäten ins Ausland. Seit September 2004 sitzt Hamer wegen Betrugs und der illegalen Ausübung einer medizinischen Tätigkeit in Frankreich eine dreijährige Haftstrafe ab. In Österreich besteht im Zusammenhang mit der Germanischen Neuen Medizin ein Haftbefehl gegen ihn. In Deutschland liegt ein erneuter Haftbefehl gegen Hamer vor, dem er sich bisher durch Flucht entzogen hat.

Von Hamer und seinen Anhängern wird dieses Verbot der Ausübung der Germanischen Neuen Medizin als Verfolgung interpretiert. Dabei sieht sich Hamer selbst durch Kräfte verfolgt, die er als "jüdische Schulmedizin" bezeichnet. Nach seiner Meinung würden "wir Nichtjuden (...) gezwungen, die jüdische Schulmedizin zu praktizieren." Dadurch seien in den letzten 20 Jahren 15 Millionen Mitbürger aus dem ("germanischen") Volk umgebracht worden. [1] (Hier nimmt Hamer propagandistische antijüdische Muster aus der Zeit des Nationalsozialismus auf: damals wurde der Begriff Schulmedizin benutzt, um die vorwiegend jüdische Ärzteschaft zu diffamieren und statt dessen die gesunde "Volksmedizin" bzw. eine "Neue Deutsche Heilkunde" [als Gegenstück zur "verjudeten Schulmedizin"] zu propagieren.

Was Wikipedia über Dr. Lanka schreibt, kann man hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Lanka

Also: Keine Entwarnung, schon gar nicht bei Aids.

Würde der "gute" Dr.Lanka sich selber eine Spritze eines Aidskranken in die Vene setzen?

jannis ( Gast )
Beiträge:

25.02.2006 15:01
#2 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Herzlich Willkommen ki.bun

Beweise öffentlich vor allen Lesern hier im Forum diese Behauptung:

Zitat von ki.bun
Also: Keine Entwarnung, schon gar nicht bei Aids.

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Roland Offline



Beiträge: 146

25.02.2006 15:07
#3 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Und wo sind da die Neuigkeiten?

In Antwort auf:
Würde der "gute" Dr.Lanka sich selber eine Spritze eines Aidskranken in die Vene setzen?

Sicher nicht. Er würde sich aber sicher auch nicht eine benutzte Spritze eines Gesunden in die Vene setzen. Nur weil es kein HIV und andere Viren gibt, heißt das noch lange nicht, dass man die grundlegendsten hygienischen Regeln missachten darf.

Wohlgemerkt: Es gibt durchaus organische Gifte, die z.B. bei Verfallsprozessen mit Hilfe von Bakterien entstehen. Vor denen sollte man seinen Organismus schützen, und da hilft Hygiene weiter. Auch gibt es oft Autoimmunreaktionen bei Kontakt mit Fremdblut, und das Blut von Kranken ist auch mehr belastet und daher noch "ungesünder" als das von Gesunden, weil es mehr "Abfallprodukte" enthält.


Penzy Offline



Beiträge: 280

25.02.2006 15:32
#4 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hallo ki.bun.

Ich mache Dir einen Vorschlag. Lese einmal das Buch von Dr. Hamer "Einer gegen alle". Danach sprechen wir uns wieder.
Einseitige Schlussfolgerungen aus ein paar Zeilen aus Wikipedia bringen überhaupt niemanden weiter. Kennst Du den Satz: Erst mal die andere Seite anhören.

Wer fair ist macht das.

Es grüßt Dich
lichst
Penzy

der doktor Offline



Beiträge: 26

25.02.2006 17:45
#5 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

also was diese neo-nationalsozialistischen ausführungen (soweit die von dr. hamer gemacht wurden) angeht, kann ich keinesfalls hamer zustimmen!
eher sehe ich das im umgekehrten verhältnis: nämlich, daß die vernünftigen und wissenden mediziner in mitteleuropa in den jahren nach 1933 der NSDAP zum Opfer gefallen sind. Die Nazis installierten ihre zwar arischen, aber zweitklassigen, Ärzte und seitdem gibt es diese staatlich verordnete schulmedizin, die programmatisch euthanesie und unterdrückung betreibt. warum sonst gibt es wirklich freie medizin nur noch außerhalb europas?
die impfproblematik ist aber nicht neu, noch von dr. hamer ins leben gerufen. über die negativen auswirkungen, die nebenwirkungen und die häufigen, resultierenden todesfälle bei/nach impfungen weis man schon seit den dreißiger jahren. meine eigen mutter wäre einer typhus-impfung im jahre 1940 fast zum opfer gefallen. seit dem wurden und werden (auch entgegen der evtl. gesetzeslage) in meiner gesamten verwandtschaft und anverwandtschaft keine impfungen (auch an kleinkindern) mehr vorgenommen, mit 100% positiven resultaten. auch ich selbst bekam noch nie in meinem leben impfstoffe. als kleinkind nicht durch eine früh entdeckte nierenentzündung, später nicht, weil eltern und verwandte (alles ärzte !!!) grundsätzlich dagegen waren.
und trotz meiner vielen auslandsreisen (mittelamerika, tropen ...) und trotz keinerlei impfungen und trotz keinerlei präventiv-maßnahmen mit antibiotischen mitteln habe ich niemals irgendeine infektion mit einem gefährlicher erreger bekommen. das alleine spricht für sich!
ebenso kann ich aus meinem familienkreis ähnliches positives berichten.

hut ab vor dr. lanka, daß er es wagt, so offen mit dem "regieme" ins gericht zu gehen. aber ein wirklich demokratisches regieme was das "neue deutschland" seit 2005 unter frau merkel ja sein möchte, muß das tolerieren können - und zwar ohne kompromisse, sonst gesteht der staat ja seine niederlage ein. ein staat mit freier meinungsäusserung darf weder zum impfen zwingen, noch einem arzt berufsverbot auferlegen, nur wenn er einen anderen therapieansatz hat, als es die lehrmeinung derjenigen ist, die schon vor 1945 in deutschland die examen abgenommen haben, und die selben personen ja noch vorsitzende der standesvertretzungen und universitäten nach 1960 waren. alleine das zeigt ja schon, daß wahrheitsgemäße und freie wissenschaft in deutschland seit 1933 nicht mehr existiert und wohl auch in den nächsten jahrzehnten noch vermisst werden wird.

aber auch hut ab vor der wissenschaft (die ja zum großteil von staat und von der pharma-lobby finanziert wird), daß diese erst jetzt mit dem "ausbruch" der schrecklichen pandemie der vogel"grippe" ihren arbeitgebern die geschäfte so vorantreibt. frühere versuche (pockenimpfung, contergan, grippeimpfungen, retrovir , usw.) hatten ja nicht den vollen erfolg. die meisten menschen mit HTLV-III-antikörpern leben noch (kaum tödlich!), äußerst viele mit HIV-antikörpern leben ebenfalls noch ... die viren waren offenbar noch zu schlecht. man erfand EBOLA, aber das war für die schwarzen menschen, nun H5N1 - damit planmäßig 15-20% der deutschen (alte, kleinkinder, behinderte, sozialhilfeempfänger) aus dem leben scheiden werden. wo bleibt da der ursprünglich "christliche ansatz" des landes der reformation, des gebutslandes von martin luther ? diese fragen mußte ich mir schon häufig von mitmenschen aus arabischer herkunft (libanon, jordanien) anhören.

um es abschließend in einem satz zu sagen: es geht um den wirtschaftlichen profit von großunternehmen, und die werden auch weiterhin an AIDS, VOGELGRIPPE und ZYTOSTATIKA verdienen, solange die patienten (die mündigen bürger) es mit sich machen lassen.


Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

25.02.2006 19:14
#6 RE: Aids gibt es gar nicht antworten
Du hast dich sicherlich im Forum geirrt, ki.bun. Wikipedia wurde hier übrigens bereits besprochen. Zu den guten Ausführungen der anderen Teilnehmer dieser Diskussion, insbesondere des doctors, möchte ich nur hinzufügen: 1) Dr. Hamer hat sich "politisch" verrannt und man muß sich von einigen seiner Äußerungen (zum Judentum etc.) klar distanzieren. 2) Aufgrund des Schicksals Dr. Hamers, insbesondere seiner politischen Haft (1997/1998) möchte ich mir nicht anmaßen, ihn für diesen Irrweg zu verurteilen. 3) Auch wenn Dr. Hamer endlich Gerechtigkeit erfahren muß, geht es letztlich um die Sache, seine und unsere Sache, und damit um die Patienten (auch die künftigen).

Personen, die auf Hamers (tatsächlichem oder vermeintlichem) Antisemitismus herumreiten, jedoch gleichzeitig die Beweise für die Richtigkeit seiner biologischen Erkenntnisse ignorieren und universitäre (weitere) Überprüfungen der NM ablehnen oder verhindern, sind Heuchler.

Gruß,
Jürgen

Nachtrag: ki.bun ist im Moment noch drin. (Jürgen als Mod.)

ki.bun Offline



Beiträge: 3

25.02.2006 21:16
#7 RE: Aids gibt es gar nicht antworten
Aids und dadurch auch Viren gibt es gar nicht!

Diese Aussage ist also wirklich euer ernst?

Nachtrag: ki.bun ist im Moment noch drin. (Jürgen als Mod.)
wie hab ich den das zu verstehen?
wollt ihr mich sperren weil ich anders darüber denke?

jannis ( Gast )
Beiträge:

25.02.2006 21:53
#8 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Zitat von ki.bun
Aids und dadurch auch Viren gibt es gar nicht!
Diese Aussage ist also wirklich euer ernst?
Ja!

Du wirst schon nicht gesperrt, lese dir bitte erst mal alles hier durch! BITTE!
Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

ki.bun Offline



Beiträge: 3

25.02.2006 22:08
#9 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

was?

Roland Offline



Beiträge: 146

26.02.2006 12:54
#10 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

In Antwort auf:
Aids und dadurch auch Viren gibt es gar nicht! Diese Aussage ist also wirklich euer ernst?

Ich finde, so kann man das nicht sagen.

Es gibt schon viele sehr kranke Menschen, insbesondere in Afrika, die pauschal oder auf Basis eines Tests mit "AIDS" diagnostiziert werden. Es gibt aber keinen Beweis dafür, dass AIDS als spezifische, klar definierte Krankheit existiert oder dass diese gar auf das HIV-Virus zurückgeht. Diese angeblichen AIDS-Krankheiten haben in Wirklichkeit unterschiedlichste Ursachen. Informiere Dich darüber, z.b. http://www.aliveandwell.org (wobei diese Leute im Gegensatz zu uns eher von der der Existenz von HIV ausgehen, dieses aber als harmlos annehmen).

Auch die Aussage: "Viren gibt es nicht" ist so pauschal nicht richtig. Es gibt schon Mikroben, die man als Viren bezeichnen kann. Nur ist keine von ihnen als krankmachend bekannt. Und die als krankmachend behaupteten Viren wie H5N1, Masern, Herpes, Polio, ... sind allesamt nie direkt nachgewiesen, d.h. die sind nicht nur nicht krankmachend, sie sind einfach nur unbewiesene Hypothesen.

Roland


Steffi Offline



Beiträge: 92

26.02.2006 14:33
#11 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hallo ki.bun Du brauchst dich doch gar nicht aufregen.Kannst dich doch weiter impfen lassen, und ChemieBomben in dich reintunWohl bekomms.

Gurkentopfe ( Gast )
Beiträge:

26.02.2006 15:59
#12 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Wie kommen die Wissenschaftler auf ein solch detailliertes Modell?

http://www.wellesley.edu/Chemistry/Chem101/hiv/maturhiv.gif


Haben die sich das ausgedacht?

der doktor Offline



Beiträge: 26

26.02.2006 20:14
#13 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

virus-modell

es sind modelle - möglichkeiten eines virus, basierend auf dem derzeitigen glauben der aktuellen und offiziellen wissenschaft. denkbar, aber nicht bewiesen.
andersherum, gehen wir mal davon aus, daß es viren gibt. oder sagen wir besser (da sie nicht eindeutig bewiesen, sondern nur angenommen sind) ERREGER. diese erreger werden mit systematisch vorkommenden erkrankungen in verbindung gebracht. ierzu gehören sicher auch die erreger "eppstein-barr-virus", "Human-Herpes-Virus 6 - HHV-6" und andere. es wurden tatsächlich substanzen isoliert, wo man annahm, daß es sich um diese viren handelt. und es wurden auch sogenannte antikörper in wiederholbaren testreihen entdeckt. EBV-antikörper, z. b. als mögliche verursacher von nahrungsmittel-unverträglichkeiten. alle in frage kommenden erreger können mit einfachen mitteln, wie z. b. "DIOXYCHLOR" neutralisiert werden, auch fast alle bakterien (unstrittig) und mykoblastische mikroorganismen - also pilze, wie candida, usw. selbst slamonellen wurden "in-vivo" schon hierdurch erledigt. dieses produkt "dioxychlor" kann leider als medikament in keinem staat der welt zugelassen werden, weil dann alle pharmabetriebe ihre antibiotika-produktion einstellen müßten. anders herum wären die entdecker, bzw. derzeitigen produzenten von dioxychlor, wie dr. robert w. bradford und dr. rodrigo rodriguez in der gleichen rechtlichen unrechts-situation wie derzeit dr. hamer.
selbst renommierte kliniken, wie die spezialklinik neukirchen (internet - hier bewußt kein link) arbeiten mit solchen völlig ungefährlichen substanzen, die antibiotika ersetzen können, aber man hängt es nicht an die große glocke. warum auch. wichtig ist, daß den eigenen patienten geholfen wird, und die therapie nicht durch staatliche und damit völlig unsinnige eingriffe unterbunden wird.

zurück zum thema AIDS:
Aids gibt es - den AIDS-RELATED-COMPLEX (die eigentlich gefährliche erkrankung) natürlich auch. aber in vielen fällen ist so etwas heilbar. und das ohne gefährliche medizin, die mehr schaden anrichtet, als nutzen hat. insoweit gebe ich auch den bisherigen vielfältigen veröffentlichungen von dr. STEFAN LANKA recht. wenn die nebenwirkungen eher schlimmer sind als die wirkung, sollte man medikament, arzt und was sonst noch wechseln. sterben - so es denn sein muß - kann man auch angenehmer.

ähnliche situationen, wie beim AIDS finden wir auch in der therapie der stoffwechselerkrankung KREBS. bei rechtzeitiger normalisierung der metabolischen vorgänge im körper und bei rechtzeitiger immunisierung kommt es nicht zu einer tumor-bildung, und selbst diese können ohne chemotherapie, ohne zytostatika und ohne radiologie wieder reduziert werden. hier ein link für diejenigen, die selbst in einer solchen problematik stehen: http://www.biocarehospital.com - soll aber keine werbung sein, denn wirtschaftlich sinnvoll ist für einen europäer die therapie in mexico ja zunächst nicht - oder vielleicht doch? ich habe von diesem - vom mexikanischen staat anerkannten krankenhaus - schon sehr viel positives gehört, auch von zahlreichen deutschen patienten.

also fazit:
es gibt vielfältige therapiemöglichkeiten - auch bei AIDS - nur sind diese eben alle und außnahmslos außerhalb der schulmedizinischen und damit amtlichen lehrmeinung angesiedelt. und komischerweise haben die patienten bei diesen alternativ-heilern erfolg. warum nur, möchte man sich da fragen.

Vollkorn ( Gast )
Beiträge:

26.02.2006 21:45
#14 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Modellvorstellungen müssen sich daran messen lassen wie gut sie die vorhandenen unstrittigen Phänomene erklären z.B.
Art und Weise der Infektionen (Epidemien) Zusammenbruch der Immunsystems durch Zerstörung der T- Zellen bei AIDS, Zusammenspiel zwischen Mutation Selektion und Resistenz, Wirtsspezifitaet usf.

Wenn man das alles (und noch mehr )berücksichtigt dann bleibt nur das Modell der pathogenen Mikroorganismne einschliesslich der Viren

Mittlerweile ist dieses Modell so weit verfeinert dass man die viele der Zusammenhänge durch die Wirkungsmechanismen auf der Molekülebene erklären kann.

PS Chlordioxid würde schon die Mundschleimhaut und die Speiseröhre verätzen bis es seine Wirkung entfallten würde
Gruss Siggi

jannis ( Gast )
Beiträge:

26.02.2006 22:10
#15 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Herzlich Willkommen Doktor



Hallo Gurkentopf

Hier ist ein virtuelles Bild von einer Maus und daneben die reale Maus.

Du hast nur die Animation vorgelegt, könntest Du auch bitte dazu noch das reale Virus zeigen?

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor