Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 10.232 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
peter Offline




Beiträge: 71

02.03.2006 15:37
#46 RE: h5n1 schonmal bei lebendem Tier nachgewiesen? antworten

Hallo Micha und "jemand",

wundervoll.....dem stimme ich zu und baut auf dem auf, was ich geschrieben habe (war ja nur so eine Grundidee).

Lieben Gruß....Peter

medi Offline



Beiträge: 105

02.03.2006 16:29
#47 RE: h5n1 schonmal bei lebendem Tier nachgewiesen? antworten

@ jemand

Richtig, kann man ganz sicher verkürzen. (Ich mag es immer gern idiotensicher, damit dann auch alle draufklicken.:-))

Wobei der Inhalt der Bezeichnung eher auf dem Aspekt der Antworten liegen sollte. "Antworten hier.."

Aber dass läßt sich sicherlich auch technisch lösen. Eine blinkendes Smilie oder so etwas mit Pfeil auf "Der Einstieg ins Forum" etc.


Und "EINSTIEGSFRAGEN" käme für mich für diesen von Peter ins Spiel gebrachten Fragebogen in Betracht.

Aber nur weiter so.

Gruß Micha

Neo Offline



Beiträge: 15

04.03.2006 02:51
#48 Unterforum für Einstiegsfragen antworten

Hallo an alle,

In Antwort auf:
Auf jeden Fall würde ich einen Board (oder Thema) auf der Eröffnungsseite platzieren, der den Namen trägt.“Der Einstieg-Antworten auf immer wiederkehrende Fragen im Zusammenhang mit der Vogelgrippe (FAQ)“

Da sollten genau diese Fragen zusammengefasst und ausformuliert werden.


das ist doch mal eine sehr gute Idee, zumal sich in den letzten Tagen die Fragen tatsächlich ständig wiederholt haben. Ich schlage vor, in dem Unterforum "Einstiegsfragen" mindestens 3 Themen zu erstellen: 1) FAQ, 2) Buchempfehlungen zum Thema und 3) Diskussionsthread.

Um die Moderatoren entwas zu entlasten, sollte das Thema FAQ wie folgt aufgebaut werden: jeder User kann dort einen Post erstellen, der mit einer schonmal im Forum gestellten Frage beginnt und als Antwort die Ausführungen eines Stammusers zu dieser Frage angibt. Zusätzliche Quellenangaben oder weiterführende Links wären hier natürlich wünschenswert. Optisch sollte das ganze möglichst einheitlich gestaltet sein und ohne Begrüßungsfloskeln, Signaturen etc. auskommen, etwa in der Form:

-------------

FRAGE:

- Qwer rtz kjfdbvk sduhkfd k jnhfsdkh fduh fshhuj hf fshb?

ANTWORT (evtl. Nickname des Autors):

- Fjdk hfdks ujhfvks iusfdhvikfsh isufdvhdik iuhiuvs i ihvfs! Glsadkjs urhfo e or iwhfu rwuhfiu ruhi riuh iurehg uireuh ire.

- Siehe auch: http://www.fsdjbksjfvhbkfs.de

-------------

Unpassende Antworten können ja bei Bedarf vom Moderator abgeändert werden. Da im Forum für die meisten Fragen aber bereits viele gute Antworten (die ständige Gegenfrage nach den wissenschaftlichen Publikationen mal außer Acht gelassen) gechrieben wurden, braucht man diese nur noch zu suchen und in die FAQ kopieren.

Bei den Buchempfehlungen zum Thema sollte neben dem angepriesenen Buch auch eine Kurzrezension (eigene oder aus Amazon etc. kopierte) sowie ein Link zur Kaufmöglichkeit (Amazon, BOL, Osiris, Kopp...) angeführt sein.

Im Diskussionsthread (evtl. als eigenes Unterforum!) kann dann der gesamte Meinungsaustausch stattfinden, der in den bisherigen Unterforen als Ablenkung von der Strategiebesprechung etc. empfunden wurde. Hier kann dann auch etwas gnädiger mit neuen Mitgliedern und konträren Meinungen verfahren werden. Durch den FAQ-Thread würden sich die Diskussionen voraussichtlich sowieso in Grenzen halten, zumindest in den bisherigen Unterforen. Und bei über 400 Mitgliedern werden sich die Themen FAQ und Buchempfehlungen sehr schnell füllen!

Sowohl für Stammuser als auch für Einsteiger wären die neuen Threads eine sehr gute Lösung, ganz zu schweigen von der verbesserten Übersicht im Forum.

@ Jürgen/Mod.: was hältst du von solch einem Unterforum?

Gruß,
Neo

reinid Offline



Beiträge: 9

04.03.2006 13:10
#49 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten

Hallihallo,

wir haben aufgrund der Fülle der neuen Informationen unsere Seite

(http://www.vogelgrippeninfo.de)

neu strukturiert und damit hoffentlich etwas übersichtlicher gemacht.
Für Tipps und neue Links wären wir dankbar!

Herzliche Grüße
reinid

Demian Offline



Beiträge: 86

04.03.2006 14:06
#50 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten

@ Neo & reinid

Was ist von der Idee zu halten die Basisinformationen nicht hier im Forum sondern auf ...
-> http://www.vogelgrippeninfo.de/
unterzubringen ?

Reinid & Co. haben das doch schon im Ansatz realisiert.
So könnte man sich die Arbeit teilen und in der Ein- & Anleitung zum hiesigen Forum darauf verweisen.

? ? ?

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

reinid Offline



Beiträge: 9

04.03.2006 15:00
#51 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten

Hallo Demian und Neo,

wir finden, das ist eine super Idee!

Es ist kein Problem, einen Link "Basisinformationen" in unsere Seite (ganz oben) einzubauen. Wir müssten uns nur einigen, was alles in dieser Rubrik aufgenommen werden sollte. Vielleicht könnte das hier im Forum diskutiert werden.

Bei unzweifelhaften "Basisinformationen" könnt ihr uns auch eine Mail mit den entsprechenden Vorschlägen an die im "Impressum" (ganz unten) genannte Emailadresse (mail@vogelgrippeninfo.de) schicken.

=> wenn wir an diesem Wochenende noch weiterkommen, wäre das super, da ich in der nächsten Woche dienstlich unterwegs bin und daher wenig (eigentlich keine) Zeit habe.

Herzliche Grüße
reinid
(http://www.vogelgrippeninfo.de)

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

04.03.2006 15:36
#52 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten
Ok, ich meine, das eine schließt das andere nicht aus. Ich finde es gut, wenn es sowas auf vogelgrippeinfo.de gibt (das kann auch alles gern hier diskutiert werden).

Ich mache unabhängig davon (wobei es natürlich Querverweise und Zusammenwirken geben kann) eine weitere Rubrik auf, die eine Art Extrakt bieten soll, mit voraussichtlich ein oder zwei Unterforen (Einsteiger, FAQ). Darauf kann dann auch (von anderen Seiten bzw. Publikationen bzw. Email aus) u.U. eher verwiesen werden als auf das Forum im Ganzen, das tatsächlich unübersichtlicher geworden ist. Ein lebendiges Forum ist ja was Feines, und wir wollen versuchen das beizubehalten, aber zur komprimierten Informationsvermittlung ist es eben ab einem bestimmten Umfang nicht mehr so gut geeignet.

Jürgen (Mod.)

Demian Offline



Beiträge: 86

04.03.2006 15:38
#53 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten
@ Juergen2006

placet ?

Hat sich gerade erledigt, wie ich gesehen habe ;o)

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

Dany Offline



Beiträge: 283

05.03.2006 01:59
#54 RE: h5n1 schonmal bei lebendem Tier nachgewiesen? antworten

GS
Du glaubst also wirklich Tierversuche seien hilfreich für den Menschen???Dann können also alle Tiere im Labor dich als ihren Artgenossen betrachten!!Warum stellst du dich nicht als Versuchstier zur Verfügung (zum Wohle der Menschheit) Wie wäre es mit Kategorie "Ratte"
Gru? Dany

ChrisCH Offline



Beiträge: 143

05.03.2006 11:39
#55 RE: h5n1 schonmal bei lebendem Tier nachgewiesen? antworten

GS sollte einmal das Buch "Die Pharma-Story" von Hans Ruesch lesen..ISBN 3-88721-027-1

Da steht die Wahrheit über Tierversuche drin...alles schon beweisbar belegt ....

Tierversuche....Infiltration der Tierschutzorganisatoren....Medizinberichte von Patienten...und wie viele Millionen die Pharmaindustrie jährlich aufwenden muss, um diese Patienten zum Schweigen zu bringen...

Anna Offline



Beiträge: 16

05.03.2006 18:44
#56 RE: h5n1 schonmal bei lebendem Tier nachgewiesen? antworten

GS sollte das Buch von Hans Ruesch "Nackte Herrscherin" lesen.
Das Manifest gegen Tierversuche.
ISBN 3-485-00481-2
Eine gnadenlose, peinlichst dokumentierte Anklageschrift.

Die Tiere sprechen:
Herr, wie lange läßt Du es zu,
daß sie Deine Schöpfung zerstören und schänden,
sie, die Du als "Krone" erschaffen hast?
Sie sind nun Schlächter und Mörder.
Barmherzig bist Du, Gott und gerecht.
Wir erflehen beides von Dir.
Denn Du bist auch unser Schöpfer und Gott.
Auch uns hast Du das Paradies verheißen
für alle Ewigkeit.

Gruss Anna

Demian Offline



Beiträge: 86

05.03.2006 19:13
#57 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten

@ reinid

Vorschlag einer neuen Rubrik auf Eurer Seite ...
-> http://www.vogelgrippeninfo.de/
... denn das Thema wird immer wieder von Neulingen strapaziert:

Die "Spanische Grippe" von 1918
URLs dazu:
kurzer Überblick (152kB, 1 Seite)
-> http://www.impf-report.de/infoblatt/2005...sche-grippe.pdf
Ausführlicher Artikel (462 kB, Seiten 7+8)
-> http://www.neue-impulse-frankfurt.de/artikelvogelgrippe.pdf

Wenn ich noch mehr Aussagekräftiges finde, gebe ich es Euch in diesem Gesprächsfaden bekannt.

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

reinid Offline



Beiträge: 9

06.03.2006 17:37
#58 RE: Unterforum für Einstiegsfragen antworten

Danke, haben wir aufgenommen.

Iris Offline



Beiträge: 17

10.03.2006 15:27
#59 RE: schon mal beim lebenden Tier nachgewiesen? antworten
Wie es scheint, werden in Österreich Tests an lebenden Tieren gemacht.
Glaubt man dem Bericht, gibt es Katzen die infiziert waren und sich dann aber erholt haben.

"Drei Katzen haben Vogelgrippe überstanden
GRAZ. 40 von insgesamt 170 Katzen aus dem Grazer Tierheim Arche Noah sind laut Tests virusfrei. Drei hatten das Vogelgrippe-Virus, haben es aber überstanden und sind jetzt ganz gesund.

"Katzen können offenbar mit dem Erreger umgehen, ihn abstoßen und eine Infektion auch nicht weitergeben", sagt der oberste Tierarzt im Gesundheitsministerium, Ulrich Herzog. Ausscheidungen seien bisher nicht untersucht worden, sagt Landesveterinärdirektor Peter Wagner. Die Krankheit an sich sei noch nicht festgestellt. Der genaue Verlauf soll nun in der Außenstelle der Veterinärmedizinischen Uni Wien in Nickelsdorf beobachtet werden, sagt Landesrat Johann Seitinger. Dort werden die 170 Katzen sowie der gesamte Hundebestand - rund 195 Tiere - in einer Quarantänestation, die beim stillgelegten Grenzübergang eiligst eingerichtet wurde, untersucht................


vom 08.03.2006 "

http://www.nachrichten.at/vogelgrippe/428327

Iris Offline



Beiträge: 17

10.03.2006 15:33
#60 RE: schon mal beim lebenden Tier nachgewiesen? antworten

Experten-Streit um H5N1-infizierte Katzen: Waren Tests fehlerhaft?
GRAZ/LINZ. Mit dem Fund von zwei weiteren an Vogelgrippe erkrankten toten Katzen auf Rügen ist das Virus wieder näher an den Menschen herangerückt. Indes streiten sich Experten, wie die Grazer H5N1-Katzen überleben konnten.

Warum bei den drei steirischen Katzen nur wenige Tage nach dem positiven H5N1-Test das Virus plötzlich nicht mehr nachgewiesen werden konnte, darüber gehen die Theorien jetzt auseinander: Die einen - darunter auch Tierärztekammer-Präsident Franz Krispel - glauben, dass das Vogelgrippevirus bei den Tieren so gering dosiert war, dass die Katzen selbst stark genug waren, um es abzutöten.........

Quelle: http://www.nachrichten.at/vogelgrippe/428672

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor