Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 30.241 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
maxl Offline



Beiträge: 44

10.03.2006 01:47
#76 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hallo lieber Karl,

danke für Deine netten Worte. Allerdings fühle ich mich zeitlich etwas überfordert, in gleicher Länge zurückschreiben zu können. Vielleicht später. Nur kurz zu Deiner Anmerkung:

"In einer Bundesrepublik Deutschland, in der das Grundgesetz eine Bedeutung hätte, hätte AIDS keine Chance, wäre AIDS ein geschichtswissenschaftlicher Gegenstand der „dunklen Vergangenheit“, in der wir heute leben."

Genau das sehe ich so. Du hast Recht. Aber ich weiß nicht, ob Du mir Recht gibst. Seit einiger Zeit denke ich, viele Hinweise zu haben, die zeigen, daß wir auch in Hinsicht BRD, Grundgesetz usw. vielen richtig fetten Betrügereien aufsitzen.
Denn geh' bitte immer von einer ganz klaren Tatsache aus: Unser Gegner ist nicht blöd. Er beschäftigt die besten Juristen der Welt. Während wir noch nicht einmal wissen, ob wir nun eine Verfassung oder ein Grundgesetz unser eigen nennen dürfen, oder garnix von beiden, in der Zeit hat unser Gegenspieler schon alle rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen, die für uns nur einen Weg vorsehen: Die FALLTÜR... und für eine große Anzahl auch das Fallbeil.

Aber Du hast Recht, das sollten wir im entsprechenden Forum Gesellschafts-(theorie)praxis besprechen.

Lieben Gruß Maxl

Maria Offline



Beiträge: 35

10.03.2006 03:08
#77 RE: Aids gibt es gar nicht antworten
In Antwort auf:
dieses "IST" bezieht sich auf die "Krankheitserreger", d.h. ein Virus (u.a.), das diese genannten Eigenschaften erfüllt, "ist" im Sinne des Gesetzes ein Krankheitserreger.

Eben. Und als Eigenschaften werden genannt, dass sich das Agens vermehren lassen muss und übertragbar (ich nehme mal an, dass transmissibel so übersetzt wird....habe dieses Wort nicht einmal im Fremdwörterduden gefunden) ist. Von Isolierung ist keine Rede in diesem Gesetz.
Das „ist“ versteht sich wohl so, dass es für den Gesetzgeber eine Tatsache IST, dass es krankheitserregende Viren gibt und es an dieser „Tatsache“ nichts mehr zu rütteln gibt.

Das erleben wir doch jedes mal, wenn wir die Verantwortlichen auffordern, den Beweis für krankheitsverursachende Viren in Form einer tatsächlichen Virenisolation zu erbringen, zumindest ist es mir so ergangen.

Mir wurde vom Leiter des Hygieneinstituts lapidar geantwortet, ich solle mich doch im Internet umsehen, da gäbe es tausende derartige wissenschaftliche Arbeiten. Ich meine, das ist die Standardantwort. Wer die Unverfrorenheit besitzt, so eine Frage überhaupt zu stellen, wird lediglich schief angesehen und für leicht gaga erklärt, so als ob man die Existenz von Ameisen anzweifeln würde. Da gibt es nichts mehr dran zu rütteln, das ist für diese Leute eine unumstößliche Tatsache, die nicht überprüft werden muss. Basta. Da fährt der Zug drüber. Die scheuen sich nicht einmal, nach lästigem Nachhaken ein Werk von Gallo und Montagnier als Prototyp für eine erfolgreiche Virenisolation zu nennen!

Apropos: Kennt jemand von euch dieses Werk der beiden „HIV- Entdecker“?
Gallo R and Montagnier L
The chronology of AIDS research.
Nature. 1987 Apr 2-8;326(6112):435-6.

Liebe Grüße
Maria

Ps: Aber ich finde es gut, dass hier ein Anfang gemacht wurde. Vielleicht bringt es doch einmal ein paar der Verantwortlichen ins Grübeln, wenn immer mehr Menschen auf diese Beweise pochen?!

der doktor Offline



Beiträge: 26

10.03.2006 10:45
#78 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Apropos: Kennt jemand von euch dieses Werk der beiden „HIV- Entdecker“?
Gallo R and Montagnier L
The chronology of AIDS research.
Nature. 1987 Apr 2-8;326(6112):435-6.


Gallo wird in den USA von vielen Biologen und sehr vielen naturheilkundlich orientierten Ärzten angefeindet. Ich habe da diverse Magazine - u. a. The Freedom of Choice in Medicine aus den Jahren 1986 bis 1999 - worin Gallo als höriger Botschafter der FDA und der Pharmazie angeprangert wurde.

Also ich würde Montagnier und Gallo zumindest hinterfragen.

Es ist so, wie bei allen anderen Themen hier im Forum, nicht jeder hat in jedem Falle Recht, auch Dr. Hamer hat Punkte, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind. Für mich ist aber Fakt, daß die "Wissenschaft" den Virus-Nachweis wirklich schuldig ist. Und wer nicht offen mit allen zur Verfügung stehenden Informationen rausrückt (siehe die vergeblichen Bemühungen von Dr. Lanka!), hat etwas zu verbergen. Und wenn es nur darum geht, daß ein Institut weitere Geldmittel von öffentlicher Hand bekommen möchte (Löffler-Institut - ganz aktuell).


maxl Offline



Beiträge: 44

10.03.2006 16:22
#79 Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten

Hallo Joachim H.,

Du schreibst:

In Antwort auf:
was ist gut, und was ist böse? wer legt das fest?

Das hat z.B. in Deinem Gewissen (ich hoffe, Du besitzt eins, das Dich zwischen gut und böse unterscheiden läßt..) derjenige Programmierer festgelegt, der auch für all die anderen teleonomischen Strukturen Deines Organismus zuständig war...;-)

Ansonsten gibt es in den einzelnen Staaten ja gesetzgebende Organe, die z.B. als Parlament versuchen, diese Standards festzulegen. In der Regel beziehen sie sich dabei auf das biblische Sittengesetz, die 10 Gebote. Dort findest Du gewissermaßen die Urdefinition, was gut und böse ist. Allerdings wollen die heutigen Menschen sich nicht an Gesetze halten. Sie hören nunmal gern auf die "Schlange", den Teufel "Hexenkunst" (pharmacia). Die Schlangensymbole findet man ja zuhauf bei den Schulmedizinern/Apothekern. Eine traurige Entwicklung. Wie es scheint, legst Du auch keinen Wert darauf?

In Antwort auf:
ich behaupte genau das gegenteil, ein staat funktioniert nur auf dauer, wenn alles weitgehenst im gleichgewicht ist!

Na, da solltest Du nocheinmal genau überdenken, was Du da schreibst. Es ist das alte esoterische Gift, das den Leuten das Gehirn gewaschen hat und alle Konventionen verdreht, solange, bis jeder gegen jeden kämpft, aber keiner so recht weiß, warum. Es ist ein alter Jesuitentrick: Fülle gleichlautende Begriffe mit verschiedenen, teils völlig entgegengesetzten Inhalten und alle werden sich bekriegen. Die Verständigungsbasis wurde zerstört. Ein subtiler Angriffskrieg, der, wie man überall sieht, hervorragend funktioniert, um z. B. den Staat zu zerstören.

Wenn Du mir schon nicht glauben magst, dann schau in ein Physiklehrbuch der 9. oder 10. Klasse/ein Nachschlagewerk. Dort findest Du unter Thermodynamik, 2. Hauptsatz usw. auch Entropie ...Diese von Clausius entdeckten naturwissenschaftlichen Gesetze gelten für das Leben allgemein, sowie für einige Spezialfälle. Daraus läßt sich ableiten, daß maximale Entropie spontan angestrebt wird. Nicht umgekehrt. Im Zustand dieser max. Entropie gibt es eine Gleichverteilung im Raum. Ändern läßt sich dieser Zustand des "Todes", indem man Arbeit leistet und gerichtete Energie ins System pumpt. Vielleicht hast Du es ja damals in der Schule nur nicht ganz verstanden...;-)

Deshalb ist Deine obige Aussage falsch. Denn ein Staat funktioniert auf Dauer nur, wenn er die Machtmittel besitzt, den Zustand des Ungleichgewichtes gegenüber seinen Feinden - den Bösen - solange wie möglich aufrechtzuerhalten. Aus diesem einfachen Grunde ist die sogenannte Demokratie ein giftiges Todeslauf-System für alle ehemals freien Gesellschaften. Aber man verkauft es den Leuten mit roter Schleife, toll. Reingefallen.

In Antwort auf:
gut und böse ist immer eine frage des standpunktes!

Wenn Du Gummibandhopse spielen willst, dann solltest Du ehrlicherweise auf solche folgenschweren Begriffe wie gut und böse ganz verzichten. Weißt Du, das ist so, als wenn jemand mit seinem Fahrrad auf den Mond fliegen will. Jeder spricht vom Gleichgewicht (hauptsächlich all die tollen Wellnessjünger-/innen auf Esoterik-NewAge-Trip), aber kaum jemandem ist bewußt, daß er eigentlich ständig das Leben meint, aber vom Tod spricht. Aber das Chaos in den Gehirnen ist ja gewollt.

Gruß maxl

Joachim.H ( Gast )
Beiträge:

10.03.2006 16:46
#80 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten

na dann ist ja gut maxerl!

der doktor Offline



Beiträge: 26

10.03.2006 16:56
#81 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten

@ maxl:

du sprichst mir - religiös und politisch - aus dem herzen!

die demokratien der "nach-weltkriegszeit" sind vorbei. der kalte krieg auch. jetzt regiert die "neue weltordnung" - ein gremium aus fünf "weisen" in new york. und die kontrollieren mit ihren "guten gedanken" die UNO, die NATO, die USA, den CIA und die nachfolgeorganosationen des KGB.
das ist kein geheimnis. nur keiner traut sich offen darüber zu sprechen. und der lehrbub G.W.B. (US-präsident) hat es letzte woche sogar geschafft, ein selbstständiges volk mit 1 millarde menschen zum fast-verbündeten zu machen.

es gab über 50 bewiesene lügen der vereinigten staaten von amerika nach dem WW-II. darüber sogar mehr als ein buch - gut recherchiert.
kein ernsthafter bio-physiker glaubt an die mondlandung! warum? weil außerhalb des "van-allen-gürtels" (magn. schutzschild der erde) alle biomasse (der mensch) von so starken radioaktiven teilchen bestrahlt wird, daß rechnerisch die astronauten schon während ihrer reise zum mond hin (spätestens auf dem rückweg) an schwerster strahlenkrankheit verstorben wären. das apollo-raumschiff hatte keine teilchen-resorbierenden schutzschilde, und die astronauten-anzüge bestanden aus kunststoff - also auch nicht Y-strahlen abweisend. dieser eine beweis reicht alleine schon aus um die lüge der mondlandung offensichtlich zu machen. es gibt ca. 50 weitere.

nach der warmsaniereung der beiden sanierungsbedürftigen wolkenkratzer in new york am 11.09.2001, die mit 150 beweisen belegt werden kann, und dennoch arabischen terroristen aus rein militärpolitischen gründen in die schuhe geschoben wurde, weiß die welt einmal mehr, was auf diesem planeten gespielt wird. nicht, daß ich terroristen in schutz nehmen möchte (!) aber "demokratische" staaten dürfen nicht mit solchen negativ-beispielen vorangehen, das christentum in der flagge führen, und wieder mal mit einem kreuzzug gegen die andersgläubigen vorgehen. so missioniert man als guter christ (nächstenliebe, wahrheit, ehrlichkeit, vergebung) nicht !!!

und das kreiden uns christen die araber an - zu recht.

und genau dieses verlogene staatssystem, dem wir alle eingeschworen sind (oder waren) erzählt uns von den wissenschaftlichen erkenntnissen in sachen AIDS und vogelgrippe. und täglich in der tagesschau grüßt der H5N1 ... und der "josef mengele" der neuen deutschen bundesregierung ... oder seine untergebenen im K.-L.-Institut an der ostsee. und jeder glaubt es, was wissenschaftler - die ehrlich sind - zugeben auch nur zu glauben.

da glaube ich doch lieber an die bibel - denn die existiert schon seit ein paar tausend jahren und stimmt bis in die heutige zeit (zumindest bis 1844) ... aber auch das chaos was wir heute erleben (AIDS, H5 ...) wurde schon von johannes auf der insel patmos vor rund 1900 jahren im gesicht gesehen. vergl. die bibel - offenbarung des johannes.

atheisten sagen immer ich kann nicht glauben - und genau diese glauben an wissenschaftliche "errungenschaften", an die dieselben wissenschaftler selber glauben, weil sie sie nicht beweisen können. ich lebe da einfacher - ich glaube zunächst einmal an nur 10 grundgesetzte - und zwar die, die schon seit 6000 jahren gültigkeit haben. und an das neue 11. gesetz was uns mehr menschlichkeit geben sollte - und das haben wir vor rund 2000 jahren bekommen.


Roland Offline



Beiträge: 146

10.03.2006 17:00
#82 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten

Maxl, Joachim,

ich finde, solcherlei philosophische Grundsatzdiskussion gehört nicht hierher.

Ihr müsstet Euch auch erst mal klar werden, worüber Ihr redet, was z.B. "Gleichgewicht" bedeutet. Ist es ein austariertes, lebendiges Spannungsverhältnis, in dem keine Seite zu sehr aus dem Ruder läuft, oder ist es einfach nur ein spannungsloses Chaos, totale Entropie?

Ich denke, es reicht, wenn wir "Gut" in diesem Forum definieren als: "Alles was dem Leben, insbesondere dem menschlichen Leben, dient und seine Entwicklung fördert, und zwar umfassend und nicht als Vorteil für nur einige wenige Individuen". Daher der Name: Agenda Leben!

LG,
Roland

Joachim.H ( Gast )
Beiträge:

10.03.2006 17:25
#83 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten
In Antwort auf:
Maxl, Joachim,

ich finde, solcherlei philosophische Grundsatzdiskussion gehört nicht hierher.


sorry roland, wer diskutiert hier? ich bin auf die antwort von maxl überhaupt nicht eingegangen, weil a). es sinnlos ist, und b.) hier diskussionen jeglicher art (ob zum thema, oder auch nicht) offenbar nicht erwünscht sind!

ich schreib ja schon seit etlichen jahren in verschiedenen foren mit, aber so eine engstirnig- und empfindlichkeit wie hier, hab ich noch nie erlebt!

sehr dubios, von daher:

jürgen, bitte meinen ascount löschen!

Roland Offline



Beiträge: 146

10.03.2006 17:35
#84 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten
Joachim,

ich habe doch überhaupt nichts gegen Eure Diskussion per se, im Gegenteil, ich finde das sehr interessant, Ihr dürft diese auch gerne, auch im öffentlichen Raum fortsetzen.

Nur sehe ich schon auch, wie wir alle versuchen sollten, aus diesem Forum kein allgemeines, weltanschauliches Laberforum zu machen, sondern wir möchten
a) uns über wissenschaftliche medizinisch-biologische und politisch-gesellschaftliche Fakten und Meinungen austauschen (Aufklärung)
b) neue Entwicklungen verfolgen (z.B. Vogelgrippe)
c) Aktionen besprechen
d) Hilfe anbieten, für die die es brauchen.

Naja, vielleicht will Jürgen ja doch eine neue Rubrik "Weltanschauliches, Allgemeines" hier einführen, wo wir uns alle austoben dürfen? Und sei's nur, damit diese Themen aus den Kernrubriken rausbleiben...

Roland

maxl Offline



Beiträge: 44

10.03.2006 17:42
#85 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hallo Roland,

es ist manchmal notwendig, auf die Fehlinterpretationen von Postings einzugehen, da es sonst unmöglich gemacht wird, zielführend zu kommunizieren. Genau das machen ja auch all die anderen Mitglieder, da sie wissen, daß wir ständig von außen neues, aber auch schiefes und schräges "Material" geliefert bekommen. Zu diesem Zweck ist es notwendig, auch mal etwas tiefer auf Grundlagen und ihr Verständnis einzugehen. Man findet kaum einen Lehrer/Prof. der sich traut, die theoretisch einstudierten Dinge am täglichen Leben in der Realität zu messen. Nur wenige riskieren ihren Job und stellen kritische Fragen.

Also muß es endlich eine saubere Grundsatzdiskussion über all die Probleme geben, die es überhaupt ermöglichen, daß derartige Medien-/Politik-/Pharma-/NWO-Betrügereien ungestört ablaufen können, ohne daß diesem ganzen Schwindel irgendein Feuerwehrmann des Parlamentes entgegentritt... Offensichtlich gibt es dort niemanden, der sich für die echten Probleme der Bürger interessiert.

Insofern ist Dein Einwand nicht nachvollziehbar. Schließlich ging es um eine Korrektur im Kommunikationssystem. Und das ist wohl sehr notwendig.

Wie Du allerdings in den zwei folgenden Beiträgen sehen kannst, fällt die Mühe mal auf Felsboden und mal auf fruchtbaren Ackerboden...;-)

Gruß maxl

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

10.03.2006 17:51
#86 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten
@ Joachim,

>>ich schreib ja schon seit etlichen jahren in verschiedenen foren mit, aber so eine engstirnig- und empfindlichkeit wie hier, hab ich noch nie erlebt! <<

Hier treffen viele eigenwillige Persönlichkeiten aufeinander, habe ich schon vor Monaten gesagt, als noch gar nicht so viel Betrieb war. Mir scheint aber, daß jetzt DU der Empfindliche bist, oder?

>>jürgen, bitte meinen ascount löschen! <<

Na wenn du meinst, ich würde es allerdings sehr bedauern.
Vielleicht überlegst du dir´s nochmal bis morgen.

Moderator Jürgen

Roland Offline



Beiträge: 146

10.03.2006 17:52
#87 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hallo Maxl,

In Antwort auf:

Also muß es endlich eine saubere Grundsatzdiskussion über all die Probleme geben, die es überhaupt ermöglichen, daß derartige Medien-/Politik-/Pharma-/NWO-Betrügereien ungestört ablaufen können, ohne daß diesem ganzen Schwindel irgendein Feuerwehrmann des Parlamentes entgegentritt... Offensichtlich gibt es dort niemanden, der sich für die echten Probleme der Bürger interessiert.

Ist im Prinzip schon OK, aber wenn hier über die Frage "Was ist Gut und Böse?" debattiert wird, dann kann ich nicht umhin, dies als eine philosophische Grundsatzdiskussion zu bezeichnen, die den Rahmen des Forums m.E. deutlich sprengt und uns nicht weiterbringt.

Aber die Diskussion ist ja ohnehin mangels Beteiligung von Joachim beendet, also lass uns auch diese unsere unfruchtbare Diskussion ad actam legen

LG,
Roland

maxl Offline



Beiträge: 44

10.03.2006 18:01
#88 RE: Aids gibt es gar nicht antworten

Hi,

hab damit sowieso kein Problem gehabt, da ich die Frage nach gut und böse nicht aufgeworfen habe. Für mich sind diese Dinge nicht beliebig austauschbar oder relativ, da sie einen klaren Bedeutungsinhalt besitzen.

Gruß maxl

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

10.03.2006 18:27
#89 RE: Aids gibt es gar nicht antworten
Über Gut und Böse läßt sich nur schwer diskutieren, da dies moralische Kategorien sind, die stark ins persönliche Empfinden des Einzelnen fallen. Wir sollten uns m.E. eher auf den ETHISCHEN Aspekt konzentrieren, den ich so zusammenfassen möchte: Ethik ist der Versuch, nach (rechts)verbindlichen gesellschaftlichen Regeln zu leben und zu handeln, gleichberechtigt und ohne Willkürherrschaft von Individuen oder Gruppen.
Impfer z.B. handeln unethisch, sie klären nicht (genügend) auf und träumen gar von Zwangsimpfungen (= sie herrschen).
Natürlich könnte ich auch sagen, "sie sind böse", aber das ist wesentlich verwaschener und ohne rechtliche Bedeutung.

Jürgen (Dank an Prof. Niemitz, der hier einige Begriffe geklärt hat)

Joachim.H ( Gast )
Beiträge:

10.03.2006 20:31
#90 RE: Maximales Gleichgewicht =Tod, absoluter Stillstand. antworten
In Antwort auf:
.. Mir scheint aber, daß jetzt DU der Empfindliche bist, oder?

mag sein, aber vielleicht mach ich es mir auch nur einfach, und richte mein bewusstsein auf schönere dinge! (was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!)

... und wenn mir dann mal wieder einer sagt: "du machst es dir aber einfach!" dann sag ich: "ja genau, und das solltest du auch tun!"

ok, wünsch euch viel erfolg bei eurer aufklärungsarbeit!
(mir ist das aber zu emotional)



_________________
Nur in Deinem Kopf!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor