Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 17.350 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Bruce Offline



Beiträge: 10

01.03.2006 15:23
#31 RE: Zu Ursachen der Volksverdummung antworten

kannst Du nachweisen, das es keine Viren gibt??
Denn alles was wir visualisieren können kann war werden.....


Vollkorn ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 15:29
#32 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Hallo britta britta,
....und ich habe probleme mit dem tippen, vor allem wenns eilt
mein background : Ich habe Chemie und Biologie studiert (Staatsexamen) und arbeite z. Zt. in der Chemie

zu meinem Verständnis
Und nun sagen sie am 01.03. Zitat Robert Koch Institut:

Bereits zuvor habe es wegen des Erregers H5N1 ein Katzensterben im Irak gegeben, sagte RKI-Präsident Reinhard Kurth am Mittwoch im ZDF-»Morgenmagazin».

Steht das das so auf der hp oder zitierst Du den Nachrichtensprecher ?
auf der hp habe ich es nicht gefunden.

aber ob im Irak ein Katzensterben war oder nicht denke spielt keine entscheidende rolle

Tatsächlich muss man damit rechnen dass -wie im Labor nachgewiesen- Katzen sich anstecken können. Was anderes ist nie behauptet worden.

In welchem Umfang das bei uns stattfindet kann im Moment wohl niemand sicher sagen.
Heute habe ich in der TAZ gelesen dass in Südasien in einem Zoo 14 (von ca 20 o) Tiger starben weil sie mit infiziertem Geflügelfleisch gefüttert wurden.
Obs stimmt kann ich nicht nachprüfen
don´t panic

gruss vollkorn


susanne Offline



Beiträge: 350

01.03.2006 15:55
#33 RE: Zu Ursachen der Volksverdummung antworten

Hallo bruce,

niemand kann die NICHT-EXISTENZ von etwas beweisen. Also mit welcher Absicht stellst Du so eine Frage?

Wenn Du an Viren glauben willst, so steht Dir das frei.

Ich lasse mich gerne davon überzeugen, dass es Viren gibt, sobald der wissenschaftliche Nachweis dafür geführt wird. Aber niemand konnte ihn mir bisher liefern. Kannst Du ihn mir vielleicht liefern?

Susanne

Stefan Lanka Offline



Beiträge: 39

01.03.2006 15:59
#34 RE: Zu Ursachen der Volksverdummung antworten

Hallo Herr Bruce!

Man kann wissenschaftlich nicht nachweisen, dass es etwas nicht gibt.
Es könnte ja noch unentdeckt sein.

Wer aber Behauptungen über die Existenz von Viren aufstellt und keine publizierten Beweise dafür hat, die er vorzeigen kann, der argumentiert nicht wissenschaftlich.

Wer aber Behauptungen über die Existenz von Viren aufstellt und keine publizierten Beweise dafür hat, die er vorzeigen kann, und indirekte Testverfahren für nicht bewiesene krankmachende Viren entwickelt, vertreibt, zulässt oder anwendet, der verhält sich unverantwortlich und da er nicht rechtfertigbar in das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit eingreift, sogar wider gesetzlich, d.h. kriminell, bzw. wenn das Gesetz hierfür, wie durch das VStGB gegeben, Strafen von über einem Jahr hierfür vorsieht, verbrecherisch.

Das beißt keine Maus den Faden ab.

In diesem Sinne!
Dr. Stefan Lanka

Madoc ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 18:11
#35 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Lieber Herr Lanka,

zunächst vielen Dank dafür, dass sie mir offen von Ihren Zweifeln an meiner Ernsthaftigkeit schreiben.

Einen großen Teil unserer Diskussion kann ich abkürzen, und das mag auch für Ihren Zweifel relevant sein:

Ich habe weder die Absicht noch bin ich in der Position, die Schulmedizin zu verteidigen oder zu rechtfertigen. Darum zielen sämtliche Fragen an mich, in denen z.B. ich um Nachweise für Viren gebeten werde, in die völlig falsche Richtung. Mein Anspruch ist nicht der eines Wissenschaftlers, sondern der eines Menschen, der mit der Medizin in seinem Alltagsleben (und nicht beruflich) zu tun hat.

Wie ich auch geschrieben habe, liegt bei mir keine akute Erkrankung vor, und ich werde auch selten krank. Darum benötige ich nicht jetzt sofort irgend eine Form medizinischer Beratung. Mein Interesse gründet sich

a) auf das Wissen, dass mein Gesundheitszustand nicht immer gut bleiben muss.
b) auf sehr persönliches Interesse, weil ich wie bereits angemerkt eigene, persönliche Zweifel an der Schulmedizin habe. Ich will hier die Möglichkeit nutzen, mein eigenes Weltbild, von dem die Medizin, Ärzte, Krankenhäuser etc. ein Teil sind, zu erweitern. Speziell will ich mir eine bessere Meinung zum Thema "Neue Medizin" machen.
c) darauf, dass die hiesige Behauptung, es gebe gar keine Vogelgrippe, mir als sehr "kühn" erscheint und ich daher wissen will, wie die Verfechter dieser Behauptung zu diesem Schluß gekommen sind - auch, ob sie aus Liebe zur Wahrheit oder aus anderen Gründen daran glauben. Das Thema Vogelgrippe ist ein Politikum, das über die Medizin hinausreicht, und ich brauche mein Interesse dafür wohl nicht näher zu erklären.

Wie ich feststellen musste, ist dieses Forum offenbar nicht der geeignete Ort, um diesen meinen Interessen nachzugehen (abgesehen von Punkt c). Das akzeptiere ich, aber ich möchte die Diskussionen, die jetzt noch nicht abgeschlossen sind, nur ungern "abwürgen".

Zum Thema Viren: Die Aussage "Es ist nicht nachweisbar, dass Viren Krankheiten verursachen", ist die eine Sache. Sagen wir mal, dies gelte als akzeptiert. Daraus kann man nun aber nicht folgern: "Viren verursachen keine Krankheiten." - Zwischen diesen beiden Aussagen liegt ein langer Weg. Insofern wäre es kein Nachweis für die Harmlosigkeit von Viren, wenn man ihre Gefährlichkeit nicht beweisen kann. (Davon abgesehen vermischt sich jene Aussage in diesem Forum mit der Aussage "Es gibt keine Viren", was ja wieder etwas ganz anderes ist.)

Generell: Ich spreche mich dagegen aus, dass die Regel der "Beweispflicht" aus den juristischen Bestimmungen für Gerichtsprozesse hier einfach gleichsam laienhaft auf diese Diskussion übertragen wird. Wie ich schonmal geschrieben habe, ist dies hier kein Gerichtsprozess.

Nicht nur von Ihnen, sondern auch von anderen in diesem Forum, werden konkrete Aussagen gemacht. Ich frage lediglich nach Beweisen oder wenigstens Belegen dafür. Daran erkenne ich nichts Unstatthaftes.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen gut aufzeigen, wo meine Interessen sind, woraus sie motiviert sind, und weshalb daher die "übliche" Art der "Konter"/Gegenfrage in solchen Diskussionen bei mir nicht angebracht ist.

Bezogen Sie Ihre Frage danach, was ich "mache" und wer ich sei, auf meine berufliche Tätigkeit?

brittabritta Offline



Beiträge: 29

01.03.2006 18:49
#36 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

hallo vollkorn,

diese aussage mit dem katzensterben an H5N1 im Irak hat der Präsident des RKI vor laufenden Kameras heute morgen im ZDF Morgenmagazin selbst gemacht.

für mich bedeutet das ganz klar das entweder er heute oder sein Institut am 20.2. bewußt die Unwahrheit verbreitet haben.

das bedeutet für mich im umkehrschluß das sie entweder gar nicht wissen wovon sie reden und was sie veröffentlichen oder sie verbreíten bewusst die unwahrheit.

beides ist gleich schlimm in meinen augen.

ausserdem spricht es für sich das sie im anschluss an dieses interview heute morgen ganz schnell ihre informationen auf ihrer homepage geändert haben...;o)

gruß
britta

brittabritta Offline



Beiträge: 29

01.03.2006 19:03
#37 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten
hallo vollkorn nochmal,

soeben habe ich auf der aol nachrichtenseite folgendes gefunden:

"Der Präsident des Robert Koch-Institutes (RKI), Reinhard Kurth, sagte, durch die Infektion bei der Katze gebe es für Fachleute keine neue Gefahrenlage. "Wir haben in den letzten Wochen ein relativ großes Katzensterben im Irak beobachtet auch durch H5N1", erläuterte Kurth im ZDF. Insofern sei der Fund der toten Katze auf Rügen etwas früh gekommen, aber nicht überraschend. Bereits 2004 sei der Ausbruch der Krankheit bei Katzen in Asien beobachtet worden."

also haben sie doch bewußt die unwahrheit verbreitet bei ihren informationen vom 20.2.

denn da hies es:
Katzen können zwar unter Laborbedingungen mit hohen Virusmengen infiziert werden.
In der Praxis sind allerdings noch nie infizierte Katzen beobachtet worden, eine Übertragung
auf den Menschen ist demzufolge noch nicht nachgewiesen worden.
zitat "

und ausserdem wird in dem o.zitierten interview schon wieder deutlich das er das katzensterben "auch durch H5N1" beobachtet hat. ja was den nun...unklarheiten auf ganzer linie.

gruß
britta

shera ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 19:40
#38 RE:Zu Ursachen der volksverdummung antworten

Hallo erstmal :-)
bin neu hier. Und ich muss sagen ich finde das sehr interessant.
Mich stört die volksverdummung auch. Arbeite als Bedienung in einem Bistro und ich kann die Diskussionen über die "Vogelgrippe" nicht mehr hören - kriegs ja dauernd mit im Lokal .
Mein Chef ist aus Malaysia und daher gibts auch unter anderem Hühnchen und co bei uns.

Gestern bestellte sich einer ne Peking Suppe. Dann fragt er mich was denn drin wäre. Musste ihm dann 10 Minuten erklären das da bestimmt kein Hühnerfleisch drin ist.grrrrrrrrrrrrrrrrrrrr........
Ich ess immer mein Hühnchen in der Arbeit grins!!

Auf der anderen Seite gibts aber doch auch viele die das überhaupt nicht interessiert!
Aufjedenfall verweise ich auf euer Forum , weils wirklich sehr informativ ist.


Vollkorn ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 20:00
#39 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten
Hallo Britta britta,
danke für die ausführliche information. meine einschätzung ist dass die vom RKI die gefahr für wohl sehr unterschätzt haben. (was ich schlimm finde. ich kann mitfühlen wie es leuten geht die eine freilaufende aktive Katze haben und keinen stubentiger.
Ich denke auch dass die "laborteufel" vom RKI da schlecht informiert waren.
Andererseits haben die im Irak andere Probleme als tote Katzen zu melden. das dauert dann schon bis das nach rügen durchsickert.
gruss
vollkorn

Stefan Lanka Offline



Beiträge: 39

01.03.2006 20:17
#40 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Sehr geehrter Herr Madoc!

Sie haben heute um 18:11 Uhr geschrieben:
"Bezogen Sie Ihre Frage danach, was ich "mache" und wer ich sei, auf meine berufliche Tätigkeit?"

Meine Antwort: Ja!

Und ich möchte gerne wissen, wie Sie heißen.

Und ich möchte von Ihnen eine Publikation genannt bekommen, auf die Sie sich beziehen, in der der Beweis für die Existenz irgendeines krankmachenden Virus Ihrer Wahl behauptet und belegt wird.

So lange und so engagiert wie Sie hier schon auf dem Forum sind, kann Ihnen die Bedeutung dieser Frage, gerade in Bezug auf Ihre persönliche Motivation, die Sie unter so schön geschildert haben, nicht entgangnen sein.


MfG
Dr. Stefan Lanka

Elena Offline



Beiträge: 519

01.03.2006 21:32
#41 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Volkorn hat geschrieben :

"danke für die ausführliche information. meine einschätzung ist dass die vom RKI die gefahr für wohl sehr unterschätzt haben. (was ich schlimm finde. ich kann mitfühlen wie es leuten geht die eine freilaufende aktive Katze haben und keinen stubentiger.
Ich denke auch dass die "laborteufel" vom RKI da schlecht informiert waren.
Andererseits haben die im Irak andere Probleme als tote Katzen zu melden. das dauert dann schon bis das nach rügen durchsickert.
gruss"

meine Einschätzung ist das RKI das schreibt was sie aus der Zeitungen erfahren. Stirb auf Rügen eine Katze an "Vogelgrippe" merkt auch RKI dass es an der Zeit ist, sich zu Ansteckung der Katzen erst mal gar nicht zu äußeren, nachdem man ein paar Tage vorher behauptet hat, sie stecken sich nicht an, obwohl man bereits wusste, dass im Irak Katzen gestorben sind- natürlich an der Vogelgrippe.

Ich glaube kaum das die "Laborteufel" der RKI ihren Internetauftritt bestimmen was an Informationen der Bevölkerung zur Verfügung gestelt wird - via ofizielle Inrnetseite des RKI´s. .

Die im Irak haben sicher was besseres zu tun als ihre toten katzen dem RKI zu melden. Ganz sicher. Die Medlgung hat jedoch offensichtlich das RKI auf irgend einem Weg erreicht, oder hat sich der Präsident des RKI´s heute was aus den Fingern gesogen ? Egal wie wo wann und warum - das RKI HAT GELOGEN.

Ich lasse meine Katze frei laufen auch wenn es bei uns in Ba-Wü scheinbar verboten ist. Hier haben alle eine oder mehrere Katze und kein Jäger wird sich es getrauen auf die zu schießen. Man kennt sich im Dorf. Die Hennegrippe geht vorbei, der Seehofer kommt vielleicht auch mal zu Vernunft, der ganze Schwindel mit der Hennegrippe fliegt mal auf - und der arme obrigkeitshöriger Jäger steht dann da wie ein Depp und Katzenmörder. Nee.

VG
Elena

Madoc ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 10:14
#42 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Lieber Herr Lanka,

-> siehe anderer Thread.

Außerdem kann ich an dieser Stelle nur wiederholen und vertiefen: Die Aussage "Ich kann keinen Nachweis für krankmachende Viren finden, der den Kriterien X und Y genügt" ist nicht gleichwertig mit der Aussage "Es gibt keine krankmachenden Viren".

susanne Offline



Beiträge: 350

02.03.2006 10:23
#43 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Hallo Madoc,

es wurde hier schon öfter gesagt, und ich weiß nicht, warum das so schwer zu verstehen ist: Die NICHTEXISTENZ von etwas ist nicht beweisbar.

Susanne

Madoc ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 10:32
#44 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

Problem: Krankheiten existieren definitiv. Lehnt man Viren als eine ihrer Ursachen ab, dann müssen andere Erklärungen her. Anderes Beispiel: Ich könnte behaupten, es gäbe keine Gravitationskraft, und wenn man mich zu einem Beweis nötigt, einfach sagen "Die Nichtexistenz von etwas ist nicht beweisbar". Dennoch ist es offensichtlich, dass Äpfel von Bäumen fallen, und dafür müsste ich dann eine Erklärung herbeizaubern, die glaubwürdig ist. Ansonsten ist und bleibt die Gravitationskraft die glaubwürdigste Erklärung für das Hinunterfallen. -> Analog bezüglich Viren

susanne Offline



Beiträge: 350

02.03.2006 10:46
#45 RE: @madoc und die Neue Medizin antworten

An die Gravitationskraft brauche ich nicht zu glauben, denn sie ist bewiesen. Deswegen ist eine Analogie zu den Viren nicht möglich, denn sie sind nicht bewiesen. Dass Krankheiten definitiv existieren, heisst noch lange nicht, dass deren Ursache klar wäre. Hier ist die Wissenschaft gefordert, die Ursachen aufzudecken. Die Wissenschaft weigert sich jedoch, ihren Aufgaben nachzukommen. Statt dessen tischt sie uns ein Infektionsmodell auf und behauptet auch noch, es sei nachgewiesen, obwohl es das nicht ist. Genau da setzt Dr. Lanka an. Es ist sein Verdienst, dass dieses herausgekommen ist und wir alle kämpfen dafür, dass uns von der Wissenschaft keine Lügenmärchen mehr aufgetischt werden. Wenn die wissenschaftlichen Glaubensbekenntnisse endlich überwunden sind, dann wird die Wissenschaft hoffentlich wieder ihrer Aufgabe gerecht werden und versuchen, die wahren Ursachen von Krankheiten zu erforschen. Wenn Du aber erst dann bereit bist, das Infektionsmodell aufzugeben, wenn Dir andere Krankheitsursachen geliefert werden, dann bist Du hier nicht an der richtigen Stelle. Dann müssen wir gegen die Lügenmärchen alleine weiterkämpfen und Du mußt halt noch ein bißchen abwarten, bis die Wissenschaftler endlich bereit sind, ihren Aufgaben nachzukommen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor