Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 9.018 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
georgia Offline



Beiträge: 7

01.03.2006 20:40
Vogelgrippe antworten

Hallo, alle miteinander,

ich verfolge seit gut einer Woche die Debatte um die Vogelgrippe. Ich find`s ja gut und schön, zu wissen, dass es diesen Virus gar nicht gibt, zumindest habe ich das so verstanden. Aber ich frage mich dennoch, woran sterben diese Vögel denn nun? Was gerade in den Medien abgeht kann ich als Normalsterbliche wirklich nicht merh verstehen. Rügen ist ein wichtiger Ort für mich und was dort gemacht wird, ist der reine Wahnsinn. Sogar unter Naturschutz stehende Vögel müssen jetzt daran glauben, nicht daran zu denken, wie viele Vögel sterben müssen, die noch gar nicht erkrankt sind. Wisenschaftlich habe ich keine Ahnung, da bin ich auf eure Info angewiesen, aber ich habe einen gesunden Menschenverstand. Außerdem möchte ich im Freundeskreis informieren, da nicht alle den Zugang haben bzw. auch nicht unbedingt offen dafür sind. Ich finde es wichtig, Aufklärung zu betreiben. Ich möchte mich daran beteiligen, deshalb nutze ich dieses Forum. Über Antworten freue ich mich.

Herzliche Grüße
Georgia

gs ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 10:46
#2 RE: Vogelgrippe antworten

susanne Offline



Beiträge: 350

02.03.2006 10:51
#3 RE: Vogelgrippe antworten

Dein Link verweist nicht auf eine wissenschaftliche Publikation, sondern ist nur eine allgemeine Abhandlung der Uni Bielefeld. Willst Du damit etwa den Virus-Beweis führen?

gs ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 12:23
#4 RE: Vogelgrippe antworten

folge den Links

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

02.03.2006 12:50
#5 RE: Vogelgrippe antworten

"Natürlich gibt es den Virus"
"Folge den Links"

Halt gs,
welchem Link bitte? Da es das Virus für dich "natürlich" gibt, erwarte ich bis heute abend den konkreten Nachweis. Sollte der nicht gebracht werden, erwarte ich eine Entschuldigung für deine zumindest grobfahrlässige Aussage "Natürlich gibt es...".

Gruß
Jürgen

gs ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 13:03
#6 RE: Vogelgrippe antworten

ist das irgendein Wortspiel oder so ?
Sorry, aber das ist mir jetzt zu bloed.

susanne Offline



Beiträge: 350

02.03.2006 13:05
#7 RE: Vogelgrippe antworten

Von Dir kommen nichts als plumpe Beiträge. Glaub´ mir, so etwas ist uns schon 3x zu blöd.

peter Offline




Beiträge: 71

02.03.2006 13:30
#8 RE: Vogelgrippe antworten

Hallo GS,

bitte zunächst das Ziel dieses Forums erkennen, durchlesen und verstehen. Niemand zwingt Dich, uns überzeugen zu müssen, daß wir kein Recht haben, den Virusbeweis anzufordern, so lange wir berechtigte Einwände haben. Diese haben wir nicht, weil wir an Verfolgungswahn leiden, Spinner sind oder lebensmüde sind (nur ein Auszug aus all den Beleidigungen von Andersdenkenden). Diese haben wir auch nicht, weil wir den Kopf lieber in den Sand stecken und es einfach schöner wäre, daß es keine Viren gibt (oder gar Krankheitszustände leugnen). Wenn also Deine einzige Motivation hier mitzumachen ist, uns als irregeleitete Menschen hinzustellen, die nur nicht die richtigen Informationen haben (die Du uns liefern möchtest), dann bitte ich Dich, vergeude Deine Energie nicht und besorge Dir Tamiflu und betätige Dich aktiv bei der Pandemiebekämpfung. Ich denke, da gibt es genug Foren, die sich nun aktiv austauschen, wie man sich vor der Pandemie schützen kann. Wie Du bestimmt erkannt hast, ist das Ziel dieses Forums ein völlig anderes und wie Du bestimmt auch erkannt hast, kannst Du diesem Ziel nicht beisteuern. Und ganz persönlich muss ich Dir sagen, ist es einfach nur nervend, wenn man sich inzwischen durch viele Nachrichten kämpfen muss, um am Ende nur zu erkennen, daß ich es mir hätte sparen können. Wenn das aber Dein Ziel ist, dann wäre ich nicht traurig, wenn Du das zugibst und Jürgen (Moderator) Dir eine befristete Zeit zum nachdenken gibt, ob Du hier wirklich richtig bist.

Sorry, ich bin sonst sehr zurückhaltend, aber inzwischen platzt mir der Kragen.

Lieben Gruß an alle anderen.

Peter

Rolf ( Gast )
Beiträge:

02.03.2006 13:42
#9 RE: Vogelgrippe antworten

>welchem Link bitte? Da es das Virus für dich "natürlich" gibt, erwarte ich bis heute abend den konkreten Nachweis. Sollte der nicht gebracht werden, erwarte ich eine Entschuldigung für deine zumindest grobfahrlässige Aussage "Natürlich gibt es...".<

Ein wissenschaftlicher Nachweis zu was auch immer ist m. E. gewöhnlich nicht dadurch gegeben, daß in einer Publikation behauptet wird, diesen Nachweis hiermit geführt zu haben. Es kommt vielmehr darauf an, ob die beschriebenen Befunde in der globalen Fachwelt als nachvollziehbar und experimentell wiederholbar als Nachweis anerkannt werden. Insofern ist hier nicht der Verweis auf eine Einzelpublikation, die hier mangels explizitem Fachwissen wohl eh kaum jemand nachvollziehen könnte, wirklich zielführend, sondern eher der Verweis auf die zum Thema weltweit vorherrschende Lehrmeinung dazu. Zusammen mit ggf. entworfenen Antithesen kann sich dann jeder - je nach eigenem Fachwissen oder Erfahrungshorizont - seine eigene Meinung bilden und diese dann stets mit neu hinzukommenden Erkenntnissen abgleichen.

Mit besten Grüßen
Rolf

___________________________________

Die Wahrheit ist immer die Wahrheit der Andersdenkenden

susanne Offline



Beiträge: 350

02.03.2006 13:48
#10 RE: Vogelgrippe antworten

Nein, lieber Rolf, wir sind eben gerade NICHT bereit, die Mehrheitsmeinung der globalen Fachwelt OHNE BEWEISE zu GLAUBEN. Wie so ein Beweis aussehen muß, da kann sich jeder mal schlau machen, der etwas WISSEN will: http://www.klein-klein-aktion.de/wer_sin...nexistenz_.html .
Wären wir mit der MehrheitsMEINUNG zufrieden, dann wäre die Erde noch eine Scheibe!

Viele Grüße
Susanne

Vogelkippe Offline



Beiträge: 4

02.03.2006 14:37
#11 RE: Vogelgrippe antworten

Ich muss eins sagen: ich hab jetzt schon viel in diesem Forum gelesen und finde so ziemlich alle Texte und Schriftstücke die ihr in dieses Forum "zaubert" sehr interessant und auch durchaus "glaubwürdig".
Jedoch habe ich ein Problem:
Wieso berufen sich alle die hier rein schreiben auf die Interessen und Texte von Dr. Lanka ,bzw Dr. med. Ryke ???
Hat überhaupt einer im Forum selbst wissenschaftliche Erfahrungen, oder Praxiserfahrungen auf dem Gebiet der Virologie gemacht oder reden hier wirklich alle bloß das nach was diese beiden in ihren öffentlichen Texten verfasst haben? Jeder in diesem Forum kennt sich aus hat aber doch keine Ahnung. (Sollte ich falsch liegen berichtigt mich Bitte )
Lanka selbst hat sich lange Zeit mit Vieren, auch in der Praxis, beschäftigt aber mir kommt es so vor als hätte dies in diesem >Forum< keiner.

Auch nicht ganz korrekt finde ich eure Fragebeantwortung 80% der Fragen werden mit bring du mir beweise das deine Meinung richtig ist beantwortet, warum denn nicht umgedreht ? ihr habt doch genügend Texte die gegen die Fragen eurer Mitleser sprechen.

Ich will hier niemanden verärgern waren eben bloß mal ein Paar Gedanken meinerseits.
Ich bereite mich also jetzt schon mal auf das lesen von ellenlangen Texten vor in denen mit sicherheit aufgrund meiner mir bezichtigten Inkompetenz Beschimpfungen oder aggressive Aussagen verfasst werden.

Elena Offline



Beiträge: 519

02.03.2006 15:12
#12 RE: Vogelgrippe antworten

Nein, ich habe selber noch nie ein Virus isoliert. Ja, ich habe Erfahrungen an mir mit der GNM.

VG
Elena

P.S. ein Virus hat aber auch kein Arzt je isoliert.
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

peter Offline




Beiträge: 71

02.03.2006 15:27
#13 RE: Vogelgrippe antworten
Hallo Vogelkippe,

das Thema Beweisführung wurde nun oft genug besprochen. Wenn Dir genügt, was Du bisher in Schulbüchern gelesen hast, dann ist es doch okay. Wenn aber Wissenschaftler (und Stefan Lanka ist nicht der Einzige) berechtigte Mängel an der Beweisführung für die Existenz von Viren hervorbringen, so ist es jedem mündigen Bürger, ob studiert oder nicht, selbst überlassen, ob er sich dadurch motiviert sieht, dem auf dem Grund zu gehen. Du musst ja auch nicht erst Politikwissenschaft studiert haben, um in der Politik mitreden zu können. Gerade durch dieses Fachdenken und Übertragen der Verantwortung auf Wissenschaftler entsteht ja das allgemeine Desinteresse (nach dem Motto: die werden schon wissen, was sie tun).

Übrigens: ich bin nicht erst durch Stefan Lanka auf das Thema aufmerksam geworden. Aber er ist einer der wenigen, die sich konsequent bemühen, den Wissenschaftsskandal (unvollständige Beweisführung) aufzudecken und zugleich in einer Sprache spricht, die auch dem Laien ermöglicht, den Grund für seine "Behauptung" zu verstehen. Und gerade weil er das in Deutschland schafft (leider liegen viele Artikel z.B. der AIDS-Kritik in englischer Sprache vor) und immer mehr Menschen merken, daß hier doch mehr dran sein muss, werden immer mehr normale Bürger aktiv. Von Wissenschaftlern ist das leider nicht zu erwarten, denn nur wenige wollen sich ihre Karriere versauen.

Und noch etwas: wenn doch alle Wissenschaftler nur das Beste und die Wahrheit wollen und sich so viele mit dem Argument schützen, daß doch so viele hunderttausende Wissenschaftler nicht ernsthaft das Leben der Menschen aufs Spiel setzen würden in dem sie einfach behaupten daß es krankmachende Viren gibt, so frage Dich doch einfach, wieso z.B. Dr. Stefan Lanka einfach behaupten sollte, daß es keine HIV-Viren gibt und damit mal so eben das Leben von Millionen Menschen aufs Spiel setzt. Frage Dich, wieso er nicht längst hinter Gittern sitzt, wenn es doch so einfach wäre, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Allein durch diese Fragen habe ich mich an das Thema vor vielen Jahren herangewagt. Ich war damals stinke sauer, daß Menschen wie Peter Duesberg meine schwule Lebensweise für AIDS verantwortlich machte und wie er behaupten könne, daß HIV nicht die Ursache für AIDS ist. Aber durch die beiden Fragen bin ich der Sache nachgegangen und seit dem konnte ich nicht feststellen, daß z.B. Lanka an Geistesschwäche leidet oder verbissen an etwas festhält, was er nicht durch plausible nachvollziehbare Argumente darstellen kann. Er dürfte kaum den Nobelpreis bekommen, noch in absehbarer Zeit großes Ansehen in der Wissenschaftspresse genießen. Wozu sollte er also so viel Energie aufbringen, wenn ihm das mehr als schadet und er von den Wissenschaftlern massiv geächtet und verschrienen wird. Er verlangt von niemanden etwas einfach zu glauben und ich wünschte mir, daß mehr Wissenschaftler ihm gleichtun....

Peter

Vogelkippe Offline



Beiträge: 4

02.03.2006 15:55
#14 RE: Vogelgrippe antworten

ich finde eure Meinungen durchaus i.o. und will mich hier mit sicherheit mit niemandem rummstreiten.
Es wäre nur mit sicherheit einfacher jemanden mit Fachlichem Wissen (ein medizinstudent würde ja schon genüen :-))Live dabei zu haben.
ich bezweifel auch keinesfalls die fachliche Kompetenz von Dr. Lanka um Gotteswillen!
Und das mit der Beweisführung habe ich auch verstanden keine Angst´, dabei ging es mir nur darum ,dass es mit aussagekräftigen Gegenargumenten sicherlich möglich wäre es Neulingen etwas leichter zu machen.
Ich glaube mit sicherheit auch nicht alles gerade im bezug auf Aids, die Vogelgrippe, oder Schulbiologie wie gesagt ich habe mich ausgiebig damit beschäftigt.
Aber es gibt sicherlich auch noch genügend Fragen die ich im Bezug auf Vieren (es gibt keine schädlichen Vieren) als unbeantwortet ansehe.
zB wie kam es zu einer "Epidemie" bei der spanischen Grippe (1918)?


Demian Offline



Beiträge: 86

02.03.2006 16:27
#15 RE: Vogelgrippe antworten

@ Vogelkippe

Deine Basis-Fragen wurden mit Sicherheit schon ein paarmal hier im Forum gestellt und mit Verweisen für das weitere Studium zur Beantwortung derselben versehen.

Mein Vorschlag: mache Deine Hausaufgaben und Suche ... hier im Forum, im Netz, etc.
-> http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/search.php
Der Möglichkeiten gibt es gar viele. Und erst wenn Du dort keinen Hinweis auf Deine Fragen gefunden hast, stelle sie hier. Damit bindest Du nicht unnötig die Ressourcen der hier Aktiven.

In Antwort auf:
Aber es gibt sicherlich auch noch genügend Fragen die ich im Bezug auf Vieren (es gibt keine schädlichen Vieren) als unbeantwortet ansehe.
zB wie kam es zu einer "Epidemie" bei der spanischen Grippe (1918)?

Um Dir entgegenzukommen, i.f. eine im Forum bereits schon bekanntgemachte Information, die Du gefunden hättest, hättest Du Dich bemüht ... das Servieren auf dem Silbertablett wird hier aus Kapazitätsgründen sicher nicht mehr lange praktiziert werden.
-> http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/to...message=2044239

Steter Tropfen höhlt den Stein ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor