Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 30.024 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
jannis ( Gast )
Beiträge:

09.02.2006 22:22
#76 HIV-Positive dürfen zu Gay Games antworten

Chicago - Die amerikanische Bundesregierung hebt während der Gay Games in Chicago das Einreiseverbot für HIV-positive Ausländer auf. Das teilte die International Federation of Gay Games (FGG) mit. Demnach dürfen zwischen dem 8. und 28. Juli HIV-Positive in die USA einreisen. Die Gay Games finden von 15. bis 22. Juli statt. Die betroffenen Personen müssen allerdings ihren HIV-Status auf dem B-2-Reisenvisumsvordruck angeben, der in US-Konsulaten erhältlich ist. Er muss bei der Einreise vorgezeigt werden, wird aber nicht, wie sonst üblich, in den Reisepass getackert.

HIV-Positive dürfen zu Gay Games


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

ursula Offline



Beiträge: 56

10.02.2006 11:02
#77 RE: Podiumsgespräch mit Stuttgarter Ärzten antworten

tja - und wem wohl wird für die "freundliche Unterstützung" des Abends gedankt??
Liebe Grüße Ursula

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

10.02.2006 13:22
#78 Newsletter BZgA antworten

Newsletter der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für Lehrkräfte der Klassen 5 bis 13 vom 10.02.2006

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf der Didacta in Hannover

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln präsentiert in der Zeit vom 20. bis zum 24. Februar 2006 auf der internationalen Bildungsmesse „didacta“ in Hannover ihre Schriftenreihe „Gesundheit und Schule“. In dieser Schriftenreihe werden von der BZgA Unterrichtsmaterialien zur präventiven Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung in der Schule veröffentlicht.

Die Lehrerhandreichungen enthalten neben Sachinformationen zu den Themen Suchtprävention, Aids, Ernährungsaufklärung, Lärm, chronische Erkrankungen, Sozialverhalten auch Angebote für die unterrichtliche Gestaltung und Arbeitsbogen für Schülerinnen und Schüler als Kopiervorlagen.

Multiplikatoren aus der Lehreraus- und -fortbildung, Lehrkräfte, Lehramtsanwärter und -anwärterinnen sowie Lehramtsstudierende können Einzelexemplare dieser Unterrichtsmaterialien auf der „didacta 2006“ am Stand F 50 in Halle 16 kostenlos mitnehmen. Medienübersichten und Informationen zu audiovisuellen Medien der BZgA sind dort ebenfalls erhältlich.

Als Neuerscheinung wird die Elternbroschüre „Chronische Erkrankungen im Kindesalter - Ein gemeinsames Thema von Elternhaus, Kindertagesstätte und Schule“ präsentiert. Der Wandkalender für 1.-6. Klassen mit Grafiken von Erich Rauschenbach wird nur am Messestand der BZgA kostenlos abgegeben. Das Video „Ess- und Trinkgeschichten mit der Maus“ kann dort gegen eine ermäßigte Schutzgebühr von 5,- € (statt 8,- €) erworben werden.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung lädt alle interessierten Lehrkräfte zum Besuch ihres Messestandes und zur Information über ihr vielfältiges Angebot ein.
Informationen zur Bildungsmesse gibt es unter http://www.didacta-hannover.de.

Zum Schluss noch ein Hinweis:
Dieser Newsletter mit Informationen für Lehrkräfte erscheint nur sehr unregelmäßig. Alle eingetragenen eMail-Adressen werden automatisch beliefert. Es ist daher nicht erforderlich, sich mehrfach anzumelden, da diese Mehrfachadressen aufwändig wieder aussortiert werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Dr. Eveline Maslon
Leiterin des Referates
Gesundheitserziehung in Schulen


LG
Edwin Christian

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

11.02.2006 21:12
#79 HIV-Zweifel im Strafprozess antworten
Anwalt argumentiert mit Hilfe von "AIDS-Dissidenten" (Zeitungsartikel)


No proof of HIV, claims lawyer

ALEXANDRA ECONOMOU
COURT REPORTER

The lawyer for an HIV-positive man who endangered the lives of three women by having unprotected sex, and infecting one of them, has told the Supreme Court his client may not even have the virus.
Andree Chad Parenzee, 35, was found guilty by jury, despite claiming he thought the withdrawal method was a safe way of having sex.
But his lawyer, Kevin Borick, QC, yesterday said he had been speaking with scientists from Perth, the U.K. and the U.S. and that questions had been raised about whether HIV was sexually transmitted.
"I envisage that there is a real issue even whether my client has what is called the HIV virus," he said.
"There is as yet no proof that the virus, if in fact it is a virus, is transmitted sexually."
He said that research showed there were differences in methods for testing the virus and that there was an "inherent risk" of getting a false reading for it.
At the trial, the three victims testified that they had unprotected sex with Parenzee on numerous occasions. Two of them said they believed Parenzee had cancer.
Prosecutors said Parenzee knew the risks and that the virus was sexually transmitted.
Mr Borick hinted his client may lodge an appeal against his conviction.
Parenzee was remanded in custody for a further hearing in two weeks.

Page 24 The Advertiser http://www.theadvertiser.com.au Friday, February 10,2006

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

15.02.2006 10:24
#80 Pressemitteilung, Praevention antworten

AIDS on Stage – Jugendliche inszenieren Mankell

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt
ist beeindruckt von der Kreativität der Schülerinnen und Schüler: „Die Beiträge des Wettbewerbs zeigen, wie intensiv sich die Jugendlichen mit HIV und AIDS beschäftigt haben. Das ist wichtig und notwendig. Nur wenn wir offen über die Krankheit und ihre Ansteckungswege sprechen, lernen junge Menschen, sich vor der Immunschwäche zu schützen. Trotz guter Prävention gehen leider viele Men-schen immer noch zu sorglos mit der Gefahr einer HIV-Infektion um. Der jüngste Anstieg an Neuinfektionen in Deutschland verdeutlicht dies. Wir alle dürfen in unserem Schutzverhalten nicht nachlassen. AIDS ist nach wie vor tödlich.“


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Hygiene? »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor