Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 465 Antworten
und wurde 112.426 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
Soraya Offline



Beiträge: 6

23.04.2006 20:43
#451 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Ich lebe hier sehr ländlich. Etliche in meinem Bekanntenkreis halten Geflügel. Ich habe selbst fünf Hühner samt Hahn, die bisher in einem Hühnerparadies lebten. Die Tiere leiden echt darunter und wer es selbst erlebt hat, weiß,w ovon ich rede. natürlich könnte man sagen, sind ja nur Hühner, aber auch sie haben Gefühle und erleben jetzt einen enormen Leidensdruck. Der Hahn meiner Nachbarin hat sich zu Tode getrauert, die HÜhner gehen gegenseitig aufeinander los, obwohl sie ja schon mehr Platz haben als KZ Hennen, sie hören mit dem Mausern garnicht mehr auf. Wenn man die Tiere richtig krank machen will, dann so. Wunderbar. Wir alle wissen, daß es eine ausgekochte Sch.... ist und müssen besseren Wissens uns an irrwitzige Vorlagen halten.´Ich lasse sie stundenweise raus und halte die Luft an, daß mich niemand verpfeift. Jetzt darf ich demnächst in irgendso eine schwachsinnige Abdeckung investieren, damit ich dem Gesetz und so einer Dumpfbacke Genüge getan habe. Kurbelt die Konjunktur an, jeden Tag eine gute Tat. Meine Tochter bemerkte treffend, nachdem wir schon Wetten abgeschlossen haben, ob
Genhofer erwartungsgemäß ins Unendliche verlängert, daß es mit Sicherheit auch mit dieser bescheuerten Weltmeisterschaft zu tun hat. Wir tun ja was für die Gesundheit der Allgemeinheit, wir sind ja in Deutschland . Ich bin so zornig.Hätte ich das vor zwanzig Jahr geahnt, wäre ich ausgewandert.

Elena Offline



Beiträge: 519

24.04.2006 02:52
#452 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Bin vor ein paar Tagen an einem Weiher vorbeigefahen und sah eine alte Frau ihre (8 -10 ?) Enten behüten. Die Enten waren schier "verrückt" vor Freunde über das frische grüne Grass und die Freihei, der Enterich hatte eine Ente nach der anderen im Wasser am Hals gepackt und na ja- wohl für Nachwuchs gesorgt.

Habe extra angehalten und habe mich mit der Frau unterhalten und sie bewundert weil sie sich einen feuchten Kehhricht um die Seehofersche verrrückte Stallpflicht kümmert. Ich meine, wenn wir den Seehofer statt dem Ferdervieh einsperren könnten wären wir das Phantom Hennegrippe effentkver und schneller los. Bis Seehrofer in den Stall kommt hlft nur eines : weghören, seine Anordnugnen nicht beachten. Lass ihn schwätzen und macht das RICHTIGE. Laßt Euch nicht zum Verbrechen gegen die Tiere anstriften. Auch wenn es der Seehofen befiehlt. Gerade wir haben ja Erfarung darin wohin es führen kann wenn man Befehlen blind gehorcht.

Seeehofer setzt sich irgendwohin ab wenn ihm der Stuhl unterm Arsch brennen wird, wir werden unseren Kopf dafür hinhalten müssen dass wir ihm gehorsam gefolgt sind. Haben wir denn wirklich nichts aus der Geschichte gelernt ? Haben wir nicht gelernt dass Gehorsam ein zweitschneidige Schwert ist? Haben wir nicht gelernst dass nur "Natur- und Gottesgesetze" Bestand haben ?

Sind wir denn wirklich wieder mal Obrigkeitshörig geworden ?


** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

kibo Offline



Beiträge: 3

25.04.2006 10:27
#453 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Hallo !!!
Bei uns ist es auch so. Ich habe nur ein paar Hühner (7).Mußten schon welche schlachten,da sie unheimlich agressiv wurden.Sie haben zwar einen großen Stall.Sind aber Wiese gewohnt.Diese ganze Politik ist eine Sauerei.Muß ich mal sagen. Bei unserem Nachbarn war Schweinepest (!!angeblich)Was dann abläuft!! Unvorstellbar!!
Weiß denn niemand hier, ob man etwas gegen diese Maßnahmen unternehmen kann ??
Ich will die Hühner raus lassen !!!!!

LG kibo

Dany Offline



Beiträge: 283

25.04.2006 10:46
#454 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Hallo Kibo,

was ist mit dem Bauernverband, wieso kann man im Informationszeitalter nicht wenigstens 1000 Bauern (die Hühner halten), aktivieren,daß sie am selben Tag ihre Hühner rauslassen. Wenn dann ein Bußgeldbescheid kommt, müßte man einen Anwalt haben, der alle dann in einem Prozess vertritt.
Dann müssen sie wahrscheinlich erst mal einen riesigen Sitzungssaal bauen.Oder es müßte jeder, seine Schäfchen ins Trockene bringen, seine Hühner rauslassen und dann einen Offenbarungsmeineid leisten. Die Politiker dürfen auch einen Amtsmeineid leisten, die Ärzte einen hypokratischen Meineid,die Richter auch u.s.w. Wieso dürfen wir nicht mit den selben Waffen zurückschlagen.Man tut ja niemanden damit weh.Also heiligt hier auch der Zweck die Mittel.Man könnte dann sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, man könnte dann durch ein unabhängiges Labor feststellen lassen,daß die Hühner trotz gefährlichem Freilauf nicht krank geworden sind. Ergo Vogelgrippe=Gehirngrippe.

Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

ursula Offline



Beiträge: 56

25.04.2006 11:24
#455 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

[quote="Dany"]Hallo Kibo,
was ist mit dem Bauernverband, wieso kann man im Informationszeitalter nicht wenigstens 1000 Bauern (die Hühner halten), aktivieren,daß sie am selben Tag ihre Hühner rauslassen. Wenn dann ein Bußgeldbescheid kommt, müßte man einen Anwalt haben, der alle dann in einem Prozess vertritt.
________________________________________________________________________________________________________________

Mit dem "normalen" Bauernverband steckt der liebe Herr Minister Seehofer unter einer Decke. Jetzt sind sie doch da, wo sie immer sein wollten: Stallhaltung ist gut - draußen ist´s gefährlich!Aber ich frag mich wo die Bio-Verbände sind, warum die alle abgetaucht sind. Werde mich jetzt mal dran machen, denen entsprechende Post zu senden -ist ja wirklich verrückt das Ganze!
Grüße Ursula

Sandra Offline



Beiträge: 1

25.04.2006 12:22
#456 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Hallo,

schon seit Monaten verfolge ich hier die Beiträge. Hut ab vor Eurem Engagement!

Auch ich habe Hühner. Sie tun mir leid. Sie sind gierig auf frisches Gras, müssen zusehen, wie um sie herum alles grünt und blüht, legen weniger Eier als früher (das ist nicht schlimm - dann back ich eben einen Kuchen weniger). Es ist einfach schrecklich, mit ansehen zu müssen, wie sie leiden.

Ich glaube, ich mach mich jetzt mal auf die Socken und schreibe E-Mails ohne Ende - an Bioverbände, Tierschützer usw. Ich werde nicht länger nur mitlesen.

Viele Grüße
Sandra

Elena Offline



Beiträge: 519

25.04.2006 12:52
#457 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Willkommen im Forum Sandra und schön dass Du auch aktiv den Wahnsinn stoppen möchtest.
LG
Elena


** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Dany Offline



Beiträge: 283

25.04.2006 13:15
#458 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

Hallo ihr lieben,

wie wäre auch ein Faxregen an die Tierschutzvereine??? Man muss diese Neunmalklugen regelrecht zupflastern mit Faxen, Mails u.s.w.

Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Harriet Offline



Beiträge: 67

26.04.2006 20:22
#459 RE: Die Bundesregierung dokumentiert die ZWANGSIMPFUNG!!! antworten

zur Erinnerung:

Am 28.01. d. J. schrieb ich folgenes:

In Antwort auf:

Guten Tag Frau Schmidt!

In Ihrer Rede vom 18. Januar 2006 (http://www.bundesregierung.de/Anlage948946/Nr.+04-2.pdf) steht unter anderem folgendes:

"Die Bundesregierung trifft die entsprechenden Vorbereitungen, damit im Falle des Falles ein Impfstoff hergestellt werden kann. Wir geben über 20 Millionen Euro aus, damit die anstehende Zulassung des Prototyps gefördert wird. Wenn die Entstehung eines solchen Virus bekannt ist, dann sind wir innerhalb von drei bis sechs Monaten in der Lage, einen Impfstoff herzustellen, der die gesamte Bevölkerung schützt. Wir führen Verhandlungen und haben Verträge abgeschlossen, damit für die gesamte Bevölkerung genügend Impfstoff vorhanden ist, um eine zweimalige Durchimpfung zu organisieren. Das ist dann der beste Schutz, den wir den Menschen anbieten können."

Meine Fragen hierzu:

1. Wer, bzw. welche Firmen werden die oben benannten 20 Mio Euro erhalten?

2. Mit wem, bzw. mit welchen Firmen führen Sie Verhandlungen bzw. haben Sie schon Verträge abgeschlossen?

Ich danke für eine schnelle Beantwortung meiner Fragen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,

Harriet Grossert


Eine erste Antwort bekam ich am 07.02. d. J.

In Antwort auf:

Sehr geehrte Frau Grossert,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Ihre Zuschrift wurde umgehend weitergeleitet.

Dieses Schreiben ist im Auftrag und mit Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit durch das Kommunikationscenter erstellt worden und dient Ihrer Information.

Mit freundlichem Gruß

Anneliese Heyder

Kommunikationscenter
Bundesministerium für Gesundheit

info@bmg.bund.de


Nun gut, ich geduldete mich also..
Heute ist mir dann der Geduldsfaden gerissen:

In Antwort auf:

Sehr geehrte Frau Schmidt,
sehr geehrte Frau Heyder,

mit großem Bedauern muß ich feststellen, dass meine Fragen bisher in keinster Weise beantwortet wurden. Woran mag das liegen? Sind meine Fragen einer Antwort nicht würdig? Ich denke innerhalb von nun fast 3 Monaten sollte es möglich gewesen sein, eine E-Mail zu beantworten.

Ich wiederhole meine Ausführungen und Fragen:

Betreff: BULLETIN Nr. 04-2 vom 18. Januar 2006

Guten Tag Frau Schmidt.

In Ihrer Rede vom 18. Januar 2006 (http://www.bundesregierung.de/Anlage948946/Nr.+04-2.pdf) steht unter anderem folgendes:

"Die Bundesregierung trifft die entsprechenden Vorbereitungen, damit im Falle des Falles ein Impfstoff hergestellt werden kann. Wir geben über 20 Millionen Euro aus, damit die anstehende Zulassung des Prototyps gefördert wird. Wenn die Entstehung eines solchen Virus bekannt ist, dann sind wir innerhalb von drei bis sechs Monaten in der Lage, einen Impfstoff herzustellen, der die gesamte Bevölkerung schützt. Wir führen Verhandlungen und haben Verträge abgeschlossen, damit für die gesamte Bevölkerung genügend Impfstoff vorhanden ist, um eine zweimalige Durchimpfung zu organisieren. Das ist dann der beste Schutz, den wir den Menschen anbieten können."


Meine Fragen hierzu:

1. Wer, bzw. welche Firmen werden die oben benannten 20 Mio Euro erhalten?
2. Mit wem, bzw. mit welchen Firmen führen Sie Verhandlungen bzw. haben Sie schon Verträge abgeschlossen?

__________________________________________________________________________________________________________

Ich hoffe sehr, dass ich als Bürgerin der Bundesrepublik Deutschland ernst genommen werde und mir meine Fragen in einer angemessenen Weise beantwortet werden können!


Mit freundlichen Grüßen,
Harriet Grossert


Daraufhin erfolgte dann erstaunlicherweise am gleichen Tag, also HEUTE, 26.04.2006 genau 14.56 Uhr, folgende eMail:

In Antwort auf:

Sehr geehrte Frau Grossert,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Aufgrund der zahlreichen Anfragen kann eine gewisse Wartezeit bei der Bearbeitung entstehen. Die Anfragen werden entsprechend ihres Eingangs bearbeitet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Dieses Schreiben ist im Auftrag und mit Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit durch das Kommunikationscenter erstellt worden und dient Ihrer Information.

Mit freundlichem Gruß

Anneliese Heyder

Kommunikationscenter
Bundesministerium für Gesundheit

info@bmg.bund.de


Fazit: Mein Erstaunen über die irrsinnige Flut an Mails, die alle noch vor meiner, vom 28.01.2006, im Bundesministerium für Gesundheit eingetroffen sind und beantwortet werden müssen kennt keine Grenzen. Wie sonst läßt es sich erklären, dass das Bundesministerium für Gesundheit es innerhalb von 3 (in Worten= DREI) Monaten nicht schaffen konnte, meine kurzen Fragen, die keinerlei Recherche bedürfen, per eMail zu beantworten?

Ich bin stolz auf die Bürger der Bundesrepublik Deutschland, die dafür sorgen, dass ich so lange Zeit warten musste, um dann zu erfahren, dass ich noch länger warten muß, weil die Bürger unseres Landes sich nicht alles gefallen lassen, sondern das Ministerium mit Fragen eindecken, die alle beantwortet werden wollen!

Ich hoffe, dass das Bundesministerium für Gesundheit für meine kurzen, für mich wichtigen, Fragen noch genug Energie haben wird und es noch in dieser Legislaturperiode schafft, zu antworten.

Sollte sich noch irgendwas tun, von meiner Seite oder tatsächlich vom BMG, dann werde ich mich natürlich wieder melden.


Grüße
Harriet

Harriet Offline



Beiträge: 67

26.04.2006 21:34
#460 RE: Prof. Albert Osterhaus jagt das H5N1- Virus antworten

So, die Tierschutzvereine werde ich auch mit Fax- und eMail-anfragen löchern. Über Erfolge werde ich berichten. Mißerfolge werde ich dokumentieren, aber wenn, dann nur gesammelt hier online stellen. Ich will nur hoffen, dass auch ihr euch aktiv und klein-klein beteiligt. Eben so, wie jeder die Möglichkeiten hat. Nur zu diskutieren bringt uns nicht sehr weit. Aber das wißt ihr ja alle selbst! Ich wollte es nur noch einmal in Erinnerung rufen .


Grüße
Harriet

Harriet Offline



Beiträge: 67

27.04.2006 11:51
#461 RE: Die Bundesregierung dokumentiert die ZWANGSIMPFUNG!!! antworten

Jetzt muß ich mich mal an euch wenden, um (Nach-)Hilfe in Sachen Kommunikation zu bekommen. Der Antwortmail (von info@bmg.de) ging folgende, vorerst im Spamordner gelandete, Bestätigungsmail voraus.

In Antwort auf:

Your message

To: info@bmg.bund.de; ulla.schmidt@bundestag.de
Subject: Re: AW: AHE [Fwd: Internet]
Sent: Wed, 26 Apr 2006 12:40:45 +0200

was read on Wed, 26 Apr 2006 13:19:23 +0200


Final-Recipient: RFC822; info.bmg@telemark-rostock.de


Worum es eigentlich geht, habe ich mal fett gekennzeichnet. Kann mir jemand sagen, wer oder was genau hinter telemark-rostock.de steckt? Ich habe versucht selbst zu recherchieren, ist aber sehr aufwändig. Soviel weiß ich inzwischen: Die Firma heißt Telemark Rostock Kommunikations- und Marketinggesellschaft mbH und führt das Kommunikationscenter im Auftrag einiger (aller?) Bundesministerien. Gibt es dazu irgendwelche Informationen? Ich stehe völlig im Regen und kann mit den Angaben nichts anfangen. Wer steckt dahinter? Was für Leute antworten da? usw.

Ich danke euch für eure Mühe.


Grüße
Harriet

Elena Offline



Beiträge: 519

27.04.2006 12:13
#462 RE: Die Bundesregierung dokumentiert die ZWANGSIMPFUNG!!! antworten

Finde ich nicht sehr aufwändig es herauszufinden, denn die Bundesregierung hat auch eine Telefon-Nr. Anrufen, fragen !!! Oder in ein Büro irgend einer Partei in Deinem Ort gehen und FRAGEN. W

Was soll es übrigens und eigentlich einem Deutschen Bürger der sich an seine Deutsche Regierung wenden in ENGLICH zu antworten ?

Na so was auch.

LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

jannis Offline




Beiträge: 83

28.04.2006 07:09
#463 Selbstmorde wegen Vogelgrippe antworten

Elena Offline



Beiträge: 519

28.04.2006 10:19
#464 RE: Selbstmorde wegen Vogelgrippe antworten

In Antwort auf:
Bis zu 15.000 der bundesweit 40.000 klein- und mittelbäuerlichen Geflügelzüchter werden nach Schätzungen des ehemaligen Präsidenten der Landwirtschaftskammer NRW, Karl Meise aus Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh), derzeit in den Ruin getrieben.

Tja Jannis,
Virus- und Obrigkeitshörigkeit ist halt gefährlich.

LG
Elena
** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

jannis Offline




Beiträge: 83

30.04.2006 10:40
#465 Pandemie-Simulation antworten

Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor