Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 628 Mitglieder
6.296 Beiträge & 553 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Erfolg dieses Forums?Datum16.04.2006 19:18
    Foren-Beitrag von moi im Thema

    Hallo Karl,

    ich finde auch klasse, was man klein-klein erreichen kann, gar keine Frage . Und dieses Forum ist einmalig gut (danke an Jürgen bei der Gelegenheit, macht wirklich einen tollen Job).
    Ich wollte mit dem Beitrag nur andeuten, dass das Thema möglicherweise auch bei uns nicht endgültig vom Tisch ist ...

  • Erfolg dieses Forums?Datum16.04.2006 17:02
    Foren-Beitrag von moi im Thema


    In USA jedenfalls ist das Thema noch aktuell. Siehe Washington Post von gestern (15.4.06):
    "U.S. unveils plan for flu pandemic"
    http://www.msnbc.msn.com/id/12334562/

  • Foren-Beitrag von moi im Thema

    @Frank: Woher kommt denn diese Statistik (95%)?

  • Welch ein Wahnsinn !!!Datum30.03.2006 16:53
    Foren-Beitrag von moi im Thema


    sind die verrückt ??? mit dem "bewährten Hilfsstoff" im Impfstoff machen die schon sämtliche Haustiere krank

  • Thema von moi im Forum Informationen, Dateien


    Dazu noch die Seite von Prof. Götz W. Werner: http://www.unternimm-die-zukunft.de
    und das Netzwerk: http://www.grundeinkommen.info/

    Das würde einige Probleme lösen ...

  • Neue Medizin NEWSDatum29.03.2006 11:21
    Foren-Beitrag von moi im Thema

    Internet-Anschluss muss man auch nicht zu Hause haben, Schlaumeier ...

  • Neue Medizin NEWSDatum29.03.2006 10:03
    Foren-Beitrag von moi im Thema

    Das Fernsehgerät einfach dahin befördern wo es hin gehört (auf den Müll, zwischen Mikrowellenherd und Handy) und bei GEZ abmelden. Habe ich schon vor Jahren gemacht. Das ist sehr gut für die Gesundheit.

    Mit unserem bisschen Geld können wir einiges steuern. Kauft ihr noch Fleisch vom Supermarkt?

    Meckern ist gut, agieren ist besser

  • Der fehlende Link?Datum22.03.2006 12:26
    Foren-Beitrag von moi im Thema

    das schreibt ein Radioniker:

    lassen Sie mich kurz wiederholen, was ich bei der ersten Runde der Medien-Vogelgrippe-Hysterie erlebt habe:

    Eine Radionikerin teilte mir mit, dass sie bei ihrem radionischen Selbst-Test festgestellt habe, dass das, was man Vogelgrippe-Virus nennt, auch in ihrem Körper sei. Sie bat mich, dass ich mich nun auch austeste.
    Ich fand dieses Anliegen schier absurd, machte mich aber dann doch daran auszutesten, ob das, was man H5N1 nennt, in meinem Körper sei. Ich traute meinen Augen nicht, als die radiästhetische Testung ohne Zweifel ergab, dass H5N1 in meinem Körpersystem ist. Weiteres mentales Nachfragen ergab, dass dies eine chemische Struktur sei wie andere auch, kein Virus und dass mein Immunsystem damit keinerlei Schwierigkeiten hätte.


    H5N1, wenn es nun tatsächlich kein Virus ist (wofür die Wissenschaft selbst die Beweise dahingehend liefert, dass sie diesen Virus bis heute nicht nachweisen, geschweige denn fotografieren konnte), was ist H5N1 dann?


    Es scheint tatsächlich, wie AIDS, eine neue, todbringende „Qualität“ entstanden zu sein, die unter bestimmten Voraussetzungen den Zusammenbruch eines Immunsystems veranlasst und damit den Tod.
    Unter diesen Aspekten hat die Internet-Mitteilung von Brigitte Schlabitz (wer immer diese Dame auch sei) unter http://www.das-gibts-doch-nicht.de für mich doch einen nachdenkenswerten Charakter (Anm: Siehe Beitrag oben).


    Verschwörungstheorien gibt es ohne Ende, oft verworren und ebenso unüberprüfbar wie die Geschichten, die uns die so genannten Nachrichten präsentieren – aber, dieses oder jenes könnte tatsächlich Realität sein - machen wir uns also unsere eigenen Gedanken. Vor allen Dingen scheint es sehr gefährlich zu sein, sich mit Tamiflu impfen zu lassen, denn damit sind Krankheitsinformationen im Körper, welche das Immunsystem schon vorab schwächen. Die Katastrophe unter der älteren Bevölkerung scheint vorprogrammiert, denn gerade ängstliche alte und kranke Leute werden sich impfen lassen.

    ---------------

    kann das jemand zusammenfassen? habe ich alles richtig verstanden?


  • Der fehlende Link?Datum22.03.2006 11:20
    Thema von moi im Forum Spezial-Forum: Die Vog...


    Hier ein Beitrag über Tamiflu, "Vogelgrippe" und Chemtrails aus Sicht der Bioenergetik:

    Aufgrund der brennenden Aktualität weise iCH zusätzlich darauf hin, daß der sogenannte Vogelgrippe-Impfstoff, von dem Deutschland sechs Millionen Dosen T a m i f l u bestellt hat, hochgradig durch ionisierte Strahlung r a d i o a k t i v strahlenwirksam ist.

    Der Nachweis darüber wurde über das von mir entwickelt Testverfahren geführt, in dem der Impfstoff zuerst einen +positiven Wert anzeigt, dann jedoch wechselt und in eine Meßkette übergeht.

    Die Inhaltsstoffe von Tamiflu wurden durch Resonanzverfahren aufgeschlüsselt. Der ionisierten Strahlung wurden zwei Transurane und das Urelement 88 zugeordnet:

    - 192 Nobelium
    - 94 Plutonium U-238
    - 88 Radium (Urelement)

    Wiederholt wurde darauf hingewiesen, daß die sogenannte VOGELGRIPPE kein VIRUS sei, sondern ausschließlich bei freilebenden Tieren durch radioaktive Pflanzendünger, sowie durch das Niedersinken radioaktiver Partikel aus den Chemtrails und durch das Abregnen der radioaktiv gebombten gamma-strahlenbelasteten Wolken verursacht wird.

    Werden zudem nun noch die hochgradig radioaktiven Impfstoffe gespritzt, ist davon auszugehen, daß das zu einer Exazerbation bei freilebenden Tieren, in Geflügelfarmen und in der Natur führt - ebenso wie bei BSE, das ähnliche Entstehungsmechanismen wie die Vogelgrippe aufweist - und überwiegend durch strahlenbelastete Futtermittel hervorgerufen wird.

    weiter lesen: http://www.alternative-gesundheit.de/article777.html


  • PandemieplanDatum05.03.2006 19:03
    Foren-Beitrag von moi im Thema


    sehe ich auch so ....
    Es gibt ja schon Menschen die behaupten, ihre Katze hätte Tamiflu bekommen, nur um mit dummen Nachbarn und Hausmeistern keinen Ärger zu bekommen.
    Das ist zweifelsfrei die beste Strategie.
    Aufklärung lohnt nur, wo Intelligenz vorhanden ist. Sonst kann es sehr gefährlich werden.

  • Foren-Beitrag von moi im Thema


    Ich glaube, es ist nicht angekommen:

    1) Die Tiere waren von der Aussenwelt völlig abgeschottet (Fütterung durch Gebläse - schrecklich - Futter vorher bei 70 grad erhitzt, usw), so dass ein Erreger im Stroh als einzige Ursache für das Massensterben in Frage kommt.
    2) Wenn man die Pressemeldungen aufmerksam liest, erfährt man, dass dieser frische Stroh deshalb reingefahren wurde, weil die jungen Tiere vorher Durchfall hatten. Sie wurden mit Antibiotika behandelt.

    -> Ergo: Die Tiere waren schon krank (woher auch immer) als der angebliche Erreger im Stroh rein kam.

    Die Symptomen, die der Tierarzt bei diesem Massensterben beschreibt, sind übrigens genau die Symptome einer Ornithose, verursacht durch die Bakterie Parchlamydia Psittacica.

    Vor dem Massensterben und nach dem Fund der infizierten Wildente in der Nähe waren viele Journalisten und Fernseheteams bei dem Züchter zu Besuch gewesen (10 mal in einer Woche, sagt er). Kein einziger durfte jedoch den Stall ansehen, geschweige betreten oder filmen. Allerdings hat sich der Züchter in einem Interview darüber beschwert, dass im Fernsehen Bilder von Stroh mit Tierkadavern gezeigt wurden...

    Das beweisst alles nichts, aber ich finde es ein wenig merkwürdig.


  • Foren-Beitrag von moi im Thema


    Noch was: Nach Aussage des zuständigen Tierarztes hatten die Tiere kurz vor der Katastrophe Durchfall und wurden mit Antibiotika behandelt.
    Aufgrund dieser Durchfall-Epidemie wurden die Tiere mit frischem Stroh versorgt. Der Tierarzt geht davon aus, dass der Krankheitserreger im Stroh war. Allerdings sind einige Züchter mit dieser Hypothese unzufrieden.

    Hier der Originaltext:
    Claude Lassus, le vétérinaire qui suivait cette exploitation, avance l’hypothèse d’une contamination par la paille : « Cet élevage, je l’ai vu il y a une dizaine de jours, parce qu’il y avait une petite diarrhée qui a, d’ail- leurs, été correctement soignée avec des antibiotiques. J’ai fait pailler le bâtiment. Donc, l’éleveur a rentré de la paille. Cette paille était à l’extérieur, et je ne vois que ce biais-là. » Une hypothèse, largement relayée par les médias, qui ne satisfait cependant pas certains éleveurs et qui a le don d’exaspérer la famille Clair. Surtout lorsque la télévision diffuse des images de paille avec des cadavres de volailles. « Je n’appelle pas cela de la paille mais du fumier, et ces images n’appartiennent pas à mon exploitation », souligne l’agriculteur mécontent.
    http://www.humanite.presse.fr/journal/20...06-02-27-824994

  • Foren-Beitrag von moi im Thema


    Jedenfalls sind jetzt die Betreiber, der Tierarzt und sogar der Elektriker tamiflu-verseucht:

    Les propriétaires de l'exploitation avicole touchée ont de leur côté été pris en charge par les médecins de l'Hôpital de Bourg-en-Bresse, qui leur ont administré un traitement préventif à base d'antiviral Tamiflu, de même que le vétérinaire de l'exploitation et un électricien qui avait effectué une intervention sur les lieux.
    http://www.lematin.ch/nwmatinhome/nwmati...er_elevage.html

  • H5N1 schon lange in Deutschland?Datum03.03.2006 14:35
    Thema von moi im Forum Spezial-Forum: Die Vog...


    Tragen Wildvögel in Deutschland schon länger H5N1 in sich? Diese Frage stellen sich nun Vogelkundler nach den ersten Ausbrüchen der Vogelgrippe in Deutschland. „Der Zeitpunkt des Ausbruchs passt überhaupt nicht“, wundert sich Dr. Wolfgang Fiedler, Leiter der Vogelwarte Radolfzell des Max-Planck-Instituts für Ornithologie. „Die Ausbrüche folgen nicht den Zugvogelmustern." Forscher vermuten daher, dass H5N1 schon länger in Deutschland ist, ohne dass Vögel daran gestorben sind. Zugvögel könnten es unbemerkt im vergangenen Herbst eingeschleppt haben. „Wenn diese Überlegung richtig ist, bedeutet das aber keinen Grund zur Panik, sondern eher eine gute Nachricht“, betont der Ornithologe. „Denn das heißt, dass es nicht bei jedem Auftreten von H5N1 gleich zu einem Massensterben kommt.“ Möglicherweise sterben die Vögel an anderen Ursachen, zum Beispiel Entkräftung durch den langen Winter, „und wenn man sie dann untersucht, findet man das Virus, obwohl die Tiere nicht daran gestorben sind“, erläutert der Experte.

    siehe http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/...be.htm?id=25697

  • Der grössere RahmenDatum02.03.2006 22:27
    Foren-Beitrag von moi im Thema


    passt das irgendwie in den Rahmen hinein ->
    http://donnerwetter.de/news/news.mv?action=show&id=5948

  • Thema von moi im Forum Informationen, Dateien
  • Foren-Beitrag von moi im Thema


    das koplette Interview von Dr. Wodarg gibt es hier
    http://www.inforadio.de/media/mp3/303102...92437A44ED3.MP3

  • Thema von moi im Forum Spezial-Forum: Die Vog...


    siehe:

    http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=28522

    und auch die HP von Wolfgang Wodarg, gesundheitspolitische Experte der SPD-Bundestagsfraktion:
    http://www.wodarg.de/

    24.02.2006 - Phantom Vogelgrippe: Hysterie ist völlig unnötig

    Alles klar?

  • Bericht aus RügenDatum27.02.2006 16:15
    Foren-Beitrag von moi im Thema

    Zugegeben, mein letzter Beitrag ist ein wenig provokativ geschrieben , es ändert aber nichts an der grundsätzlichen Aussage. Und tut mir Leid, aber nach dem was ich gelesen, gehört und vor allem selber gesehen habe, finde ich dass man darüber wirklich nur noch lachen kann. Lachen soll ja auch das Immunsystem stärken
    Es ist ausserdem eine wilkommene und gesunde Abwechslung, zwischen der horrenden Staatsverschuldung, den immer noch sterbenden Menschen in Pakistan und den Chikungunya-Kranken auf der Reunion etc., sich über die Todesursache bei einer Bodensee-Ente oder über die Nichtexistenz rosa Elefanten zu unterhalten.
    Die Manipulation durch die Medien war in unserem Fall auch relativ harmlos, wenn man folgendem Beitrag Glauben schenkt:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/4/4605/1.html

    Aber ich möchte ja nicht noch mehr für Verwirrung Sorgen, zurück zum eigentlichen Thema:

    Wenn die überlinger Ente nicht an Altersschwäche gestorben ist, woran denn? Herz-Kreislauf-Versagen, Vergiftung, Liebeskummer? Spass beiseite, gefragt sind nicht Informationen darüber, was die Ente gegessen hatte oder welche Viren man in ihrer Leiche vielleicht gefunden hat, sondern über die tatsächliche Todesursache. Wer weiss es besser?
    Jedenfalls für den Hungertod der Schwäne auf Rügen (wieviel auch immer) scheint es konkrete Hinweise zu geben, siehe http://www.faktuell.de/Hintergrund/Background376.shtml

    Grüsse
    moi

  • Bericht aus RügenDatum27.02.2006 10:40
    Foren-Beitrag von moi im Thema
    Der Medienhype beweisst nur eins: Dass die Medien überhaupt keinen Interesse daran haben, die Menschen zu informieren und dass man dem was einem erzählt bzw. gezeigt (manchmal nur suggeriert) wird gar nicht glauben darf. Es ist offensichtlich nicht nur so, dass die sog. Informationen (vielfach aus Zeitmangel, jeder viel der erste sein) nicht geprüft werden, sondern sie haben auch noch keine Hemmung, uns solche Inszenierungen zu servieren.
    Aus einem verhungerten Schwan auf Rügen machen sie eine Grippenepidemie, und wenn dann am Bodensee eine Ente aus Altersschwäche eingeht (falls es diese tote Tafelente überhaupt je gab) heisst es, die Epidemie hätte Süddeutschland erreicht. Und weil die Fakten an sich völlig unspektakulär sind, macht man eine grossflächige Desinfizierungsaktion draus, und aus 30 metern Schauspielbühne werden 3 kilometer Sperrzone.
    Wenn man diese Info richtig auswertet und auf die tatsächlichen Fakten reduziert, kann man nicht davon ableiten, dass der Virus nicht existiert oder dass er armlos ist. Genauso wenig kann man beweisen, dass es keine rosa Elefanten gibt, selbst wenn die im Fernsehen gezeigten offensichtlich gefärbt sind. Aber man kann sich fragen, welche Mechanismen dahinter stecken und wovon man abzulenken versucht. Es gibt ja genug echte Probleme auf diesem Planeten.
Inhalte des Mitglieds moi
moi
Beiträge: 21
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz