Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 231 Antworten
und wurde 36.850 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
peter Offline




Beiträge: 71

21.03.2006 11:25
#211 RE: Viren antworten

Hallo Heptan,

ich kann nur eine Spektralanalyse von etwas machen, daß ich bereits kenne. Wenn ich also Käse kenne, dann kann ich auch eventuelle Rückschlüsse ziehen, daß der Mond eventuell nicht daraus besteht.
Wenn ich irgendein fremdgenetisches Material in die Zelle schleuse (infiziere), dann muss ich mich letztlich nicht wundern, wenn ich genau dieses Matrial auch wieder herausanalysiere. Aber infizieren heißt eben nicht "krankmachend". Außerdem hast Du nichts damit bewiesen, außer der Tatsache, daß das, was Du hineingetan hast, auch tatsächlich dort sein Unwesen treibt (oder auch nicht)und wiedererkannt wird.

Peter

Roland Offline



Beiträge: 146

21.03.2006 11:38
#212 RE: Viren antworten
Noch ein früheres Posting von Stefan Lanka zu diesem ganzen Themenbereich im folgenden Thread:

http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t2...wuenscht-1.html

Heptan ( Gast )
Beiträge:

21.03.2006 11:47
#213 RE: Viren antworten

Wie gesagt, nur genetisches Material dazugeben funktioniert nicht. Dabei könnte nur wieder genetisches Material isoliert werden, aber keine neuen proteine. Und das ist sehr wohl möglich, wenn man einen Virus zugibt, da dieser sobald er sich in der Zelle "eingenistet" hat, die Zelle dazu bringt neue Proteine zu produzieren. Somit wird gezeigt, dass der Virus mit der Zelle interagiert.
Und es ist nicht der Virus käuflich erhältlich, nur die RNA reverse Transkriptase.
Es wurden bestimmt Bilder vom Virus gemacht, jedoch habe ich auf diese Journale keinen Zugriff, da ich nicht in einer Biologischen Fakultät, sondern in einer Chemischen bin. Evtl. hat Biologe Zugriff darauf, denn Referenzen zu solchen Publikationen gibt es ein paar.

peter Offline




Beiträge: 71

21.03.2006 12:08
#214 RE: Viren antworten

Hallo Heptan,

hier ein Auszug aus einem Interview: http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite267.php

Als Montagnier und Gallo sich 1983/84 auf die Jagd nach Retroviren machten, da war ihnen folgendes klar: Das bloße Finden eines Virus- ähnlichen Partikels, auch, wenn eine Isolation gelingt, auch wenn Reverse Transkription (RT) nachgewiesen wird, wäre noch lange kein Beweis, daß der gesuchte Partikel tatsächlich ein Virus ist. Und zwar, weil nicht alles, was aussieht wie ein Virus, auch ein Virus ist. Und nicht alles, was Reverse Transkription benutzt, ein Virus oder Retrovirus ist. All diese Phänomene, optische Virus- Ähnlichkeit und RT sind unspezifisch, weisen nicht als einzigen Schluß auf die Existenz eines Virus hin. Auch, wenn man beides gleichzeitig feststellt, Virus- Ähnlichkeit und RT, ist das kein Ausweg aus dem Dilemma. Die Addition zweier unspezifischer Nachweise macht in der Summe noch keinen spezifischen Nachweis. Der einzige wissenschaftliche Beweis, daß es sich bei einem Partikel um ein Virus handelt, ist eine Reinigung mit dem Ziel, einen virusspezifischen Dichtegradienten herauszufiltern; eine genetische Analyse und der Nachweis, daß sich diese Partikel selbst reproduzieren können, daß sie infektiös sind, sind auch unverzichtbar. All diese Schritte wurden nie gemacht, der Nachweis der Existenz von HIV basiert lediglich auf dem Nachweis von Antikörpern, und die sind nur ein weiterer unspezifischer Nachweis neben RT und der optischen Virusähnlichkeit.

peter Offline




Beiträge: 71

21.03.2006 12:22
#215 RE: Viren antworten

Hallo Heptan,

hier noch ein wichtiges Interview, daß besonders gut erklärt, was bisher bei der Isolierung des HIV-Virus nicht beachtet oder schlichtweg ausgelassen wurde. http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite265.php Einfach nur das Enzym Reverse Transkriptase einzuschleusen bringt ja nichts, denn das Retrovirus besteht aus RNA, die es vorab in DNA umwandeln muss, wobei behauptet wird, daß es unter Umständen jahrelang in der Zelle schlummern kann, bis es dann die eigentliche zerstörerische RNA bildet, die dann die Zelle zerstört nach erfolgreicher Vermehrung. Angeblich tut dies nur HIV und bisher keine anderen Retroviren, die die Zelle unbeschadet lassen.

Ich denke, nach diesem Interview wird alles etwas klarer.

Peter

Odin Offline



Beiträge: 9

24.03.2006 18:49
#216 RE: Viren antworten

Genau , fals es wirklich viren sein sollten (oder was auch immer) woher weis man das diese teile krankmachend sind ? nur durch ihre blose anwesenheit ? ich betrachte viren ,wenn es sie im menschlichen körper wirklich geben sollte als reparaturmechanismuß des körpers , mehr nicht ! auf keinen fall als etwas krankmachendes

Odin Offline



Beiträge: 9

24.03.2006 19:22
#217 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Es gibt immer Leute, die immun gegen ein Virus sind. Der Virus ist auch nur ansteckend, wenn sich bereits Bläschen auf der Lippe gebildet haben, sonst passiert garantiert nichts. Die Publikationen könnt ihr euch bei den jeweiligen Journal Homepages runterladen oder bestellen. Das hat auch nichts mit Glaube zu tun, das ist nur vom Immunsystem und von der Konzentration der Viren abhängig. Für einige Journals müsst ihr evtl in die Bibliotheke einer Universität, da einige Journals nur dann kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können, wenn die entsprechende Fakultät das Journal lizenziert hat.
von Heptan,

Krankheiten haben doch einen ganz anderen ursprung , als das sie duch viren entstehen könnten.mal kurz erklärt, das körpermillieu muß immer im basischen zustand sein , so etwa ph 7,2 - 7,5 das ist normal ! bei leuten von denen du sprichst , ist der ph-wert etwa 6,5 ! das heißt nichts anderes ,das jetzt der reparaturmechanismus des körpers einsetzt und dir eine gewisse warnung ausspricht , du sollst etwas verändern ,damit ich wieder basisch werden kann (gesund). duch einen falschen denkschluß der medizinwissenschaftler wird ja der mensch eh nur als maschine angesehen ,und auch als solche betrachtet !der mensch und alle anderen lebewesen sind komplexe mechanismen , die man nicht so einfach trennen kann !
mfg klaus

Odin Offline



Beiträge: 9

24.03.2006 19:29
#218 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Ein Nachweiss muss nicht unbedingt nach dem Schema auf der Webseite die du angegeben hast aussehen, oder hast du eine Wissenschaftliche Begründung für dieses Vorgehen? Oder kopierst du nur den Link hier hin weil es so dort steht? Es gibt schon nur verschiedene Möglichkeiten ein Protein zu charakterisieren, genauso gibt es auch verschiedene Methoden ein Virus zu charakterisieren. Hast du die Bilder auf der letzten Seite (http://www.pubmedcentral.nih.gov/picrend...28&blobtype=pdf) angesehen? Leider hab ich keinen kostenlosen Zugriff auf die ganz alten Publikationen, aber diese Publikation ist eine der früheren, die Bilder des Virus präsentiert.
von Heptan, 16.03.2006 09:34

Was bringt dir jetzt das ganze,da viren wie gesagt nicht krankmachend sind ?

Odin Offline



Beiträge: 9

24.03.2006 19:44
#219 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Was ich gesagt habe ist, dass die Publikation die anderen beiden Publikationen bestätig, was die grösse und Form des Virus betrifft, nicht mehr habe ich gesagt. Und die 3 Publikationen sind unabhängig voneinander und sowohl in isolierter wie auch im Organismus.
Du kannst mir auch gerne sagen, wie ich die Publikation hier hochladen kann, dann werd ich das tun.
Noch zu Penzy, du sagtest, dass Universitäten die die Richtigkeit bestätig hat, hast du eine Publikation dazu? Würde mich interessieren die mal zu lesen.
von Heptan, 16.03.2006 11:13

erkenne heptan
wovon, wie du aus der ärztlichen behandlung am eigenen leibe sicher schon erfahren hast,
die heutige schulmedizin früher wie heute nichts hält.vor lauter überkandidelter
gelehrsamkeit erkennt sie nicht das, was sich auch dem dümmsten, unbebrillten auge zeigt:
daß der körper ein zusammenhängendes organisches gebilde ist. die doctores aber behandeln
ihn als eine disk-sammlung, bei der jede platte ihre eigene musik abgibt. damit nicht genug,
sind sie heute vom körper selbst bald völlig abgekommen und versenken sich fast nur noch ins
studium von kleinstlebewesen, die sich in ihm befinden. und sie vergessen beim entdecken
und bekämpfen neuer bakterien oder viren darüber den menschen.
mfg Klaus

Elena Offline



Beiträge: 519

24.03.2006 21:19
#220 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Der Virus ist auch nur ansteckend, wenn sich bereits Bläschen auf der Lippe gebildet haben, sonst passiert garantiert nichts.

Nein, das "Virus" oder soll ich besser "Bakteriumphage" schreiben, ist auch dann nicht ansteckend. Zumindestens mich hat noch nie ein fremdes Herpes angesteckt, obwohl ich niemals Schutzvorkehrungen getroffen habe und ohne Bedenden auch ein mit mit Herpenvirenbläschen verzierten Munde küsse. Hab wahrscheinlich selber genug friedliche Herpesdinger intus.


** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Kermit Offline



Beiträge: 48

25.03.2006 11:04
#221 RE: Viren antworten

Klaus, ist das mit dem Säure-Basen-Haushalt im Körper eigentlich offizielle Lehrmeinung?
Edgar Cayce (berühmtes Medium und Hellseher) hat schon in den 30er Jahren über dessen Wichtigkeit bei der Enstehung von gewissen Krankheiten gesprochen. Eigentlich von ziemlich vielen Krankheiten. Zum Beispiel sollen sich die Erkältungs-"Erreger" (was genau diese Erreger sind wurde nicht erwähnt) in einem sauren Milieu besser ausbreiten...Zucker und Stärkeprodukte verursachen vor allem Säureüberschuss, wie im Winter halt, wo man solche Sachen zuhauf verspeist. Vielleicht ein Grund für Grippe und Erkältung?? Muss man jetzt erst eine Inkarnation heranziehen, um eine banale Erkältung erklären zu können?? Verrückte Welt.

Aber mit Edgar Cayce muss man sich echt beschäftigen, aus ihm sprach scheinbar eine inkarnierte Entität, die zu Zeiten der Errichtung der Giza-Pyramiden einer der Bauherren war. Eins vorweg, die Ägypter haben die Pyramiden und die Sphinx wohl nicht erbaut... Es sieht so aus, als ob auch die Universitäts-Archäologie voller Lügen steckt, genau wie die Medizin! Wen das interessiert, sollte sich das brandaktuelle Buch von Armin Risi und Rico Paganini kaufen! Jedenfalls, von den 14.000 Readings waren ungefähr 8000 gesundheitsbezogen. Es gibt da ein auch Edgar-Cayce-Gesundheitsbuch zu kaufen...könnte sich lohnen
Die Erkenntnis der eigenen Unwissenheit ist der erste Schritt zur Weisheit

Dany Offline



Beiträge: 283

25.03.2006 15:56
#222 RE: Viren antworten

Hallo Kermit,

Habe alle Bücher über Edgar Cayce gelesen,du hast recht,wahrscheinlich haben die das mit dem Säure Basen Haushalt auch nur abgeschaut.auch
Hildegard von Bingen hat schon vor mehr als 8oo Jahren vor säurebildenden Nahrungsmitteln gewarnt.Das scheint so üblich,am Ende beruft man sich dann auf einen internationalen Konsens,wie mit dem Spinat(Siehe meinen Beitrag)hier unter "was ist ein internationaler Konsens")

Liebe Grüße
Dany


Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

ChrisCH Offline



Beiträge: 143

25.03.2006 16:51
#223 RE: Viren antworten

Zum Thema Säuren und Basen......


Vor etwa 10 Jahren erlebte ein Produkt eine neue Entdeckung...das sogenannte Grapfruitkernextrakt....ein starkes und wirkungsvolles NATÜRLICHES "Antibiotikum".

Diese Produkt ist hochbasisch und bei dessen Einnahme kam der Körper enorm schnell wieder vom sauren in den basischen Bereich und entzog den Bakterien schlicht die "Nahrungsgrundlage".

Und was passierte? Schwupp war die Pharma zur Stelle und fand einen hochgefährlichen Stoof darin!!!!!!! Dieser konnte aber nur vom kantonalen medizinischen Labor von der Stadt Basel festgestellt werden!!!!!!! ( Anm.: Alles ehemlige Laborauszubildende der Firma Novartis!!!!)

Wir vertrieben damals diese Produkt und unser Lieferant(Nature Force ) musste per Fax(!!!!) den Verkauf augenblicklich einstellen. In dem Fax stand diese Aufforderung und das ein Einschreibebrief unterwegs wäre, der Anfang nächster Woche das dann noch offieziell feststellte........

Somit war wieder ein starkes, natürliches Produkt den Menschen entzogen worden....Darauf hin erschienen auf dem Markt ähnliche Produkte( von der Pharma produziert!!!!), welche aber natürlich nie mehr diese Wirkung hatten und dementsprechend das Interesse der Homöopathie daran verloren ging.....

Ich habe es selber eingenommen und kann die Wirkung nur bestätigen, wir haben dieses Produkt sogar auf Pflanzen angewandt etc etc.....All die Zitrusfrüchte besitzen einen hohen basischen Wert und dieser ist dafür verantwortlich, dass wir nicht übersäuern und deshalb wirkt Vitamin C so gut!!!!! Auch sämtliche Salate und Gemüse mit grüner Farbe sind hochbasisch.....

Vorbeugen ist besser als heilen....

Chris

Dany Offline



Beiträge: 283

25.03.2006 17:47
#224 RE: Viren antworten

Hallo Chris,

Also Fazit wieder einmal,zurück zur Natur und weg von "Junk food",hin zu natürlicher,(sprich frisches Gemüse,Obst und Salate)Nahrung.
Liebe Grüße Dany


Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Kermit Offline



Beiträge: 48

26.03.2006 13:05
#225 RE: Viren antworten

Was die "dogmatische" Ernährung anbetrifft, bin ich arg am Überlegen gerade. Laut Edgar Cayce kann man saure Lebensmittel ausgleichen durch basische, ich versteh das ungefähr so: nach 3 Nutella-Toast (sauer) solltest du ausreichend Obst oder Gemüse verzehren (basisch) um den Säure-Haushalt auszugleichen usw.
Dann könnte man eventuell dauerhaft "ungeschoren" davonkommen. Öfters mal ne Darmsanierung machen, kein Kohlensäurewasser, kein Raffinerie-Zucker usw. Das find ich irgendwie überzeugend.

Aber wie sieht denn die Wirklichkeit aus heutzutage?
Wenn nicht mal die Diabetiker täglich Obst und Gemüse essen, wie essen dann erst die anderen? Es wimmelt doch nur so von fleischfressenden, nikotinsüchtigen , Cola und andere Zuckerwassersüchtigen Sofahockern! http://www.vfed.de/t2w/editable_files/presse0505_main.php Ich kenn Leute, die sich 10 Cheeseburger reinschaufeln, oder ne Riesenpizza plus Portion Tortellini. Und was geht erst in Amerika ab?
Daß die Leute irgendwann krank werden, ist kein Wunder. DIE verursachen doch die miesen Statistiken(Herz/Kreislauf/Diabetes/Darmkrebs usw), die uns paranoid machen. Wer kennt denn noch jemand, der jeden Tag ein Apfel isst? Kurzum: Ich bin davon überzeugt, mit einer vernünftigen Lebensführung ist schon viel gewonnen.
Deswegen schliess ich mich nicht an deinem Fazit an, Dany. Ich lass mich nicht mehr paranoid machen.

Die Erkenntnis der eigenen Unwissenheit ist der erste Schritt zur Weisheit

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor