Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 231 Antworten
und wurde 36.854 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 16
joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:34
#136 RE: Viren antworten

In Antwort auf:

Das bedeutet nicht das Fotos mit irgendeiner Struktur immer Viren sein könnten, dann könnte ein Wissenschaftler auch Blütenpollen fotografieren und behaupten, dass sind Viren, ohne die Replikation in der Wirtzelle zu belegen!

Oh je jannis, eine Fachmann wird sicher den Unterschied einer Blütenpolle, einer Zelle oder eines Virus kennen ( du vielleicht nicht).
Ausserdem wie sollte man so ein kleines Ding mit bloßem Auge sehen können?? Dafür Mikroskop mhh.

Wer behauptet denn hier ständig etwas und ist millitant dagegen, zudem noch höchst aggressiv, ohne nur einen blassen Schimmer zu haben?
Eine Blütenpolle erkenne ich übrigends auch ohne Mikroskop

Mfg Daniela

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

17.03.2006 11:39
#137 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Also noch mal, was ist an meiner Forderung primitiv? Ich habe hier keine Publikation gefunden die die NICHT Existenz 100% beweist!
MFG Daniela

Hallo Daniela

Deine Forderung ist nicht Primitiv sondern schlicht unerfüllbar!

Etwas das nicht Existent ist lässt sich nicht beweisen, weil es nicht Existiert.
[Es lässt sich aber auch jede Logik ab absurdum führen.]

Hier wird nach den beweisen gesucht das Viren die Ursache von Krankheiten sind, und das wird nicht von uns behauptet.

Alles andere was vom Thema ablenkt ist Energiediebstahl.

LG
Edwin Christian


Nur ein Toter Fisch schwimmt mit dem Strom.

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:48
#138 RE: Viren antworten

Ja aber wenn Du behauptest es ist nicht Existenz, dann möchte ich doch nur den Beweis dafür, ansonsten kann man eben nicht behaupten das es nicht Existent ist.

Ähnlich mit Gott, hat ihn schon mal jemand persönlich gesehen oder unter dem Mikroskop oder im Weltall?

Würdest Du auch zu 100% behaupten es gibt keinen Gott, weil nicht Existent und noch nie gesehen, daher kann man es auch nicht beweisen und forderst den Beweis Gott zu finden und Dingfest zu machen, sichtbar für Alle.

Finde ich unlogisch

Heptan ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:49
#139 RE: Viren antworten

Jannis, in der Publikation sind ja nicht nur die Fotos, sondern auch die Einzelteile des Virus im Gel aufgetrennt worden. Das war ja auch eine Vorderund von eurer Virendefinition, und das wurde gemacht. Also ist es sicher keine Blütenpolle. Und dass die zelle infisziert wurde, steht wohl ausser zweifel, da die Viren erst nach der infiszierung isoliert wurden. Ausserdem ist ja in der anderen Publikation das Virus im Menschlichen Gewebe sichtbar.

Vollkorn ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:50
#140 RE: Viren antworten
Zitat
Etwas das nicht Existent ist lässt sich nicht beweisen, weil es nicht Existiert.
Ende

Doch, weil jede wissenschaftliche Publikation mit einem Existenzbeweis theoretisch widerlegt werden kann

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 11:56
#141 RE: Viren antworten

Heptan Du hast es noch nicht aufgegeben Gratuliere! Vielleicht versteht jannis es einfach nicht, weil er erstens keine Ahnung davon hat und auch keine haben will. Man sieht natürlich immer nur was man auch sehen will, alles Andere wird ja in unserer Psyche ausgeblendet, quasi wie ein Selbstschutzreflex. Nur vor was will Jannis sich nur schützen, evtl. vor den Viren, er will sie nicht sehen, sieht sie nicht also gibt es sie auch nicht

Ich finde das hier ein bisschen wie bei Pippi Langstrumpf ganz im Sinne von: Ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt, 1+1=2 widewidewipp bumbum

Mfg Daniela

Biologe Offline



Beiträge: 169

17.03.2006 11:59
#142 RE: Viren antworten
In Antwort auf:
Danke Biologe!

So ist schon mal diese US-Militär-Publikation wissenschaftlich wertlos, es wurde keine Überprüfung der Virus-Wirt-Interaktion nach der Sichtung durchgeführt.

Also, kein BEWEIS, dass die schlauchförmige Struktur sich überhaupt in Wirtzellen vermehren kann, wie es Viren ja machen, oder?


Viele Grüsse
Jannis


Hallo Janis

Du meinst, dass die Arbeit damit wertlos ist?

Dann ist die Arbeit von Dr. Lanka doch ebenfalls wertlos, oder hat er gezeigt, dass die Viren NACH der Sichtung im EM virulent waren? Vielleicht habe ich diesen Passus überlesen, dann wäre es sehr freundlich, wenn mir jemand diese Stelle zeigen könnte.

Ich befürchte fast, Du willst den Pfad der wissenschaftlichen Argumentation verlassen.

Beste Grüsse

ein Biologe

jannis ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 12:07
#143 RE: Viren antworten

Liebe Daniela,

Hier sind Fotos von isolierten Blütenpollen aus einem Rasterelektronenmikroskop, hast Du solche Aufnahmen schon mal gesehen?

Photo 1
Photo 2
Photo 3

Zitat von joezoe
Wer behauptet denn hier ständig etwas und ist millitant dagegen, zudem noch höchst aggressiv, ohne nur einen blassen Schimmer zu haben?
Eine Blütenpolle erkenne ich übrigends auch ohne Mikroskop
SORRY! wenn ich dir gegenüber höchst militant und aggressiv gewesen bin, allerdings kann ich das nicht erkennen!

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

joezoe ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 12:13
#144 RE: Viren antworten

Schauen niedlich aus die Dinger, könnte man mir sicher auch als etwas anderes verkaufen, aber bestimmt nicht jemandem der sich damit auskennt.

Ich sagte NICHT das Du MIR gegenüber militant usw. bist, ok.

Richtig lesen und verstehen, sind zwei verschiedene Dinge.

Trotzdem kann ich bei Deinen Fotos einen Unterschied zu denen von Heptan sehen.

Daniela

jannis ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 12:15
#145 RE: Viren antworten

Lieber Biologe,

Dr. Stefan Lanka hat nie behauptet dass das Ectocarpus siliculosus Virus pathogen ist, im Gegenteil, sondern mit der Braunalge in Endo-Symbiose lebt!

Zusätzlich haben die Wissenschaftler entdeckt, dass in einem Liter Meerwasser mehr als 100.000.000 Viren vorhanden sind!


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

susanne Offline



Beiträge: 350

17.03.2006 12:20
#146 RE: Viren antworten

So, also jetzt nochmal zu dieser Publikation. Für einen Laien besteht eine gute Möglichkeit, eine solche Publikation nachzuprüfen, indem er sich zuerst einmal die Fotos der als isoliert behaupteten Viren anschaut. Viren einer Art sind gleich groß und sehen gleich aus. Außerdem müssen die Viren von allen Fremdbestandteilen gereinigt sein.

Das ist der erste Schritt, wie man an eine solche Publikation herangehen kann. Erst wenn der erfüllt ist, schaut man sich die weiteren Kriterien an.

Also mach ich das jetzt mal. Dabei fällt mir folgendes auf:

1) GRÖßE:
Da fällt mir zunächst einmal auf, dass auf den Bildern jeweils nur ein Teilchen abgebildet ist. Wie soll man da einen Vergleich finden? OK, es ist ein Maßstab angegeben und es sind mehrere Bilder. Aber auch unter Berücksichtigung des Maßstabs komme ich zu dem Ergebnis, dass die Teilchen unterschiedlich groß sind. Beilspielsweise das oberste Bile der linken Spalte hat einen Maßstab von 1,1. Das unterste Bild hat einen Maßstab von 1,19. Trotzdem ist das untere Bild DEUTLICH GRÖßER!

2) AUSSEHEN:
Die Teilchen sehen doch ganz verschieden aus! So haben die unteren beiden Bilder der linken Spalte jeweils einen "Ring". Das obere Bild jedoch hat keinen "Ring". Es hat stattdessen zwei "Äste". Außerdem hat es an dem einen Ast noch zusätzlich eine "Kugel", die die anderen Bilder nicht haben! Und wenn ich mir gar die rechte Spalte ansehe, da hat glatt das untere Bild eine "Schleife". Also bitte, das sind doch nun wirklich keine gleich aussehenden Teilchen!

3) VERUNREINIGUNGEN:
Oberste Spalte linkes Bild sind doch deutlich Verunreinigungen zu erkennen. Wie kann man denn da von gereinigtem Virus sprechen?

ALSO IM ERGEBNIS KANN ICH KEIN ISOLIERTES VIRUS ERKENNEN!

Für mich sind demnach noch nicht einmal die geringsten Anforderungen erfüllt. Erst wenn diese erfüllt wären könnte man weitergehen, um die Publikation zu prüfen. Jannis hatte schon angemerkt, dass die genaue Beschreibung der Isolationsschritte fehlt. Aber das wäre auch erst der nächste Punkt. Zunächst hätte ich gerne, dass jemand zu den oben genannten Punkten mal Stellung nimmt.


Heptan ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 12:34
#147 RE: Viren antworten

Also die Isolierung des Virus ist unter "Cell Culture, Infections, Virus, and VLP Purification" beschrieben. Und das was du Verunreinigungen nennst, das sind sichtbare Effekte der Behandlung und sichtbarmachen unter dem Elektronenmikroskop.
Zur Grösse, wo steht dass alle die gleiche Grösse haben müssen? Hast du dazu eine Quelle?
Und auch das Aussehen, das kann unter anderem durch mutationen und fehlerhafte Zusammenlagerung der bestandteile dazu führen, dass das Virus anders aussieht. Besonders da diese in grossen Mengen gebildet werden und vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit recht gross ein abnormales zu finden.

susanne Offline



Beiträge: 350

17.03.2006 12:42
#148 RE: Viren antworten

Moment mal, abnormales hin oder her. Hier haben wir doch die angebliche Isolation eines Virus aus einem Menschen, oder nicht? Dieses Virus soll sich angeblich im Menschen vermehren. Dann muß es doch auch gleich aussehen. Oder verändert es sich bei der Vermehrung? Oder sind das verschiedene Menschen, aus denen da etwas isoliert wurde?
Wo ist denn dann der Vergleich, dass es sich um das gleiche Agens handelt, wenn es unterschiedlich aussieht? UND VOR ALLEM, WENN IMMER NUR 1 TEILCHEN GEZEIGT WIRD?

Elena Offline



Beiträge: 519

17.03.2006 13:01
#149 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Und auch das Aussehen, das kann unter anderem durch mutationen und fehlerhafte Zusammenlagerung der bestandteile dazu führen, dass das Virus anders aussieht.

Quelle: RKI

"Eine EM-Aufnahme eines Influenzavirus habe ich beigefügt. Influenzaviren sehen äußerlich gleich aus.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Susanne Glasmacher
------------------
Robert Koch-Institut
Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Bibliotheken
Nordufer 20
13353 Berlin

muß leider wieder arbeiten, mittagspause vorbei.
Zum "Viren" sind alles gleich groß hatte ich auch eine Quelle, wenn ich sie nicht gelöscht habe stelle ich sie hier rein.

Gruß
Elena

** Gegen die Wahrheit ist kein Kraut gewachsen **

Heptan ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 13:11
#150 RE: Viren antworten

Nein, es muss nicht gleich aussehen wenn es sich im Menschen vermehrt, die Fehler entstehen gerade bei der Vermehrung, durch falsche zusammensetzung der Bauteile oder Mutationen. Dank den Mutationen ist ein Virus überhaupt überlebensfähig, sonst wären wir bereits seit langem gegen alles immun.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 16
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor