Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 231 Antworten
und wurde 36.646 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 16
Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 09:34
#31 RE: Viren antworten

Ein Nachweiss muss nicht unbedingt nach dem Schema auf der Webseite die du angegeben hast aussehen, oder hast du eine Wissenschaftliche Begründung für dieses Vorgehen? Oder kopierst du nur den Link hier hin weil es so dort steht? Es gibt schon nur verschiedene Möglichkeiten ein Protein zu charakterisieren, genauso gibt es auch verschiedene Methoden ein Virus zu charakterisieren. Hast du die Bilder auf der letzten Seite (http://www.pubmedcentral.nih.gov/picrend...28&blobtype=pdf) angesehen? Leider hab ich keinen kostenlosen Zugriff auf die ganz alten Publikationen, aber diese Publikation ist eine der früheren, die Bilder des Virus präsentiert.

Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 09:44
#32 RE: Viren antworten

Es ist nun mal so, dass eine Virusansteckung nicht 100% und das weil je nach Biochemie und Physiologie des Körpers das Virus keine Möglichkeit hat in die Zellen einzudringen oder seine Erbinformationen einzubringen und sich zu replizieren. Ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass es schwer ist neue Genetische Informationen in eine Zelle zu bekommen, auch wenn die Zelle "nackt" vor einem ist. So ist es mit Abschirmung noch einiges schwerer. Das gilt für alle Viralen wie auch Bakteriellen Infektionen.
Und zum Immunsystem: es handelt sich hierbei nicht um nur ein Bestandteil, sondern um sehr viele. Es ist die Fähigkeit des Körpers gegen Eindringlinge und Fremdkörper zu Kämpfen. Der Körper kann die Zuckerstrukturen auf der Oberfläche von z.b. Viren erkennen und sich diese Merken. So ist der Körper bei einem erneuten Befall bereits gewappnet und muss nicht erst neue Antikörper entwickeln. Jedoch verändern einige Viren ihre Oberfläche, was eine Immunisierung unmöglich macht (z.B. Influenza) So bringt bei Influenza eine Impfung nur sehr bedingt etwas, da nur eine Immunisierung auf den momentan am weitesten Verbreiteten Stamm erfolgt.

Frank Offline



Beiträge: 56

16.03.2006 09:55
#33 RE: Viren antworten

Hallo Heptan,

wo ist denn, bitte schön, unter angegebener Quelle ein isoliertes, also von allen
Fremdbestandteilen gereinigtes Virus zu erkennen ?
Selbst die Größenverhälnisse zu anderen Zellbestandteilen/Zellorganellen lassen
nicht auf ein Virus schließen.

MfG
Frank

susanne Offline



Beiträge: 350

16.03.2006 09:59
#34 RE: Viren antworten

Ich habe mir Deine Publikation angeschaut. Es fällt sofort ins Auge, dass dort KEIN ISOLIERTES VIRUS abgebildet ist! Bitte begründe, warum das trotzdem ein gültiger Nachweis für ein Virus sein soll, wenn da noch nichteinmal etwas isoliert ist.

Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 10:09
#35 RE: Viren antworten

Wie kommst du darauf, dass das kein Virus sein kann? Wo steht wie gross ein Virus maximal sein kann? Und 75-80nm Durchmesser ist ja nicht wirklich gross.

Penzy Offline



Beiträge: 280

16.03.2006 10:13
#36 RE: Viren antworten

Deine Erklärung über das Immunsystem ist mir bekannt. Genauso habe ich das auch vor längerer Zeit einmal nacherzählt. Und Du erzählst es auch nach. Es steckt überhaupt kein Wissen dahinter, sondern alleine nur der Glaube. Mein Wissen hat sich verfestigt durch eigene erlebte Beweise. Wenn ich so wenig wissenschaftliche Beweise habe, dass es "mal so sein kann und mal so sein kann", dann MUSS doch ein intelligenter Mensch langsam aber sicher darauf kommen, das hier was nicht stimmt. Warum stimmt denn nach meinen Beobachtungen alles, was ich in der GNM gelernt habe, aber bei der Schülermedizin alles "Auslegungssache" ist? Intelligente Menschen hinterfragen Hypothesen und Annahmen. Das "Immunsystem" ist eine Erfindung, weil jemand Forschungsgelder haben wollte zur Forschung der sogenannten "Immunologie". Seitdem hat es einen festen Platz bekommen und ist nicht mehr wegzubekommen. Genauso wie die Vorsorgeuntersuchung. Die Vorsorgeuntersuchung hat nur einen einzigen Sinn: Es gibt keine gesunden Menschen, sondern nur Menschen, die zuwenig untersucht wurden.

Ich bin auf jeden Fall mittlerweile "immun" gegen jede Form von Viren. Und das ohne Impfung. Die schlimmste Impfung ist die Impfung der Köpfe mit Thesen, Annahmen und vermutlichen Wahrscheinlichkeiten. Die Massenmanipulation zeigt tagtäglich ihre Blüten. Eigenes Denken ist (noch) nicht verboten. Also bitte - warum nicht


Penzy

Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 10:24
#37 RE: Viren antworten

Dass eine Infektion manchmal stattfindet und manchmal nicht, finde ich jedenfalls nicht so erstaunlich vom Biochemischen Standpunkt aus gesehen. Es gibt dabei so viele Variabeln und so viele involvierte Stoffe. Und wenn all die Vierenpublikationen nicht stimmen, wieso hat sich von euch noch niemand die Mühe gemacht, diese zu widerlegen?
In der Publikation Nature Reviews Immunology, August 2003, 677 zum beispiel ein Rasterelekronenmikroskopische aufnahme eines Viruses, das die Grösse und Form des Virus, wie er in den beiden anderen Publikationen abgebildet ist, bestätigt. So ist der Durchmesser ca. 80nm und die Länge im Schnitt ca. 900nm.

Roland Offline



Beiträge: 146

16.03.2006 10:32
#38 RE: Viren antworten

In Antwort auf:
Das "Immunsystem" ist eine Erfindung, weil jemand Forschungsgelder haben wollte

Es ist auch eine notwendige Voraussetzung, damit das Kartenhaus der Infektionshypothese nicht sofort zusammenfällt. Systematisch ist am Immunsystem nicht viel, mal funktioniert es, mal funktioniert es nicht, beim einen besser, beim anderen schlechter. Um das "Immunsystem" ein wenig zu rehabilitieren, könnte man vielleicht sagen, dass es das Körper-"Milieu" ist oder bedingt. Warum aber die "Wissenschaftler" dann immer ihr Augenmerk auf die Keime (die ja eigentlich immer und überall da sind) und nicht so sehr auf das "Milieu" und die Faktoren, die es beeinflussen (-> u.a. GNM), legen, bleibt ein Rätsel.

In Antwort auf:
So ist der Durchmesser ca. 80nm und die Länge im Schnitt ca. 900nm.

Also gibt es doch stäbchenförmige Viren? Wo wurden solche Viren zuerst isoliert?

Roland

Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 10:37
#39 RE: Viren antworten

Auf die ganz alten Publikationen habe ich keinen Kostenlosen Zugriff, daher kann ich die nicht ansehen und nachschauen obs dort Bilder hat. Aber die 3 Publikationen die ich genannt habe mit den Bildern bestätigen unabhängig voneinander die Struktur und grösse, sowie in isolierter und wie auch im Oranismus.

Penzy Offline



Beiträge: 280

16.03.2006 10:42
#40 RE: Viren antworten

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir,

wenn das, was die angesagte "medizinische Wissenschaft" publiziert, bei mir und bei meinen Bekannten und Verwandten NICHT stimmt, und zwar aus EIGENEN BEOBACHTUNGEN und EIGENEN ERFAHRUNGEN und am EIGENEN KÖRPER,

wenn das, was ich in der GNM gelernt habe aber IN JEDEM FALL durch EIGENE BEOBACHTUNGEN und EIGENE ERFAHRUNGEN am EIGENEN KÖRPER I M M E R
S T I M M T,

was denkt dann ein Mensch, der denken kann

Die allgemein anerkannte "medizinische Wissenschaft" ist Mumpitz. Nichts als Mumpitz. Dafür brauche ich persönlich noch nicht einmal z. B. ein elektronenmikroskopisches Bild. Ich bin froh, dass es solche Menschen wie Dr. Lanka und Karl Krafeld gibt, die nach den wissenschaftlichen Beweisen verlangen. Selbstredend ist das für mich wichtig. Aber meine Beweise sind und bleiben meine Beweise. Dagegen kannst Du nun wissenschaftlich argumentieren. Und doch spricht die erlebte Realität zu mir. Und das kann mir einfach keiner mehr nehmen. Ich weiß, was ich weiß.

Bezeichne mich ruhig als Laie. Auch ein Laie kann denken. Glaube es mir.

lichst
Penzy

P.S.
(Nicht ganz Laie - (schulmedizinisch-pharmazeutische Ausbildung)
hatte ich bereits schon mal erwähnt, aber nicht jeder
liest sich, wie ich hier erkennen kann, ins Forum ein.


susanne Offline



Beiträge: 350

16.03.2006 10:45
#41 RE: Viren antworten

Hallo Heptan,

die zuletzt von Dir angeführte Publikation weist entgegen Deiner Behauptung kein isoliertes Virus auf. Sowohl Frank als auch ich haben dazu bereits Stellung genommen.

Jetzt sind wir also wieder bei dem Brötchen-Beispiel. Bitte zeige uns die Brötchen. Wo sind sie denn?

Susanne


Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 10:57
#42 RE: Viren antworten

In der Publikation: Nature Reviews Immunology, August 2003, 677, auf Seite 680, ist sehr wohl das Rasterelektronenbild eines gereinigten Virus. Es handelt sich hierbei nicht um die Publikation mit den sw Bildern die ich verlinkt habe.
Zu Penzy, es geht mir hier nicht um GNM oder Schulmedizin, sondern nur um die Existenz von Viren. Jedoch muss man doch auch sagen, dass die GNM bis jetzt auch nicht in der Lage ist, die Publikationen in denen Viren vorkommen, zu widerlegen. Auch habe ich noch keine unabhängige Wissenschaftliche Studie gesehen, die die Wirksamkeit dieser Methode bestätigt. Jedoch geht es mir hier nicht darum, sondern wie gesagt nur um die Existenz von Viren.

Penzy Offline



Beiträge: 280

16.03.2006 10:57
#43 RE: Viren antworten

Lieber Heptan,

nun gehe ich mal davon aus, dass Du Dich in die GNM nicht eingelesen hast. Verbesser mich, wenn das nicht stimmt. Ich habe dafür sehr lange gebraucht. Darüber bin ich dann zusätzlich auf das Thema "Impfen" gestoßen. Dann habe ich mit dem angelesenen Wissen die Beobachtungen angestellt. Mach das erst mal. Denke nicht, dass ich nicht kritisch war. Ich war kritisch. Es hat sich aber bestätigt, dass wir mit der bisherigen traditionellen Medizin auf dem Holzweg sind. Warum machst Du Dir das Bild nicht selber
Kein Lust? Nach dem Motto: Das kann doch alles nicht wahr sein? Oder: Mein Weltbild wird zerstört? Ja, es wird zerstört. Aber was ist daran schlimm, wenn ein Weltbild zerstört wird? Für mich ist es eine Frage des eigenen Überlebens gewesen. Vermutlich warst Du noch nicht in solch einer Situation. Wenn man an solch einem vermeintlichen Scheideweg steht, hört man viel aufmerksamer zu, was andere zu sagen haben. Und zwar solche Menschen, die von dem "Pharma-Kartell" bis "aufs Messer" bekämpft werden. Es gibt noch was anderes, als man uns glauben machen will. Ein Mensch, der glaubt, ist leichter zu lenken. Es werden Ängste gestreut durch die Massenmedien.

Entweder will man was wissen oder nicht. Ich wollte es wissen. Und nun weiß ich. Ja, es war harte Arbeit. Aber es hat sich gelohnt.

lichst
Penzy


Heptan ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 11:00
#44 RE: Viren antworten

Wie gesagt, es geht mir hier nicht um GNM oder Schulmedizin. Es geht mir hier nur um die Existenz von Viren.

Penzy Offline



Beiträge: 280

16.03.2006 11:04
#45 RE: Viren antworten

Das Wissen um die GNM und die Nachforschung, ob es Viren gibt, die krank machen schließen sich nicht aus. Das Thema wird dadurch wesentlich runder und erklärt sich um ein Vielfaches. Wenn Du das ablehnst, bitte. Deine Entscheidung. Mein Wissensdurst ist etwas breiter angelegt. Und wenn der wissenschaftliche Beweis der GNM ständig verhindert wird, ist es kein Wunder, dass es keinen offiziellen gibt. Kein anderer als Dr. Hamer selbst hat sich immer wieder angeboten, seine Entdeckungen einer solchen Prüfung zu unterziehen. Dass es aber gar keinen Beweis gibt, stimmt auch nicht. Es gibt schon eine Universität, die die Richtigkeit bestätigt hat. Nur war es keine Deutsche. Es gibt noch jede Menge anderer Beweise, die in den Büchern nachzulesen sind. Aber das kann man eben nur dann wissen, wenn man ALLES gelesen hat.

Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.

lichst
Penzy

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 16
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor