Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 465 Antworten
und wurde 112.450 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 32
Dany Offline



Beiträge: 283

09.03.2006 17:00
#361 RE: Vogelgrippe antworten

Ja,brittabritta,
das mit dem als verrückt zu gelten, wenn man anders denkt, kann ich nachvollziehen.Bin hier regelrecht "eigekesselt" von wissenschafts-,
ärzte- und mediengläubigen,muß sagen es ist sehr schwer zusehen zu müssen wie arme Kinder geimft werden und man nichts dagegen tun kann,(nur eins von vielen Beispielen wie du sicher weißt).
Das in meiner Macht stehende tut ich aber wie du sagst jeder muß seinen Entwicklungsweg durchschreiten. Letztendlich "muß" alles in einem großen Chaos enden,aber auch mir macht das weniger Angst als Mut,denn nur durch Chaos entsteht Neuordnung.In Hoffnung auf baldiges Chaos! Grüße Dany

Stefan Heuser ( Gast )
Beiträge:

09.03.2006 17:31
#362 RE: Vogelgrippe antworten

oh weia
& wann sind wir dran???

http://www.ftd.de/politik/deutschland/55069.html
der Vermittler.
Klug ist der, der immer noch dazu lernt.

susanne Offline



Beiträge: 350

09.03.2006 17:41
#363 RE: Vogelgrippe antworten

Zitat von Stefan Heuser
oh weia
& wann sind wir dran???

Um Angst zu erzeugen vor einer Vogelgrippeinfektion bist Du hier vermutlich im falschen Forum.

Stefan Heuser ( Gast )
Beiträge:

09.03.2006 18:53
#364 RE: Vogelgrippe antworten

wer macht Angst vorm Vogelgrippevirus??
Wo steht das?

der Vermittler.
Klug ist der, der immer noch dazu lernt.

Crazy Horse Offline



Beiträge: 22

09.03.2006 21:08
#365 RE: Vogelgrippe antworten

Hallo Leute,

es ist wirklich unglaublich, wie wir von den Medien in bestimmte Richtungen gelenkt werden. In Richtungen und Verhaltensweisen, die gefährlich für unsere Kinder und für uns selbst sind. z.B. Tamiflu Einnahme oder damals Contergan. Jedoch ist diese Manipulation für einen wachen Geist und einen gesund lebenden Menschen immer noch erkennbar.

Dank dieses Forums bin ich auf Quellen gestoßen, die ich vorher nicht kannte. Ein Hoch auf das freie Internet und dieses Forum. Vielen Dank!!!
Ich lud mir vorgestern einmal den Geschäftsbericht 2004 des Schering Pharmakonzerns herunter. Beim Blättern der über 60 Seiten PDF Datei entdeckte ich die Ursache, warum die Medien so nach der Pfeife der Pharmaindustrie tanzen: Die Vorsitzenden des Aufsichtsrates und des Vorstandes von Schering AG sind ebenfalls die Vorsitzenden zahlreicher Medienunternehmen.

Da haben wir zum Beispiel Guiseppe Vita, ehemals Radiologe, wurde 2001 Vorsitzender des Aufsichtsrates von Schering AG und wurde gleichzeitig Vorsitzender des Aufsichtsrates des Axel Springer Verlages! Dieser Medienkonzern, der zahlreiche Magazine und Zeitungen in Deutschland besitzt. Der Vorsitzender des Vorstandes vom Axel Springer Verlag heißt Dr. Mathias Döpfler ist ein guter Freund von Giuseppe Vita und ist ebenfalls Aufsichtsratsmitglied beim Schering Pharmakonzern! ('')

Ebenso ist dieser Dr. Döpfler Mitglied des Aufsichtsrates vom Pro Sieben und Sat1 und damit des n-tv und ich glaube auch des Nachrichtensenders N 24 Unternehmens, die ja extrem Vogelgrippewerbung geleistet haben. Eines setzt dem noch die Krone auf: Döpfler ist ebenfalls im Aufsichtsrat der dpa, der Deutschen Presse Agentur GmbH! ('')
('')
Jetzt wurde mir echt einiges klar, warum die Nachrichten alle ins gleiche Horn zur Vogelgrippe bliesen. Verebben werden die Nachrichten, sobald die Pharma von den Bürgern bzw. deren Verwalter, unserer korrupten Regierung ihre Medikamente Tamiflu etc. und Forschungsstudien bezahlt bekommen. Und das von unseren Steuergeldern. Ein Skandal, bei dem jeder zusieht. Grrr!!!('')
Wir sind demnach durch die Medien und Politiker, den Pharmainteressen hilflos ausgeliefert, außer es kommt zu einer Revolution.

Ein Trost:
Was für ein Segen, daß es das unabhängige Internet und dieses Forum und immer mehr wachwerdende Menschen da sind, die die Wahrheit erkennen und ans Licht bringen. Unsere stärkste Waffe ist eben, wenn wir uns vereinigen und einfach nicht mehr deren chemischen Produkte kaufen und an uns heran lassen, und dies konsequent auch für unsere Kinder durchziehen, indem wir den Lehrern und den Ärzten unsere Meinung sagen und handeln.

Wir haben ein Recht auf Gesundheit und Unversehrtheit!
Steht das eigentlich in unserem Grundgesetz?

Liebe Grüße und gutes Verdauen der neuen Erkenntnisse,
'')
Crazy Horse 9. März 2006

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

09.03.2006 21:11
#366 RE: Vogelgrippe antworten

"Sollte eine H5N1-Pandemie ausbrechen,müsste Deutschland etwa 800.000 Tote erwarten"


LG
Edwin Christian

Nur ein Toter Fisch schwimmt mit dem Strom.

medi Offline



Beiträge: 105

09.03.2006 21:22
#367 RE: Vogelgrippe antworten

@Crazy Horse


In Antwort auf:
Steht das eigentlich in unserem Grundgesetz?


Na Klar!!!

Art.2 GG
(Persönliche Freiheitsrechte)

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und
nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.


(2)
1Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.
2Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
3In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Gruß M.

Jenny Offline



Beiträge: 62

09.03.2006 21:45
#368  Vogelgrippe und DTHW antworten

Da bleibt einem doch glatt die Luft weg! Oder eben auch nicht mehr, Susanne und medi- danke

Die Antwort auf die Bitte um Mitteilung in wie weit das DTHW (Deutsches Tierhilfswerk e.V.) das Politikum Vogelgrippe unterstützt?

...ich kenne sämtliche Aufsätze des Herrn Dr.Lanka und auch die "Neue
Medezin" gehört zu meiner Lektüre. Ebenfalls halte ich das Keulen von
gesunden Tieren für absoluten Schwachsinn und ich vermute auch, dass es
die Vogelgrippe so wie sie uns verkauft wird nicht gibt.
Leider muss ich Ihnen aber mitteilen, dass jegliche Äußerung von unserer
Seite, auch wenn wir die größte Tierschutzorganisation in Deutschland
sind, auf völliges Desinteresse bei Herrn Seehofer stößt. Es fehlt eine
große Lobby, die das auch mittragen würde. Die Leute lassen sich viel zu
sehr in Panik versetzen. Sachliche Auseinandersetzungen sind eigentlich
nicht mehr möglich.

MfG Judith Schmalzl, DTHW e.V. München


Tierhilfswerk schrieb:
MASSENTÖTUNGEN VON GEFLÜGEL IN DER TÜRKEI

Die Türkei hat der Vogelgrippe den Kampf angesagt: Sie wird im nächsten Monat 14 Millionen Hühner schlachten. Wobei „schlachten“ zu milde ausgedrückt ist, für das was Fernsehzuschauer täglich zu sehen bekommen. Der Begriff „Massaker“ ist zutreffender. Und obwohl die Türkei Mitglied der EU werden möchte, ist aus Brüssel gegen die barbarische Art, wie die Tiere getötet werden nichts zu hören. Das Deutsche Tierhilfswerk hat deshalb drei Briefe verfasst, in der Hoffnung, dass die Angeschriebenen etwas gegen die grausamen Akkordschlachtungen unternehmen.
Der erste Brief ist an den EU-Kommissar Markos Kyprianou gerichtet, mit der Bitte die Türkei darauf hinzuweisen, dass es im Tierschutz EU-Standards gibt – dies könnte am Schnellsten Wirkung zeigen.
Das zweite Schreiben geht an den deutschen Botschafter, Herrn Dr. Wolf Ruthart in Ankara mit der freundlichen Aufforderung die Türkei darauf aufmerksam zu machen, dass diese Form der Massenschlachtungen völlig konträr zum türkischen Tierschutzgesetz läuft.
Beim dritten Brief handelt es sich um einen offenen Brief an den türkischen Botschaft in Berlin:

Seiner Exzellenz
dem Botschafter der Türkei
Herrn Mehmet Ali Irtemcelik
Rungestr. 9

10179 Berlin

München, 20.01.06

OFFENER BRIEF

Vogelgrippe in der Türkei

Sehr geehrter Herr Botschafter,

wir hoffen in unser aller Interesse, dass es Ihrem Land gelingt, der Ausbreitung der klassischen Geflügelpest und der damit verbundenen Gefahr der Ansteckung vieler Menschen mit diesem Virus, wirkungsvoll entgegenzutreten.

Gleichzeitig sehen wir aber Bilder in den uns erreichenden Nachrichten, die in Ihrem Land die grausamsten Tötungsmethoden von Geflügel zeigen. Tiere werden hierbei lebendig in Plastiksäcke gesteckt und bei lebendigem Leib begraben. Trotz allem Verständnis dafür, dass bei einer solchen Seuchengefahr sehr schnell alle nur denkbaren Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen um dieser Gefahr zu begegnen, sind diese konkreten Tötungsmaßnahmen einer zivilisierten Nation nicht würdig.
Das lebendige, massenhafte Begraben von nicht oder völlig unzureichend betäubten Enten, Hühnern etc. ist Barbarei. Da Ihr Land ein modernes Tierschutzgesetz hat, welches ein solches Töten von Tieren nicht zulässt, zeigt dieses Vorgehen, wie wenig bereit Ihr Land zu sein scheint, sich an geschriebenes Recht und Gesetz zu halten. Gerade in schwierigen Zeiten ist eine solche Orientierung an Recht essentiell. Dieser Widerspruch zwischen geschriebenen Recht und konkretem Handeln ist nicht hinnehmbar, insbesondere nicht für ein Land, welches anstrebt in der Europäischen Union als Vollmitglied aufgenommen zu werden.

Eine Flut von Zuschriften und Anrufen von Tierfreunden erreichen unsere Tierschutzbüros in ganz Deutschland, die ihr Entsetzen über diese Vorgehensweisen in Ihrem Land zum Ausdruck bringen. Viele dieser Tierfreunde, äußerten sich auch dahingehend, Ihr Land ob dieser zutiefst verabscheuungswürdigen Maßnahmen, als Touristen zukünftig meiden zu wollen. Für uns ist es nicht nachvollziehbar, weshalb Ihr Land, dessen Menschen und deren Kultur bislang immer große Sympathie und Achtung entgegengebracht wurde, dieses so leichtfertig aufs Spiel setzt.
Wir bitten Sie sich mit Ihrer Autorität bei Ihrer Regierung dafür einzusetzen, dass den Grausamkeiten ein Ende gemacht wird und hier zu Tötungsmethoden zurückgekehrt wird, welches die Gesetze in Ihrem eigenen Land vorsehen.

Mit freundlichen Grüßen


maxl Offline



Beiträge: 44

10.03.2006 00:50
#369 RE: Vogelgrippe, Grundgesetz, persönliche Freiheit antworten

Hallo Ihr Lieben,

leider muß ich Euch bitten, genauer zu recherchieren... Es gibt keine Verfassung in Deutschland. Das was immer "Verfassung" genannt wird ist ein Witz. Es ist ein Grundgesetz. Aber nicht ein GG der Bundesrepublik Deutschland, sondern FÜR die Bundesrepublik Deutschland. Das heißt im Klartext: Deutschland ist offenbar entgegen allen anderen Aussagen in der Realität nicht souverän. Genau deshalb müssen die Politpuppen auch immer zum Antrittsbesuch nach Amerika, Russland usw. fahren, da sie dort offensichtlich ihre Legitimation bekommen. Nur dann machen auch all die rechtlichen Verwicklungen mit dem Berlinstatus Sinn. Deshalb hat das Parlament auch keine echte Macht...
Durch einen Trick wurde die BRD meines Wissens in die Versenkung befördert. D.h. seit dem 18.10.1990 0:00:00 Uhr gab es keine DDR und keine BRD mehr! Entsorgt auf dem Müllhaufen der Geschichte. Hintergrund ist angeblich die Löschung des Artikel 23 aus dem vorherigen Grundgesetz durch eine Anweisung des ehemaligen Außenministers der USA in der Clinton Regierung: James Baker. Er soll im Auftrag der Alliierten dem damaligen Außenminister Genscher die Löschung mitgeteilt haben. Ob es 100%-ig stimmt, müßte nochmal jemand im Netz korrekt recherchieren. Hatte bislang noch keine Zeit dazu. Jedenfalls wurde Nr. 23 entfernt und durch einen neuen EU-Artikel ersetzt. Das hab ich selbst überprüft.
Wir leben hier - wenn nur 1% von dem stimmt, was ich weiß - in einem Spinnennetz und werden jeden Tag ausgesaugt. Die hatten offenbar eine DDR-AG und eine BRD-AG installiert und wie Profit-Unternehmen geführt. Die Konsequenz wäre, daß es laut Völkerrecht einen Staat Deutschland geben würde, der wieder der vorhergehenden Ordnung/Verfassung unterstehen würde. Soviel ich weiß also der Weimarer Verfassung und das in den Grenzen von 1937??? Dann wären riesige Verwicklungen vorprogrammiert, da sämtliche Verträge usw. rechtsungültig wären. Und das wäre wirklich CHAOS. Eigentlich so wie Albert Pike es damals an Mazzini geschrieben hatte: die Freimaurer und Jesuiten als Strippenzieher des Weltumsturzes. Die Frage ist: Erleben wir täglich Theorie und Märchen oder eher die reale, traurige Praxis.
Wenn das so ist, dann wundert mich überhaupt nicht mehr, daß keine juristische Institution dieses ganze Pandemie-Gehetze mit dieser unsäglichen H5N1 - Vogelgrippen-BETRUGSLÜGE stoppt und völlig neutral und fair im Interesse der Bürger, der geschädigten Firmen usw. nach den exakten BEWEISEN fragt!!!

Da auch in den Folterskandalen, in die Berlin offenbar seit Jahren verwickelt ist, kein Mensch bisher angeklagt wurde, geschweige denn das Thema überhaupt öffentlich ernsthaft bekannt ist und ehrlich beleuchtet wird, muß man davon ausgehen, daß das internationale Verbrechen mit seinen wohlbekannten, jeden Tag über den Bildschirm flimmernden Helden und Zuhältern, unseren Staat gekidnappt hat, unseren Staat erwürgt hat und ihn ausschlachtet und verwertet. Das scheint die REALITÄT zu sein. Gern würde ich Beweise für das Gegenteil entgegennehmen. Allein die öffentlichen und geheimen Schulden Deutschlands sprechen eine andere Sprache. Pleite. Exitus. Kadaver.

Sollte das Thema ausufern, lieber Jürgen, dann bitte ich um einen kleinen Wink von Dir...;-). Alternativ könnt Ihr mir auch eine private mail schicken: info@copixmedia.com

Insofern ist der "Vogelpest/Vogelgrippe"-Mythos ein IRRWITZ, ein Ablenkmanöver um den weltweiten wirtschaftlich-finanziellen Zusammenbruch der Dollar-basierten Börsen zu verschleiern, der nach der Eröffnung der Ölbörse im IRAN (angeblich ab 20.03./26.03.) erfolgen wird und ein kriminelles, militärisches Programm, um den Bürgern der ehemaligen BRD riesigen, endgültigen Schaden zuzufügen. Das gilt es konsequent zu verhindern! Es dürfte schwer werden.

In diesem Sinne

Gruß maxl


Walter Offline



Beiträge: 3

10.03.2006 01:07
#370 RE: Steinmarder mit Flügeln? antworten

> nun gut, ich komme dann immer auf dieses forum und bin ganz froh zu sehen das ich nicht allein bin

ja, da stimme ich Dir vollkommen zu. Aber das Problem ist eben, daß die absolute breite Masse eben das glaubt, was die im Fernsehen bringen. Schau, gerade eben habe ich hier auf einer anderen Siete gelesen, daß so ein Typ ganz begeistert ist vom Forum bei N-TV. Das muß man sich doch mal reinziehen. Ist hier drin und kann doch eigentlich eine Menge lesen ,was kluge Köpfe schreiben - der Idiot weiß doch gar nicht worum es geht!
Es ist natürlich in erster Linie das Pharmakartell, daß unser aller Weltbild - nein - meines ja nicht mehr, also besser das Weltbild der meisten so verschleiert. Aber es gibt ja noch so ein paar Bereiche, wo man sieht, daß es auch anders geht. So zum Beispiel in der Astronomie der Prof. Dr. Harald Lesch. Ich sehe ja seine Sendungen immer gern und besonders gefällt mir, wenn er dann so sinngemäß sagt: ja früher dachten wir es ist so und so und heute wissen wir, es ist anders. Kein anderer Zweig des Weltbildes ist also so ehrlich und sagt mal, daß die Wissenschaftler falsch lagen. Dem gegenüber finde ich es immer super, wenn sich diese "Spezialisten" der Medizin auf 1896 berufen. Und das tun sie eben bis heute und nutzen eben diese uralten eingefahrenen Gleise um das Weltbild zu erhalten.

Oberpfälzer Offline



Beiträge: 36

10.03.2006 01:52
#371 RE: Vogelgrippe, Grundgesetz, persönliche Freiheit antworten
Grüß Gott, Maxl!

Schön zu lesen, daß doch noch einige wenige die wahre Rechtslage in unserem "Land" (unser?) kennen.

[i][Rest gelöscht, da Thema nicht zum Forum passend und von maxl schon zur Genüge dargelegt. Abgesehen davon distanziere ich mich auch von diesen m.E. abwegigen Aussagen, aber das kann natürlich jeder halten wie er will. Moderator]

Liebe Grüße, Pfalzi!

jannis ( Gast )
Beiträge:

11.03.2006 00:20
#372 Verschwörungstheorien zur Vogelgrippe antworten

Hallo

Verschwörungstheorien zur Vogelgrippe

Friedrich Loeffler hatte ein Problem

Die Insel Riems, auf der das nach dem Virologen Friedrich Loeffler benannte Institut seinen Hauptsitz hat, befindet sich tatsächlich nur wenige Kilometer entfernt von jener Wittower Fähre auf Rügen, an der am 8.Februar zum ersten Mal tote Schwäne gefunden wurden, die sich als Träger des Vogelgrippevirus entpuppten. Da liegt es nahe, einmal bei den Forschern im Staatsdienst nachzufragen. In diversen Internetforen wird diskutiert, ob es auf Riems bei Versuchen mit H5N1 vielleicht einen Unfall gegeben habe und entweder das Virus oder ein infizierter Vogel in die freie Natur gelangt sei. Mettenleiter reagiert gelassen: „Mit Verdächtigungen dieser Art muß unser Institut seit seiner Gründung leben.”

Und das nicht ohne Grund. Der Namengeber Friedrich Loeffler entdeckte und beschrieb 1898 an seinem Arbeitsplatz an der Universität Greifswald als erster den Erreger der gefährlichen Maul- und Klauenseuche. Sein wissenschaftliches Verdienst wurde aber dadurch getrübt, daß das Virus aus seinem Labor mehrfach auf Bauernhöfe in der Umgebung gelangte und die Tierbestände dezimierte. Loeffler wurde aufgefordert, sich einen neuen, sichereren Standort zu suchen. Mit Hilfe der preußischen Regierung kam es 1910 zur Gründung des ersten hochspezialisierten Instituts für Tierviren auf der Insel Riems.

Zitat von Ernst Ruska
1933 konnte ich ein von mir neu konstruiertes Elektronenmikroskop in Betrieb nehmen, dessen Auflösung erstmals besser als die des Lichtmikroskops war.

Ernst Ruska und das Elektronenmikroskop

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Oberpfälzer Offline



Beiträge: 36

11.03.2006 11:02
#373 RE: Verschwörungstheorien zur Vogelgrippe antworten

Werter Jürgen;

auch wenn Du liebend gerne meine Beiträge "frisierst", Tatsache IST, wenn von Brüssel die Pandemie ausgerufen wird, tanzen unsere Behörden nach deren Pfeife. Mach Dich schlau über diesen Sachverhalt, les Dir die MAASTRICHTER VERTRÄGE durch und dann schau, wo und wie wir stehen.

Wie ich Dir schon privat mitteilte, w ü n s c h e n tu ich es mir nicht, die Ursachen wurden schon weit früher gesetzt.

liche Grüße an Alle,

Pfalzi!

Kermit Offline



Beiträge: 48

11.03.2006 11:44
#374 RE: Verschwörungstheorien zur Vogelgrippe antworten

Für eine (Lügen-)Pandemie braucht es immer eine willige Bevölkerung. Was aber, wenn die Bevölkerung nicht mehr willens ist?? Maastricht-Vertrag hin oder her, es liegt doch an uns.

Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

11.03.2006 11:46
#375 RE: Verschwörungstheorien zur Vogelgrippe antworten
Hallo Oberpfälzer,
über die Souveränität Deutschlands kann man sich bestmimt seine Gedanken machen, es ist vor allem dieser verschwörungstheoretische und "reichsdeutsche" Ansatz, der mich stört. In diese Ecke will ich das Forum nicht gestellt sehen.

Viele Grüße
Jürgen

Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor