Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 465 Antworten
und wurde 112.918 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 32
Jenny Offline



Beiträge: 62

20.02.2006 08:48
#166 RE: Genug Impfstoffe bei Vogelgrippe? antworten

http://www.kvberlin.de/STFrameset165/ind...2/pe231002.html


ist doch alles klar, Frau Steinbrenner...die muss!!!......muss sie?????
Berliner KV-Chef: Senatsgesundheitsverwaltung greift einseitig in Impfstreit mit Ersatzkassen ein
(Berlin, 23.10.2002) Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV) verurteilt das parteiliche Eingreifen der Senatsgesundheitsverwaltung zugunsten der Ersatzkassen in die Auseinandersetzung um die Impfvergütung. Die Behörde habe sich in die Tarifauseinandersetzung eingemischt, indem sie das Preisangebot der Kassen unterstütze. Des Weiteren biete sie den Ersatzkassen Impfkapazitäten und zerstöre damit bisher bewährte Impfstrukturen bei den Vertragsärzten, kritisiert KV-Chef Dr. Manfred Richter-Reichhelm am Mittwoch in einem Schreiben an Gesundheitsstaatssekretär Hermann Schulte-Sasse. Damit sei die tarifpolitisch gebotene Neutralität des Senats bedroht. Mit dem Angebot, Kinder und Jugendliche durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst impfen zu lassen, gefährde die Senatsverwaltung zudem das bewährte Arzt-Patienten-Vertrauensverhältnis.

Die KV reagiert damit auf öffentliche Äußerungen des Gesundheitsstaatssekretärs zum Impfstreit. Dieser hatte sich in einem Zeitungsartikel eindeutig auf die Seite der Kassen gestellt und der KV unter anderem vorgeworfen, "ökonomische Interessen auf dem Rücken der Patienten auszutragen". Es sei äußerst bedauerlich, dass ein Staatssekretär in einer ökonomischen Auseinandersetzung die "Ethikkeule" schwinge, um die Ärzte zur Hinnahme von Preisdiktaten der Kassen zu bewegen. Richter-Reichhelm: „Wieso ist es `unethisch`, wenn sich die KV weigert, den Preisvorstellungen des VdAK zu folgen und die Vertragsärzte angesichts dieser Situation Impfungen erbringen, aber aufgrund des fehlenden Vertrages privat abrechnen müssen? Handelt der VdAK ethisch, wenn er glaubt, Preise, die er in Brandenburg bezahlt, in Berlin unterbieten zu können und damit seine Versicherten der Privatliquidation bei Impfungen aussetzt?"

Richter-Reichhelm verteidigt die Honorarforderungen der KV Berlin als "moderat". "„Wir streben einen Tarif an, der sich an dem orientiert, was die für Berlin und Brandenburg zuständigen Ersatzkassen bereits im Nachbarland zahlen", stellt er klar. Damit sei die KV bereits von ihren ursprünglichen Forderungen abgewichen. Warum die nun auch von der KV Berlin verlangten Preise unangemessen sein sollten, obwohl die selben Kassen sie in Brandenburg zahlten, sei nicht einzusehen.*

Durch ihre Verweigerungshaltung gefährdeten die Ersatzkassen nicht nur das bisherige Arzt-Patientenverhältnis. Sie bauten auch kostspielige Parallel-Strukturen auf, deren Effektivität und Effizienz fraglich ist. Richter-Reichhelm: "Auch Ersatzkassenpatienten wollen sich von ihrem Arzt impfen lassen und nicht in anonymen Amtsstuben." Dass die Gesundheitsverwaltung die Ersatzkassen in diesem Tun politisch und durch Bereitstellung von Kapazitäten unterstütze, sei äußerst zweifelhaft. Eine Verbesserung der Versorgungslage werde dadurch nicht eintreten. Stattdessen werde eine kostenträchtige Bürokratie aufgebaut.

Die KV fordert die Gesundheitsverwaltung auf, sich nicht länger bewertend in die Preisverhandlungen zwischen KV und Ersatzkassen einzumischen und zu ihrer Moderatorenrolle zurückzukehren. Richter-Reichhelm: "Vermitteln Sie zwischen den Parteien, statt parteilich zu agieren."

* Anbei erhalten Sie eine Aufstellung über das letzte Angebot der Ersatzkassen in Berlin und die in Brandenburg gezahlten Impfhonorare

Impfungen
Letztes Angebot der Ersatzkassen in Berlin
Ersatzkassenvergütung in Brandenburg

Grippeschutzimpfung (Influenza)
6,00 €
6,50 €

1fach Impfung
5,50 €
5,50 €

2fach Impfung
5,50 €
5,50 €

3fach Impfung
7,50 €
9,00 €

4fach Impfung
7,50 €
9,00 €

5fach Impfung
12,50 €
9,00 €

6fach Impfung
12,50 €
14,00 €

(Quelle: KV berlin)


P
R
E
S
S
E
-
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N






Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

20.02.2006 08:51
#167 RE: EU-Kommission bestätigt keine Vogelgrippe-Fälle mehr antworten

>>aufgrund von Erfrieren oder Futtermangel verenden.…<<

Klar, das schwächt das Immunsystem, und deshalb die Vogelgrippe...
oder so...

Jenny Offline



Beiträge: 62

20.02.2006 09:23
#168 oder so antworten

laut Auskunft von Rüganern, die diese alljährlichen Erscheinungen kennen, werden nach Zufrieren die Spurrinnen vom Eise befreit, wo sich dann Vögel hinziehen, da dort noch etwas Futter zu erwarten ist, sich auch sonnen und oft einschlafen. Dabei frieren sie an und kommen nicht mehr weg nach dem Erwachen. Klar, dass sie jetzt (Neue Medizin-Kenntnisse vorausgesetzt) mit Todesangst=Lunge reagieren, woraus sich prima Vogelgrippe konstruieren lässt. Das sind dann möglicherwiese die, bei denen H5N1 - selbstverständlich mutierend - herausgekitzelt werden kann.
Und die restlichen, verhungerten haben dann "nur" Verhungerungkoflikte, vielleicht mit Leber-CA.
Aber wenn schon wider besseres Wissen Menschen hingemetzelt werden, wo erwarten wir da Ethik den Tieren gegenüber?
VG Jenny

Pandora Offline



Beiträge: 26

20.02.2006 10:21
#169 RE: es geht weiter antworten
Hallo Jenny,
ich habe bei google die web-Adresse von der Familie Kliewe gefunden:
Bauernhof-Kliewe@t-online.de


Pandora

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 12:08
#170 Nasenspray gegen Vogelgrippe antworten

Zitat von Brigitte Röthlein
… Das Produkt wurde extra für die Anwendung von Impfstoffen als Nasenspray entwickelt. Es ist ungiftig und reichert sich nicht in Nervenzellen an.

In diesem Bericht bestätigt die Journalistin Brigitte Röthlein, das die heutigen Impfstoffe GIFTIG sind und sich in den NERVENZELLEN ANREICHERN!!!

Nasenspray gegen Vogelgrippe
Belgische Wissenschafter entwickeln einen innovativen Impfstoff gegen alle Arten von Grippe - Lebenslanger Schutz


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 12:37
#171 Geflügelhof auf Rügen muss seine Tiere wegen unachtsamen Journalisten töten! antworten

19.02.2006: Mursewiek/MVr
...
Am Vormittag haben er und seine Mitarbeiter alle 2000 Hühner und Enten zusammengetrieben. "Damit es möglichst schnell geht", erklärt Häger mit zitternder und stockender Stimme. Zu viele Journalisten rannten schon seit gestern ständig über den Hof. Darunter auch viele Reporter und Kamerateams, die zuvor infizierte tote Vögle teilweise aus nächster Nähe gefilmt hatten. Über soviel Verantwortungslosigkeit kann man sich nur wundern meinte einer der Helfer auf dem Hof und war froh als dann endlich alle Journalisten das Gebiet verlassen mussten.

Geflügelhof auf Rügen muss seine Tiere wegen unachtsamen Journalisten töten


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Jenny Offline



Beiträge: 62

20.02.2006 12:38
#172 RE: es geht weiter antworten

Danke Pandora, wird erledigt! Gruß Jenny

Elena Offline



Beiträge: 519

20.02.2006 12:38
#173 RE: Nasenspray gegen Vogelgrippe antworten
Ich lach mich kringelig : nun kommen die auch dahinter, dass die Hennengrippe ein dpa-Virus ist.

Zitat aus Jannis-Link : http://www.welt.de/data/2006/02/20/848479.html?prx=1

"So steht beispielsweise H1N1 für die Spanische Grippe der Epidemie 1918, die Hongkong-Grippe 1968 wurde vom Typ H3N2 ausgelöst, und der inzwischen weitverbreitete und auf Rügen nachgewiesene Typ dpa ist für die aktuelle Vogelgrippe verantwortlich."

Und noch was : endlich wissen wir es auch : Der dpa-Virus ist kastanienförming, nicht stäbcheförmig. Oh, meine liebgewonnene Stäbchen, nun sind sie wech vom fenster.

LG
Elena

Gudrun Offline



Beiträge: 4

20.02.2006 14:21
#174 RE: Nasenspray gegen Vogelgrippe antworten

Hallo,
ich bin eine eifrige mit leserin. Jetzt hab ich mal wieder ne frage, was bedeutet dpa- Virus??
Vieleicht kann mir das jemand erklären.
Vielen dank
Gruß
Gudrun

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 14:31
#175 RE: Nasenspray gegen Vogelgrippe antworten

Herzlich Willkommen Gudrun

Das ist das Deutsche-Presse-Agentur-Virus (dpa-Virus)


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 17:29
#176 "Die größte Gefahr sind die Journalisten" antworten

Hier mal eine andere Meinung von Experten.

"Das Virus ist für Säugetiere nicht hoch ansteckend, und ich denke auch nicht, dass er das noch werden wird", sagte bereits im vergangenen Herbst Paul Offit, ein führender amerikanischer Virologe von der Universität von Pennsylvania. Er begründet seine Skepsis damit, dass in der Vergangenheit noch nie ein Virus vom Typ H5 eine Pandemie unter Menschen ausgelöst hat und es bislang auch keine Anzeichen dafür gebe, dass der aktuelle Erreger von Mensch zu Mensch übertragen werden könne - obwohl er beim Federvieh bereits seit acht Jahren grassiert. "Das Virus hat reichlich Zeit gehabt, zu mutieren oder sich mit Genen von menschlichen Influenza-Viren zu bewaffnen", sagt auch der New Yorker Virologe Peter Palese. "Aber nichts von dem geschah."

"Die größte Gefahr sind die Journalisten"


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 19:55
#177 Tornados suchen verendete Vögel antworten

Ich denk ich lese nicht richtig.

Die Ausbreitung der Vogelgrippe wird inzwischen mit allen Mitteln bekämpft. Die Bundeswehr setzte gar Tornado-Kampfjets ein, um die Seuche auf Rügen einzudämmen.

Tornados suchen verendete Vögel


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Demian Offline



Beiträge: 86

20.02.2006 20:02
#178 RE: "Die größte Gefahr sind die Journalisten" antworten

Um der neuen Überschrift in diesem Faden gerecht zu werden, hätte ich einen Vorschlag:

Wer will und kann setze sich eine Weile hin und sammele ePost-Adressen von Moderatoren, Redakteuren, Assistenten, etc. der diversen Medien, vorrangig Funk und Fernsehen (das ist auf die Schnelle noch zu überblicken). So z.B. bei SWR3 auf folgender Seite zu finden ...
-> http://www.swr3.de/info/crew/?navleft=crew

Diese werden dann sachlich und in freundlichem Tonfall darauf aufmerksam gemacht, daß in ihrer Berichterstattung über den Vogelschnupfen die Objektivität zu kurz kommt und listet Stichpunktartig die fragwürdigen Argumente und deren Gegenargument mit einer weiterführenden URL-Verküpfung auf.

Sinn und Zweck würde ich so sehen:
Es geht nicht darum diese Meinungsmacher davon zu überzeugen, daß sie womöglich im Unrecht sind mit der durch ihre Arbeit unterstützten Verbreitung von Teilwahrheiten oder Lügen, sondern ...

1. sie im Falle bisheriger Unkenntnis einer anderen Sicht der Problematik davon in Kenntnis zu setzen um ggf. bei ihnen ein Nachdenken in Gang zu setzen

2. sie bei persönlich evtl. schon vorhandenen Zweifeln an den von ihnen verbreiteten Informationen darin zu bestärken, auch in den Redaktionssitzungen Mut zu zeigen und ihre Zweifel zu artikulieren

3. ihnen im Falle vorsätzlicher Manipulation der Menschen (aus welchen Gründen auch immer) vor Augen zu führen, daß das Volk nicht so dumm ist, wie sie es vielleicht gerne hätten

Bevor ich mich in einen Vorschlag zur Formulierung einer solchen ePost vertiefe, hätte ich gerne ein paar Rückmeldungen, ob die Idee "was taucht" oder untergeht ... evtl. auch von Stefan oder Karl.
Danke schon mal ...

jannis ( Gast )
Beiträge:

20.02.2006 20:19
#179 RE: "Die größte Gefahr sind die Journalisten" antworten

Herzlich Willkommen Demian

Selbstverständlich taucht das was, egal was man macht Hauptsache man tut etwas.
Hier in Deutschland wird schon Jahre nur gejammert, aber keiner ändert etwas indem er was tut und nur wenn jeder selbst anfängt (egal wie aber ohne Gewalt) zu handeln kann dieser menschenverachtende WAHNSINN gemeinsam beendet werden!


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Demian Offline



Beiträge: 86

20.02.2006 21:17
#180 RE: "Die größte Gefahr sind die Journalisten" antworten

ok ... wichtig wäre, daß alle gesammelten eMail-Adressen hier als Datei von den jeweiligen Sammlern hinterlegt (hochgeladen) werden, so daß alle Schreibwilligen darauf zugreifen können. Am besten wäre m.E. eine allgemeine Kontakt-Adresse ergänzt durch eine Liste konkreter Personen beim Sender/Schiene/Programm (macht es Sinn, daraus einen neuen Faden zu machen, in dem nicht diskutiert, sondern nur Adressenlisten und Formulierungs-Vorschläge gesammelt werden ???)

Hier schon mal ein paar konkretere strukturelle und inhaltliche Gedanken.
Erbitte auch Vorschläge, welche die wichtigsten 4 Punkte wären, die es zu adressieren gilt (wenn möglich schon mit Formulierung [jeweils Dreizeiler] - die besten werden prämiert ;o)

======================================================================

Folgende ePost-Adresse könnte bei SWR3 offen angeschrieben werden:

info@swr3.de

Die nachfolgende Liste aller SWR3-ler könnte man dann auf BCC setzen, so daß es wahrscheinlicher wird, daß sich die Kopierten zumindest indirekt angesprochen oder zumindest von der Anfrage in Kenntnis gesetzt fühlen (evtl. führt dies ja dann zu internen Weiterleitungen, Geprächen in der Kantine oder sogar Redaktionssitzungen).

komplette ePost-Adressenliste in angehängter Datei (SWR3-ePostAdressen.txt)


======================================================================

So könnte eine ePost aussehen ...

Liebe SWR3-Macher,

als mitverantwortliche Meinungsmacher im Südwesten möchte ich Euch gerne auf ein paar wichtige Fakten zur Vogelgrippe aufmerksam machen, die in eurer Berichterstattung über das Thema leider nicht vorkommen oder nicht ganz objektiv dargestellt werden. Es wäre schön, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet, die u.g. Punkte zu lesen und ggf. weiter in die Tiefe zu recherchieren.

1. Vogelschnupfen-Argument (max. 3 Zeilen)
- Gegenargument (max. 3 Zeilen)
- URL

2. Vogelschnupfen-Argument (max. 3 Zeilen)
- Gegenargument (max. 3 Zeilen)
- URL

3. Vogelschnupfen-Argument (max. 3 Zeilen)
- Gegenargument (max. 3 Zeilen)
- URL

4. Vogelschnupfen-Argument (max. 3 Zeilen)
- Gegenargument (max. 3 Zeilen)
- URL

Danke schon mal für eure Mühe. Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen.
Liebe Grüße
Wer Auch Immer


======================================================================

Beispiel einer SWR3 Mail-ins-Studio auf folgender Seite ...
-> http://www.swr3.de/meinswr3/mailinsstudio/
(begrenzte Zeichenanzahl beachten, Text nicht zu lang machen, Beispiel wie folgt)

Hi Stefanie,

warum macht ihr die Panikmache um den Vogelschnupfen so einseitig mit? z.B. ist es auf Rügen im Winter immer so, daß tote Vögel gefunden werden. Schau doch mal hier nach und gib den URL vielleicht auch mal über den Sender ...
-> http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/f5...ogelgrippe.html

Liebe Grüße
Demian

======================================================================

Soweit erst einmal meine Gedanken ... ich freue mich schon auf eure Reaktionen und Aktivitäten

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor