Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 465 Antworten
und wurde 112.446 mal aufgerufen
 Spezial-Forum: Die Vogelgrippe
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 32
Penzy Offline



Beiträge: 280

23.02.2006 19:21
#256 RE: Hart aber fair antworten

Hallo Sonnenwind,

jeder hat mal irgendwo angefangen. Das viele Leute so reagieren, wie Du schilderst ist mir bekannt. Ich gehe auf keinen Fall mehr "missionieren". Wenn ich merke, dass jemand an meinen Ausführungen interessiert ist, dann unterhalte ich mich darüber. Wenn ich auf komplette Ablehnung stoße, verschwende ich meine Energie nicht. Ich kann nur für mich selber entscheiden. Andere müssen für sich entscheiden. So ist das im Leben.

Das, was ich mir bis heute alles angelesen habe, kann ich nicht in ein paar Sätzen bei anderen Menschen 'rüberbringen. Teilweise lese ich 4 Bücher in der Woche. Das liegt an meiner mir angeborenen Neugier. Irgendwann musste ich feststellen, dass immer, wenn ich jemandem sagte, dass musst Du unbedingt lesen, auf Ablehnung gestoßen bin. Ich musste lernen, dass noch lange nicht alle Menschen so wissbegierig sind wie ich. Dass für sie das Bücherlesen eher eine Qual ist. Nun, es ist so, wie es ist. Meine eigene Natur kann ich nicht auf andere übertragen. So habe ich aber auch einige wenige Menschen interessieren können. Ich sage Ihnen schau hier nach und schau da nach. Und siehe da, wenige haben sich doch drangegeben, etwas herauszufinden. Die können jetzt mittlerweile mit mir die Dinge weiter ausdiskutieren und profitieren davon, dass ich weiß, wo was steht. Das ist doch was. Was meinst Du?

Es grüßt Dich
lichst
Penzy

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

23.02.2006 20:08
#257 DIE ZEIT antworten

DIE ZEIT 23.02.2006 Nr.9

Wo Angst hilft

Die Vogelgrippe ist ein Katastrophenfall – aber noch keine Katastrophe. Trotzdem brauchen wir zentrale Regeln gegen die nächste Seuche. Denn sie kommt bestimmt Von Andreas Sentker

Sie erscheint wie eine biblische Plage, unerwartet und scheinbar unbeherrschbar. Sie fällt vom Himmel, und sie rast um die ganze Welt. Die Vogelgrippe löst Urängste aus, sagen Angstforscher. Soldaten haben Gasmasken aufgesetzt, Feuerwehrmänner in Schutzanzügen sammeln tote Tiere ein, und Kampfjets fliegen über das Land. Hollywood hätte den Horror nicht besser inszenieren können.

Doch wie groß ist die Gefahr wirklich? Ist sie gewachsen, seit das Virus H5N1 am Dienstag vergangener Woche zum ersten Mal in Deutschland nachgewiesen wurde?

LG
Edwin Christian

Nur ein Toter Fisch schwimmt mit dem Strom.

Sonnenwind Offline



Beiträge: 8

23.02.2006 20:11
#258 RE: Hart aber fair antworten

Hey Penzy,

wer wie was, wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm das hab ich schon im Kindesalter gelernt
und wer nichts weiß muss zu allem ja sagen, egal wie doof die Aussage ist.

So viele Bücher wie Du schaffe ich nicht in der Woche, da fehlt mir einfach die Zeit, aber ich lese auch sehr gerne.
Verstehe auch nicht wie Menschen ohne Tageszeitung und Bücher auskommen. Es gibt für mich kaum einen
schöneren Einrichtungsgegenstand als ein volles Bücherregal und ich hab schon ein paar davon.

Ich zitiere hier einfach mal auch einen schönen Spruch von Hermann Hesse, der auf unser Gespräch hier gut passt:

Es gibt Leser, welche zeitlebens mit einem Dutzend Bücher auskommen und dennoch echte Leser sind. Und
es gibt andere, die alles geschluckt haben und über alles mitzureden wissen, und doch war all ihre Mühe
vergebens. Denn Bildung setzt etwas zu Bildendes voraus: einen Charakter nämlich, eine Persönlichkeit.
Wo die nicht vorhanden ist, wo sich Bildung ohne Substanz gewissermaßen im Leeren vollzieht, da kann wohl
Wissen entstehen, nicht aber Liebe und Leben. Lesen ohne Liebe, Wissen ohne Ehrfurcht, Bildung ohne Herz
ist eine der schlimmsten Sünden gegen den Geist.

Ich glaube die ganze Gesprächsrunde in der Fernsehsendung gestern hat sich sehenden Auges so versündigt.

Es ist nett mit Dir zu reden

Elena Offline



Beiträge: 519

23.02.2006 20:32
#259 RE: Hart aber fair antworten
In Antwort auf:
Dann kann Seehofer künftig auch seine Pressekonferenz in Berlin abhalten, statt die Reporter in Rügen um sich zu scharen und sie den Schwanenkot in alle Welt tragen zu lassen.

Ich dachte die Reporter waren an den toten Vögeln interessiert. Und sich hat Hr. Seehöfer der natürlich auch ohne Schutzanzug rumstiefelte als Schwanenkotträger übersehen. Oder tappte er gezielt nur da umeinander wo die Reporter mit ihren Stieferln keinen Schwanenkot hingetragen haben ?

Seehofer hätte ruhig in Berlin bleiben können und der Stadträtin die Leviten per Telefon lesen könnnen (gestern sagte er er ist deswegen nach Rügen gereist)

Oh hört mir doch uff mit solchen Meldungen. Nicht ihr hier im Forum, sondern ihr Journalisten und Politiker.

VG
Elena

jannis ( Gast )
Beiträge:

23.02.2006 20:57
#260 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Ich Idiot, jetzt ist mir erst aufgefallen was das Nichtaufkommen von der normalen Grippe für eine gewaltige Auswirkung hat, sie wird die Ganzen Lügen zusammenbrechen lassen, besonders die Lügenbeine Statistik!

Man beachte dieses

In Antwort auf:
Deutschlandweit seien bisher lediglich einzelne Influenza- Erkrankungen nachgewiesen worden, sagte Wutzler. «Das ist im Grunde gar nichts.» Jährlich sterben nach Angaben des Experten in Deutschland sonst zwischen 7000 und 10 000 Menschen an Influenza. Laut RKI wurden in der vergangenen Woche elf Influenza-Fälle bundesweit nachgewiesen, von 691 seit dem Herbst eingesandten Proben seien lediglich 25 positiv gewesen.

In Thüringen wurden in dieser Saison laut Sozialministerium bislang zwei Influenza-Fälle nachgewiesen, im vergangenen Winter erkrankten mehr als 300 Thüringer nachweislich an der Virusgrippe.



Die Statistik wird zusammenbrechen!
Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Crazy Horse Offline



Beiträge: 22

23.02.2006 20:57
#261 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Willkommen Brittabritta!
ich bin zwar auch neu im Forum, heiße dich aber herzlch willkommen.
Besonders freut es mich, daß du es geschafft hast als zunächst verängstigte, die Machenschaften der medien zu durchschauen und dir klarheit zu verschaffe. Dazu gehört eine Reife und Mut seine eigene unabhängige Meinung zu bilden. Nicht einfach! Gute Idee sich eventuell in einer live Sendung einzuschmuggeln.
Mir kam die Idee bei Harald Schmidt nachzufragen. Er verulkte die Gefahr der Vogelgrippe ja auch bereits in seiner Show. Leider ist er zur Zeit bei der Olympiade in Turin beschäftigt und kann sich nicht auslassen über die Medien. Vielleicht kalkuliert, wer weiß?

Leute ich bitte euch im SpiegelOnline Forum zum Thema Vogelgrippe Stellung zu nehmen.
Es ist anstrengens alleine bzw zu fünft gegen so viel Ungläubige anzutreten. ich brauche mal Pause. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Crazy Horse

Elena Offline



Beiträge: 519

23.02.2006 21:28
#262 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

@ jannis :

Die Experten haben schon eine Erklärung parat.

In Antwort auf:
Für Wutzler kommt die Entwicklung in diesem Jahr nicht überraschend. «Es sprach eigentlich nichts für eine mögliche Grippewelle.» Grippeerreger hätten die Eigenschaften, sich von Jahr zu Jahr zu ändern. In diesem Jahr sei die Virenaktivität sehr gering, sagte der Wissenschaftler. «Außerdem hat die Vogelgrippe-Hysterie zu einer erhöhten Rate bei Grippeschutzimpfungen geführt, was auch eine gewisse Wirkung zeigte», schätzte der Leiter des Jenaer Universitätsinstituts für Virologie und antivirale Therapie ein.


Die Viren haben gehörigen Schrecken bekommen und waren nicht virulent. Die nicht zu veweisende erhöhte Rate bei Grippeschutzimpfungen hat eine nie zu beweisende aber immerhin "gewisse" Wirkung gezeigt. Schätzt der o.g. Leiter.

Na ja, schätzen kann ich auch. Ich schätze die haben Null Ahnung. Oder viel.

VG
Elena

jannis ( Gast )
Beiträge:

23.02.2006 23:11
#263 RE: Woher kam der Todesvirus? antworten

Zitat von Franciska
Meine Tochter hat Typ 1 und ich weiß nur allzugut wie gut die Pharmaindustrie aufpaßt das Diabetes ja nicht heilbar ist.

Da habe ich einen Interessanten Beitrag für dich.

Michael Berger (1944-2002) gehörte zur Pioniergeneration klinisch tätiger Wissenschaftler, die seit den siebziger Jahren den Paradigmenwechsel von der eminenzbasierten zur evidenzbasierten Medizin eingefordert haben.

An der Düsseldorfer Universität entwickelte er unter anderem mit seiner Arbeitsgruppe ein inzwischen weltweit beachtetes Schulungskonzept für Typ-1-Diabetiker, welches die Patienten in die Lage versetzt, ihre Krankheit aktiv zu steuern und ein weitgehend normales Leben ohne sinnwidrige Reglementierungen zu führen. Kurz vor seinem Tod hielt er in der Skrabanek-Stiftung in London den hier in Übersetzung vorliegenden Vortrag, in dem er die lange Geschichte des Wandels von der expertengesteuerten zur evidenzbasierten Medizin analysiert.

Berger kommt zu der Einschätzung, dass die enormen Fortschritte bei der Entwicklung einer rational begründeten Medizin immer wieder durch den Tanz um das goldene Kalb gefährdet werden. Er wählt dieses biblische Bild, um den Zusammenhang zwischen den Gewinn- und Einkommenserwartungen von Industrie und Ärzteschaft einerseits und der Erzeugung falscher Erwartungen an die Leistungsfähigkeit der Medizin in der Bevölkerung andererseits deutlich zu machen.

Der Vortrag endet mit dem Appell, die Bemühungen um eine wissenschaftlich rot]gestützte Aufklärung der Patienten zu verstärken, um evidenzbasierte Medizin und informierte Patientenentscheidungen so zu positionieren, dass die Faszination der Anbetung des Goldenen Kalbs nachlässt.

Am Ende der Aufklärung steht das Goldene Kalb


Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Edwin Christian Offline



Beiträge: 163

24.02.2006 01:46
#264 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Russell Kightley Media

Hier gibt es die schönsten VIRUS Bilder.

http://www.rkm.com.au


LG
Edwin Christian

Nur ein Toter Fisch schwimmt mit dem Strom.

Penzy Offline



Beiträge: 280

24.02.2006 09:03
#265 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten
Hallo jannis, oder auch andere Teilnehmer hier, die Ahnung haben.

gerne möchte ich hier ein Bild zur Vogelgrippe als Datei hinzufügen. Nun habe ich überhaupt keine Ahnung wie das geht.
Kannst Du mir evtl. kurz erklären, wie das geht. Gehe aber bitte davon aus, dass ich mich mit Computerfachausdrücken nicht besonders gut auskenne. Rechts unten steht "Datei anhängen". Damit habe ich es bereits versucht. Bin aber einfach zu blöd dafür.

Es grüßt
lichst
Euer Penzy

Oberpfälzer Offline



Beiträge: 36

24.02.2006 09:09
#266 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Morgen, Penzy

Da muß irgendwo stehen "durchsuchen", wenn Du auf "Datei anhängen" gehst. Dann durchsucht das Programm Deine Dateien (die ja einen Namen haben) und diese tust Du doppelklicken. Das müßte es dann eigentlich gewesen sein.


Penzy Offline



Beiträge: 280

24.02.2006 09:37
#267 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Danke Oberpfälzer,

klappt immer noch nicht. Habe doppelt geklickt. Oben im kleinen Fenster dann auch die Datei zu sehen. Will aber nicht hier hin, wo ich schreibe. Irgend etwas fehlt noch, was ich noch machen muss. Darin bin ich einfach unfähig.

lichst
Penzy

Oberpfälzer Offline



Beiträge: 36

24.02.2006 09:43
#268 RE: Grippewelle in diesem Winter bislang ausgeblieben antworten

Naja; wenn das kleine Fenster mit der Datei aufgeht, tust Du diese Datei im kleinen Fenster ebenfalls doppelklicken. Die müßte sich dann im "Datei anhängen" von selber einfügen. Probieren. Wenn nicht, droh dem PC mit einem Glas Wasser, bedeute ihm, du würdest davon Gebrauch machen und es ihm in die Lüftungsschlitze gießen. Meiner spurt dann immer gleich.

jannis ( Gast )
Beiträge:

24.02.2006 10:13
#269 VOGELGRIPPE/Vorrat an Arzneien wird massiv aufgestockt antworten

Zitat von Ulla Schmidt
Niemand gehe derzeit vom Auftreten einer Pandemie aus, der Fall sei "unwahrscheinlich".

VOGELGRIPPE/Vorrat an Arzneien wird massiv aufgestockt

Viele Grüsse
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein

Jürgen2 Offline



Beiträge: 21

24.02.2006 11:45
#270 RE: VOGELGRIPPE/Vorrat an Arzneien wird massiv aufgestockt antworten


Vielleicht hat gestern (23.2.06) die Sendung "Hauptsache Gesund" im MDR 21.00 Uhr gesehen.
Da wurde ein Schnelltest von der Uni Leipzig vorgestellt, damit der Virus H5N1 festgestellt werden kann. Gezeigt wurde wie eine Probe eines Speicheltestes mit der Information des H5N1 verglichen wurde. Es wurden, soweit ich dies richtig gesehen habe, auch Nachweise mit Polyacrylamidgel-Elektrophorese gezeigt. Interviewt wurde Prof. Liebert von der Uni Leipzig. Dies ist nun der wissenschaftliche Beweis - ich hab's ja im Fernsehen gesehen.Oder???
Wer auf die Hompage von "Hauptsache Gesund" geht, wird dann auch erfahren, daß Frau Dr. Rubin weiß, daß der Grippevirus 1933 nachgewiesen wurde!
Da bin ich gespannt, ob der "Beweis" nun auch richtig publiziert wird.
Übrigens gab's da immer einen Chat zur Sendung - gestern aber nicht, wenn ich mich nicht getäuscht habe. Warum?
Da sollen auch welche per Email nach den Beweisen für das H5N1 gefragt hatten und sich auf Dr. Lanka beriefen. Leute giebt's!

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor