Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 478 Antworten
und wurde 68.939 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 32
Penzy Offline



Beiträge: 280

12.04.2006 20:37
#166 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Keine Sorge, lieber Biologe - ich fühle mich nicht von einer Diskussion ausgeschlossen.

Ich werde Dir keine Einwände zur Übersetzung nennen, weil ich das eh nicht überprüfen kann. So vertraue ich doch darauf, dass die Übersetzung von Dir korrekt ist.

Für mich ist gerade der Eindruck entstanden, dass Du die Anmerkungen verschiedener Leute zu Heptans Beiträgen "abarbeitest". So auch meine.

Wenn Du alles genau durchgelesen hast, wirst Du sicherlich bereits festgestellt haben, dass ich kein Wissenschaftler bin, und noch nicht einmal studiert habe (siehe: Kein Englisch können.)

Ich habe aber ganz deutlich klar gemacht, dass es bis heute von den staatlichen Stellen und Institutionen, die dafür verantwortlich sind, ob Gifte durch Impfungen in meine Kinder, meine Verwandten, Bekannten oder mich implantiert werden, keine Beweise gibt, die eben solche Impfungen und evtl. geplante Zwangsimpfungen zur Vorbeugung oder zum Schutze von krankmachenden Viren rechtfertigen. Diese Beweise existieren nicht.

Was Heptans Publikationen betrifft, interessieren sie mich persönlich nicht.

Wenn Du alles aufmerksam gelesen hast, werden Dir meine Worte aufgefallen sein, dass es evtl. andere hier geben wird, die mit Heptan wissenschaftliche Details ausdiskutieren werden. Das werde ich nicht tun.

Ich bin auf dem Wege meiner eigenen Erfahrungen und Berufserfahrungen (Pharmazie) hierher gekommen. Diese Erfahrungen werden durch die Bank auch alle von Heptan als NICHT-BEWEISE abgestempelt.

Du kannst nun behaupten, dass Eure wissenschaftlichen Sachen wichtiger sind, als meine eigenen Erfahrungen. Für mich persönlich sind sie das aber nicht.

Wenn Heptan ein Problem mit Dr. Lanka hat, kann er sich im www oder durch verschiedenste Bücher informieren, und wird feststellen, dass es noch viele andere Menschen, Wissenschaftler und auch Ärzte gibt, die nach Beweisen gefragt haben, und diese Beweise auch nicht bekommen haben.

Wenn eine Regierung hergeht, und für Millionenbeträge Tamiflu bestellt, wo es bis heute keine einzige Doppel-Blind-Studie gibt, (die zudem nicht von der Pharmaindustrie finanziert wird), die beschreibt, das Tamiflu bei einer Vogelgrippe eines Menschen tatsächlich hilft, dann werde ich als kritischer Bürger misstrauisch.

Genauso sieht es aus bei einem bestellten Impfstoff, der bereits in Auftrag gegeben wurde, obwohl noch kein mutiertes Virus da ist, dass ja laut wissenschaftlichen Experten erst vorhanden sein muss, um überhaupt einen Impfstoff zu entwickeln.

Ich halte es für eine ziemlich fadenscheinige Diskussion, die Du nebst Heptan hier führst. Das ist zwar nur meine subjektive Meinung, aber manchmal sagt einem das Bauchgefühl, dass ihr was anderes vorhabt, als hier eine Hilfestellung für agenda-leben zu geben. Es entsteht öfter bei mir der Eindruck, dass ihr hier die "dummen nicht wissenschaftlichen Leute" mit Euren Fachbegriffen hinters Licht führen möchtet. Deshalb habe ich mir auch heute einmal einfach herausgenommen, ganz unswissenschaftlich meine Standpunkte zu vertretetn. Ihr wissenschaftlich orientierten seid nun einmal nicht allein auf der Welt. Andere haben auch Sichtweisen und haben auch was zu sagen.

Ich habe nun einmal jede Menge Lebenserfahrung. Und zwar mit Ärzten, mit der Pharmaindustrie, mit den Erkenntnissen von Dr. Hamer, mit sehr schweren Krankheiten, die ich persönlich überlebt habe, mit den Praktiken der Pharmabranche und und und.

Ich bin eben nun einmal nicht wissenschaftshörig. Mit ein bissel gesundem Menschenverstand kommt man dahinter, dass hier die Menschheit ganz gewaltig hinters Licht geführt werden soll.

Du gibst hier immer sehr freundliche Beiträge ab. Das gefällt mir. Und trotzdem bleibt für mich bei Deinen Beiträgen und auch bei Heptans Beiträgen ein Beigeschmack, der mir sagt, dass ihr nur darauf bedacht seid, Dr. Lankas Publikation zu widerlegen. Ich mag mich täuschen. Gegebenenfalls werde ich auch meine Meinung wieder ändern. Und zwar genau dann, wenn für mich klar geworden ist, dass Du genauso an einer Wahrheit interessiert bist, die nicht sinnlos Menschen opfert. Das hat sich für mich persönlich noch nicht richtig herauskristallisiert.

Für mich ist dieses Forum eine Hilfestellung und auch ein Informationsportal, wo viele Infos gebündelt sind. Mit Deinen Infos hier kann ich leider nicht viel anfangen. Ihr diskutiert hier irgendwelche wissenschaftlichen Spitzfindigkeiten aus, die ich nicht nachvollziehen kann.

Was bitteschön soll mir der Satz, den Du übersetzt hast, bringen? Was beweist das mir in der alltäglichen Realität? Dass dadurch die krankmachenden Viren H5N1 bewiesen sind? Das HIV bewiesen ist? Dass Tamiflu gerechtfertigt von Steuergeldern eingelagert wird? Dass die von unseren Steuergeldern bestellten Impfstoffe gerechtfertigt sind? Und dass wir den ganzen Kram auch noch einnehmen sollen und in uns spritzen lassen sollen? Das meine Katze eingesperrt werden soll? Das tausende Tiere getötet werden sollen?

Nein, lieber Biologe, das alles kann Dein Satz nicht leisten.

Ich mag vielleicht unter Deinem Niveau liegen, weil ich nicht studiert habe, aber mein Wissen, was ich mir angelesen habe, und meine persönliche Erfahrung reicht aus, um beurteilen zu können, dass was faul ist im Staate Deutschland. Und das ohne Englisch und ohne Studium.

Es grüßt Dich
lichst
Penzy


susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 21:07
#167 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Ja aber hallo, biologe, hattest Du Sehnsucht nach uns? Du hast ja heute mächtig zugeschlagen. Jetzt wollte ich grad´ heute Deine Frage 3 beantworten. Nun hast Du soviel geschrieben, da kommt man ja gar nicht mehr mit.

Na, ich werd´ mal sehen, was ich für Dich tun kann.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 21:25
#168 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
... auch ein Dank an Susanne für die Aufklärung, welcher Partikel zu welchem Massstab gehört. So hatte ich mir das gedacht, leider war es im pdf nicht zu erkennen. Alles andere wäre auch Unfug gewesen.

Oh bitte, gern geschehen.

Ach tatsächlich, so hattest Du Dir das gedacht? Alles andere wäre auch Unfug gewesen? Das ist ja interessant. Und warum schreibst Du dann wegen diesem Bild so abwertende Dinge über Dr. Lanka? Obwohl Du doch Dir von Anfang an das genau so gedacht hattest? Muß ich das als Böswilligkeit interpretieren?

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 21:31
#169 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
Was offen bleibt ist die Frage, wieso das eine Endosymbiose sein soll, eine vollkommen abwegige Begründung. Es ist nicht mal eine 'normale Symbiose', da der Nutzen für den Wirt nicht erkennbar ist. Es ist eine 'ganz normale von Viren verursachte Krankheit', wie z.B. Herpes, was ja auch nicht tödlich enden muss. So ist es in der Publikation beschrieben, und damit ist es "die Beschreibung eines krankmachenden Virus", daran hat sich nichts geändert.

Ist das mal wieder völlig abwegig? Oder ist das eine offene Frage? Oder kannst Du Dir das in Wirklichkeit denken wieso das eine Symbiose ist, wie Du Dir das bei Punkt 2 ja auch denken konntest, WARUM DIE ARBEIT VON DR. LANKA RICHTIG IST!

Dany Offline



Beiträge: 283

12.04.2006 21:32
#170 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Ciao Biologo,

siccuramente posso aspettare da te,ce sei capace a comprendere la lingua taliana, e tanto simile alla lingua Latina.Tu come un dottore della
Biologia sicuramente capici.Ti voglio dire,che il tuo modo di comportarti qui, non e il modo,come si comporta un accademico.Avrei aspettato piu stile da parte tua.Non ho piu voglia di risponderti le tue domande,che si ripetano.Pure le tue risposte gia preparate,fanno scifo.La tua arroganza,di fare giu i membri di qesto sito e di darti lària per saper parlare L`inglese.Se la sapienza di diverse lingue e unica cosa che ti puo
impressionare,spero che adesso sei impressionato.

Tanti Saluti Dany

Als Akademiker,Herr Biologe,sprechen sie doch sicher mehrere Sprachen,so schien es mir zumindest.Gerne liefere ich natürlich auch die Übersetzung.


susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 21:35
#171 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Hallo Dany,

sono molto impressionata!

Susanne

ChrisCH Offline



Beiträge: 143

12.04.2006 21:43
#172 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Verfolge nun diese rege Disskusion schon ein Weilchen und möchte mich als bekennender biologisch-virologischer "Fachidiot" gleich zu bekennen geben......

Trotzdem regen sich in meinem Hirn so langsam aber sicher ein paar Fragen, die mein scharfsinnig geschulter Verstand gerne beantwortet hätte.....

Irgendwie dreht sich hier das Karussell vor allem um die Frage, ob es Viren gibt oder nicht...im speziellen vor allem um dieses, das sich unser Flugvolk ausgesucht hat....

Ich glaube mitbekommen zu haben, dass es unbestritten ist, dass es solche Mitbewohner auf diesem Planeten gibt und das man diese anscheinend mit enormem Aufwand auch irgendwie sichtbar machen kann......

Bis hierhin kann ich meinen Verstand auch noch ziemlich beruhigen.....aber jetzt fängts langsam an, kritisch zu werden.....Ich bin mir bewusst, dass man, je mehr man ein Teilchen zerlegt, natürlich immer wieder neue Strukturen findet, neue Formen usw usw....
Dass man die auch entsprechend bezeichnen muss, ist mir auch klar......(Konsens)

Ich frage mich aber nun, was man als was bezeichnet und ich glaube langsam, dass sich hier auch die Fachwelt nicht ganz einig ist...wann ist ein Bakterium ein Bakterium...was sind Partikel....ab wann wird ein Partikel als Virus bezeichnet usw...haben die unterschiedliche Formen oder Farben oder ist allein die Grösse ausschlaggebend..vielleicht kann mir ja mal einer in einigermassen einfachem Deutsch (halt eben als Fach....) durchgeben, ab wann was bezeichnet wird?? Habe ja eben gelesen, dass man ja anscheinend schon x-Jahrzehnten sowas wie dieses Vogelgrippevirus entdeckt hat und es da schon so aussah...

Ab wann wird so ein Ding als krankmachend...oder als gutartig oder bösartig bezeichnet???

Was passiert denn da genau? Sind sie ständig vorhanden.....?? oder entstehen die einfach so zufällig aus dem Äther heraus??? Irgendwo muss es ja mal angefangen haben......

Und wenn sie schon krankmachend sind.....wieso reagieren gewisse Menschen darauf und andere nicht???? Sind die anderen sogenannt immun? ja aber was macht diese Immunität dann aus???( Ich glaube wohl kaum eine Impfung......deshalb möchte ich als Basis hier mal einfach generell von ungeimpften Personen ausgehen!)

Und angenommen, sie sind vorhanden und krankmachend.....wie können sie sich tausendfach vermehren....fressen die da irgendwas und aus eins wird auf einmal 2...und aus 2 wird 4 ...oder so.....oder paaren sie sich villeicht etwa mit einer enorm kurzen Schwangerschaftzeit??? ( sorry aber ich bin effektiv Laie und möchte mir das einfach mal vorstellen können, wie vielleicht viele anderen Laien auch...)

Was passiert da wirklich bei dieser Vermehrung??? Das müsste ja irgendwie erklärbar sein...und zwar in einer Sprache die jeder versteht, weil schlussendlich Fachausdrücke ursprünglich aus der allgemeinen Sprache sich entwickelt haben, sollte man das ja auch umkehren können.....

Ok...nun haben wir also diesen Haufen aus lauter ...sagen wir mal blauen Kügelchen die sich so gierig vermehren......und jetzt hat auf einaml einer die Idee und will rot werden...und mutiert zum roten Kügelchen.......aber wie stellt er das denn an???? Wie kann so etwas auf einmal einfach mutieren???? und noch gefährlicher werden....hat das neue Kügelchen auf einmal längere Reisszähne???? Ich schnall das echt nicht.....

Ich weiss dass es 24 Jahre braucht, um eine neue Rosensorte zu züchten...unter Beihilfe des Menschen der die diversen Rosensorten immer und immer wieder miteinander kreuzt...
und diese Kügelchen können das von alleine und in einer absoluten Rekordzeit.....
Irgendwie hat mein biologisches Verständnis damit enorm Mühe....also was passiert da genau, wenn solche Kerle mutieren.....So einfach aus dem Nichts heraus können sie ja nicht auf einmal was anderes sein....und vor allem: wenn schon etwas mutiert, woran erkennt man den neuen Kerl dann, dass er vorher der andere war??? Wie soll ich erkennen, ob der Neger vorher ein Indianer war???

Irgendwie bricht meine Logik da völlig auseinander.....ich dachte immer, dass neue Formen vor allem dadurch entstehen, dass sie sich mit bestehenden Formen verbinden und daraus etwas neues entsteht..ok, das kann ich nachvollziehen....wenn nun also ein krankmachendes Federviehkügelchen mutiert und für den Menschen gefährlich würde....mit was verbindet es sich denn da???? dass es eben dann für den Menschen auch gefährlich wird.....damit das stattfinden kann, muss ja dementsprechend etwas vom Menschen einverstanden sein, um diese Partnerschaft eingehen zu können.....aber wo und wie treffen sich denn die beiden???

Also müsste ja etwas bereits schon in uns stecken, was dann zusammen mit dem blauen Kügelchen für uns gefährlich wird....


Ich glaube, im Moment ist es genug der Gedanken......vielleicht findet sich ja jemand, der auf beschauliche, nachvollziehbare Art das mal erklären kann....

Chris

Dany Offline



Beiträge: 283

12.04.2006 21:50
#173 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Hallo Chris,
immer wieder Super deine Beiträge.Ja das sind ein Haufen "berechtigter" Fragen.
Bin mal neugierig

Liebe Grüße Dany

Wer den Weg de Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 22:15
#174 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
Da ich wohl der Einzige hier bin, der die von Dir vorgelegten Arbeiten überhaupt mal durchgesehen hat, muss ich feststellen, dass auch hier wieder gute Arbeiten abgeliefert wurden.

Ach echt, WIEDER GUTE ARBEITEN? Etwa GENAUSO GUT WIE DIE EBOLA-PUBLIKATION? Ja, dann muß ich mich wohl doch nicht damit beschäftigen, obwohl ich mir das eigentlich vorgenommen hatte.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 22:20
#175 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
Daher bin ich ja gerade dabei, mich mit den Publikationen zu beschäftigen, und da fallen starke Diskrepanzen auf zwischen dem, was hier gefordert wird, und den Arbeiten (Lanka), in denen es selbst nicht erbracht ist.

Ach so, jetzt sind wir also wieder bei der böswilligen Unterstellung, Dr. Lanka hätte die Anforderungen nicht erfüllt. Wie kommst Du bloß zu dieser böswilligen Unterstellung? Dein Punkt 1 und Punkt 2 sind Dir doch schon um die Ohren gehauen worden, dass es nur so kracht.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 22:27
#176 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
[ Das kann doch schon zum Nachdenken anregen, und eben auch zur offenen Diskussion in diesem dafür geschaffenen Forum.

Eigentlich ist das Forum geschaffen worden für Menschen, die wirklich an Austausch interessiert sind. Und nicht für Menschen, die ganz andere Ziele im Sinn haben.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 22:32
#177 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
Ich glaube in der Tat, dass Du was 'verpasst' hast. Wenn Du meinst, es ging "nur um VLPs", will ich Dir einmal nahelegen, die Publikationen von Dr. Lanka (Thema des Threads !!) mal selbst durchzulesen. Du wirst dieses Kürzel öfters finden. Es heisst 'virus like particles' und wird synonym zu 'viruses' verwendet. In der Ebola-Arbeit und in der Lanka-Arbeit.

Also jetzt willst Du uns aber wirklich verdummbeuteln. Virus-ähnliche-Partikel sollen dasselbe bedeuten wie Virus? Bitte erkläre uns, wo in der Arbeit von Dr. Lanka so eine Verwechslung stattgefunden haben soll.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 22:39
#178 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zitat von Biologe
Die Zeit ging weiter und inzwischen gibt es neuere Methoden, auch und vor allem in der Mikroskopie. Das könnte ja auch ein Grund sein, warum 'brisante' Viren heute mit modernsten Methoden und nicht mehr mit den Methoden von vor 20 Jahren (z.B. negative-stain) gezeigt werden, oder?

Danke Biologe für diesen erneuten Verdummungsversuch, der Deine wahren Absichten hier offenlegt. Jetzt wissen wir endlich, warum wir keine Nachweise über die von der Medizin behaupteten Viren bekommen. Man hat sie einfach nicht nachgewiesen, weil man so lange warten wollte, bis es modernere Methoden gibt.

susanne Offline



Beiträge: 350

12.04.2006 23:22
#179 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Als Sahnehäubchen für Dich, lieber Biologe, erkläre ich Dir jetzt noch Deinen Punkt 3:

Da geht es um die "tubulären Ausstülpungen" wie Du sie nennst.

Du wirfst uns bzw. Dr. Lanka nun folgendes vor: "3. Wie kann man sich die tubulären Ausstülpungen am Virus erklären (siehe Bild 49 und 51 in der ersten Arbeit)? Ähnliche Ergebnisse anderer Autoren (z.B. Bilder von
Ebola oder Influenza) wurden hier als 'nicht gültiger Virennachweis' abqualifiziert."

Dieser Punkt 3 gehört zu den völlig unverständlichen Nebelkerzen, die Du zündest. Für einen gültigen Virennachweis haben wir das Foto von ISOLIERTEN Viren gefordert. Die Publikation von Dr. Lanka von 1990, auf die Du hier Bezug nimmst, ENTHÄLT diesen Nachweis: Es ist das FOTO 53. Außerdem zeigt Dr. Lanka noch viele andere Bilder in seiner Publikation, z.B. eben AUCH Foto 49 und 51, von denen aber gar nicht behauptet wird, dass es sich um isolierte Viren handelt.

Hier wird ganz klar beschrieben, dass es sich hier um Stadien der Virus-Bildung handelt, in denen sich das Virus -Partikel bildet und es bildet sich eben nicht aus dem Nichts heraus, sondern ist wie A L L E S was die Zelle bildet, im Moment der Entstehung, mit Bestandteilen der Zelle verbunden. Das ist so selbstverständlich, wie eine befruchtete Eizelle in einer Mutter ja auch nicht gleich wie das fertige Baby aussieht und ja auch nicht aus dem Nichts heraus entsteht und versorgt wird.

Wenn Du nun solche Aufnahmen von NICHT ISOLIERTEN Viren als Entschuldigung dafür heranziehen willst, dass andere Publikationen so etwas als ISOLIERTE Viren uns verkaufen wollen, dann kann ich das nur als Mutwilligkeit und Böswilligkeit interpretieren, insbesondere da Du ein Fachmann bist und Dir die simplen Unterschiede zwischen isolierten Viren und nicht isolierten Viren schon lange klar sein müßten.

Nachdem nun auch Punkt 3 abgeschlossen ist, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass damit alle von Dir vorgebrachten Kritikpunkte an Dr. Lankas Publikationen den Existenznachweis betreffend vollständig ausgeräumt wurden. Die Virenexistenz ist absolut sauber nachgewiesen.

Trotzdem werde ich mich auch um Punkt 4 und 5 noch kümmern, da dort z.T. interessante Aspekte enthalten sind.


Dany Offline



Beiträge: 283

12.04.2006 23:28
#180 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

hallo Susanne,

nach so einer feinen Definition der Arbeit von Dr.Lanka,wird Biologe wohl zu einem neuen Wortumdrehspiel finden müssen.
Liebe Grüße Dany

Wer den Weg der Wahrheit geht,stolpert nicht.(Mahatma Gandhi)

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor