Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Willkommen im agenda-leben-Forum (alt)   >>> zum *aktuellen* Forum

Komplett-Darstellung mit Benutzerhinweisen!   Worum es geht - Grundlagen  Vogelgrippe-Buch!   NEU: Impfen und AIDS- der neue Holocaust!  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 478 Antworten
und wurde 70.331 mal aufgerufen
 Informationen, Dateien
Seiten 1 | ... 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | ... 32
Juergen2006 Offline



Beiträge: 621

19.04.2006 07:35
#316 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Hab´s gerade erst gelesen. Nun, Rolf wird kein geroßer Verlust für das Forum sein, er als (Halb)fachmann hat null Fachliches beigetragen, oder sehe ich das falsch?
Immerhin agiert Rolf nicht anonym, das ist positiv. Die mangelnde Lernbereitschaft ist wahrscheinlich berufsbedingt.

Jürgen (Mod.)

susanne Offline



Beiträge: 350

19.04.2006 07:59
#317 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Ich stelle fest, dass der Biologe seine Kritikpunkte 1-4 nicht mehr aufrecht erhalten kann. Deswegen konzentrierte er sich zuletzt auf Punkt 5, WEIL DAS JETZT NOCH SEINE EINZIGE HOFFNUNG IST.

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 08:03
#318 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Guten Morgen, Jürgen, und die anderen alle,

zur "Lernbereitschaft" lese ich gerade ein paar interessante Sätze im neuen faktor-L Buch "Handbuch Neue Medizin":

"Wir haben gelernt, dass der Klügere nachgibt, um dann festzustellen, dass die Dummen die Welt regieren, wenn wir uns an dieser "Weisheit" orientieren."...

Weiter heißt es:

"Erst wenn wir bereit sind, unseren Standpunkt zu überprüfen und dafür die Position aufzugeben, die wir aktuell einnehmen, gewinnen wir eine neue Sicht der Dinge. Standpunkte kann man nur überprüfen, wenn man bereit ist, sie für die Überprüfung zu verlassen. Nur wer seinen Standpunkt verlässt (oder in Frage stellt), kann ihn überprüfen."...

Bei den "Fachleuten" hier handelt es sich um "mangelnde Bereitschaft", die Dinge aus einer anderen Sicht zu sehen, und ihre "wissenschaftlichen Wahrheiten" in Frage zu stellen.

Somit weigern sich bis heute die Institutionen auch , Dr. Lankas Einwände zur allgemein anerkannten Infektionstheorie, oder Dr. Hamers Entdeckungen der Neuen Medizin (GNM) zu überprüfen, und die alten Standpunkte zunächst einmal für eine tatsächliche Überprüfung zu verlassen.

Schließlich und endlich haben wir ja wohl alle irgendwie den Weg gemacht, die allgemeinen Wissenschaften, an die wir auch einmal "geglaubt" haben, in Frage zu stellen, weil wir spüren konnten: "Hier stimmt was nicht".

Die meissten studierten Leute aber bringen die Bereitschaft einfach nicht mit. Das sieht mir nach ziemlich manipulativen (Gehirnwäsche?) Lehrmethoden aus. Ein Wissenschaftler, der NICHT bereit ist, aufgestellte Erkenntnisse zu hinterfragen, wenn neue Erkenntnisse vorliegen, der hat einfach keine Fragestellung mehr. Er beharrt dogmatisch auf das, was wir GLAUBEN sollen und zwar zur Lenkung der Massen mit Massenpanikmache.

Wie blind muss man sein...

lichst
Euer Penzy

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 08:21
#319 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Erstmal zu Dany: Natürlich gibt es Dinge, die man nicht nachweisen kann, zb Gefühle usw. Und das habe ich auch nicht behauptet. Nur ist das bei einem Molekül etwas ganz anderes. Zu den Vitaminen: dass die hergestellten Viramine nicht alle gleich Bioverfügbar sind wie andere kommt daher, dass in einer Frucht noch viele weitere Stoffe vorhanden sind welche für die Aufnahme wichtig sind, das ist beim hergestellten nicht der Fall. Wenn du ein Vitamin aus einer Frucht isoliertst, dann ist das ebensowenig bioverfügbar und genauso toxisch wie das hergestellte. Aber mein Vergleich bezog sich auch auf isolierte und hergestellte Moleküle und die sind 100% identisch. Da kannst du jede Messung machen die du willst. O Chromatographie, energetische Messungen, Masse, NMR, was auch immer, du wirst die nie unterscheiden können. Die Natur stellt das Molekül auch nur durch chemische Reaktionen her.
Zum Beispiel mit dem Organ. Das kannst du nicht vergleichen, da ein Organ ein viel komplexeres Gebilde ist als ein Molekül. Ausserdem wirst du in einem Spenderorgan Unterschiede finden zu einem eigenen, auch wenn das nur geringe Unterschiede sind.

Zu Penzy: Die Bestandteile vom Immunsystem lassen sich nachweisen, ja. Zb Antikörper, Antigene usw. kannst du isolieren und analysieren. Und falls du das Immunsystem anzweifelst, da habe ich eine Frage an dich. Wie sollte es ohne Immunsystem dazu kommen, dass angenommen du hast Blutgruppe A und bekommst Blut von jemandem mit Blutgruppe B dass du stirbst? Und wenn du Blut von jemandem mit Blutgruppe A bekommen hättest, würdest du leben? Da bin ich mal gespannt auf deine Erklärung.
Noch was: du hast in deinem letzten Beitrag ein paar Sätze zitiert, wo es um Lernbereitschaft geht und darum den eigenen Standpunkt zu verlassen. Aber dazu bist du ja selber in keinster Weise bereit. Du hast hier selber gesagt, dass du keine wissenschaftlichen Beweise prüfen willst und sogar gesagt, dass du auch wenn solche Beweise existieren sollten, du die ignorierst, nur weil deine persönliche Erfahrung dir etwas anders sagt. Also solltest du nicht gerade anderen unterstellen, dass sie nicht bereit sind zu lernen, wenn du selber dazu nicht im geringsten bereit bist.

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 08:53
#320 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen
Hallo, lieber Heptan,

nun, dass sehe ich etwas anders, mit der Bereitschaft. Ich bin nicht in der Lage, Publikationen nach wissenschaftlichen Kriterien zu prüfen. Das habe ich zugegeben und mache es daher auch nicht.

Ich habe aber allerdings meine früheren Standpunkte verlassen, weil ich den gesamten Wissenschaftskram von der allgemeinen Infektionstheorie auch einmal "geglaubt" habe. Ich habe genau, wie Du den Wissenschaftlern vertraut. Ich habe genau wie Du geglaubt, dass gerade die doch wissen müssen, wie alles funktioniert.

Warum habe ich dann die Dinge in Frage gestellt und meinen Standpunkt verlassen, (wo Du nun glaubst, dass ich NICHT dazu bereit wäre), weil mich die Erfahrung eines Besseren belehrt hat. Es war eben NICHT so, wie mir die Wissenschaftler glauben machen wollten. Im alltäglichen Leben besteht die alte Infektionslehre NICHT, wie sie dargestellt ist.

Also habe ich folglich meine Position, meinen Standpunkt verlassen und die Bereitschaft gezeigt, mich umzuorientieren.

Was Du von mir möchtest, ist, dass ich wieder an die Alt- oder Vormedizin, oder die Alt- oder Vorwissenschaft glaube. Dass kann ich aber nicht mehr, weil mich meine Erfahrung gelehrt hat, dass das nicht stimmt, was man mir vorsetzt. Das wäre dann für mich so, als ob ich nun jetzt hier und heute wieder sofort zu glauben hätte, dass die Erde eine Scheibe ist.

Nun noch kurz zum Immunsystem:

Es hat mich interessiert, wie Du das Immunsystem erklärst, wie es funktionieren soll. Es gibt dabei ein paar Sachen, die könnten halt sein. Nur hier ist für mich aus meiner Erfahrung heraus oberste Vorsicht geboten, und zwar aus folgendem Grund:

Auch hier sage ich, wie so oft schon vorher in meinen Beiträgen "Folge der Spur des Geldes".

Seit der Wortschöpfung "Immunsystem", was einer der genialsten Erfindungen im Wissenschaftsbereich war, ist das Wort aus dem tagtäglichen und allgemeinen Gebrauch überhaupt nicht mehr wegzudenken. Die Menschen haben das so sehr angebommen, dass eine riesige Wirtschaft - nicht nur die Pharmaindustrie - davon profitiert. Dieser Joghurt stärkt das Immunsystem, in Bonbons sind ganz bestimmte Vitamine, die das Immunsystem stärken, der Besuch im Fitnessstudio stärkt das Immunsystem usw. usw. usw. (Wie gesagt, die gesamte Pharmabranche einfach einmal nicht extra herausgestellt).

Was glaubst Du, wenn man nun zugeben würde, dass es dieses "System", wovon doch alle so sehr PROFIT-ieren, nicht einmal abschaffen, sondern NUR in Frage stellen würde

Das ist genau so wie die "Vorsorgeuntersuchung". Mit der Vorsorgeuntersuchung wollte man sich ursprünglich einen neuen Kundenkreis erschließen. Dann hat man gemerkt, dass die Vorsorgeuntersuchung für sich selbst keinen wirtschaftlichen Vorteil bringt. Man konnte sie aber nicht mehr abschaffen, weil die Menschen diese Vorsorgeuntersuchung dermaßen als Bestandteil ihres Lebens angenommen hatten, dass sie darauf einfach nicht mehr verzichten wollten. Die Menschen GLAUBEN, dass, wenn sie heute zum "Check" waren, die nächste Zeit nix kommen kann. Sie sind beruhigt, den Tod noch einmal wieder für 2 Jahre hinausgeschoben zu haben. Der Tod ist der Feind des Arztes. Der Arzt impliziert seinen Patienten, ob gesund oder nicht, dass es in der Lage ist, den Tod zu beherrschen. Die manipulierte Masse Mensch GLAUBT den Sch....

Heute hat man den Vorteil der Vorsorge aus Sicht der Profiteure neu entdeckt. Man kann jede Menge Kranke dadurch erzeugen. Es gibt keine gesunden Menschen, es gibt nur Menschen, die man zuwenig untersucht hat.

Bist Du bereit, einmal über solche Sichtweisen nachzudenken?

Es grüßt Dich
lichst
Penzy

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 09:06
#321 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Und, lieber Heptan,

sicherlich kannst Du hergehen, und versuchen mir mit 100.000 wissenschaftlichen Publikationen meine Erfahrungen zu widerlegen. Aber die Realität, das wirkliche Leben, das, was tagtäglich mit mir persönlich und um mich herum stattfindet, wirst Du auch nicht mit einer Masse an wissenschaftlichen Publikationen verändern können.

Ist das so schwer zu verstehen Kann man da nicht einmal hergehen, und doch die Altwissenschaft in Frage stellen

lichst
Penzy

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 09:13
#322 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Zuerst zum Standpunkt: Heisst das also, dass du jetzt nicht mehr bereit bist, deinen Standpunkt zu überdenken? Ich bin auch jederzeit bereit, meinen Standpunkt zu überdenken. Aber bis jetzt habe ich keine Argumente oder Beweise gefunden die mich dazu veranlassen. Auch meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass die Beweise die ich für die Existenz von krankmachenden Viren gesehen habe, richtig sind. Also kannst du doch nicht einfach allen Wissenschaftlern oder anderen Leuten unterstellen, dass sie nicht bereit sind ihren Standpunkt zu überdenken. Ich bin überzeugt, dass wenn du Beweise aufzeigen kannst, dass viele bereit sind, darüber zu diskutieren.
Du willst ja auch nicht dein System, welches du als richtig erachtest, verlassen, also verlange doch nicht von anderen, dass sie ohne Beweise ihr System verlassen, dass sie als richtig erachten. Sonst musst du dir auch sagen lassen, dass du nicht bereit bist zu lernen. Und nur weil du einmal deinen Standpunkt geändert hast, gibt dir das noch lange nicht die Absolution für immer und ewig lernfähig zu sein und die Bereitschaft zu haben, neue Standpunkte einzunehmen. Sondern das heisst nur, dass du einmal dazu bereit warst, aber das sagt nichts über deine momentane Bereitschaft aus. Sonst kann ich das gleiche auch für mich in Anspruch nehmen, ich habe auch einmal an den Weihnachtsmann geglaubt, aber den Standpunkt habe ich aufgegeben da die Beweise und die persönliche Erfahrung gegen einen Weihnachtsmann sprachen. Also bin ich ja auch bereit meinen Standpunkt zu ändern.

Zum Immunsystem: also dass die Abwehrmechanismen existieren ist wohl zweifelsfrei nachgewiesen. Es ist mir auch klar, dass in der Werbund usw. viel mit solchen Begriffen um sich geworfen wird um Geld zu machen. Die schönste Werbung fand ich ja, als für eine Creme geworben wurde in der Pflanzliche Gene seien, was dann Falten reduzieren sollte oder so was in der Art. Das ist ja wohl der grösste Schwachsinn den es gibt. Aber ich glaube, man muss hier streng zwischen der Industrie und der Wissenschaft trennen. Und wie gesagt, die Abwehrmechanismen, welche man unter dem Immunsystem zusammenfasst, wirklich existieren. Oder hast du eine andere Erklärung für das Blutbeispiel von vorhin?

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 09:22
#323 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Lieber Heptan,

gerne bin ich bereit einmal eine Geschichte zur Beweisführung zu erzählen.

Es gibt einen Fall, wo zunächst einmal Schilddrüsenkrebs aufgetreten ist. Der ist operiert worden. 6 Wochen später wurde Darmkrebs festgestellt. Und danach Brustkrebs. Nach der Altmedizin heißt das, der Krebs hat "gestreut", oder "Metastasen" haben sich gebildet.

Das ganze ist länger als eineinhalb Jahrzehnte her. Anfangs, bei den ersten zwei Krebsen wurde von der Patienten aus einer Intuition heraus Bestrahlung und Chemo abgelehnt. Beim dritten Krebs war bereits das Wissen des Dr. Hamer vorhanden. Somit auch überhaupt keine Panik da. Der "schnellwachsende" Brustkrebs kam durch Konliftlösung zum Stillstand, der Tumor wurde, genau, wie Dr. Hamer beschreibt, durch Tuberkelbazillen verkäst, und abgebaut.

Nach der Altmedizin müsste die Patientin allerspätestens nach 5 Jahren gestorben sein. Ist sie aber nicht. Wieso soll ich nun hergehen, und wieder zurück zum Anfang gehen, und Dr. Hamers biologischen Naturgesetze hinterfragen und wieder daran glauben, dass die Erde eine Scheibe ist

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 09:25
#324 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Ich kann sehr wohl verstehen, dass dir deine perönliche Erfahrung wichtig ist. Aber gleich die gesammte Wissenschaft und alle Beweiese zu ignorieren ohne einen konkreten Widerspruch oder Fehler benennen zu können ist schon fast etwas ignorant. Und was sagt dir denn deine persönliche Erfahrung zu den folgenden Fragen: Ist die Erde rund oder eine Scheibe? Sind wir im Zentrum des Universums? Dreht sich die Sonne um uns? Woraus besteht alles um uns herum und wie weit kann etwas zerlegen?
Du darfst sehr wohl die Wissenschaft in Frage stellen, aber dann musst du auch deren Fakten prüfen und ein gerechtes Urteil fällen und nicht nur hergehen und sagen es sei falsch.

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 09:28
#325 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Gut, lieber Heptan,

Deine Antwort sagt mir mal wieder, dass wir beide uns im Kreise drehen. Du willst und kannst mich nicht verstehen. Warum auch immer.

Schade.

lichst
Penzy

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 09:28
#326 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Penzy, wenn die Heilung so zustande kam und die Methode funktioniert, dann mach doch bitte eine wissenschaftliche Studie dazu. Ich bin gerne bereit das zu glauben, wenn ich dazu richtige Beweise sehe. Denn irgend eine Geschichte kann jeder erzählen.

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 09:29
#327 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Penzy, du hast meine Fragen noch nicht beantwortet.

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 09:32
#328 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Lieber Heptan,

ich kann doch nicht sagen, dass die Altwissenschaft Recht hat, wenn sie mir sagt, dass die Patientin tot zu sein hat, ist sie aber gar nicht

lichst
Penzy

Penzy Offline



Beiträge: 280

19.04.2006 09:34
#329 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Die wissenschaftlichen Studien existieren bereits alle von Dr. Hamer.

Du brauchst Dich nur zu informieren, wozu Du ja nicht bereit bist, weil Du der Altwissenschaft glauben WILLST.

lichst
Penzy

Heptan ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 09:37
#330 RE: Publikationen - Dr. Lanka Thread geschlossen

Das verlangt ja auch niemand von dir. Aber wenn du willst, dass andere Leute die Geschichte glauben, dann solltest du auch nachprüfbare Beweise liefern können. Es gibt im Netz auch genug Geschichten wo Leute gestorben sind weil sie nach der Methode von Dr. Hamer behandelt wurden. Vielleicht trat ja bei deinem Fall spontane selbstheilung auf, das kann auch in der Schulmedizin vorkommen. Deswegen sagt das noch lange nichts über die Wirksamkeit und Richtigkeit der Methode aus, ohne das dazu eine richtige wissenschaftliche Studie gemacht wurde. Und du verurteilst ja einfachc die ganze Wissenschaft.

ps
Die Fragen von mir hast du immer noch nicht beantwortet.

Seiten 1 | ... 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | ... 32
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor